Mütter- und Schwangerenforum

Arbeiten in Wechselschichten ... Belastung für die Beziehung/Ehe?

Gehe zu Seite:
Juliane2011
2505 Beiträge
11.01.2018 17:08
Ach ja ... es geht mal wieder um die Elternzeit bzw. Zeit danach. Zu den Fakten Baby kommt voraussichtlich im April, Kitaplatz gibt es ab August 2019. Elterngeld nehme ich auf 1 Jahr, somit gibts im März/April 2019 das letzte Mal Elterngeld. Ab Oktober würde ich wieder bei meinem AG mit 25 oder 30 Stunden (5 Tage/Woche) einsteigen. Nun war ja die Überlegung was tun in den 6 Monaten? Ich hab nun heute mal mit meinem AG gesprochen und wir kamen auf folgende Idee ... 20 Stunden (4 Tage a 5 Stunden), davon 1 Tag Wochenende und 3 Abende in der Woche (17-22 Uhr). Mein Mann ist eher semi begeistert, da er 16 Uhr heim kommt und wir uns an den 3 Tagen in der Woche dann nur ganz kurz sehen. Er schläft recht früh, weil er um 4 Uhr wieder aufsteht. Es wäre ja nur für die 6 Monate, mit dem Kitaplatz (nach der Eingewöhnung) arbeite ich dann wieder von 8-14 Uhr. Bei wem ist es so? Klappt das gut oder empfindet ihr es als Belastung für die Beziehung/Ehe?
bambina_1990
10733 Beiträge
11.01.2018 17:16
Es ist doch nicht für immer ,ich denke das geht .....Mein Mann und ich arbeiten beide in Schichten ( wenn er wieder gesund ist ) und da SEhen wir uns auch manchmal nur wenig aber Geld muss rein kommen
shelyra
59753 Beiträge
11.01.2018 17:17
mein mann arbeitet wechselschicht.
solang ich noch arbeiten ging gab es wirklich tage (ich hab früh gearbeitet, er in diesen wochen spät) wo wir uns nur ne halbe std oder so gesehen haben. ich empfand dies als belastend, da man kaum dazu kam dinge zu besprechen. auch wichtige dinge konnte man dann nicht besprechen und musste teilweise im alleingang entscheiden.

wie kommt denn dein mann mit dne kids klar?
viele männer hätten ja auch probleme wenn sie 2-3 kinder abends komplett alleine versorgen müssen mit abendbrot, abendritual, ins bett bringen usw

wär ein 450€ job woanders eine alternative? wo du feste schichten hättest
Juliane2011
2505 Beiträge
11.01.2018 17:21
Zitat von shelyra:

mein mann arbeitet wechselschicht.
solang ich noch arbeiten ging gab es wirklich tage (ich hab früh gearbeitet, er in diesen wochen spät) wo wir uns nur ne halbe std oder so gesehen haben. ich empfand dies als belastend, da man kaum dazu kam dinge zu besprechen. auch wichtige dinge konnte man dann nicht besprechen und musste teilweise im alleingang entscheiden.

wie kommt denn dein mann mit dne kids klar?
viele männer hätten ja auch probleme wenn sie 2-3 kinder abends komplett alleine versorgen müssen mit abendbrot, abendritual, ins bett bringen usw

wär ein 450€ job woanders eine alternative? wo du feste schichten hättest


Also die Kinderbetreuung wuppt er ... da bin ich mir sicher. Baden und zu Bett bringen macht er jetzt schon zu 90% (seine Papazeit, weil er ja sonst tagsüber nicht da ist). Ja die Idee mit dem 450 Euro Job steht auch im Raum, aber da würde es wohl auf Gastronomie hinauslaufen und das wäre von den Zeiten ja ähnlich.
Once-upon-a-time
164 Beiträge
11.01.2018 17:21
Wir machen das im Prinzip seit 2010 so-er kommt heim, ich gehe. Abends sind wir aber idR beide zuhause, spätestens so ab 19 Uhr.
Juliane2011
2505 Beiträge
11.01.2018 17:22
Zitat von bambina_1990:

Es ist doch nicht für immer ,ich denke das geht .....Mein Mann und ich arbeiten beide in Schichten ( wenn er wieder gesund ist ) und da SEhen wir uns auch manchmal nur wenig aber Geld muss rein kommen


Ja ich denke auch für 6 Monate ist es ja absehbar. Auf Dauer würde ich das auch nicht haben müssen, wenn es sich vermeiden lässt.
Juliane2011
2505 Beiträge
11.01.2018 17:23
Zitat von Once-upon-a-time:

Wir machen das im Prinzip seit 2010 so-er kommt heim, ich gehe. Abends sind wir aber idR beide zuhause, spätestens so ab 19 Uhr.


Ja wir würden uns an den 3 Tagen in der Woche wirklich nur kurz sehen, so eine Art Übergabe der Kids. Aber 2 Tage bleiben ja und am Wochenende ja auch.
bambina_1990
10733 Beiträge
11.01.2018 17:24
Zitat von Juliane2011:

Zitat von bambina_1990:

Es ist doch nicht für immer ,ich denke das geht .....Mein Mann und ich arbeiten beide in Schichten ( wenn er wieder gesund ist ) und da SEhen wir uns auch manchmal nur wenig aber Geld muss rein kommen


Ja ich denke auch für 6 Monate ist es ja absehbar. Auf Dauer würde ich das auch nicht haben müssen, wenn es sich vermeiden lässt.
ja deswegen sag ich ja ,es wäre nicht für immer ....Die zeit denke ich schon das das machbar ist
nilou
3475 Beiträge
11.01.2018 17:31
Es ist doch nur für 3 Tage. 4 Tage ist es nicht. Und auch noch begrenzt für 6 Monate. Also wenn ihr das Geld braucht ist es doch ideal. V.a. da es auch fixe Zeiten sind. Das ist ja auch für die Kids und Planungen wichtig.
Juliane2011
2505 Beiträge
11.01.2018 17:37
Zitat von Nicsisch:

Es ist doch nur für 3 Tage. 4 Tage ist es nicht. Und auch noch begrenzt für 6 Monate. Also wenn ihr das Geld braucht ist es doch ideal. V.a. da es auch fixe Zeiten sind. Das ist ja auch für die Kids und Planungen wichtig.


Brauchen jetzt nicht zwingend ... aber haben ist ja bekanntlich besser als brauchen.
Nine85
5271 Beiträge
11.01.2018 17:40
Warum lässt du dir das Elterngeld nicht bis September 2019 auszahlen? August Eingewöhnung, September noch bisschen Zeit für dich und Oktober geht's wieder los.
Lila-Blau
418 Beiträge
11.01.2018 18:28
Bei uns ist es genauso ich arbeite 42std in 4Tagen ab.
Also Mo bis Do sehen wir uns vielleicht 1std am Abend wenn überhaupt ubd das böeibt auch so,also solange bis ich nicht ne andere Arbeit habe.

Also wenn es nur 6Monate sind,dann schafft ihr das auf alle fälle.
Juliane2011
2505 Beiträge
11.01.2018 18:36
Zitat von Nine85:

Warum lässt du dir das Elterngeld nicht bis September 2019 auszahlen? August Eingewöhnung, September noch bisschen Zeit für dich und Oktober geht's wieder los.


Weil ich schon nur den Mindestsatz + 75 Euro Geschwisterbonus bekomme. Ich war bis 30.09.17 in Elternzeit und arbeite aktuell nur 20 Stunden. Das wäre mir dann auf 18 Monate wirklich zu wenig.
wolkenschaf
7727 Beiträge
11.01.2018 19:52
Wir reden ja von einem sehr begrenzten Zeitraum. 6 Monate sind ca 26 Wochen. Mal 3 Tage pro Woche macht 78 Tage, die das überhaupt betrifft. Ziehst du noch den einen oder anderen Feiertag oder Urlaubstag oder Kranktag ab, ist das doch wirklich nicht viel. Ich denke, das sollte zu schaffen sein.
Vielleicht anstrengend oder nervig, aber durchaus machbar.
Zelda86
1261 Beiträge
11.01.2018 19:59
Machbar ist es definitiv.
Ich bin allerdings der Meinung, dass beide Partner damit zufrieden sein müssen. Und man muss, auch wenn die gemeinsame Zeit knapp ist, diese nutzen und nicht nebeneinander her leben.
Schichtdienst kann eine Beziehung bzw das Familienleben stark beeinträchtigen.

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt