Mütter- und Schwangerenforum

Keinen sex mehr

04.10.2017 10:28
Hallo ihr lieben ich hoffe das ich vielleicht hier ein paar Ratschläge finde. Sorry für den langen Text.

Also fangen wir mal vorne an ich habe meinen Mann Januar 2014 kennengelernt und wir hatten von Anfang an eine sehr sexuelle Beziehung wir haben täglich miteinander geschlafen und das war für uns beide wichtig und gut. Mittlerweile habe ich seit Mai 2015 nur noch Schmerzen beim sex da war ich zum 2.mal schwanger und in der Schwangerschaft hatten wir dann sexverbot. Ok die lust war ja trotzdem da und so gut es ging habe ich meinen mann dann anderweitig befriedigt. Was auch ok war für mich. Wir dachten ja nach der Schwangerschaft wird es wieder besser und wir haben wieder regelmäßig sex. Aber nun sieht das seit 2 Jahren ganz anders aus ich habe meinem Mann zwar gesagt das ich Schmerzen habe aber ihm bis gestern verschwiegen wie schlimm es wirklich ist.
Mittlerweile habe ich dauerblutungen und starke Schmerzen durch adenomyose. Gestern kam es dann zum Streit er fragte mich warum ich ihm denn noch nicht mal mehr einen Blasen möchte. Ich war sauer und fühlte mich unverstanden und gab ihm an den Kopf geworfen das ich doch genauso auf sex verzichten muss wie er und wenn ich ihm dann einen blase bin ich so erregt das ich das nicht aushalten kann. Also hat er deutlich gesagt wenn du nix bekommst bekomme ich also auch nix. Ich sagte ja so ist es. Er war so sauer und verletzt und hat dann gemeint wie egoistisch das wäre da ich ja genau wüsste das er sexsüchtig ist. Wie ich mich fühle ist egal. Denn er macht es doch nicht besser wenn er keinen sex bekommt ist er richtig schlecht gelaunt und zeigt mir nicht das er mich liebt. Ich habe die letzten zwei jahre lang versucht es ihm recht zu machen mit blow Jobs und sex obwohl ich schmerzen hatte. Ich habe ihm gestern gesagt wie ich das wirklich empfinde es ist wie nach einer Vergewaltigung was die schmerzen betrifft und ja ich weiß wie es sich anfühlt vergewaltigt zu werden. Früher war er gut gelaunt wenn ich ihm einen geblasen habe jetzt dreht er sich rum und schläft oder zieht sich an und geht dem Alltag nach. Ich habe ihm gesagt das ich mich mit diesem verhalten nutzlos und benutzt fühle. Aber er sagt es stimme nicht das er sich so verhalten würde.
Ich habe ihn schon oft gesagt gefühlt 10000mal dass es mich stört und verletzt wenn er mich links liegen lässt aber er ändert nichts daran. Ich habe ihm schon so oft gesagt das ich einfach nur mal umarmt werden möchte und das ich das brauche das er mir sagt das er mich liebt. Das sind am Tag nicht mal 2 Minuten die er dafür aufwenden müsste und selbst das ist ihm zu viel. Er meinte wenn du so zickig bist und ich keinen sex habe dann kann ich nicht zu dir kommen und dich in den Arm nehmen ich kann das einfach nicht sagte er. Ich meinte zum 10000 mal der Grund warum ich zickig bin ist das wir keinen sex haben und das du mich links liegen lässt. Dieses Gespräch würde schon so oft geführt und es ändert sich nichts selbst an den Tagen wo wir dann sex hatten und ich wirklich versucht habe nett zu sein lässt er mich links liegen mit der Begründung "denkst du einmal sex reicht mir".
Ich kann an ihm sonst nichts bemängeln er reißt sich den Arsch auf damit es mir und den Kindern gut geht er ist an sich auch ein guter Mann aber dieses Verhalten mir gegenüber kann ich nicht mehr ertragen.
Deshalb kam es dann gestern auch zu diesem Streit ich sagte dann ich habe keine Lust mehr auf sex und auf blowjobs ich kann das nicht mehr. Ich will ja eigentlich sex mit meinem mann aber doch nicht so. Ich habe dabei nur schmerzen und das kann ich nach 2 jahren einfach nicht mehr aushalten. Aber dafür hat er kein Verständnis. Ich habe ihn gefragt was ist wenn wir nie wieder sex haben. Er hatte keine Antwort. Er will über soetwas nicht nachdenken sagte er. Ich fragte ihn bleibst du bei mir wenn wir keinen sex mehr haben. Er hatte den Blick gesenkt und nichts mehr gesagt.
Ich habe mich noch nie so allein und unverstanden gefühlt wie jetzt. Ich bin doch in der selben Lage wie er ich will sex und das so oft wie möglich und kann nicht. Ich kann halt nicht wie er mit regenwettergesicht rumlaufen ich muss auch für die Kinder da sein. Er meint immer nur das ich das wohl besser verkraften kann als er. Das sehe ich nicht so ich zeige nur nicht an meinem Gesichtsausdruck wie sehr mich das alles belastet. Ich habe ihm auch schon gesagt wie schlimm das für mich ist und dazu kommen die Schmerzen noch oben drauf trotzdem beharrt er darauf das es ihm doch schlechter ergeht und er dafür doch noch belohnt werden sollte. Er meinte gestern ich warte jetzt seit zwei Jahren darauf das es besser wird wie lange soll ich denn noch warten. Ich hatte keine Antwort darauf und meinte wenn es sein muss den Rest deines Lebens. Dafür habe ich dann nur verächtliches schnauben bekommen. Ich kann ja verstehen das es ihm damit schlecht geht und das das er genauso verzweifelt ist wie ich aber es kann doch nicht sein das ich herhalten muss nur damit er befriedigt ist denn so fühle ich mich mittlerweile. Heute haben wir kein Wort geredet er ist jetzt arbeiten und ich bin allein die kinder sind bei den Großeltern und ich weiß nicht was ich machen soll ich bin nur noch am heulen.

Danke fürs Lesen und vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ratschläge oder Meinungen für mich.
Miststück
319 Beiträge
04.10.2017 10:45
was ist denn aus den arztbesuchen bzgl. endometriose und entfernung gebärmutter geworden? da wolltest du doch auch nochmal nachhaken?
04.10.2017 10:52
Zitat von Miststück:

was ist denn aus den arztbesuchen bzgl. endometriose und entfernung gebärmutter geworden? da wolltest du doch auch nochmal nachhaken?


Endometriose ist es nicht das wurde bei der bauchspiegelung geklärt. Wegen der Entfernung habe ich jetzt am 12. Einen Termin zur Vorbesprechung mit meinem Frauenarzt. Ich war in der Zwischenzeit noch bei einem dritten Arzt gewesen und der ist auch der Meinung ne Entfernung wäre für mich wohl der beste Weg. Da die adenomyose nur durch eine verödung oder hormone wahrscheinlich nicht in den Griff zu bekommen ist so das es annehmbar wäre. Dazu kommt das dieser Arzt jetzt noch eine Senkung diagnostiziert hat. Aber das wusste ich selbst schon da ich ja weiß wie es vorher war und wie es jetzt ist Naja jetzt habe ich das wenigstens auf Papier.
Laraliii
2196 Beiträge
04.10.2017 11:10
Also ich muss ja ehrlich sagen, dass ein Mann, der mir nur zeigt dass er mich liebt, wenn ich ihn befriedige/mit ihm schlafe, mein absoluter horror wäre...
Ich kann dir leider keinen nützlichen rat geben, glaub ich. Aber ich denke wenn er dich nicht versteht/verstehen will, würde ich mir Gedanken machen, ob du mit so einen Mann überhaupt glücklich werden kannst.
Ich meine...deine Schmerzen werden ja nicht besser und er wird sich nicht ändern, so wie du ihn beschreibst. Und da er ja scheinbar nur glücklich ist wenn er sexuell befriedigt ist...naja...weiß nicht...da wären mir meine eigenen Bedürfnisse wichtiger (vor allem die Schmerzen)
Sex soll Spaß machen. Und zwar beiden. Nicht nur dem Mann.
04.10.2017 11:15
Zitat von Laraliii:

Also ich muss ja ehrlich sagen, dass ein Mann, der mir nur zeigt dass er mich liebt, wenn ich ihn befriedige/mit ihm schlafe, mein absoluter horror wäre...
Ich kann dir leider keinen nützlichen rat geben, glaub ich. Aber ich denke wenn er dich nicht versteht/verstehen will, würde ich mir Gedanken machen, ob du mit so einen Mann überhaupt glücklich werden kannst.
Ich meine...deine Schmerzen werden ja nicht besser und er wird sich nicht ändern, so wie du ihn beschreibst. Und da er ja scheinbar nur glücklich ist wenn er sexuell befriedigt ist...naja...weiß nicht...da wären mir meine eigenen Bedürfnisse wichtiger (vor allem die Schmerzen)
Sex soll Spaß machen. Und zwar beiden. Nicht nur dem Mann.


Das scheint mir mittlerweile auch so das er nur glücklich ist wenn er befriedigt ist. Ich liebe ihn und ich will nicht ohne ihn leben. Ich will mich nicht trennen ich möchte doch einfach nur das wir beide glücklich sind aber ich weiß nicht wie das gehen soll.
Danke für die Antwort
Nicsisch
3174 Beiträge
04.10.2017 11:51
Na ja, wenn er sexsüchtig ist - wie wäre es mit einer Therapie? Befriedung nur unter Schmerzen der Partnerin, ansonsten Liebesentzug. Ist es ihm echt egal das du Schmerzen hast? Wenn ja, habt ihr ganz andere Probleme als den fehlenden Sex.
04.10.2017 12:09
Zitat von Nicsisch:

Na ja, wenn er sexsüchtig ist - wie wäre es mit einer Therapie? Befriedung nur unter Schmerzen der Partnerin, ansonsten Liebesentzug. Ist es ihm echt egal das du Schmerzen hast? Wenn ja, habt ihr ganz andere Probleme als den fehlenden Sex.


Nein wenn er weiß das ich Schmerzen habe drängt er mich nicht aber er will trotzdem auch befriedigt sein. Er ist dann schlecht gelaunt geht auf Abstand aber. Ich hab ja bisher nie gesagt wie schlimm es mir wirklich geht. Es ist ihm nicht egal wie es mir geht aber trotzdem meckert er ständig rum das er ja nix bekommt.
Ich war mit ihm schon bei einer Therapeutin aber das war ein voller Griff ins Klo er will nicht darüber reden
Er sagt auch oft "ich weiß das ich sexsüchtig bin aber ich möchte nichts daran ändern ich finde es gut so"
An sich finde ich es auch gut so ich habe ihn so kennengelernt und ich bin da glaube ich nicht wirklich anders aber ich kann diese schmerzen nicht mehr aushalten. Das ist es nicht wert. Ich liebe sex und ich liebe meinen Mann aber ich bin nicht gewillt dafür schmerzen und Leid zu ertragen.
Er setzt sex mit Liebe gleich. Sex ist sex und keine Liebe. Sex mit Liebe ist etwas Besonderes auch wenn es kein blümchensex ist und rau zu geht und schöner als einfach nur sex. Ach das ist alles so verzwickt.
Danke für die Antwort.
Hasi87
1393 Beiträge
04.10.2017 12:33
es kann doch aber auch nicht sein das du die ganze zeit nur schmerzen hast.
ich meine ein leben sollte doch wenn möglich ohne schmerzen ablaufen und der sex erst recht.
können die ärzte nichts gegen die schmerzen machen ?
das ist ja so eine blöde situation

wir beide sind sozusagen auch süchtig nach sex und dürfen jetzt auch nicht
damit unser keines nicht zu früh kommt. wir haben auch unsere anderen methoden gefunden . aber bei uns geht es ja dann später wieder
AmyPixie
4573 Beiträge
04.10.2017 13:00
Ganz ehrlich. Wenn er wirklich, wirklich sexsüchtig wäre, dann gehen ich davon aus, dass er sich schon anderweitig was gesucht hätte. Ich frage mich, ob das nicht be blöde Ausrede ist. Und wenn er es so Nötig hat, dann hat er auch noch zwei gesunde Hände. Ich kann dir leider nicht helfen, weil ich absolut kein Verständnis aufbringen könnte und damit vermutlich nicht schon so lange leben würde Sex mit Liebe gleich zu setzen hört sich für mich nach einem furchtbaren Leben an (und ich habe durchaus auch gerne Sex )
04.10.2017 13:03
Zitat von Hasi87:

es kann doch aber auch nicht sein das du die ganze zeit nur schmerzen hast.
ich meine ein leben sollte doch wenn möglich ohne schmerzen ablaufen und der sex erst recht.
können die ärzte nichts gegen die schmerzen machen ?
das ist ja so eine blöde situation

wir beide sind sozusagen auch süchtig nach sex und dürfen jetzt auch nicht
damit unser keines nicht zu früh kommt. wir haben auch unsere anderen methoden gefunden . aber bei uns geht es ja dann später wieder


Na wir dachten ja auch das es nach der Schwangerschaft wieder funktioniert wie vorher. Naja da haben wir uns auch drauf gefreut und eingestellt dementsprechend ist die Enttäuschung groß das auch nach zwei Jahren nach Entbindung keine Besserung in Sicht ist und wir jetzt wirklich auf Null gesetzt sind.
Naja die Gebärmutter soll jetzt raus nächste Woche hab ich einen Termin für das Vorgespräch bei meinem Frauenarzt. Aber da ist ja dann trotzdem weiterhin erstmal nix drin bis alles verheilt ist. Und so wie es jetzt ist will ich auch keinen sex ich habe ja schon lust aber es bringt ja nix. Das ich lust habe und nicht kann versteht mein mann nicht so ganz er denkt einfach ich habe keine lust.
Danke für die Antwort
Schnecke510
2679 Beiträge
04.10.2017 13:07
Das klingt ja schauderhaft. Wenn sich Sex mit dem Partner anfühlt wie eine Vergewaltigung.
Euer Problem ist m.M.n., dass ihr euch anders eure Liebe nicht zeigen könnt als mit Sex. Und da fehlt der Beziehung einfach was.
Ich denke, ihr müsst mal eine Zeit bewusst auf Sex verzichten und euch anders kennenlernen und Dinge unternehmen und den anderen lieben und schätzen lernen ohne jegliche körperliche Komponente. Anders denke ich, wirst du keinen Spaß mehr am Sex mit deinem Mann finden können. Die Schmerzen sind m.M.n. psychisch bedingt. Wenn ihr die Gefühlsebene hinkriegt, dann passt auch der Sex wieder, würde ich meinen.
04.10.2017 13:14
Zitat von AmyPixie:

Ganz ehrlich. Wenn er wirklich, wirklich sexsüchtig wäre, dann gehen ich davon aus, dass er sich schon anderweitig was gesucht hätte. Ich frage mich, ob das nicht be blöde Ausrede ist. Und wenn er es so Nötig hat, dann hat er auch noch zwei gesunde Hände. Ich kann dir leider nicht helfen, weil ich absolut kein Verständnis aufbringen könnte und damit vermutlich nicht schon so lange leben würde Sex mit Liebe gleich zu setzen hört sich für mich nach einem furchtbaren Leben an (und ich habe durchaus auch gerne Sex )


Ich weiß nicht ob er mir fremd geht die Möglichkeit hat er durchaus. Aber ich will mich da nicht verrückt machen wenn es so ist kann ich es eh nicht ändern oder beweisen. Wenn es so sein sollte und ich bekomme es mit dann werde ich mich trennen aber bis dahin versuche ich ihm zu vertrauen.
Am Anfang hat er sich dann immer pornos angeschaut und die Sache selbst in die Hand genommen. Das macht er mittlerweile nicht mehr er meinte das es ihm zwar körperlich für ein paar Stunden den Druck nimmt aber vom Kopf her ist er trotzdem nicht befriedigt. Er sagt ich will keine andere Frau ich will eben nur dich und das ist es was mich zufrieden stellt. Er meinte die selbstbefridigung ist nur noch frustrierender weil es nicht das ist was er will und braucht und deswegen macht er es nicht mehr weil er dabei nur den gedanken hat was er eben nicht haben kann.
Kann man das verstehen oder habe ich das zu kompliziert geschrieben?
Es ist schwer damit zu leben aber wir haben halt die Hoffnung das es doch noch besser wird auch wenn sie gering ist. Und man trennt sich ja nicht einfach mal nur weil man aus körperlichen Gründen nicht mehr so kann wie früher. Ich denke das er mich liebt auch wenn er es nicht mehr zeigt sonst würde er glaube ich nicht bleiben. Ja sex mit Liebe gleich zu setzten ist furchtbar es zieht sehr viele Probleme mit sich.
Danke für die Antwort
04.10.2017 13:24
Zitat von Schnecke510:

Das klingt ja schauderhaft. Wenn sich Sex mit dem Partner anfühlt wie eine Vergewaltigung.
Euer Problem ist m.M.n., dass ihr euch anders eure Liebe nicht zeigen könnt als mit Sex. Und da fehlt der Beziehung einfach was.
Ich denke, ihr müsst mal eine Zeit bewusst auf Sex verzichten und euch anders kennenlernen und Dinge unternehmen und den anderen lieben und schätzen lernen ohne jegliche körperliche Komponente. Anders denke ich, wirst du keinen Spaß mehr am Sex mit deinem Mann finden können. Die Schmerzen sind m.M.n. psychisch bedingt. Wenn ihr die Gefühlsebene hinkriegt, dann passt auch der Sex wieder, würde ich meinen.


Die Schmerzen sind nicht psychisch bedingt das bestätigen mir 3 Frauenärzte. Nach der letzten Schwangerschaft (problemschwangerschaft) ist eine adenomyose entstanden dazu kommt eine Senkung. Vorher hatte ich nicht diese Schmerzen und auch keine Probleme mit meinem Mann. Wir wissen was wir aneinander haben wir haben ja in der Schwangerschaft sehr lange verzichten müssen. Aber wir brauchen beide die sexuelle Komponente das gehört für uns dazu. Es ist schwer zu erklären. In allen anderen Bereichen gibt es nicht wirklich viel zu bemängeln wir sind ein gutes Team aber bei dem Thema sex sind wir beide total verletzt und fühlen uns beide vernachlässigt was ja normal ist wenn es nichts mehr gibt.
Danke für die Antwort
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt