Mütter- und Schwangerenforum

Callboys - wie seht ihr das?

Gehe zu Seite:
Schnecke510
2312 Beiträge
23.09.2017 17:21
Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Sex gibt's nur mit meinem Ehemann. Das macht ja gerade die Exklusivität unserer Beziehung aus. Alles andere, (reden, Freizeitgestaltung, was trinken gehen, feiern etc.) Kann ich mit jeder x-beliebigen Person auch haben. Aber die Intimität meines und auch seines Körpers macht ja gerade die Paarbeziehung zu einer besonderen Art der Beziehung.

Im Übrigen schliesse ich mich der User in an, die schrieb, das kein Mensch eine Wäre ist, auch wenn er sich freiwillig gegen Geld anbietet.
und wie würdest du das sehen, wenn dein mann impotent ist? Oder keinen Bock mehr auf dich hat? Oder sogar asexuell? Für immer dann aus liebe auf Sex verzichten, obwohl du Bedürfnisse hast?


Mein Mann und ich waren vor unserer Hochzeit 4 Jahre zusammen, ohne miteinander zu schlafen, weil wir zuerst ganz offiziell und verbindlich JA zueinander sagen wollten.
Dieser Verzicht war (das kann man sich ja vorstellen)nicht gerade einfach und man muss da schon auch an sich arbeiten und das auch beidseitig wollen.

Aber durch diese Erfahrung weiss ich, dass es auch ohne Sex geht. Und in deinem oben geschilderten Fall könnten wir uns ja auch ohne "Vereinigung" Intimität zeigen.
Also, ja ich könnte in so einem Fall auch auf Sex verzichten. Aber wenn Sex, dann nur mit meinem Mann.

D.h. Sex ist bei dir auf die Ehe beschränkt? Ja, gut, das sehe ich komplett anders. Und ich verstehe es auch nicht. Warum hält man sich vier Jahre lang zurück, wenn man das Bedürfnis nach körperlicher Nähe hat? Weil der Pfarrer nicht sein "ok" gegeben hat? Welche Weltsicht steckt da dahinter? Ich verstehe es nicht, wirklich. Aber muss ja auch nicht. Solange ihr glücklich seid...
Christen
8383 Beiträge
23.09.2017 17:21
Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Sex gibt's nur mit meinem Ehemann. Das macht ja gerade die Exklusivität unserer Beziehung aus. Alles andere, (reden, Freizeitgestaltung, was trinken gehen, feiern etc.) Kann ich mit jeder x-beliebigen Person auch haben. Aber die Intimität meines und auch seines Körpers macht ja gerade die Paarbeziehung zu einer besonderen Art der Beziehung.

Im Übrigen schliesse ich mich der User in an, die schrieb, das kein Mensch eine Wäre ist, auch wenn er sich freiwillig gegen Geld anbietet.
und wie würdest du das sehen, wenn dein mann impotent ist? Oder keinen Bock mehr auf dich hat? Oder sogar asexuell? Für immer dann aus liebe auf Sex verzichten, obwohl du Bedürfnisse hast?


Mein Mann und ich waren vor unserer Hochzeit 4 Jahre zusammen, ohne miteinander zu schlafen, weil wir zuerst ganz offiziell und verbindlich JA zueinander sagen wollten.
Dieser Verzicht war (das kann man sich ja vorstellen)nicht gerade einfach und man muss da schon auch an sich arbeiten und das auch beidseitig wollen.

Aber durch diese Erfahrung weiss ich, dass es auch ohne Sex geht. Und in deinem oben geschilderten Fall könnten wir uns ja auch ohne "Vereinigung" Intimität zeigen.
Also, ja ich könnte in so einem Fall auch auf Sex verzichten. Aber wenn Sex, dann nur mit meinem Mann.
und wenn dein mann auch sonst keine Intimität möchte? Also kein kuscheln, küssen etc... Würdest du dann für immer wie Bruder und Schwester zusammen leben? Auch wenn du andere Bedürfnisse hast? Ich jedenfalls nicht. Schließlich hat man nur das eine Leben, finde, das sollte man nutzen....
Mamota
21249 Beiträge
23.09.2017 17:29
Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Sex gibt's nur mit meinem Ehemann. Das macht ja gerade die Exklusivität unserer Beziehung aus. Alles andere, (reden, Freizeitgestaltung, was trinken gehen, feiern etc.) Kann ich mit jeder x-beliebigen Person auch haben. Aber die Intimität meines und auch seines Körpers macht ja gerade die Paarbeziehung zu einer besonderen Art der Beziehung.

Im Übrigen schliesse ich mich der User in an, die schrieb, das kein Mensch eine Wäre ist, auch wenn er sich freiwillig gegen Geld anbietet.
und wie würdest du das sehen, wenn dein mann impotent ist? Oder keinen Bock mehr auf dich hat? Oder sogar asexuell? Für immer dann aus liebe auf Sex verzichten, obwohl du Bedürfnisse hast?


Mein Mann und ich waren vor unserer Hochzeit 4 Jahre zusammen, ohne miteinander zu schlafen, weil wir zuerst ganz offiziell und verbindlich JA zueinander sagen wollten.
Dieser Verzicht war (das kann man sich ja vorstellen)nicht gerade einfach und man muss da schon auch an sich arbeiten und das auch beidseitig wollen.

Aber durch diese Erfahrung weiss ich, dass es auch ohne Sex geht. Und in deinem oben geschilderten Fall könnten wir uns ja auch ohne "Vereinigung" Intimität zeigen.
Also, ja ich könnte in so einem Fall auch auf Sex verzichten. Aber wenn Sex, dann nur mit meinem Mann.

4 Jahre?
Da hätte ich zugegeben echt Angst, irgendwann vor Hormonüberschuss den nächsten Kaktus zu bespringen.
Respekt!

Zum Thema:
Sex mit einem Callboy, ja. Aber keinen beruflich indizierten. Dann ist der Sex eine Dienstleistung, die ich nicht in Anspruch nehmen möchte. Mir macht das nur Spaß, wenn er für beide das primäre Bedürfnis ist und nicht Mittel zum Zweck, andere Bedürfnisse zu stillen. Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.
mia85
1086 Beiträge
23.09.2017 17:31
Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Sex gibt's nur mit meinem Ehemann. Das macht ja gerade die Exklusivität unserer Beziehung aus. Alles andere, (reden, Freizeitgestaltung, was trinken gehen, feiern etc.) Kann ich mit jeder x-beliebigen Person auch haben. Aber die Intimität meines und auch seines Körpers macht ja gerade die Paarbeziehung zu einer besonderen Art der Beziehung.

Im Übrigen schliesse ich mich der User in an, die schrieb, das kein Mensch eine Wäre ist, auch wenn er sich freiwillig gegen Geld anbietet.
und wie würdest du das sehen, wenn dein mann impotent ist? Oder keinen Bock mehr auf dich hat? Oder sogar asexuell? Für immer dann aus liebe auf Sex verzichten, obwohl du Bedürfnisse hast?


Mein Mann und ich waren vor unserer Hochzeit 4 Jahre zusammen, ohne miteinander zu schlafen, weil wir zuerst ganz offiziell und verbindlich JA zueinander sagen wollten.
Dieser Verzicht war (das kann man sich ja vorstellen)nicht gerade einfach und man muss da schon auch an sich arbeiten und das auch beidseitig wollen.

Aber durch diese Erfahrung weiss ich, dass es auch ohne Sex geht. Und in deinem oben geschilderten Fall könnten wir uns ja auch ohne "Vereinigung" Intimität zeigen.
Also, ja ich könnte in so einem Fall auch auf Sex verzichten. Aber wenn Sex, dann nur mit meinem Mann.
und wenn dein mann auch sonst keine Intimität möchte? Also kein kuscheln, küssen etc... Würdest du dann für immer wie Bruder und Schwester zusammen leben? Auch wenn du andere Bedürfnisse hast? Ich jedenfalls nicht. Schließlich hat man nur das eine Leben, finde, das sollte man nutzen....


Naja, was wäre wenn, das fragen oft Leute, die unsere Sichtweise nicht teilen können, um einen hypothetischen Fall zu konstruieren, der auf unsere Realität gar nicht passt. Für uns stimmt es eben so.

Und zu der Frage, warum man so eine Warterei auf sich nimmt:
1. Weil wir uns ganz sicher sein wollten, das wir es jeweils ernst miteinander meinen. Und diese Ernsthaftigkeit drückten wir eben zuerst durch das Eheversprechen und dann erst durch Sex aus.

2. Wollten wir wenn, dann auch relativ schnell Kinder haben bzw. ohne ständig an Verhütung denken zu müssen,. Und der beste Rahmen für Kinder erschien uns nur dann gegeben, wenn wir dauerhaft zusammen sind, ergo: erst heiraten

Schnecke510
2312 Beiträge
23.09.2017 17:35
Zitat von Mamota:

Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Sex gibt's nur mit meinem Ehemann. Das macht ja gerade die Exklusivität unserer Beziehung aus. Alles andere, (reden, Freizeitgestaltung, was trinken gehen, feiern etc.) Kann ich mit jeder x-beliebigen Person auch haben. Aber die Intimität meines und auch seines Körpers macht ja gerade die Paarbeziehung zu einer besonderen Art der Beziehung.

Im Übrigen schliesse ich mich der User in an, die schrieb, das kein Mensch eine Wäre ist, auch wenn er sich freiwillig gegen Geld anbietet.
und wie würdest du das sehen, wenn dein mann impotent ist? Oder keinen Bock mehr auf dich hat? Oder sogar asexuell? Für immer dann aus liebe auf Sex verzichten, obwohl du Bedürfnisse hast?


Mein Mann und ich waren vor unserer Hochzeit 4 Jahre zusammen, ohne miteinander zu schlafen, weil wir zuerst ganz offiziell und verbindlich JA zueinander sagen wollten.
Dieser Verzicht war (das kann man sich ja vorstellen)nicht gerade einfach und man muss da schon auch an sich arbeiten und das auch beidseitig wollen.

Aber durch diese Erfahrung weiss ich, dass es auch ohne Sex geht. Und in deinem oben geschilderten Fall könnten wir uns ja auch ohne "Vereinigung" Intimität zeigen.
Also, ja ich könnte in so einem Fall auch auf Sex verzichten. Aber wenn Sex, dann nur mit meinem Mann.

4 Jahre?
Da hätte ich zugegeben echt Angst, irgendwann vor Hormonüberschuss den nächsten Kaktus zu bespringen.
Respekt!

Zum Thema:
Sex mit einem Callboy, ja. Aber keinen beruflich indizierten. Dann ist der Sex eine Dienstleistung, die ich nicht in Anspruch nehmen möchte. Mir macht das nur Spaß, wenn er für beide das primäre Bedürfnis ist und nicht Mittel zum Zweck, andere Bedürfnisse zu stillen. Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.

Da stimme ich dir absolut zu.
Und deswegen sage ich: Callboy - nein! Ich möchte den Menschen und seine Beweggründe ein wenig kennenlernen. Wenn es passt, ist alles möglich. Aber wenn ich das Gefühl habe, da quält sich jemand, weil er das Geld braucht, dann zwinge ich ihn nicht zum Sex. So nötig sollte man es dann auch nicht haben.
Mamota
21249 Beiträge
23.09.2017 17:36
Naja, wie man den Stellenwert von Sexualität lebt, bleibt ja jedem selber überlassen.
Schnecke, du verzichtest aus ideologischen Gründen auf kulinarische Ausschweifungen und Mia lebt halt ein Modell, bei dem sie sowas Ähnliches mit dem Fortpflanzungstrieb macht.
Ich kann beides nicht unbedingt nachvollziehen, habe aber den vollsten Respekt vor jedem, der sich etwas auferlegt und das auch durchzieht. Solange man mir nicht vorschreiben möchte, das selbe zu tun.
Trümmerlotte
416 Beiträge
23.09.2017 17:47
Meins wäre es nicht, ich stehe nicht auf Sex ohne Gefühle.
oOFruchtzwergOo
59 Beiträge
23.09.2017 17:50
Nein, würde ich nicht
shelyra
56230 Beiträge
23.09.2017 18:20
ich würde das nicht wollen - aus diversen gründen.

erstmal ist sex für mich eine intime stufe die ich nur mit meinem partner erleben will.
dann kommt dazu, dass ich sex mit gefühlen verbinde.
außerdem möchte ich nicht "verantwortlich" sein, dass jemand seinen körper für geld verkauft. denn das ist für mich eine der erniedrigsten dinge die es gibt.
Cookie88
20332 Beiträge
23.09.2017 19:27
Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

Zitat von mia85:

Zitat von Christen:

...


Mein Mann und ich waren vor unserer Hochzeit 4 Jahre zusammen, ohne miteinander zu schlafen, weil wir zuerst ganz offiziell und verbindlich JA zueinander sagen wollten.
Dieser Verzicht war (das kann man sich ja vorstellen)nicht gerade einfach und man muss da schon auch an sich arbeiten und das auch beidseitig wollen.

Aber durch diese Erfahrung weiss ich, dass es auch ohne Sex geht. Und in deinem oben geschilderten Fall könnten wir uns ja auch ohne "Vereinigung" Intimität zeigen.
Also, ja ich könnte in so einem Fall auch auf Sex verzichten. Aber wenn Sex, dann nur mit meinem Mann.
und wenn dein mann auch sonst keine Intimität möchte? Also kein kuscheln, küssen etc... Würdest du dann für immer wie Bruder und Schwester zusammen leben? Auch wenn du andere Bedürfnisse hast? Ich jedenfalls nicht. Schließlich hat man nur das eine Leben, finde, das sollte man nutzen....


Naja, was wäre wenn, das fragen oft Leute, die unsere Sichtweise nicht teilen können, um einen hypothetischen Fall zu konstruieren, der auf unsere Realität gar nicht passt. Für uns stimmt es eben so.

Und zu der Frage, warum man so eine Warterei auf sich nimmt:
1. Weil wir uns ganz sicher sein wollten, das wir es jeweils ernst miteinander meinen. Und diese Ernsthaftigkeit drückten wir eben zuerst durch das Eheversprechen und dann erst durch Sex aus.

2. Wollten wir wenn, dann auch relativ schnell Kinder haben bzw. ohne ständig an Verhütung denken zu müssen,. Und der beste Rahmen für Kinder erschien uns nur dann gegeben, wenn wir dauerhaft zusammen sind, ergo: erst heiraten


zu 1.
Aber wenn ich es ernst mit jmd meine, wenn ich mein Leben mit ihm verbringen will dann sollte doch so ein Part nicht ausgespart werden. Ich war mal soooo verliebt. Der Kerl war wirklich toll. Nach 3 Wochen waren wir im Bett aber es hat nicht gepasst und wenn ich das erst nach der Eheschließung rausgefunden hätte:
Cookie88
20332 Beiträge
23.09.2017 19:28
Und zum Thema: nein ich würde nie für Sex bezahlen oder mich bezahlen lassen.
Seramonchen
30162 Beiträge
23.09.2017 20:11
Zitat von shelyra:

ich würde das nicht wollen - aus diversen gründen.

erstmal ist sex für mich eine intime stufe die ich nur mit meinem partner erleben will.
dann kommt dazu, dass ich sex mit gefühlen verbinde.
außerdem möchte ich nicht "verantwortlich" sein, dass jemand seinen körper für geld verkauft. denn das ist für mich eine der erniedrigsten dinge die es gibt.


Stimme komplett zu und ich finde nicht, dass man das Angebot von Sex gegen Geld mit anderen Jobs vergleichen kann
mia85
1086 Beiträge
23.09.2017 20:30
@cookie88
Ich habe deinen Einwand schon öfters gehört, auch von meiner Schwägerin.
Aber dabei wird gern vergessen, dass man sich ja auch (Und ich finde gerade) ohne Sex weiter kennen und auch lieben lernt. Man muss dann andere Formen finden, um sich seine Liebe zu zeigen. Und gerade, wenn man solange wartet, merkt man, ob es passt oder nicht, denn sonst würde einer von beiden das gar nicht solange mitmachen wollen.

In dieser Zeit geht man ja auch einen Weg miteinander, macht eine gewisse Entwicklung miteinander durch( wir haben beispielsweise zusammen Haus gebaut in der Zeit) und da merkt man doch sehr schnell, ob es "passt".

Metalgoth
12947 Beiträge
23.09.2017 20:33
Würde ich niemals machen, nein. Ich meine...ich bin seit April getrennt und habe auch so meine Bedürfnisse, so ist es nicht. Aber ich würde niemals dafür bezahlen.

Vor allem brauche ich dafür Vertrauen und das habe ich in ausreichendem Maß nur zu Menschen in meinem Bekanntenkreis.

Ich finde es jetzt aber nicht übertrieben verwerflich. Verstehen kann ich nicht, wie man so eine Arbeit gerne machen kann. Aber manche lieben diesen Job tatsächlich...
Ich finde nur, dass es da deutlich bessere Kontrollen geben sollte. Die Exfreundin eines guten Freundes ist hier damals mit 15 in einem ziemlich üblen Bordell gelandet, extrem abgestürzt inklusive Drogenkarriere...als sie da rausgeholt wurde, gab es einiges an Theater. Zur Polizei wäre sie nie gegangen. Sie kann sich bis heute nicht in unserer Stadt blicken lassen, das wäre viel zu gefährlich für sie.
Sowas gibt es leider nicht nur im Film, sondern quasi vor der Haustür. Der Strich hier ist direkt hinter der Innenstadt gelegen...die Straße ist gut abgeschirmt, aber man sieht abends die Leuchtreklamen und leicht bekleidete Frauen rumlaufen.

Callboy und anständiges Bordell schön und gut. Aber alles andere sollte ganz anders in die Mangel genommen werden
Lobulus
987 Beiträge
23.09.2017 20:36
Mia, ichglaube cookie meint eher, dass der Partner schlecht im Bett sein könnte...
das stelle ich mir nämlich auch nicht so toll vor...

Zum Thema: nein, würde ich wahrscheinlich nicht. Entweder es passiert spontan, bei einer Party oder so, aber nicht weil ich dafür bezahle. Da würde ich mich irgendwie selbst verarschen ^^
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt