Mütter- und Schwangerenforum

Ich Dreh noch durch

Anonym 194939
0 Beiträge
20.08.2017 01:27
Ich muss mich mal auskotzen und erwarte aber nix.

Folgende Lage..Partnerschaft seit 6 Jahren..gemeinsames Kind, 2 Jahre. Ich gebe zu,dass unser Schatz gerad echt ein widerliches Alter hat mit sämtlichen Phasen und blöden Angewohnheiten. Dennoch absolutes Wunschkind und bedingungslose Liebe. Wir sind beide berufstätig..ich TZ und er VZ. Kind hat einen 8 Std. Platz in der Kita wo er sich auch sauwohl fühlt.

Ich nehme meinem Partner echt viel ab und halt ihm den Rücken frei auch wenn ich zwischendurch wegen seiner Schludrigkeit und ich nenn es mal Faulheit Bez. Haushalt echt von Balkon kicken könnte.

Der Punkt ist halt Der,dass er nur noch genervt und gereizt ist. Er würde uns nie anfassen...um Gottes Willen. Dennoch passt es mir nicht wie ungeduldig und schnell lautwerdend mit dem Zwerg umgeht.Wenn dieser völlig weinend und aufgelöst auf mich zugerannt kommt bricht es mir innerlich das Herz.

Schon oft hab ich ihn drauf angesprochen und ihm versucht zu erklären..wie ich es finde und der Kleine so manche Dinge einfach nicht versteht und ich sein Verhalten nicht versteh.

Momentan matscht er leidenschaftlich gern mit seinem Essen oder schmeißt es weg auch wenn er es haben will..drauf zeigt und Theater macht so wie gestern z. B. Ich war kurz in der Küche um noch etwas zu holen und auf einmal knallte nur der Teller vom Kind..mein Mann sprang auf und schrie ihn an..zog ihn aus seinem Stuhl und schrie nur geh mir aus den Augen..worauf der Kleine weinend zu mir in die Küche kam.

Auf alles reagiert er genervt und gereizt..zieht sich lieber an seinen Kackrechner zurück und Mutti kann sich um alles kümmern. Sprech ich mit ihm..auch dass ich mir wieder Harmonie wünsche hält es für drei Tage oder so und es geht von vorne los. Sorry aber wir wohnen hier beide und ich glaub uich verlang nicht zu viel wenn er mich mal ein bißchen unterstützt.

Es sind noch andere Dinge..die mich momentan unglücklich machen. Ich liebe diesen Mann wirklich aber leider muss ich auch zugeben vor ein paar Wochen schon mal an Trennung gedacht zu haben.

Ich weiß nicht was ich mit hier erhoffe aber das Ausheulen tat gerad schon mal gut.

Danke und VG

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich wegen des Problems unerkannt bleiben will

Laraliii
2196 Beiträge
20.08.2017 07:31
Ja leider kommt es oft vor, dass Männer diese Launen der Kinder nicht verstehen. Ich weiß ja nicht in wie weit sich dein Mann mit dem Thema kindlicher Entwicklung beschäftigt, aber meist tun das ja die Mütter. Eben weil der Mann mehr arbeitet und weniger zuhause ist.

Das Alter eures Sohnes ist natürlich grade schwierig, aber das ist ja auch Entwicklungsbedingt normal.
Icj denke es wäre gut, wenn dein Mann sich mit dem Thema mal richtig auseinander setzt. Dass er vlt fachlektüre dazu liest ( aber bitte nicht "jedes kind kann regeln lernen" . Was ich empfehlen kann wäre "das gewünschteste wunschkind aller zeiten treibt mich in den wahnsinn" oder "liebe und Eigenständigkeit von Alfie Kohn" da wird die "Trotzphase" sehr gut durchleuchtet. Alternativ gibt es dazu gute Artikel bei "rabeneltern.org").
Vlt würde er ruhiger werden wenn er weiß, dass Kinder eben so sind und nichts dafür können, wie man mit dem Verhalten des Kindes dann umgeht usw. Und vor allem wenn er es mal nicht nur von dir hört. Ihm sollte auch klar sein, dass solche Aussagen das Kind verletzen.
Ist er beruflich sehr eingespannt? Nervt ihn seine Arbeit, so dass er schon genervt heim kommt?
Vlt muss er sich nach der Arbeit erst ne Auszeit nehmen? Fitnessstudio oder so. Die Flucht an den Rechner nutzt ihm ja nichts. Damit geht er seinem Kind, dir und dem Konflikt zwischen ihm und dem Kleinen aus dem Weg.
Bad_but_nice
13758 Beiträge
20.08.2017 07:50
Ist er momentan in einer Depression.hört bzw.ließtsich sehr stark danach
Anonym 1949391
0 Beiträge
20.08.2017 09:47
Liebe TS, mir geht es leider genau wie dir

Ich habe das auch schon so oft mit meinem Mann besprochen und es hilft immer nur kurz.
Immerhin ist mein Mann soweit, dass er auf ein Räuspern oder einen Blick von mir dann einen Gang zurückschaltet und etwas runterkommt. Er sieht es ein, aber alleine lassen tu ich beide Kinder mit Pap echt ungerne
Er würde sie sie schlagen, aber das ständige Anmotzen find ich auch nicht viel besser...

Mein Mann beginnt im Herbst nun eine Therapie, weil wir sein Verhalten alle als große Belastung empfinden. Ich bin echt froh, dass er das mittlerweile auch so sieht.

Ich kann dir echt nachfühlen, wie belastend das für dich ist. Ich hoffe, dass ihr irgendwann eine Lösung für euch findet!
Anonym 1949391
0 Beiträge
20.08.2017 09:48
Blödes Handy, ich meine er würde sie nie schlagen
W0elfchen
410 Beiträge
20.08.2017 13:06
Wenn er denn mal einsieht, dass seine Reaktionen oft nicht ganz in Ordnung sind ... vielleicht könnt ihr eine Einigung finden bis er sich und seine Emotionen dem Kind gegenüber besser unter Kontrolle hat. (Natürlich muss er daran arbeiten! Kinder haben nun mal schwierige und anstregende Phasen. Dafür sind es eben Kinder!).

Beispielsweise, dass er den Raum von sich aus verlässt sobald er merkt, dass es in ihm anfängt zu brodeln, sodass er es erst gar nicht bis zum Moment des Ausrastens kommen lässt. Er soll sich so lange distanzieren bis er spürt, dass er wieder runter kommt.
Anonym 194939
0 Beiträge
20.08.2017 13:57
Er würde nie ein Buch in die Hand nehmen. Hm schwer zu sagen ob es Depressionen sind. Da ich selbst derzeit depressiv bin würd ich nicht sagen..dass er es auch ist. Ich hab absolutes Verständnis dafür wenn er nach Feierabend erstmal runterkommen muss..soll er ja auch. Mit Kindern hatte er noch nie Probleme..ist ja sein viertes. Diese Kälte manchmal und der Ton nervt mich halt. Ich denk halt ich Red gehen eine Wand und komm mir mit vielen Dingen einfach allein gelassen vor.
Anonym 194939
0 Beiträge
20.08.2017 14:02
Zitat von Laraliii:

Ja leider kommt es oft vor, dass Männer diese Launen der Kinder nicht verstehen. Ich weiß ja nicht in wie weit sich dein Mann mit dem Thema kindlicher Entwicklung beschäftigt, aber meist tun das ja die Mütter. Eben weil der Mann mehr arbeitet und weniger zuhause ist.

Das Alter eures Sohnes ist natürlich grade schwierig, aber das ist ja auch Entwicklungsbedingt normal.
Icj denke es wäre gut, wenn dein Mann sich mit dem Thema mal richtig auseinander setzt. Dass er vlt fachlektüre dazu liest ( aber bitte nicht "jedes kind kann regeln lernen" . Was ich empfehlen kann wäre "das gewünschteste wunschkind aller zeiten treibt mich in den wahnsinn" oder "liebe und Eigenständigkeit von Alfie Kohn" da wird die "Trotzphase" sehr gut durchleuchtet. Alternativ gibt es dazu gute Artikel bei "rabeneltern.org").
Vlt würde er ruhiger werden wenn er weiß, dass Kinder eben so sind und nichts dafür können, wie man mit dem Verhalten des Kindes dann umgeht usw. Und vor allem wenn er es mal nicht nur von dir hört. Ihm sollte auch klar sein, dass solche Aussagen das Kind verletzen.
Ist er beruflich sehr eingespannt? Nervt ihn seine Arbeit, so dass er schon genervt heim kommt?
Vlt muss er sich nach der Arbeit erst ne Auszeit nehmen? Fitnessstudio oder so. Die Flucht an den Rechner nutzt ihm ja nichts. Damit geht er seinem Kind, dir und dem Konflikt zwischen ihm und dem Kleinen aus dem Weg.


Er arbeitet im Schichtdienst/Wechsel. Derzeit ist er sehr unmotiviert was sein Job angeht..kommt kaputt nach Hause und ist nur dauernde..einen Satz den uch täglich auch mehrfach höre..Boa ich bin so tot. Ich geb zu..der reizt mich innerlich auch auch wenn das wohl meinerseits die falsche Reaktion ist
Anonym 194939
0 Beiträge
20.08.2017 14:04
Dauermüde
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt