Mütter- und Schwangerenforum

neuer Freund / Vorlieben

Gehe zu Seite:
Zwerginator
4295 Beiträge
12.01.2018 07:52
Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner ausschließlich mit Fetisch kann. Das ist für mich in einem Bereich, den ich nicht mehr als gesund empfinde.
Obsidian
12266 Beiträge
12.01.2018 07:54
Zitat von Zwerginator:

Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner ausschließlich mit Fetisch kann. Das ist für mich in einem Bereich, den ich nicht mehr als gesund empfinde.


Ehrlich gesagt denke ich genau darüber auch seit gestern abend nach Ich würde bei einem solchen Ausmaß (wenn er wirklich NUR so erregt wird) dahinter immer eine massive psychische/sexuelle Störung durch Dritte vermuten, auch wenns vielleicht nicht stimmt.
nilou
3475 Beiträge
12.01.2018 07:57
Zitat von Anonym 196512:

Ich brings nicht raus, trotz anonym, sorry.


Na ja, wenn du es noch nicht mal anonym sagen kannst hast du doch deine Anwort. Etwas was ich noch nicht mal aussprechen kann anonym törnt mich ja nicht mal im mindesten an, sondern stößt mich ab. Also was willst du da noch machen? Einfach immer durch damit er erregt ist?

Habt ihr den Fetisch und somit den Sex eigentlich schon mal komplett vollzogen?

Wie eine hier schon schrieb würde ich auch mal nachhaken woher der Fetisch kommt wenn er ohne keinerlei vollzogenen Geschlechtsverkehr haben kann. Das finde ich jetzt auch "seltsam/kritisch".
NiAn
13148 Beiträge
12.01.2018 08:13
Zitat von Obsidian:

Zitat von Zwerginator:

Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner ausschließlich mit Fetisch kann. Das ist für mich in einem Bereich, den ich nicht mehr als gesund empfinde.


Ehrlich gesagt denke ich genau darüber auch seit gestern abend nach Ich würde bei einem solchen Ausmaß (wenn er wirklich NUR so erregt wird) dahinter immer eine massive psychische/sexuelle Störung durch Dritte vermuten, auch wenns vielleicht nicht stimmt.


Dazu müsste man aber wissen um was es sich handelt, Fetisch ist ja immer so ein schlimmes Wort und jeder malt sich die schlimmsten BDSM Szenarien aus. Ein Fetisch kann aber auch sein das er eben sehr auf oralsex steht und das eben jedes Mal braucht.

Wenn die TS aber selbst in der Anonymität nicht darüber sprechen kann dann scheint es sie massiv zu stören und wenn dem so ist, dann wird das wohl auch nichts mit einer Beziehung
Obsidian
12266 Beiträge
12.01.2018 08:45
Zitat von NiAn:

Zitat von Obsidian:

Zitat von Zwerginator:

Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner ausschließlich mit Fetisch kann. Das ist für mich in einem Bereich, den ich nicht mehr als gesund empfinde.


Ehrlich gesagt denke ich genau darüber auch seit gestern abend nach Ich würde bei einem solchen Ausmaß (wenn er wirklich NUR so erregt wird) dahinter immer eine massive psychische/sexuelle Störung durch Dritte vermuten, auch wenns vielleicht nicht stimmt.


Dazu müsste man aber wissen um was es sich handelt, Fetisch ist ja immer so ein schlimmes Wort und jeder malt sich die schlimmsten BDSM Szenarien aus. E in Fetisch kann aber auch sein das er eben sehr auf oralsex steht und das eben jedes Mal braucht.

Wenn die TS aber selbst in der Anonymität nicht darüber sprechen kann dann scheint es sie massiv zu stören und wenn dem so ist, dann wird das wohl auch nichts mit einer Beziehung


Also das hätte ich jetzt niemals als Fetisch bezeichnet
Fjörgyn
2028 Beiträge
12.01.2018 09:00
Zitat von Anonym 196512:

Ich brings nicht raus, trotz anonym, sorry.

Da hast du doch schon deine Antwort. Du kannst nicht mal mit einer „Maske“ darüber sprechen, dann scheint es nichts zu sein mit dem Du leben kannst und es scheint für dich auch nicht akzeptabel zu sein.
Nun ist natürlich die Frage, wie eure Beziehung weiterlaufen soll. Könnt ihr in einer Beziehung leben in der keine Sexualität gelebt wird? Könnt ihr damit leben, dass ihr diese Bedürfnisse ggf mit anderen Menschen ausleben müsst? Diese Fragen müsst ihr klären und dann wisst ihr, ob ihr weiter machen könnt.
Marf
17634 Beiträge
12.01.2018 09:02
Zitat von Obsidian:

Zitat von NiAn:

Zitat von Obsidian:

Zitat von Zwerginator:

Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner ausschließlich mit Fetisch kann. Das ist für mich in einem Bereich, den ich nicht mehr als gesund empfinde.


Ehrlich gesagt denke ich genau darüber auch seit gestern abend nach Ich würde bei einem solchen Ausmaß (wenn er wirklich NUR so erregt wird) dahinter immer eine massive psychische/sexuelle Störung durch Dritte vermuten, auch wenns vielleicht nicht stimmt.


Dazu müsste man aber wissen um was es sich handelt, Fetisch ist ja immer so ein schlimmes Wort und jeder malt sich die schlimmsten BDSM Szenarien aus. E in Fetisch kann aber auch sein das er eben sehr auf oralsex steht und das eben jedes Mal braucht.

Wenn die TS aber selbst in der Anonymität nicht darüber sprechen kann dann scheint es sie massiv zu stören und wenn dem so ist, dann wird das wohl auch nichts mit einer Beziehung


Also das hätte ich jetzt niemals als Fetisch bezeichnet

Richtig.Das ist eine Vorliebe,Spielart.
Ein Fetisch ist immer an einen Gegenstand oder ein Körperteil gebunden,der im Prinzip für 'normale' Menschen nichts sexuelle Aufreizendes (z.B. Füße) haben kann.
NiAn
13148 Beiträge
12.01.2018 09:04
Zitat von Obsidian:

Zitat von NiAn:

Zitat von Obsidian:

Zitat von Zwerginator:

Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner ausschließlich mit Fetisch kann. Das ist für mich in einem Bereich, den ich nicht mehr als gesund empfinde.


Ehrlich gesagt denke ich genau darüber auch seit gestern abend nach Ich würde bei einem solchen Ausmaß (wenn er wirklich NUR so erregt wird) dahinter immer eine massive psychische/sexuelle Störung durch Dritte vermuten, auch wenns vielleicht nicht stimmt.


Dazu müsste man aber wissen um was es sich handelt, Fetisch ist ja immer so ein schlimmes Wort und jeder malt sich die schlimmsten BDSM Szenarien aus. E in Fetisch kann aber auch sein das er eben sehr auf oralsex steht und das eben jedes Mal braucht.

Wenn die TS aber selbst in der Anonymität nicht darüber sprechen kann dann scheint es sie massiv zu stören und wenn dem so ist, dann wird das wohl auch nichts mit einer Beziehung


Also das hätte ich jetzt niemals als Fetisch bezeichnet


Ist aber im Endeffekt nichts anderes. Laut Definition ist ein Fetisch ein Gegenstand der jemand in sexuelle Erregung bringt, das kann also sehr breit gefächert sein. Wenn es ein harmloser Fetisch wie eben der oralsex und er das eben immer braucht würde ich jetzt nicht darauf schließen das er irgendwie gestört ist. Braucht er aber Gewaltanwendung bei sich oder muss die dem Partner antun, das wäre dann ne andere Hausnummer
Seramonchen
32949 Beiträge
12.01.2018 09:08
Nein, wäre für mich nichts, wenn du nicht einmal hier darüber sprechen kannst und er wirklich ausschließlich mit diesem Fetisch erregt werden kann. Ich sehe das, ebenso wie einige hier, durchaus kritisch und würde dabei auch direkt an psychische Probleme denken. Die Frage ist halt, wie weit du bereit bist, ihn hier zu unterstützen, wenn er sich HIlfe holen will und OB er sich überhaupt Hilfe holen möchte. Man liest aus deinen Posts schon heraus, dass du dich damit nicht wohlfühlst. Es müssen sich aber beide wohlfühlen. Mal was Neues ausprobieren - sicher, wenn es für beide ok ist, aber immer nur auf diesen Fetisch angewiesen sein, um überhaupt in Schwung zu kommen - stelle ich mir sehr belastend vor.
Iljuschka
1618 Beiträge
12.01.2018 09:16
Eure Zukunft, getrennt oder als Paar, hängt ganz einfach von der Antwort auf die Frage ab, ob du mit seinem Fetisch klar kommst, oder nicht.
Alles andere scheint ja ganz gut zu passen.

Es gibt ja auch Paare, die ihre Sexualität getrennt voneinander ausleben, sich da individuell arrangieren.
Wahrscheinlich käme das für dich nicht in Frage, für mich auch nicht, aber ich wollte es einfach mal thematisieren.
Milchmaus
5149 Beiträge
12.01.2018 09:22
Zitat von Anonym 196512:

Ich brings nicht raus, trotz anonym, sorry.


Das reicht doch als Antwort.
Du kannst es nicht mal anonym im Netz posten. Ich glaube, es wird dir dann auch nicht gelingen, im Bett oder wo/bei was auch immer dich fallen zu lassen und den Sex zu genießen.
Sex ist nicht alles, aber welchen Stellenwert er für dich in einer Beziehung hat, musst du allein entscheiden. Kannst du damit leben, dass ihr diesen Teil auslasst, er sich dafür jemand anderen sucht oder ist es doch besser, getrennte Wege zu gehen.
Die Entscheidung kann dir leider niemand abnehmen.
Mildred
326 Beiträge
12.01.2018 09:59
Jetzt will ich den Fetisch aber auch wissen...
Wuschel84
12 Beiträge
12.01.2018 10:08
Also was dieser Fetisch tatsächlich ist, ist für deine Frage völlig irrelevant und dient nur der Befriedigung der Sensationslust. Da wir alle unterschiedliche Grenzen haben, hilft es dir absolut nicht weiter wenn X es ok findet, Y als abstoßendes Unding und Z es probieren würde, weil es toll klingt. Wahre deine Grenzen und behalte es für dich.
Ich selbst mag auch Dinge die gar nicht schlimm sind, fände es aber für mich dennoch beschämend, in einem Forum diesbezüglich ins Detail zu gehen, anonym hin oder her.

Was ich dir nun rate ist, dich mit seinem Wunsch auseinanderzusetzen, zu recherchieren falls dir das Thema fremd sein sollte und du gar nicht weißt, was auf dich zukommen könnte und dann in dich zu gehen und dich zu fragen, ob du dir wirklich vorstellen kannst, nur noch so Sex zu haben. Dann würde ich mit ihm sprechen, ob er sich vorstellen kann, dir auf andere Arten Lust zu verschaffen, wenn du mal nicht diesen Fetisch bedienen möchtest, finde heraus ob das für ihn ok ginge, wenn er dann nicht "zum Abschluss" kommt. So erfährst du auch, ob er bereit ist, ebenso auf dich einzugehen oder ob er ein Egoist ist.

Und mit all den gesammelten Informationen kannst du dann entscheiden, ob diese Beziehung insgesamt für euch und vor allem für dich, denn du fragst hier ja, erfüllend sein kann. Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle die Reißleine ziehen, es gibt auch andere tolle Männer da draußen, die vielleicht in allen wichtigen Punkten gut zu dir passen.
Lana_Fey
5794 Beiträge
12.01.2018 10:13
Zitat von Wuschel84:

Also was dieser Fetisch tatsächlich ist, ist für deine Frage völlig irrelevant und dient nur der Befriedigung der Sensationslust. Da wir alle unterschiedliche Grenzen haben, hilft es dir absolut nicht weiter wenn X es ok findet, Y als abstoßendes Unding und Z es probieren würde, weil es toll klingt. Wahre deine Grenzen und behalte es für dich.
Ich selbst mag auch Dinge die gar nicht schlimm sind, fände es aber für mich dennoch beschämend, in einem Forum diesbezüglich ins Detail zu gehen, anonym hin oder her.

Was ich dir nun rate ist, dich mit seinem Wunsch auseinanderzusetzen, zu recherchieren falls dir das Thema fremd sein sollte und du gar nicht weißt, was auf dich zukommen könnte und dann in dich zu gehen und dich zu fragen, ob du dir wirklich vorstellen kannst, nur noch so Sex zu haben. Dann würde ich mit ihm sprechen, ob er sich vorstellen kann, dir auf andere Arten Lust zu verschaffen, wenn du mal nicht diesen Fetisch bedienen möchtest, finde heraus ob das für ihn ok ginge, wenn er dann nicht "zum Abschluss" kommt. So erfährst du auch, ob er bereit ist, ebenso auf dich einzugehen oder ob er ein Egoist ist.

Und mit all den gesammelten Informationen kannst du dann entscheiden, ob diese Beziehung insgesamt für euch und vor allem für dich, denn du fragst hier ja, erfüllend sein kann. Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle die Reißleine ziehen, es gibt auch andere tolle Männer da draußen, die vielleicht in allen wichtigen Punkten gut zu dir passen.


asliceofmom
16468 Beiträge
12.01.2018 10:23
Also wenn du es nicht aussprechen kannst sehe ich persönlich da nicht unbedingt hoffnungsvoll in die Zukunft.

Vor allem wenn es NUR so geht (und das ggf. für den Rest eures Lebens) und dir das schwer fällt.

Da musst du einfach überlegen.

Mein Mann und ich habe auch unsere Vorlieben. Sehr unterschiedliche. Aber ich finde sie jetzt für mich persönlich nicht tragisch.
Manchmal mag ich es mitzumachen, manchmal mache ich es nur für Ihre und von seiner Seite aus ist das umgekehrt auch so.
Es funktioniert aber auch ohne diese speziellen Vorlieben mal wunderbar.

Wir haben auch beide einen Wunsch (wieder sehr gegensätzlich) von dem wir uns bisher gegenseitig sagen dass wir uns vorstellen können dass wir das irgendwann mal ausprobieren, aber wir lassen da beide schon seeehr lange auf uns wirken.

Wenn ich mir vorstelle dass dieser Wunsch die einzige Möglichkeit wäre sex zu haben glaube ich nicht dass mein Mann und ich eine (sexuelle) Zukunft hätten und ihm geht es da umgekehrt wohl genauso.

Von daher, das ist etwas das nur du für dich wissen und entscheiden kannst.
Und du musst das ja auch nicht sofort entscheiden.

Vielleicht kannst du einfach mal mit ihm reden und auch herausfinden was dahinter steckt.
Nur so und nicht anders finde ich persönlich auch nicht komplett normal.
Wenn du es ihm wert bis wird er bestimmt selbst versuchen zu sehen wieso das so ist und ob ihr nicht doch andere Wege finden könnt an denen ihr gemeinsam Spaß habt
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 68 mal gemerkt