Mütter- und Schwangerenforum

alle Oktober/ November 2017 IVF/ICSI Mädels hier?

Gehe zu Seite:
Sonnenscheinn84
179 Beiträge
26.09.2017 13:16
Zitat von balou:

Hallo Mädels,

darf ich mich noch anschließen? Wir werden eventuell im November die 2. Icsi in Angriff nehmen.

Wir waren gestern in der Kiwu um nach 9 Monaten wieder ein SG erstellen zu lassen. Bekam gerade den Anruf, dass sich gar nix geändert hat.

Wenn ihr noch Fragen habt, raus damit


Hallo balou aber na klaaaar hereinspaziert
balou
699 Beiträge
26.09.2017 13:52
Zitat von Sonnenscheinn84:

Zitat von balou:

Hallo Mädels,

darf ich mich noch anschließen? Wir werden eventuell im November die 2. Icsi in Angriff nehmen.

Wir waren gestern in der Kiwu um nach 9 Monaten wieder ein SG erstellen zu lassen. Bekam gerade den Anruf, dass sich gar nix geändert hat.

Wenn ihr noch Fragen habt, raus damit


Hallo balou aber na klaaaar hereinspaziert

balou
699 Beiträge
26.09.2017 14:16
So dann stelle ich mich mal kurz vor:

Ich bin 30 Jahre alt und bin mit meinem Göttergatten (35 ) seit 2 Jahren verheiratet.

Wir wünschen uns schon etwas länger Kinder. Nachdem es 1 Jahr lang nicht funktioniert hat ist mein Mann zum Urologen. O-Ton damit werden Sie nie schwanger. Also haben wir uns entschlossen in die Kiwu zu gehen.

Naja er hat zu wenige und zu langsame Spermien. Nachdem dann alles klar war mit den Krankenkassen ging es an die Icsi im Januar 2017.

War leider negativ. Bis jetzt haben wir es dann weiterhin auf normalem Wege probiert. Doch auch das klappt nicht.

Somit waren wir gestern zum Kontroll SG und es hat sich in den 9 Monaten gar nix getan. Immernoch zu wenig und zu langsam.

Mal sehen wann wir die 2. Icsi in Angriff nehmen
jessi1974
87 Beiträge
27.09.2017 00:31
Zitat von Sonnenscheinn84:

Zitat von jessi1974:

Zitat von Sonnenscheinn84:

Zitat von jessi1974:

...


Hallo Jessi,

ja, wurde schon im april oder so über einiges aufgeklärt, hatte also mein Beratungsgespräch. Nur konnte ich mich bis jetzt nicht so recht entscheiden, und habe immer insgeheim gehofft das es vielleicht doch so klappt.. ja und jetzt kann ich starten wann ich mich bereit fühle. Und letzten zyklus war es so weit. Das ich mir gefacht habe; sooo jetzt lass ich es über mich ergehen. Habe blut abnehmen lassen wie es so mit meiner schilddrüse is, und zack der war in die höhe geschossen tsh wert lag bei 4,23 somit haben wir uns dann entschlossen nächsten zyklus zu starten. Habe höher dosierte schilddrüsentabletten bekommen; und hoffentlich is er dann um den einser bereich. Wenn es so ist werden wir diesen zyklus also Mitte Oktober ca. Endlich starten und ich kanns kaum abwarten und du? Bist du auch da ei? Oder hattest eins?
Lg


Also das Problem mit der Schildrüse habe Ja zum Glück nicht, aber dafür ein Haufen anderer Baustellen. Man sagt Ja, man sollte einen Wert um 1 haben. Meiner schwankt immer von 1,6 bis 1,2.
Laut der KIWu hätte es bei uns auch ohne künstliche Befruchtung klappen sollen. ( Stimu und GVnp nach Plan wäre ausreichend aber nun Ja).
Mein Mann hat eigentlich genug Schwimmer, die sind aber zu langsam und bei mir ist das hormenelle Ungleichgewicht das grösste Problem. ..PCO, leicht erhöhte männliche Hormone, leicht erhöhter Prolaktinwert und eine Insulinresistenz.
Naja, zumindestens von den ganzen stimulierten Zyklen mit Gvnp nach Plan habe nur 18 kg zugenommen.
Ich wollte eigentlich nie ewig und andauernd an mir rumdoktern lassen aber die KIWu war überzeugt es auch so hinzubekommen. Ich war gleich für eine künstliche Befruchtung nur das Spermiogramm meines Mannes war dafür zu gut.
Das mit der IVF habe auch schon hinter mir aber das ist eine andere Geschichte.
So, jetzt habe Ich so viel von mir erzählt. Deine letzten zwei Fragen habe Ich übrigens nicht verstanden.
Vor meiner IVF war Ich extrem entspannt und zuversichtlich auch ein wenig aufgeregt.
Ich drücke dir mal die Daumen, dass Deine Schilddrüsenwerte top sind, dass du auch direkt Im Oktober starten kannst.
Ich bin ganz ehrlich ein sehr ungeduldiger Mensch und die Kinderwunschzeit von jetzt beinahe 4 Jahren fordert mich ganz schön heraus.
Habt ihr Tipps von der KIWu bekommen wie die IVF noch erfolgreicher verlaufen kann? Ich meine durch zusätzliche Massnahmen eurerseits?

LG


Hallo Jessi,

sorry meine letzten zwei fragen sollten heißen: bist du auch dabei? hattest du auch eins? also ob du auch ivf hattest oder aktuell eins machst.
Aber jetzt hast ja einige Infos über dich gegeben das mit der Ivf hinterfrage ich jetzt mal nicht, da du nicht selber darauf eingegangen bist. Kann ein sensibles Thema für dich sein, was ja ohnehin für uns alle ist. Ob wir Maßnahmen vorgeschlagen bekommen haben, naja nicht wirklich. Zwar macht meine kiwu auch blastos aber die meinten für den ersten Versuch lassen wir mal alles so anlaufen. Erst wenns net klappt könnten wir ja im nächsten anlauf gucken was für Maßnahmen unterstützend wären. Also werde eine ganz normale ivf haben ohne einfrieren ohne blastos. einfrieren wollten wir nicht, also ich und mein mann nicht. Wir hoffen so sehr das es evtl doch beim ersten mal klappt.. und wir das hoffentlich nicht brauchen würden. Da ich irgendwie vom auftauen usw nicht viel halte. Man weiß ja nicht ob es für die Zukunft Probleme fürs Kind mit sich bringt. Die Ärzte sagen zwar kein Problem aber in der heutigen Situation kann es niemand so recht sagen. Und wir haben bald 2 Jahre kiwu finde das schon sehr sehr strapazierend, oh du arme 4 jahre sind dann schon mal heftig


Hallo Sonnenschein,
Ja, das mit der IVF ist zwar ein sensibles Thema aber Ich habe auch es auch nichts mehr näheres dazu geschrieben weil es dann unendlich lang geworden wäre. Ich drücke dir Daumen für Deine 1. IVF.
Also Ich hatte nur 1. IVF gehabt und das im August 2016. Es lief alles gut zu dem Zeitpunkt. Ich habe 8 kg abgenommen nach Anraten der KIwu. Laut Kiwu erhöht dass die Chancen schwanger zu werden. Mir wurde geraten 2 Embryonen einsetzen zu lassen. Nun Ja, alles soweit so gut. Durch mein PCO habe Ich extrem heftig auf die Hormone reagiert dass hat man zuerst an den vielen Eizellen gesehen. Ich wurde niedrig stimuliert und hatte 27 Eizellen davon wurden 24 punktiert.
Da meine KIWi grossen Wert auf Blastos legt wurden 4 befruchtete Eizellen weiterkultiviert und auch 4 haben das Rennen bis zum 5. Tag geschafft. 2 Blastos wurden eingesetzt und 2 eingefroren. Tja, wie es manchmal im Leben kommt unverhofft kommt oft , habe eine heftige Überstimulation weil sich die Embryonen bei mir gemütlich gemacht haben.
Ja, Ich habe im Leben nicht gerechnet im 1. Versuch mit Zwillingen schwanger zu werden bzw. sein. Nun Ja, leider lief die Schwangerschaft nicht gut ab. Ich war nur Iag grösstenteils der Schwangerschaft im Krankenhaus und in der 18. Schwangerschaftswoche hatte Ich eine Fehlgeburt. Meine Fruchtblase ist nachts einfach platzt und man konnte nicht mehr viel machen.

Seitdem ist Ja nun eine gewisse Zeit vergangen und habe mir jetzt geschworen lieber ein oder zwei negative Versuche zu kassieren aber Ich lasse mir immer nur 1 Blastozyste einsetzen.
Ich bin aktuell mitten in der 2. Kryo und bei gut Glück wird bei mir am Freitag den 29.09. der Transfer einer Blastozyste erfolgen. Muss nur das auftauen überleben.

Der Text ist schon wieder zu lang geworden.

LG

jessi1974
87 Beiträge
27.09.2017 00:39
Zitat von balou:

Hallo Mädels,

darf ich mich noch anschließen? Wir werden eventuell im November die 2. Icsi in Angriff nehmen.

Wir waren gestern in der Kiwu um nach 9 Monaten wieder ein SG erstellen zu lassen. Bekam gerade den Anruf, dass sich gar nix geändert hat.

Wenn ihr noch Fragen habt, raus damit


Hallo Balou,
herzlich willkommen. Schön, dass du dich uns anschliesst.
LG
jessi1974
87 Beiträge
27.09.2017 00:45
Zitat von balou:

So dann stelle ich mich mal kurz vor:

Ich bin 30 Jahre alt und bin mit meinem Göttergatten (35 ) seit 2 Jahren verheiratet.

Wir wünschen uns schon etwas länger Kinder. Nachdem es 1 Jahr lang nicht funktioniert hat ist mein Mann zum Urologen. O-Ton damit werden Sie nie schwanger. Also haben wir uns entschlossen in die Kiwu zu gehen.

Naja er hat zu wenige und zu langsame Spermien. Nachdem dann alles klar war mit den Krankenkassen ging es an die Icsi im Januar 2017.

War leider negativ. Bis jetzt haben wir es dann weiterhin auf normalem Wege probiert. Doch auch das klappt nicht.

Somit waren wir gestern zum Kontroll SG und es hat sich in den 9 Monaten gar nix getan. Immernoch zu wenig und zu langsam.

Mal sehen wann wir die 2. Icsi in Angriff nehmen
[/quote.

Hallo Balou,

Meine Hebamme hat mir für meinen Mann einen Horstreinigungstee empfohlen, da seine Spermien zu langsam sind bzw. waren.
Hat dein Mann diesen schon mal getrunken bzw. ausprobiert?
Dieser Tee soll sehr gut sein.

LG
jessi1974
87 Beiträge
27.09.2017 00:49


Hallo Balou,

Meine Hebamme hat mir für meinen Mann einen Horstreinigungstee empfohlen, da seine Spermien zu langsam sind bzw. waren.
Hat dein Mann diesen schon mal getrunken bzw. ausprobiert?
Dieser Tee soll sehr gut sein.

LG
[/quote]
balou
699 Beiträge
27.09.2017 07:02
Zitat:
Zitat von jessi1974:

Hallo Balou,

Meine Hebamme hat mir für meinen Mann einen Horstreinigungstee empfohlen, da seine Spermien zu langsam sind bzw. waren.
Hat dein Mann diesen schon mal getrunken bzw. ausprobiert?
Dieser Tee soll sehr gut sein.

LG


Hallo Jessi,

nein das hat mein Mann noch nie getrunken. Er steht Tee nicht so positiv gegenüber
Aber ich werde mal mit Ihm darüber reden.
Danke für den Tipp
vanessaua
124 Beiträge
27.09.2017 08:04
Hallo,darf ich mich auch an schließen??

Wir führen eine icsi durch,wegen dem nicht so tollen spermiogram von meinem mann.
Haben bereits angefangen mit der stimmulation und es wurden von 20 eizellen 15 entnommen,die anderen waren schon weg
Und es haben sich 9 befruchten lassen.hatte dann leider einer überstimmulation,deswegen wird der transfer dann im nächsten zyklus stattfinden
Sonnenscheinn84
179 Beiträge
27.09.2017 15:52
Zitat von jessi1974:

Zitat von Sonnenscheinn84:

Zitat von jessi1974:

Zitat von Sonnenscheinn84:

...


Also das Problem mit der Schildrüse habe Ja zum Glück nicht, aber dafür ein Haufen anderer Baustellen. Man sagt Ja, man sollte einen Wert um 1 haben. Meiner schwankt immer von 1,6 bis 1,2.
Laut der KIWu hätte es bei uns auch ohne künstliche Befruchtung klappen sollen. ( Stimu und GVnp nach Plan wäre ausreichend aber nun Ja).
Mein Mann hat eigentlich genug Schwimmer, die sind aber zu langsam und bei mir ist das hormenelle Ungleichgewicht das grösste Problem. ..PCO, leicht erhöhte männliche Hormone, leicht erhöhter Prolaktinwert und eine Insulinresistenz.
Naja, zumindestens von den ganzen stimulierten Zyklen mit Gvnp nach Plan habe nur 18 kg zugenommen.
Ich wollte eigentlich nie ewig und andauernd an mir rumdoktern lassen aber die KIWu war überzeugt es auch so hinzubekommen. Ich war gleich für eine künstliche Befruchtung nur das Spermiogramm meines Mannes war dafür zu gut.
Das mit der IVF habe auch schon hinter mir aber das ist eine andere Geschichte.
So, jetzt habe Ich so viel von mir erzählt. Deine letzten zwei Fragen habe Ich übrigens nicht verstanden.
Vor meiner IVF war Ich extrem entspannt und zuversichtlich auch ein wenig aufgeregt.
Ich drücke dir mal die Daumen, dass Deine Schilddrüsenwerte top sind, dass du auch direkt Im Oktober starten kannst.
Ich bin ganz ehrlich ein sehr ungeduldiger Mensch und die Kinderwunschzeit von jetzt beinahe 4 Jahren fordert mich ganz schön heraus.
Habt ihr Tipps von der KIWu bekommen wie die IVF noch erfolgreicher verlaufen kann? Ich meine durch zusätzliche Massnahmen eurerseits?

LG


Hallo Jessi,

sorry meine letzten zwei fragen sollten heißen: bist du auch dabei? hattest du auch eins? also ob du auch ivf hattest oder aktuell eins machst.
Aber jetzt hast ja einige Infos über dich gegeben das mit der Ivf hinterfrage ich jetzt mal nicht, da du nicht selber darauf eingegangen bist. Kann ein sensibles Thema für dich sein, was ja ohnehin für uns alle ist. Ob wir Maßnahmen vorgeschlagen bekommen haben, naja nicht wirklich. Zwar macht meine kiwu auch blastos aber die meinten für den ersten Versuch lassen wir mal alles so anlaufen. Erst wenns net klappt könnten wir ja im nächsten anlauf gucken was für Maßnahmen unterstützend wären. Also werde eine ganz normale ivf haben ohne einfrieren ohne blastos. einfrieren wollten wir nicht, also ich und mein mann nicht. Wir hoffen so sehr das es evtl doch beim ersten mal klappt.. und wir das hoffentlich nicht brauchen würden. Da ich irgendwie vom auftauen usw nicht viel halte. Man weiß ja nicht ob es für die Zukunft Probleme fürs Kind mit sich bringt. Die Ärzte sagen zwar kein Problem aber in der heutigen Situation kann es niemand so recht sagen. Und wir haben bald 2 Jahre kiwu finde das schon sehr sehr strapazierend, oh du arme 4 jahre sind dann schon mal heftig


Hallo Sonnenschein,
Ja, das mit der IVF ist zwar ein sensibles Thema aber Ich habe auch es auch nichts mehr näheres dazu geschrieben weil es dann unendlich lang geworden wäre. Ich drücke dir Daumen für Deine 1. IVF.
Also Ich hatte nur 1. IVF gehabt und das im August 2016. Es lief alles gut zu dem Zeitpunkt. Ich habe 8 kg abgenommen nach Anraten der KIwu. Laut Kiwu erhöht dass die Chancen schwanger zu werden. Mir wurde geraten 2 Embryonen einsetzen zu lassen. Nun Ja, alles soweit so gut. Durch mein PCO habe Ich extrem heftig auf die Hormone reagiert dass hat man zuerst an den vielen Eizellen gesehen. Ich wurde niedrig stimuliert und hatte 27 Eizellen davon wurden 24 punktiert.
Da meine KIWi grossen Wert auf Blastos legt wurden 4 befruchtete Eizellen weiterkultiviert und auch 4 haben das Rennen bis zum 5. Tag geschafft. 2 Blastos wurden eingesetzt und 2 eingefroren. Tja, wie es manchmal im Leben kommt unverhofft kommt oft , habe eine heftige Überstimulation weil sich die Embryonen bei mir gemütlich gemacht haben.
Ja, Ich habe im Leben nicht gerechnet im 1. Versuch mit Zwillingen schwanger zu werden bzw. sein. Nun Ja, leider lief die Schwangerschaft nicht gut ab. Ich war nur Iag grösstenteils der Schwangerschaft im Krankenhaus und in der 18. Schwangerschaftswoche hatte Ich eine Fehlgeburt. Meine Fruchtblase ist nachts einfach platzt und man konnte nicht mehr viel machen.

Seitdem ist Ja nun eine gewisse Zeit vergangen und habe mir jetzt geschworen lieber ein oder zwei negative Versuche zu kassieren aber Ich lasse mir immer nur 1 Blastozyste einsetzen.
Ich bin aktuell mitten in der 2. Kryo und bei gut Glück wird bei mir am Freitag den 29.09. der Transfer einer Blastozyste erfolgen. Muss nur das auftauen überleben.

Der Text ist schon wieder zu lang geworden.

LG


Hallo jessi,

das ist doch völlig egal wie lang dein text wird, außerdem lese ich es gerne nun ja lief ja alles super anfangs so wie du es schilderst, und das es gleich beim ersten geklappt hat und dann auch noch beide Embryonen sich wohl gefühlt haben, hört sich alles so traumhaft schön an bis zu deiner Fehlgeburt das tut mir schrecklich leid.. nun ja will nicht zu sehr auf das Thema eingehen und dich traurig machen. aber an deiner stelle würde ich es auch nochmal wagen da es ja bei dir beim ersten mal sofort geklappt hat ich werde auch 2 Embryonen transferieren lassen, um einfach die Chancen zu erhöhen. aber keine blastos, da meine kiwu meinte sie sind jung wir könnens mal so versuchen erst wenns nicht klappt kann man es ja dann beim zweiten mal mit blastos machen. wobei auch viele der Meinung sind das es eben besser ist wenn die embyronen spätestens am 3.tag transferiert werden da das beste für die Embryonen der körper vom frau sei. naja jeder Arzt sagt irgendwie was anderes. anfangs war ich auch für blasto, aber ich habe auch gleichzeitig angst was wenn keine es bis zu dem Stadium schafft, und evtl in meinem körper es schaffen könnte..
darf ich fragen wie alt du bist? denn das spielt ja auch eine große rolle. ich bin sehr frische 33 ich fühl mich sehr alt aber die Ärzte sagen das ich noch jung sei.. naja bisschen beruhigt es mich aber wenn ich denke das es mein erstes Baby sein wird, und ich jetzt schon 33 bin uffff meine sorgen eben.. siehste mein text is auch megaa lang geworden
Sonnenscheinn84
179 Beiträge
27.09.2017 15:54
Zitat von balou:

So dann stelle ich mich mal kurz vor:

Ich bin 30 Jahre alt und bin mit meinem Göttergatten (35 ) seit 2 Jahren verheiratet.

Wir wünschen uns schon etwas länger Kinder. Nachdem es 1 Jahr lang nicht funktioniert hat ist mein Mann zum Urologen. O-Ton damit werden Sie nie schwanger. Also haben wir uns entschlossen in die Kiwu zu gehen.

Naja er hat zu wenige und zu langsame Spermien. Nachdem dann alles klar war mit den Krankenkassen ging es an die Icsi im Januar 2017.

War leider negativ. Bis jetzt haben wir es dann weiterhin auf normalem Wege probiert. Doch auch das klappt nicht.

Somit waren wir gestern zum Kontroll SG und es hat sich in den 9 Monaten gar nix getan. Immernoch zu wenig und zu langsam.

Mal sehen wann wir die 2. Icsi in Angriff nehmen


balou haben die Ärzte irgendwelche gründe genannt warum es nicht geklappt hat evlt halt. und wann hattest du die Embryonen bzw Embryo zurück bekommen? im blastozystenstadium oder vorher? und waren es 1 oder 2 Embryonen? hihi viele fragen aber ich will mir ein bild machen.. zumal du noch sehr jung bist, 30 is schon jung. bin ja 3 jahre älter als du und fühle mich wie ne 70 jährige wenns um Baby bekommen geht
Sonnenscheinn84
179 Beiträge
27.09.2017 15:55
Zitat von vanessaua:

Hallo,darf ich mich auch an schließen??

Wir führen eine icsi durch,wegen dem nicht so tollen spermiogram von meinem mann.
Haben bereits angefangen mit der stimmulation und es wurden von 20 eizellen 15 entnommen,die anderen waren schon weg
Und es haben sich 9 befruchten lassen.hatte dann leider einer überstimmulation,deswegen wird der transfer dann im nächsten zyklus stattfinden


hallooo vanessauaa jaaa darfst du, sehr gerne sogar
Sonnenscheinn84
179 Beiträge
27.09.2017 15:56
Zitat von vanessaua:

Hallo,darf ich mich auch an schließen??

Wir führen eine icsi durch,wegen dem nicht so tollen spermiogram von meinem mann.
Haben bereits angefangen mit der stimmulation und es wurden von 20 eizellen 15 entnommen,die anderen waren schon weg
Und es haben sich 9 befruchten lassen.hatte dann leider einer überstimmulation,deswegen wird der transfer dann im nächsten zyklus stattfinden


ist das die erste? hattest du pco Syndrom? meist sagen die Ärzte davon bekommt man eine überstimmulation
jessi1974
87 Beiträge
27.09.2017 18:22
Zitat von Sonnenscheinn84:

Zitat von jessi1974:

Zitat von Sonnenscheinn84:

Zitat von jessi1974:

...


Hallo Jessi,

sorry meine letzten zwei fragen sollten heißen: bist du auch dabei? hattest du auch eins? also ob du auch ivf hattest oder aktuell eins machst.
Aber jetzt hast ja einige Infos über dich gegeben das mit der Ivf hinterfrage ich jetzt mal nicht, da du nicht selber darauf eingegangen bist. Kann ein sensibles Thema für dich sein, was ja ohnehin für uns alle ist. Ob wir Maßnahmen vorgeschlagen bekommen haben, naja nicht wirklich. Zwar macht meine kiwu auch blastos aber die meinten für den ersten Versuch lassen wir mal alles so anlaufen. Erst wenns net klappt könnten wir ja im nächsten anlauf gucken was für Maßnahmen unterstützend wären. Also werde eine ganz normale ivf haben ohne einfrieren ohne blastos. einfrieren wollten wir nicht, also ich und mein mann nicht. Wir hoffen so sehr das es evtl doch beim ersten mal klappt.. und wir das hoffentlich nicht brauchen würden. Da ich irgendwie vom auftauen usw nicht viel halte. Man weiß ja nicht ob es für die Zukunft Probleme fürs Kind mit sich bringt. Die Ärzte sagen zwar kein Problem aber in der heutigen Situation kann es niemand so recht sagen. Und wir haben bald 2 Jahre kiwu finde das schon sehr sehr strapazierend, oh du arme 4 jahre sind dann schon mal heftig


Hallo Sonnenschein,
Ja, das mit der IVF ist zwar ein sensibles Thema aber Ich habe auch es auch nichts mehr näheres dazu geschrieben weil es dann unendlich lang geworden wäre. Ich drücke dir Daumen für Deine 1. IVF.
Also Ich hatte nur 1. IVF gehabt und das im August 2016. Es lief alles gut zu dem Zeitpunkt. Ich habe 8 kg abgenommen nach Anraten der KIwu. Laut Kiwu erhöht dass die Chancen schwanger zu werden. Mir wurde geraten 2 Embryonen einsetzen zu lassen. Nun Ja, alles soweit so gut. Durch mein PCO habe Ich extrem heftig auf die Hormone reagiert dass hat man zuerst an den vielen Eizellen gesehen. Ich wurde niedrig stimuliert und hatte 27 Eizellen davon wurden 24 punktiert.
Da meine KIWi grossen Wert auf Blastos legt wurden 4 befruchtete Eizellen weiterkultiviert und auch 4 haben das Rennen bis zum 5. Tag geschafft. 2 Blastos wurden eingesetzt und 2 eingefroren. Tja, wie es manchmal im Leben kommt unverhofft kommt oft , habe eine heftige Überstimulation weil sich die Embryonen bei mir gemütlich gemacht haben.
Ja, Ich habe im Leben nicht gerechnet im 1. Versuch mit Zwillingen schwanger zu werden bzw. sein. Nun Ja, leider lief die Schwangerschaft nicht gut ab. Ich war nur Iag grösstenteils der Schwangerschaft im Krankenhaus und in der 18. Schwangerschaftswoche hatte Ich eine Fehlgeburt. Meine Fruchtblase ist nachts einfach platzt und man konnte nicht mehr viel machen.

Seitdem ist Ja nun eine gewisse Zeit vergangen und habe mir jetzt geschworen lieber ein oder zwei negative Versuche zu kassieren aber Ich lasse mir immer nur 1 Blastozyste einsetzen.
Ich bin aktuell mitten in der 2. Kryo und bei gut Glück wird bei mir am Freitag den 29.09. der Transfer einer Blastozyste erfolgen. Muss nur das auftauen überleben.

Der Text ist schon wieder zu lang geworden.

LG


Hallo jessi,

das ist doch völlig egal wie lang dein text wird, außerdem lese ich es gerne nun ja lief ja alles super anfangs so wie du es schilderst, und das es gleich beim ersten geklappt hat und dann auch noch beide Embryonen sich wohl gefühlt haben, hört sich alles so traumhaft schön an bis zu deiner Fehlgeburt das tut mir schrecklich leid.. nun ja will nicht zu sehr auf das Thema eingehen und dich traurig machen. aber an deiner stelle würde ich es auch nochmal wagen da es ja bei dir beim ersten mal sofort geklappt hat ich werde auch 2 Embryonen transferieren lassen, um einfach die Chancen zu erhöhen. aber keine blastos, da meine kiwu meinte sie sind jung wir könnens mal so versuchen erst wenns nicht klappt kann man es ja dann beim zweiten mal mit blastos machen. wobei auch viele der Meinung sind das es eben besser ist wenn die embyronen spätestens am 3.tag transferiert werden da das beste für die Embryonen der körper vom frau sei. naja jeder Arzt sagt irgendwie was anderes. anfangs war ich auch für blasto, aber ich habe auch gleichzeitig angst was wenn keine es bis zu dem Stadium schafft, und evtl in meinem körper es schaffen könnte..
darf ich fragen wie alt du bist? denn das spielt ja auch eine große rolle. ich bin sehr frische 33 ich fühl mich sehr alt aber die Ärzte sagen das ich noch jung sei.. naja bisschen beruhigt es mich aber wenn ich denke das es mein erstes Baby sein wird, und ich jetzt schon 33 bin uffff meine sorgen eben.. siehste mein text is auch megaa lang geworden


Hallo Sonnenschein,

Ich bin momentan noch 34 Jahre alt. Im Oktober gehts ab auf die 35. Zum Transfertag war Ich auch noch junge 33.
Obwohl Ich sagen muss fürs Babythema fühle Ich mich auch schon zu alt aber man kann es sich manchmal halt nicht aussuchen. Ich habe meinen Traummann erst mit 31 kennengelernt da wollte Ich nach meiner eigenen Lebensplanung schon mit dem Kinderwunsch schon abgeschlossen haben. Tja, wollen und können ist halt nicht immer gegeben. Zum Glück haben Wir nicht lange gefackelt und haben direkt ein paar Monate nach dem kennenlernen mit der Kinderwunsch begonnen.
Aber Ich bin der festen Überzeugung dass Wir hier alle noch schwanger werden.
Ja, wenn Deine KIWu es dir so vorschlägt werden sie sich schon dabei Gedanken gemacht haben. Meine KIwu hat glaube Ich nicht viel darüber nachgedacht und einfach drauf losgelegt.
Ich hatte meine KIWu wegen der Wahrscheinlichkeit mit Zwillingen wieder schwanger zu werden angesprochen. Und man hat mir gesagt, dass wenn es blöd läuft sich der einzeln eingesetze Embryo nochmal teilen kann und es wieder 2 werden. Aber das glaube Ich schlussendlich nicht, da es mit dem PCO und meiner Gelbskörperschwäche schon schwierig genug ist mit einem schwanger zu werden.
Eine Zwillingsschwangerschaft möchte Ich auf jedenfall vermeiden, da mir Im Krankenhaus nach der Fehlgeburt gesagt worden ist, dass Ich eine Gebärmutterhalsschwäche habe. Jede Schwangerschaft wird für mich wohl eine Liegeschwangerschaft aber mal schauen vielleicht gibt es auch Wunder und es wird alles anders.
LG
vanessaua
124 Beiträge
27.09.2017 20:09
@sonnenschein84
Dankeee
Nee ich hatte endometeriose die aber entfernt wurde,sonst sieht bei mir soweit alles gut aus.durch die vielen eizellen sind meine eierstöcke so groß geworden,hatte eine leichte überstimmu,die ärzte wollten dann keine starke überstimmulation riskieren,falls ich dann schwanger geworden wäre.jaa das ist unsere erste,bin schon sehr aufgeregt
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt