Mütter- und Schwangerenforum

bis zu welchem max.alter mama?

Gehe zu Seite:
Seramonchen
34105 Beiträge
17.04.2012 10:56
Zitat von sineli:

Zitat von Gurke88:

kinder mit älternen eltern werden oft gehänselt (schau mal deine oma holt dich wieder ab oder sowas)
- das kind möchte noch kind sein und mama mit 50 oder 60 kann nicht mehr so springen wie eine junge mama.

ach es gibt viele vor und nachteile.

hier, ne oma ... so ein quatsch, ich kenne viele mütter, die 35+ sind... und wir sind noch längstens keine omas .


Meine Kollegin ist gerade mit 46 das erste Mal Mutter geworden und eine Oma ist sie ganz sicher nicht
17.04.2012 11:06
für ein geplantes kind ist 35 meine äußerste schmerzgrenze.... aber lieber ist it 30 schluss.
warum? mein vater ist nur 56 geworden... ich war da zwar schon 24, aber hard ists trotzdem, da er einiges nicht mehr miterleben konnte.. seine enkel zB. - ich möchte nicht bewusst ein kind in so ein risiko hineinplanen
wenns passiert, werde ich ein Kind sicher nicht abtreiben lassen... wenn die Natur und das schicksal für mich noch ein Kind mit über 40 wünschen, dann soll es so sein... aber planen will ich so nicht
Karina.76
1366 Beiträge
17.04.2012 11:07
Zitat von Marz:

Zitat von starlett12c:

Kannst Du mir denn erklären was daran nicht toll ist?
Klar- ich sterbe vielleicht 5-10 Jahre eher, aber wenn ich meine Kinder gut auf das Leben vorbereite und selber 80 werden sollte dann sind sie alle über 30 und wissen dass das Leben nunmal so ist.
Ansonsten bin ich keine vhlechtere Mama nur weil ich mit 40 + Kinder bekommen habe - vielleicht bin ich in manchen Dingen auch abgeklärter und weniger egoistisch, weil ich mein Leben schon ausgekostet hab und nicht irgendwann das Gefühl habe etwas zu verpassen oder mein Körper nur mir gehören soll....... Auch habe ich 20 Jahre gearbeitet und wir haben einen Lebensstandart den andere sich erst noch erarbeiten müssen.


Ich hatte "alte" Eltern (Mutter 42, Vater 49) und war auch so nicht mehr geplant, ein Unfall sozusagen!
Hm, ich muss sagen, es ist bestimmt nichts schlechtes, bei manchen klappt bzw passt es eben vorher einfach nicht. Sollte es aber auch vorher schon passen, sollte man meiner Meinung nach nicht bis 40 aufwärts warten mit dem Kinder kriegen...Für mich als Kind gab es schon viele Momente, in denen ich mir jüngere Eltern gewünscht hätte...Sie sind nicht mehr so flexibel und schneller genervt (sicher kommt alles auch auf den Menschen an sich an), sie haben nicht mehr so große Lust auf Freizeitparks, Spiele und sonstigen Kram, wenn ich mal KInder bekomme ist die Oma doch schon recht alt und hat einfach nicht mehr so viel Lust da drauf, mit dem Enkel rumzuspeieln und ich habe meinen Papa verloren als ich grade 19 war (kann auch sonst immer passieren, aber die Gefahr ist eben größer). Aus meiner Sicht als Kind, hatte/habe ich eben doch oft den Wunsch nach jüngeren Eltern, das heißt aber nicht, dass sie schlechte Eltern waren oder sonstiges und es kommt einfach auch auf den Menschen an sich an und wieviel Power da auch im Alter noch drin steckt!


na da erging es uns ja ähnlich ..meine Eltern waren auch 44 als ich auf die Welt kam,ich war auch ein "Unfall" und die Ärzte hatten meiner Mutter damals geraten mich wegmachen zu lassen,wegen Risikoschwangerschaft und ettlichen OP-Narben die sie hatte,die aufzuplatzen drohten. Sie haben sich für mich entschieden,in der Hoffnung ,es würde nun nach 3 Jungs doch noch das heißersehnte Mädchen kommen..lach...Und so war es dann auch...Ich habe es nie als schlimm empfunden ältere Eltern zu haben, mein Eltern waren immer die Ruhe selbst,haben sehr viel mit mir unternommen,so wie jüngere Eltern auch...Sie meinten auch ,ich hätte sie " jung" gehalten. Naja, meine Eltern leben nicht mehr,beide an Krebs verstorben,mein Vater letztes Jahr,meine Mutter vor 5 Jahren..Klar, es hat heutzutage nichts mehr mit dem Alter zu tun,es hätte auch viel eher etwas sein können aber das Risiko das im Alter schneller mal was passiert ist eben größer... mein erstes Kind habe ich mit 32 bekommen,nun werde ich 36 und falls ich nochmal ein 2.Kind bekommen sollte,wäre für mich spätestens mit 40 Schluß..
Jezzy
6674 Beiträge
17.04.2012 11:12
Ich bekomm mein zweites jetzt mit frisch 29 geworden, wenns termingerecht kommt.. Das reicht dann auch erstmal, da ich finde, dass man sich vielen Kleinkindern einfach nicht ausreichend widmen kann.
Also wart ich bis die beiden zumindest fast in der Schule sind, und dann leg ich nochmal 1-2 nach, dann bin ich so Mitte 30 So ist der Plan, aber man weiß ja nie.. Vielleicht bekomm ich auch schon mit 32 das Dritte und mit 35 dann ein viertes.. Wichtig ist mir nur, dass ich mit den zweien jetzt gut kommunizieren kann, und vor allem, das Haus muss bezogen sein. Ohne eigenes Haus kein drittes Kind!!

Achja, und generell wäre auf jeden Fall mit 39 Schluss für mich. Egal was kommt. Mit 40 will ich mit der Kinderplanung abgeschlossen haben und mich anderen Dingen widmen!
kekki
64 Beiträge
17.04.2012 11:17
Also, ich kann euch nur allen sagen, das ihr das wahrscheinlich jetzt noch gar nicht entscheiden könnt. Ich bin 41 und habe 3 Kinder und meine Familienplanung war längst abgeschlossen, als ich im Nov. ungeplant schwanger wurde. Nach dem ersten Schreck haben wir uns wirklich gefreut. Leider hatte ich im Jan. Einen Missed Abort. Aber jetzt versuchen wir es einfach nochmal. Mal sehen... Das hätte ich vor einem halben Jahr auch nie, nie, nie geglaubt. Also, Mädels, das Leben schreibt seine eigenen Geschichten und manchmal kommt es anders, als mit Mitte 20 geplant.
Gwen85
15101 Beiträge
17.04.2012 11:17
Bin jetzt 27 und wir wollten nach unserer Hochzeit im Juli anfangen zu hibbeln, mein Schatz ist schon 33.
Meine persönliche Grenze liegt bei Mitte 30. Danach möchte ich einfach nicht mehr, weil ich dann eigentlich gerne wieder arbeiten möchte und auch reisen, wenn Kinder da sind dann natürlich auch, bzw. gehen die auf jeden Fall mit in den Urlaub
sineli
7670 Beiträge
17.04.2012 11:18
bei uns hat es sich einfach vorher nicht ergeben durch studium, partner, die keine kinder wollte usw... wir haben uns eben erst kennen gelernt, als wir 35 und 38 waren. aber wir denken beide, dass wir unserem kind vieles ermöglichen können. wir beide sehen auch noch nicht so alt aus .
17.04.2012 11:23
Ich für mich wollte mit 30 Jahren mit meiner Familienplanung fertig sein.
Nun bin ich 30 geworden und Würmchen kommt ja auch bald, dann haben wir 3 Kinder.

Unsere derzeitige Situation und auch mein Wunschalter sprechen gegen ein viertes Kind. Allerdings wollte ich immer 3 bis 5 Kinder haben, also sind wir eigentlich erst bei dem Minimum angekommen.
ABER da muss die Vernunft halt ran.
Der Papa muss erstmal wieder auf einen grünen Zweig kommen, dann muss genügend Platz geschaffen werden und wenn dann alles stimmt, kann man sich das mit dem vierten Kind noch mal überlegen.
Allerdings denke ich, dass ich dann für mich auch zu alt bin.

Möchte nicht, dass ich erst mit 55 oder 60 Jahren alle Kinder aus dem Haus habe. Möchte schon vorher meine Kinder groß haben, sodass ich mein Leben noch leben kann ohne dafür zu gebrechlich oder zu alt zu sein
Marz
15749 Beiträge
17.04.2012 11:26
Zitat von Viala:

für ein geplantes kind ist 35 meine äußerste schmerzgrenze .... aber lieber ist it 30 schluss.
warum? mein vater ist nur 56 geworden... ich war da zwar schon 24, aber hard ists trotzdem, da er einiges nicht mehr miterleben konnte.. seine enkel zB. - ich möchte nicht bewusst ein kind in so ein risiko hineinplanen
wenns passiert, werde ich ein Kind sicher nicht abtreiben lassen... wenn die Natur und das schicksal für mich noch ein Kind mit über 40 wünschen, dann soll es so sein... aber planen will ich so nicht


Das unterschreibe ich so. Nicht umsonst ist eine Schwangerschaft mit 35+ ein Risikoschwangerschaft....Wie gesagt, passieren kann das und manchmal ist es eben so, aber ein Baby bewusst erst so spät zu planen finde ich nicht ideal.
Auch wenn es dann nicht klappt (mit dem ersten Baby), künstliche Befruchtung wird immer schwieriger und eine Chance auf eine Adoption rückt dann in weite Ferne (man weiß ja dann noch gar nicht ob ich/mein mann fruchtbar sind...) und dann tickt die Uhr...Die fruchtbarsten Jahre einer Frau sind von 20 bis 30, bis 35 ist es bestimmt auch noch ok. Aber ich erlebe das jetzt grade bei einer FReundin, die mit 35 seit 2 Jahren versucht das erste Kind zu bekommen...Kein Eisprung, Blutgerinnungsstörung, Clomifen, die Hormone gehen schon langsam richtung Wechseljahre (Aussage der FA!!!!Sicher aber auch bei jedem anders...) Ne, das ist mir zu stressig...Wenn die Lebenssituation auch schon vorher "passt" möchte ich sowas möglichst vermeiden...
17.04.2012 11:30
Zitat von Marz:

Zitat von Viala:

für ein geplantes kind ist 35 meine äußerste schmerzgrenze .... aber lieber ist it 30 schluss.
warum? mein vater ist nur 56 geworden... ich war da zwar schon 24, aber hard ists trotzdem, da er einiges nicht mehr miterleben konnte.. seine enkel zB. - ich möchte nicht bewusst ein kind in so ein risiko hineinplanen
wenns passiert, werde ich ein Kind sicher nicht abtreiben lassen... wenn die Natur und das schicksal für mich noch ein Kind mit über 40 wünschen, dann soll es so sein... aber planen will ich so nicht


Das unterschreibe ich so. Nicht umsonst ist eine Schwangerschaft mit 35+ ein Risikoschwangerschaft....Wie gesagt, passieren kann das und manchmal ist es eben so, aber ein Baby bewusst erst so spät zu planen finde ich nicht ideal.
Auch wenn es dann nicht klappt (mit dem ersten Baby), künstliche Befruchtung wird immer schwieriger und eine Chance auf eine Adoption rückt dann in weite Ferne (man weiß ja dann noch gar nicht ob ich/mein mann fruchtbar sind...) und dann tickt die Uhr...Die fruchtbarsten Jahre einer Frau sind von 20 bis 30, bis 35 ist es bestimmt auch noch ok. Aber ich erlebe das jetzt grade bei einer FReundin, die mit 35 seit 2 Jahren versucht das erste Kind zu bekommen...Kein Eisprung, Blutgerinnungsstörung, Clomifen, die Hormone gehen schon langsam richtung Wechseljahre (Aussage der FA!!!!Sicher aber auch bei jedem anders...) Ne, das ist mir zu stressig...Wenn die Lebenssituation auch schon vorher "passt" möchte ich sowas möglichst vermeiden...

och... die risiken der schwangerschaft wären mir gleich... nein, mir gehts rein ums risiko, meine eigenen enkel nicht mehr mitzuerleben...
aber ich denke auch, dass ich ab 30 eh nimmer planen brauch... ich hab mit 23 das hibbeln angefangen und 2 jahre gebraucht... schätze, mit knapp über 30 wird mein ofen eh aus sein
Marz
15749 Beiträge
17.04.2012 11:36
Zitat von Viala:

Zitat von Marz:

Zitat von Viala:

für ein geplantes kind ist 35 meine äußerste schmerzgrenze .... aber lieber ist it 30 schluss.
warum? mein vater ist nur 56 geworden... ich war da zwar schon 24, aber hard ists trotzdem, da er einiges nicht mehr miterleben konnte.. seine enkel zB. - ich möchte nicht bewusst ein kind in so ein risiko hineinplanen
wenns passiert, werde ich ein Kind sicher nicht abtreiben lassen... wenn die Natur und das schicksal für mich noch ein Kind mit über 40 wünschen, dann soll es so sein... aber planen will ich so nicht


Das unterschreibe ich so. Nicht umsonst ist eine Schwangerschaft mit 35+ ein Risikoschwangerschaft....Wie gesagt, passieren kann das und manchmal ist es eben so, aber ein Baby bewusst erst so spät zu planen finde ich nicht ideal.
Auch wenn es dann nicht klappt (mit dem ersten Baby), künstliche Befruchtung wird immer schwieriger und eine Chance auf eine Adoption rückt dann in weite Ferne (man weiß ja dann noch gar nicht ob ich/mein mann fruchtbar sind...) und dann tickt die Uhr...Die fruchtbarsten Jahre einer Frau sind von 20 bis 30, bis 35 ist es bestimmt auch noch ok. Aber ich erlebe das jetzt grade bei einer FReundin, die mit 35 seit 2 Jahren versucht das erste Kind zu bekommen...Kein Eisprung, Blutgerinnungsstörung, Clomifen, die Hormone gehen schon langsam richtung Wechseljahre (Aussage der FA!!!!Sicher aber auch bei jedem anders...) Ne, das ist mir zu stressig...Wenn die Lebenssituation auch schon vorher "passt" möchte ich sowas möglichst vermeiden...

och... die risiken der schwangerschaft wären mir gleich... nein, mir gehts rein ums risiko, meine eigenen enkel nicht mehr mitzuerleben...
aber ich denke auch, dass ich ab 30 eh nimmer planen brauch... ich hab mit 23 das hibbeln angefangen und 2 jahre gebraucht... schätze, mit knapp über 30 wird mein ofen eh aus sein


Ja, das kommt da ja noch zu...Mein Papa wird mich nicht zum Altar bringen oder seine Enkel kennen lernen...
StarLight-2010
1708 Beiträge
17.04.2012 11:55
Zitat von Santje1982:

Zitat von StarLight-2010:

Für mich ist ab 30 Schluss!!!

Ich hätte gerne mit 28 mein 2. Kind. Wenn das bis zu meinem 30. Geburtstag nicht geklappt hat, werde ich es sein lassen und ich werde mich auch direkt mit 30 (ob 2. Kind da oder nicht) sterilisieren lassen!!!

LG

Hui für mich schon eine krasse Entscheidung.
Darf ich Fragen warum?


Klar darfst du fragen...

Aber so genau weiss ich das selbst nicht Ich wollte nie eine "alte Mama" sein...und das bin ich ja nun jetzt wirklich nicht. Mausi wird am 01. Mai zwei jahre und ich bin im März 25 geworden.
Ich habe mich vor der SS ziemlich wild ausgelebt, sodass ich nun FAST komplett auf die Familie konzentrieren kann (Partys mit Freunden sind natürlich einmal die Woche am Wochenende drin...wir sind ja schliesslich zwei Elternteile, da kann jeder mal weggehn und der andere auf Princessa aufpassen).

Jedenfalls möchte ich nach dieser "Mutterphase" auch noch etwas vom Leben haben ohne im Schaukelstuhl zu sitzen Auch etwas wegggehen, Reisen, etc....einfach nochmal "frei" das Leben genießen.

Und mit "großen" Kindern geht das...aber mit kleineren Kids ist man eben immer gebunden. Was mir ja auch sehr viel Spass macht...ich unternehme seeehr viel mit Mausi. Aber ich denke eben auch, dass irgendwann auch wieder ICH dran bin....momentan zählt nur mein Kind (später evtl. Kinder). Aber wenn sie selbstständig sind, will ich auch wieder an mich denken.

Wenn ich mit z.B. 40 noch ein Kind bekomme, ist mein Kind 18, wenn ich 58 bin....da möchte ich lieber Oma werden/sein um meinen Enkel noch eine weile erleben zu dürfen

Verstehst du in etwa was ich meine?

Bisschen schwierig zu erklären, wenn man es aufschreiben muss...

LG
17.04.2012 13:18
Zitat von Gurke88:

kinder mit älternen eltern werden oft gehänselt (schau mal deine oma holt dich wieder ab oder sowas)
- das kind möchte noch kind sein und mama mit 50 oder 60 kann nicht mehr so springen wie eine junge mama.

ach es gibt viele vor und nachteile.


Wenn Mama sich selbst fit hält kann sie mehr als manch jüngerer Hüpfer!
Hab ne Bekannte, die hat mit 40 ein Kind bekommen, die ist derzeit fitter als ich und ich bin 35. Das Kind hält sie auch gut auf Trab und sie machts prima.
Maria85
2740 Beiträge
17.04.2012 13:19
Ich möchte noch mit 30/ 31 Jahre ein Kind, und dann ist aber auch Schluss...
17.04.2012 13:21
Zitat von kekki:

Also, ich kann euch nur allen sagen, das ihr das wahrscheinlich jetzt noch gar nicht entscheiden könnt. Ich bin 41 und habe 3 Kinder und meine Familienplanung war längst abgeschlossen, als ich im Nov. ungeplant schwanger wurde. Nach dem ersten Schreck haben wir uns wirklich gefreut. Leider hatte ich im Jan. Einen Missed Abort. Aber jetzt versuchen wir es einfach nochmal. Mal sehen... Das hätte ich vor einem halben Jahr auch nie, nie, nie geglaubt. Also, Mädels, das Leben schreibt seine eigenen Geschichten und manchmal kommt es anders, als mit Mitte 20 geplant.


Ohje, mein Beileid wg dem Abort...
Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück dass es bald wieder klappt bei euch
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt