Mütter- und Schwangerenforum

Fernbeziehung ins Ausland

Gehe zu Seite:
24.11.2016 11:51
Wir haben uns jetzt dreimal gesehen - zweimal war ich in England, einmal war er hier. Weihnachten kommt er wieder her, dann sehen wir weiter.

Im Moment haben wir uns noch nicht darüber unterhalten, wer eventuell wo hinziehen könnte. Theoretisch wäre es am besten, wenn ich mal nach England ginge - ich bin örtlich ungebunden von der Arbeit her, er hat seinen festen Arbeitsplatz dort.
Manko ist bei mir nur, dass der Vater meiner Jungs ja nun mal hier lebt und dass ich sehr an meiner Familie hänge. Das sind so meine Sorgen ...
Natalie20
1458 Beiträge
24.11.2016 11:52
Ich selbst habe damit zwar keine Erfahrung aber im engen Freundeskreis.
Sie haben sich in Chicago kennengelernt, sie war beruflich für ein Jahr dort.
Danach haben Sie vier Jahre lang eine Fernbeziehung geführt und sind dann zusammen gezogen und wohnen nun in New York seit 3 Jahren.
Bei denen hat das super geklappt. Sie haben aber auch Zeit für Besuche, Skype usw. investiert.
Iljuschka
1235 Beiträge
24.11.2016 12:22
Zitat von faerie:

Wir haben uns jetzt dreimal gesehen - zweimal war ich in England, einmal war er hier. Weihnachten kommt er wieder her, dann sehen wir weiter.

Im Moment haben wir uns noch nicht darüber unterhalten, wer eventuell wo hinziehen könnte. Theoretisch wäre es am besten, wenn ich mal nach England ginge - ich bin örtlich ungebunden von der Arbeit her, er hat seinen festen Arbeitsplatz dort.
Manko ist bei mir nur, dass der Vater meiner Jungs ja nun mal hier lebt und dass ich sehr an meiner Familie hänge. Das sind so meine Sorgen ...

Da würde ich , so schwer es auch ist, im Sinne der Kinder und des Vaters entscheiden.
Alles andere fänd ich leider nicht fair.

Die Ex meines Cousins ist mit dem gemeinsamen Kind weggezogen und er leidet wirklich wie ein Hund.

Auch wenn ihr getrennt seid und du absolut das Recht auf neue Ziele, eine neue Beziehung hast- Blut ist dicker als Wasser...
24.11.2016 12:35
Zitat von Iljuschka:

Zitat von faerie:

Wir haben uns jetzt dreimal gesehen - zweimal war ich in England, einmal war er hier. Weihnachten kommt er wieder her, dann sehen wir weiter.

Im Moment haben wir uns noch nicht darüber unterhalten, wer eventuell wo hinziehen könnte. Theoretisch wäre es am besten, wenn ich mal nach England ginge - ich bin örtlich ungebunden von der Arbeit her, er hat seinen festen Arbeitsplatz dort.
Manko ist bei mir nur, dass der Vater meiner Jungs ja nun mal hier lebt und dass ich sehr an meiner Familie hänge. Das sind so meine Sorgen ...

Da würde ich , so schwer es auch ist, im Sinne der Kinder und des Vaters entscheiden.
Alles andere fänd ich leider nicht fair.

Die Ex meines Cousins ist mit dem gemeinsamen Kind weggezogen und er leidet wirklich wie ein Hund.

Auch wenn ihr getrennt seid und du absolut das Recht auf neue Ziele, eine neue Beziehung hast- Blut ist dicker als Wasser...


Ich weiß noch nicht, wie eng er das sehen würde. Er ist ja selbst sehr viel in der Welt unterwegs.
Natalie20
1458 Beiträge
24.11.2016 12:45
Zitat von faerie:

Zitat von Iljuschka:

Zitat von faerie:

Wir haben uns jetzt dreimal gesehen - zweimal war ich in England, einmal war er hier. Weihnachten kommt er wieder her, dann sehen wir weiter.

Im Moment haben wir uns noch nicht darüber unterhalten, wer eventuell wo hinziehen könnte. Theoretisch wäre es am besten, wenn ich mal nach England ginge - ich bin örtlich ungebunden von der Arbeit her, er hat seinen festen Arbeitsplatz dort.
Manko ist bei mir nur, dass der Vater meiner Jungs ja nun mal hier lebt und dass ich sehr an meiner Familie hänge. Das sind so meine Sorgen ...

Da würde ich , so schwer es auch ist, im Sinne der Kinder und des Vaters entscheiden.
Alles andere fänd ich leider nicht fair.

Die Ex meines Cousins ist mit dem gemeinsamen Kind weggezogen und er leidet wirklich wie ein Hund.

Auch wenn ihr getrennt seid und du absolut das Recht auf neue Ziele, eine neue Beziehung hast- Blut ist dicker als Wasser...


Ich weiß noch nicht, wie eng er das sehen würde. Er ist ja selbst sehr viel in der Welt unterwegs.


Ich finde da kommt es auf gute Planung, Absprache und Kommunikation an. England ist nicht Australien
Du bist ja beruflich flexibel und hast Familie hier. Somit kannst Du sehr oft nach Deutschland fliegen und wenn der Vater deiner Kinder auch flexibel ist, geht das durchaus.
24.11.2016 12:51
Ich könnte nicht fort von meinem Zuhause.Ich hab es mal bis Kiel geschafft und wurde richtig krank.Und ich weiss nicht,ob ich meinen Kindern die Familie"nehmen" würde.Opa,Oma ,Papa,Cousins,Tanten....aber ich bin auch furchtbar auf meine Familie und Heimat fixiert.
Könnte Dein Freund denn bei Euch Arbeit finden?
Iljuschka
1235 Beiträge
24.11.2016 13:25
Zitat von Natalie20:

Zitat von faerie:

Zitat von Iljuschka:

Zitat von faerie:

Wir haben uns jetzt dreimal gesehen - zweimal war ich in England, einmal war er hier. Weihnachten kommt er wieder her, dann sehen wir weiter.

Im Moment haben wir uns noch nicht darüber unterhalten, wer eventuell wo hinziehen könnte. Theoretisch wäre es am besten, wenn ich mal nach England ginge - ich bin örtlich ungebunden von der Arbeit her, er hat seinen festen Arbeitsplatz dort.
Manko ist bei mir nur, dass der Vater meiner Jungs ja nun mal hier lebt und dass ich sehr an meiner Familie hänge. Das sind so meine Sorgen ...

Da würde ich , so schwer es auch ist, im Sinne der Kinder und des Vaters entscheiden.
Alles andere fänd ich leider nicht fair.

Die Ex meines Cousins ist mit dem gemeinsamen Kind weggezogen und er leidet wirklich wie ein Hund.

Auch wenn ihr getrennt seid und du absolut das Recht auf neue Ziele, eine neue Beziehung hast- Blut ist dicker als Wasser...


Ich weiß noch nicht, wie eng er das sehen würde. Er ist ja selbst sehr viel in der Welt unterwegs.


Ich finde da kommt es auf gute Planung, Absprache und Kommunikation an. England ist nicht Australien
Du bist ja beruflich flexibel und hast Familie hier. Somit kannst Du sehr oft nach Deutschland fliegen und wenn der Vater deiner Kinder auch flexibel ist, geht das durchaus.

Sehr oft nach Deutschland fliegen? 2-3 mal im Monat, z.B.? Das muss man sich leisten können.
Wenn man es tatsächlich einrichten kann, klingt das ja erstmal toll. Aber dreht man das Ganze mal um- ich käme nicht damit klar, mein Kind nur 2-3 im Monat sehen zu können.

Eigentlich will ich gar keine Diskussion daraus machen, es ist ja eure Privatsache.
Bloß finde ich es immer sehr wichtig, auf die Sichtweisen aller Beteiligten Rücksicht zu nehmen. Ganz besonders, wenn Kinder im Spiel sind.

Und wenn man dann wirklich ins Ausland gehen möchte, dann lieber erst, wenn die Beziehung gründlich und über lange Zeit geprüft wurde. Keine emotionalen Schnellschüsse nach ein paar Monaten.
Aber so schätze ich Faries Situation auch gar nicht ein, das ist ganz generell gemeint.
Darwin27
5407 Beiträge
24.11.2016 14:26
Zitat von DieW:

Ich könnte nicht fort von meinem Zuhause.Ich hab es mal bis Kiel geschafft und wurde richtig krank.Und ich weiss nicht, ob ich meinen Kindern die Familie"nehmen" würde.Opa,Oma ,Papa,Cousins,Tanten... .aber ich bin auch furchtbar auf meine Familie und Heimat fixiert.
Könnte Dein Freund denn bei Euch Arbeit finden?


Das ist ein wichtiger Aspekt. Meine Geschwister leben nunmal jetzt im Ausland, haben dort nach dem Tod ihrer Mutter aber niemanden mehr. Sie fühlen sich jetzt dort heimich - nicht hier. Sie wollen also nciht zurück, haben dort aber niemanden, zu dem sie mal kurz gehen können, wenn sie Sorgen haben, Hilfe brauchen, einfach mal Familie haben wollen.

Für mich persönlich sind Wurzeln sehr wichtig. Dort wo ich wohne, ziehe ich viel Kraft aus den Wurzeln meines Mannes, denn meinen Eltern war sowas auch nicht wichtig - ich hatte daher nie welche. Kommt also auf euch an, aber dass er irgendwann mal zu dir kommt, wird wohl der leichtere Schritt sein.
24.11.2016 14:38
Ich halte es eher für unwahrscheinlich, dass er hier eine Arbeit findet. Er ist Lehrer und spricht kaum Deutsch.

Wir sind noch lange nicht so weit, als dass wir so etwas überhaupt diskutieren, aber ich denke ja trotzdem irgendwie in die Zukunft. Gefühlsmäßig ist es leider irgendwie schon zu spät, um noch einen Rückzieher zu machen.

Ich hänge eben auch sehr an meiner Familie, ich sehe meine Eltern und meinen Bruder beinahe jeden Tag und den Vater meiner Kinder (wir haben ein sehr gutes Verhältnis) ebenfalls.

Allerdings reizt mich dennoch der Gedanke, nach UK zu gehen. Ich liebe dieses Land ja wirklich über alles, mein Freund hat eine ganz tolle Familie und vor allem wäre home education erlaubt, was für mich ein ganz große Pluspunkt für meine Söhne wäre.

Im Moment telefonieren wir jeden Tag und/oder sind über Whatsapp in Kontakt.
Darwin27
5407 Beiträge
24.11.2016 14:40
Klar machst du dir Gedanken - wer würde das nicht tun. Objektiv betrachtet ist es aber noch viel zu früh, sich jetzt darüber den Kopf zu zerbrechen. Wer weiß, was bis dahin noch geschieht.
soev
6940 Beiträge
24.11.2016 15:48
Zitat von faerie:

Ich halte es eher für unwahrscheinlich, dass er hier eine Arbeit findet. Er ist Lehrer und spricht kaum Deutsch.

Wir sind noch lange nicht so weit, als dass wir so etwas überhaupt diskutieren, aber ich denke ja trotzdem irgendwie in die Zukunft. Gefühlsmäßig ist es leider irgendwie schon zu spät, um noch einen Rückzieher zu machen.

Ich hänge eben auch sehr an meiner Familie, ich sehe meine Eltern und meinen Bruder beinahe jeden Tag und den Vater meiner Kinder (wir haben ein sehr gutes Verhältnis) ebenfalls.

Allerdings reizt mich dennoch der Gedanke, nach UK zu gehen. Ich liebe dieses Land ja wirklich über alles, mein Freund hat eine ganz tolle Familie und vor allem wäre home education erlaubt, was für mich ein ganz große Pluspunkt für meine Söhne wäre.

Im Moment telefonieren wir jeden Tag und/oder sind über Whatsapp in Kontakt.


Ich persönlich habe zwar keine Erfahrung, aber ein bekanntes Ehepaar hatte über 6 MOnate ein Fernbeziehung USA-D. Also nicht sehr lange, dann war ihr Studium in den USA beendet. Sie wäre dort auch Lehrerin geworden, gibt jetzt hier Englisch-Kurse (VHS, Sprachschulen, Dolmetscherausbildung, Kurse in großen Firmen).
shelyra
57518 Beiträge
24.11.2016 17:21
Zitat von Iljuschka:

Zitat von Natalie20:

Zitat von faerie:

Zitat von Iljuschka:

...


Ich weiß noch nicht, wie eng er das sehen würde. Er ist ja selbst sehr viel in der Welt unterwegs.


Ich finde da kommt es auf gute Planung, Absprache und Kommunikation an. England ist nicht Australien
Du bist ja beruflich flexibel und hast Familie hier. Somit kannst Du sehr oft nach Deutschland fliegen und wenn der Vater deiner Kinder auch flexibel ist, geht das durchaus.

Sehr oft nach Deutschland fliegen? 2-3 mal im Monat, z.B.? Das muss man sich leisten können.
Wenn man es tatsächlich einrichten kann, klingt das ja erstmal toll. Aber dreht man das Ganze mal um- ich käme nicht damit klar, mein Kind nur 2-3 im Monat sehen zu können.

Eigentlich will ich gar keine Diskussion daraus machen, es ist ja eure Privatsache.
Bloß finde ich es immer sehr wichtig, auf die Sichtweisen aller Beteiligten Rücksicht zu nehmen. Ganz besonders, wenn Kinder im Spiel sind.

Und wenn man dann wirklich ins Ausland gehen möchte, dann lieber erst, wenn die Beziehung gründlich und über lange Zeit geprüft wurde. Keine emotionalen Schnellschüsse nach ein paar Monaten.
Aber so schätze ich Faries Situation auch gar nicht ein, das ist ganz generell gemeint.

mh... so teuer sind flüge nach england bzw deutschland jetzt auch nicht mehr. kosten teilweise weniger als eine zugfahrt von norddeutschland nach süddeutschland

und auch wenn man innerhalb deutschlands umzieht kann es so sein, dass der papa seine kinder nur 2-3 mal im monat sieht. ist jetzt auch nicht so ungewöhnlich - auch wenn es nicht so ideal ist.
Zwerginator
3916 Beiträge
24.11.2016 17:46
Zitat von shelyra:

Zitat von Iljuschka:

Zitat von Natalie20:

Zitat von faerie:

...


Ich finde da kommt es auf gute Planung, Absprache und Kommunikation an. England ist nicht Australien
Du bist ja beruflich flexibel und hast Familie hier. Somit kannst Du sehr oft nach Deutschland fliegen und wenn der Vater deiner Kinder auch flexibel ist, geht das durchaus.

Sehr oft nach Deutschland fliegen? 2-3 mal im Monat, z.B.? Das muss man sich leisten können.
Wenn man es tatsächlich einrichten kann, klingt das ja erstmal toll. Aber dreht man das Ganze mal um- ich käme nicht damit klar, mein Kind nur 2-3 im Monat sehen zu können.

Eigentlich will ich gar keine Diskussion daraus machen, es ist ja eure Privatsache.
Bloß finde ich es immer sehr wichtig, auf die Sichtweisen aller Beteiligten Rücksicht zu nehmen. Ganz besonders, wenn Kinder im Spiel sind.

Und wenn man dann wirklich ins Ausland gehen möchte, dann lieber erst, wenn die Beziehung gründlich und über lange Zeit geprüft wurde. Keine emotionalen Schnellschüsse nach ein paar Monaten.
Aber so schätze ich Faries Situation auch gar nicht ein, das ist ganz generell gemeint.

mh... so teuer sind flüge nach england bzw deutschland jetzt auch nicht mehr. kosten teilweise weniger als eine zugfahrt von norddeutschland nach süddeutschland

und auch wenn man innerhalb deutschlands umzieht kann es so sein, dass der papa seine kinder nur 2-3 mal im monat sieht. ist jetzt auch nicht so ungewöhnlich - auch wenn es nicht so ideal ist.

Sehe ich auch so. Und wenn man beruflich flexibel ist kann man ja alle paar Wochen gleich für mindestens eine Woche herfliegen und die volle Ladung Papa bzw. Familie genießen.
Julemaus
1270 Beiträge
24.11.2016 17:49
Wenn es DIE große Liebe ist würde ich auch zu ihm ziehen. Aber da habt ihr ja noch Zeit das festzustellen.
Aber man fliegt schneller nach England als mit dem Zug von Bayern nach Hamburg. Und es ist doch nicht unüblich das die getrennten Eltern wonaders leben. Wenn du dich auf ein Leben da einstellen könntest und für deine Kinder auch alles passen würde Kiga/Schule dann warum nicht.
Ich bin kein Typ für fernbeziehungen, ich habe meinen Mann damals Freund am liebsten immer um mich herum.
Wenn man 2x im Monat wenigstens zurückfliegen kann, ist das doch ok.
Hört sich aber nicht so an, als stünde der Vater der Kinder dir im Weg?!
24.11.2016 18:04
Der steht mir nicht im Weg, der hat mich sogar vom Flughafen abgeholt

Aber 2x im Monat ist schon sehr stressig. Der Flug an sich ist zwar kurz, aber wir müssen hier wie dort erst noch ein ganzes Stück zum Flughafen fahren und der Aufwand ringsherum nimmt ja auch noch Zeit in Anspruch.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 28 mal gemerkt