Mütter- und Schwangerenforum

Mein Freund schnarcht

Gehe zu Seite:
LittleOne
1440 Beiträge
04.08.2017 05:42
Ich kann euch auch nur dringend einen Besuch beim HNO-Arzt für ihn raten. Meiner hat auch lange Zeit geschnarcht und dann haben wir einen HNO aufgesucht der festgestellt hatte, dass es eine organische Ursache hat. Seit der Behandlung schnarcht er selten bis gar nicht mehr. Bei Atemaussetzern ist das ganze kritischer zu sehen, dann am besten auch direkt mal ins Schlaflabor.
Choco
2216 Beiträge
04.08.2017 06:27
Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von EmViMoJa:

Zitat von born-in-helsinki:

Ich nutze keine um ehrlich zu sein. Er schläft in der stube und ich im bett, dazwischen sind 2-türen und mit glück schlafe ixh vorher ein.
Wenn er neben mir liegt, dauert es lang bis ich schlafe und er ist meist innerhalb von 2 min weg.

Ausserdem wenns baby da ist, kann ich auch keine oropax nehmen, da muss ich das baby ja hören.

Ist echt doof so aber das Ist die einzige lösung für uns gerade


Wir wollen nächstes Jahr in eine größere Wohnung ziehen und ich überlege tatsächlich, ein Zimmer mehr zu nehmen, damit jeder seinen Schlafplatz hat und in Ruhe schlafen kann. Jedoch ist bis dahin noch lange Zeit die überbrückt werden muss. Und will man das wirklich? Zwei Schlafzimmer? Er jedenfalls nicht.

Warum trägt er seine Maske Nachts nicht?

Weil sie angeblich nichts bringt.
Und es ihn stört sie zu tragen.
Er hatte so ein schlafaufzeichnungsding für 2-nächte und darauf hin bekam er die maske dann. Aber er trägt sie nun nicht.
Wenn ich ihm sage er soll nochmal gehen bzw zu einem spezialisten dann meint er das es eben so schlimm nicht ist.
Ich hab ihn oft gefilmt beim schlafen, er findet es trotzdem nicht so dramatisch.
Dabei ist er dauermüde, weil sein körper eben nicjt ruhen kann.

Ich würde auch am liebsten zwei schlafzimmer haben wenns so,bleibt


Dann hat er wahrscheinlich eine Schlafapnoe. Das sollte er ernst nehmen und die Maske benutzen oder nach Alternativen schauen. Das ganze ist nämlich nicht so ungefährlich, Schlaganfall und Herzinfarkt Risiko sind viel höher mal ganz davon ab, wie ungesund das ganze dauerhaft für den Körper ist.

Mein Mann leidet leidet leider auch darunter. Wir haben schon einige Alternativen probiert, allerdings wird es wahrscheinlich auch auf die Maske herauslaufen. Momentan schlafen wir deshalb auch getrennt. Wobei ich persönlich das nicht so dramatisch sehe. Natürlich ist ein gemeinsames Zubettgehen romantischer, aber ein Weltuntergang wäre es für mich auch nicht.

TS: dein Freund sollte zum HNO gehen und zumindest eine Schlafapnoe ausschließen lassen!
Yogi_Baer
38651 Beiträge
04.08.2017 06:37
Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von EmViMoJa:

Zitat von born-in-helsinki:

Ich nutze keine um ehrlich zu sein. Er schläft in der stube und ich im bett, dazwischen sind 2-türen und mit glück schlafe ixh vorher ein.
Wenn er neben mir liegt, dauert es lang bis ich schlafe und er ist meist innerhalb von 2 min weg.

Ausserdem wenns baby da ist, kann ich auch keine oropax nehmen, da muss ich das baby ja hören.

Ist echt doof so aber das Ist die einzige lösung für uns gerade


Wir wollen nächstes Jahr in eine größere Wohnung ziehen und ich überlege tatsächlich, ein Zimmer mehr zu nehmen, damit jeder seinen Schlafplatz hat und in Ruhe schlafen kann. Jedoch ist bis dahin noch lange Zeit die überbrückt werden muss. Und will man das wirklich? Zwei Schlafzimmer? Er jedenfalls nicht.

Warum trägt er seine Maske Nachts nicht?

Weil sie angeblich nichts bringt.
Und es ihn stört sie zu tragen.
Er hatte so ein schlafaufzeichnungsding für 2-nächte und darauf hin bekam er die maske dann. Aber er trägt sie nun nicht.
Wenn ich ihm sage er soll nochmal gehen bzw zu einem spezialisten dann meint er das es eben so schlimm nicht ist.
Ich hab ihn oft gefilmt beim schlafen, er findet es trotzdem nicht so dramatisch.
Dabei ist er dauermüde, weil sein körper eben nicjt ruhen kann.

Ich würde auch am liebsten zwei schlafzimmer haben wenns so,bleibt
was sagt denn die Krankenkasse dazu, das er sie nicht trägt ? Immerhin muss er doch 1x im jahr die speicherkarte auswerten und denen das Ergebniss schicken. Mit Sschlafapnoe ist nicht zu spaßen, er riskiert damit sein Leben.
Yogi_Baer
38651 Beiträge
04.08.2017 06:40
Mein Mann hat auch geschnarcht wie sonst was erwar dann in der Schlafklinik und das Kind heißt Schlafapnoe, also hat er ein Gerät für die Nacht bekommen, seitdem ist er nicht mehr müde und schnarcht nicht mehr. Als er noch das Gerät von Heinen und Löwenstein hatte, hatte man das gefühl Darth Vader schläft neben einem Man gewöhnt sich an das geräusch, extra schlafe ich deswegen nicht denn es stört mich nicht.
Sein neues Gerät ist super leise.
Schnarchen tut er gar nicht mehr damit.
Choco
2216 Beiträge
04.08.2017 06:41
Zitat von Yogi_Baer:

Mein Mann hat auch geschnarcht wie sonst was erwar dann in der Schlafklinik und das Kind heißt Schlafapnoe, also hat er ein Gerät für die Nacht bekommen, seitdem ist er nicht mehr müde und schnarcht nicht mehr. Als er noch das Gerät von Heinen und Löwenstein hatte, hatte man das gefühl Darth Vader schläft neben einem Man gewöhnt sich an das geräusch, extra schlafe ich deswegen nicht denn es stört mich nicht.
Sein neues Gerät ist super leise.
Schnarchen tut er gar nicht mehr damit.


Hast du den Namen der Firma für das neue Gerät?
BigBavaria
782 Beiträge
04.08.2017 07:06
Zitat von LittleOne:

Ich kann euch auch nur dringend einen Besuch beim HNO-Arzt für ihn raten. Meiner hat auch lange Zeit geschnarcht und dann haben wir einen HNO aufgesucht der festgestellt hatte, dass es eine organische Ursache hat. Seit der Behandlung schnarcht er selten bis gar nicht mehr. Bei Atemaussetzern ist das ganze kritischer zu sehen, dann am besten auch direkt mal ins Schlaflabor.


Meiner war beim HNO..er hat einen hohen Zungengrund und ne schiefe Nasenscheidewand. Könnte man operieren, ist aber nicht notwendig. Also wird es nicht operiert.
Ich selbst habe in der letzten SS angefangen, dank Gewichtszunahme. Wurde auch 24 Stunden überwacht, keine Atemaussetzer, also alles soweit in Ordnung!
AmyPixie
4589 Beiträge
04.08.2017 07:28
Ich würde da wohl wirklich sagen: Entweder du gehst zum Arzt oder es gibt kein gemeinsames Schlafzimmer mehr.

Ich verstehe dich total. Mein Ex hat auch geschnarcht. Jede Nacht und ich bin fast durchggedreht. Das macht einen so aggressiv. Getrennt schlafen ist für mich eigentlich auch keine Lösung, aber wenn es nicht anders geht, geht es nicht anders. Ich bin wirklich heilfroh, dass mein Freund nicht schnarcht. Das würde ich nicht noch mal schaffen
Ramira84
1937 Beiträge
04.08.2017 07:28
Juhu,

Meiner hat auch geschnarcht, er ist dann zum HNO-Arzt und der sagte Mandeln raus Weil seine Nase auch oft zu war. Und siehe da, schnarchen weg und die Mist Dinger auch
Marf
16938 Beiträge
04.08.2017 08:50
Ich schnarche auch.Nach meiner letzten Schwangerschaft fing das an.
Wenn mein Mann da ist und es ihm zu laut wird geht er runter und schläft dort.Für ihn ist das kein Problem und ich bekomms nicht mit.
EmViMoJa
118 Beiträge
04.08.2017 09:31
Zitat von AmyPixie:

Ich würde da wohl wirklich sagen: Entweder du gehst zum Arzt oder es gibt kein gemeinsames Schlafzimmer mehr.

Ich verstehe dich total. Mein Ex hat auch geschnarcht. Jede Nacht und ich bin fast durchggedreht. Das macht einen so aggressiv. Getrennt schlafen ist für mich eigentlich auch keine Lösung, aber wenn es nicht anders geht, geht es nicht anders. Ich bin wirklich heilfroh, dass mein Freund nicht schnarcht. Das würde ich nicht noch mal schaffen


Ich war auch sehr froh, dass er nicht schnarchte, als wir zusammen kamen
Nach ein paar Monaten fing es dann an, hört wieder auf und seit einiger Zeit ist es wieder so schlimm und wird immer schlimmer.
EmViMoJa
118 Beiträge
04.08.2017 09:34
Zitat von Marf:

Ich schnarche auch.Nach meiner letzten Schwangerschaft fing das an.
Wenn mein Mann da ist und es ihm zu laut wird geht er runter und schläft dort.Für ihn ist das kein Problem und ich bekomms nicht mit.


Warst du deswegen beim Arzt?

Ich bin auch immer auf die Couch oder in ein anderes Bett gegangen wenn ich das schnarchen nicht mehr aushielt. Mittlerweile sagen wir uns gute Nacht und gehen direkt getrennte Wege.
Danii90
3054 Beiträge
04.08.2017 09:38
Mein Mann schnarcht auch immer mehr und sagt selbst, seine Nase sei oft zu und er bekommt schlecht Luft. Er war deswegen beim HNO, der eine Verkrümmung der Nasemscheidewand festgestellt hat, die jetzt im September operiertwurd, was die Probleme dann hoffentlich löst. Wieso will dein Freund nicht zum Arzt? Stört ihn das nicht selbst, schlecht atmen zu können?
Mo-90
2342 Beiträge
04.08.2017 11:46
Meiner schnarcht auch. Letztes Jahr wurde die Nasenscheidewand gerichtet. Hat leider keine Besserung gebracht. Die Nase ist noch immer ständig dicht.
Meist schnarcht er nur auf dem Rücken. Da wird dann Unters Schulterblatt gedrückt, bis er sich dreht. Schön ist es dennoch nicht.
Elsilein
2491 Beiträge
04.08.2017 14:18
Mein Mann schnarcht, das sich die Balken biegen. Früher hab ich ihn deswegen oft ins Wohnzimmer verbannt - das lag am anderen Ende der Wohnung und trotzdem hab ich ihn noch gehört Bei Atemaussetzern hab ich immer max. 30 Sekunden gewartet und ihn dann geweckt. Unsere Beziehung hat sehr unter der Situation gelitten; wir hatten beinahe jeden Abend/jede Nacht Streit deswegen, waren beide dauerhaft übermüdet und gereizt und wäre keine Veränderung eingetreten, hätte das ganz sicher auch unsere Beziehung gefährdet.
Als der Sohnemann unterwegs war, hab ich mich dann durchgesetzt und ihn ins Schlaflabor geschickt. Vorher waren alle Versuche, ihn dort hin zu bewegen, zwecklos. Mit der Verantwortungskeule hat er es dann aber doch eingesehen. Diagnose war - wie schon befürchtet - Schlafapnoe mit gefährlichen Atemaussetzern.
Seit über vier Jahren hat er jetzt sein Atemtherapiegerät. Er ist dadurch ausgeruhter und tagsüber leistungsfähiger - und ich natürlich dem entsprechend auch Klingt blöd, aber wir haben durch dieses Gerät wieder eine ganz andere Form der Lebensqualität zurück erhalten. Schlafentzug ist nicht zu Unrecht die reinste Folter und seit wir beide wieder gut beieinander schlafen können, geht es uns einfach viel viel besser.
Mein Mann liebt übrigens seinen Schnarchkasten. Der kommt überall hin mit - Urlaub, Übernachtung bei Freunden, ja, sogar beim Campen hat er sich per Kabeltrommel einen Stromanschluss für den “Schnarchi“ ins Zelt gelegt.
EmViMoJa
118 Beiträge
04.08.2017 14:25
Zitat von Elsilein:

Mein Mann schnarcht, das sich die Balken biegen. Früher hab ich ihn deswegen oft ins Wohnzimmer verbannt - das lag am anderen Ende der Wohnung und trotzdem hab ich ihn noch gehört Bei Atemaussetzern hab ich immer max. 30 Sekunden gewartet und ihn dann geweckt. Unsere Beziehung hat sehr unter der Situation gelitten; wir hatten beinahe jeden Abend/jede Nacht Streit deswegen, waren beide dauerhaft übermüdet und gereizt und wäre keine Veränderung eingetreten, hätte das ganz sicher auch unsere Beziehung gefährdet.
Als der Sohnemann unterwegs war, hab ich mich dann durchgesetzt und ihn ins Schlaflabor geschickt. Vorher waren alle Versuche, ihn dort hin zu bewegen, zwecklos. Mit der Verantwortungskeule hat er es dann aber doch eingesehen. Diagnose war - wie schon befürchtet - Schlafapnoe mit gefährlichen Atemaussetzern.
Seit über vier Jahren hat er jetzt sein Atemtherapiegerät. Er ist dadurch ausgeruhter und tagsüber leistungsfähiger - und ich natürlich dem entsprechend auch Klingt blöd, aber wir haben durch dieses Gerät wieder eine ganz andere Form der Lebensqualität zurück erhalten. Schlafentzug ist nicht zu Unrecht die reinste Folter und seit wir beide wieder gut beieinander schlafen können, geht es uns einfach viel viel besser.
Mein Mann liebt übrigens seinen Schnarchkasten. Der kommt überall hin mit - Urlaub, Übernachtung bei Freunden, ja, sogar beim Campen hat er sich per Kabeltrommel einen Stromanschluss für den “Schnarchi“ ins Zelt gelegt.


Das finde ich toll, ganz ehrlich, dass er es wirklich durchzieht und auch sieht und merkt, dass er es braucht.

Ich werde nochmal mit ihm reden. Es muss sich was ändern.

Vielleicht gibt es ja aber noch jemand, der Erfahrungen mit diversen "Mittelchen" aus der Apotheke hat, die etwas gebracht haben oder auch nicht

Bis ich ihn soweit habe das er wirklich zum Arzt geht, können vielleicht noch eins, zwei Tage (oder Monate ) vergehen...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt