Mütter- und Schwangerenforum

Austherapiert wenn die Krümel nicht bleiben wollen

honey1990k
415 Beiträge
20.03.2017 11:57
Zu mir ich bin 26 Jahre und mein Mann und ich versuchen jetzt seit über 3Jahren ein Kind zu bekommen.
Seit zwei Jahren sind wir in der KiWu Behandlung.
Diagnose schlechtes Spermiogramm, Gerinnungstörung und leichte Gelbkörperschwäche. Nach einer spontanen Schwangerschaft Abgang 5.Woche drei icsis Nr.1 Positiv Abgang 6.Woche Nr.2 negativ ( überstimulation 3Tage KH) Nr.3 positiv Abgang 5.Woche und zwei kryos von der ersten icsi negativ. Sind jetzt alle ratlos. Neue Hoffnung vorsorglich Antibiotika beim nächsten kryo cortison.
Alle drei ss waren nur biochemisch(hcg) nachweisbar.
Gibt es hier jemand der vllt ein ähnliches oder sogar das gleiche Problem hat?
Ich wäre sehr dankbar über jemanden mit dem man Erfahrungen austauschen könnte?
sylvi75
177 Beiträge
20.03.2017 14:00
Hallo Honey,

Erstmal, du bist noch jung!!!! Es ist zwar bisher nicht gut gelaufen, aber ich glaube, du wirst noch Mama werden!

Ich selbst habe auch eine Gerinnungsstörung und mein Mann hatte ein schlechtes SG, trotzdem wurde würde ich (nach 4 FGs) kurz vor ICSI auf natürlichem Wege schwanger.

Was haben die Ärzte denn wie therapiert? Welche Medikamente hast du während der Behandlung genommen?
honey1990k
415 Beiträge
20.03.2017 14:15
Imunnulogie wurde abgeklärt alles i.o. Großes Blutbild alles i.o.
Scratching alles i.o.
Hatten 4 iuis ohne Erfolg drei icsis 2x positiv 1x negativ
2xkryo negativ.
Nach der zweiten icsi wurde eine gerinnungsstörung festgestellt bei der dritten icsi habe ich dann clexane gespritzt ab pu und progestan.
Sonst nur folio 400 und die normalen femibion.
Sonst nix jetzt nehme ich vier Wochen Antibiotika vier verschiedene und beim nächsten kryo bekomme ich noch cortison.
sylvi75
177 Beiträge
20.03.2017 21:58
Na, da scheinst du ja schon recht gut "versorgt" zu sein. Ich hab nur zwei Tipps für dich: waren die Abgänge auf natürlichem Wege oder mit Ausschabung? Falls letzteres, könntest im Wiederholungsfall (hoffentlich nicht) mal fragen, ob das Abort-Material untersucht werden kann. Es gibt einige "Diagnosen" auf denen man aufbauen kann.
Mein zweiter Tipp betrifft die gerinnungsstörung: ist getestet worden, ob du auf clexane ansprichst? Bei mir war das nicht der Fall, ich musste dann ASS nehmen und es hat gewirkt.
Sprich doch bei nächster Gelegenheit mal deinen doc darauf an....

Toitoitoi, das wird schon bei euch
honey1990k
415 Beiträge
21.03.2017 07:09
War immer natürlicher Abgang. Ja das haben sie getestet mit clexane war alles okay. Wenn es nochmal passieren sollte werde ich eine Ausschabung
Machen lassen. Ich hoffe einfach, dass das Antibiotika hilft.
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt