Mütter- und Schwangerenforum

Problem mit den Schwiegereltern

Gehe zu Seite:
Anonym 195464
0 Beiträge
08.10.2017 18:58
Hallo,

Also wo fange ich am Besten an
Es klingt hart, aber ich hasse meine Schwiegereltern.
Mir tut es irgendwo selbst leid, aber es ist tatsächlich so. Am Anfang war es nur ein nicht mögen, aber es ist viel vorgefallen...
Am schlimmsten finde ich die Tatsache, dass ich mit Präeklampsie im Krankenhaus lag und Samstag auf Sonntag Nacht einen Notkaiserschnitt hatte. Die Schwiegereltern sind an diesem Samstag in Urlaub gefahren. Die Reise hatten sie gebucht, nachdem sie wussten, dass das Baby ihr einziges Enkelkind dann auf die Welt kommen wird. Ich war zum Zeitpunkt der Entbindung 38+0. Mein Zustand war sehr kritisch. Man kann sagen, dass ich dem Tod von der Schippe gesprungen bin. Und der kleine auch...
Mein Mann hatte ihnen eine Whatsapp geschrieben, dass der kleine auf der Welt ist. Sie hatten es gelesen. Zurück kam vom Vater meines Mannes "Wir sind gut angekommen und haben schönes Wetter". Damit aber nicht genug. Sie haben meinem Mann erst 3 Tage nach der Geburt zur Geburt gratuliert. Mir überhaupt nicht. Es wurde auch nicht gefragt, ob es mir gut geht oder sonstiges. Eine Woche nach der Geburt kamen sie dann vom Urlaub heim. Da wurde mir dann tatsächlich vorgeworfen, dass es ja schon ein komischer Zufall gewesen sei und die denken, dass der Kaiserschnitt geplant war. Ja klar Samstag Nacht 23:52 Uhr ist bestimmt ein geplanter Kaiserschnitt...
Bei mir ist es seit dem ganz rum. Ich kann diese hohlen Gespräche nicht mehr ertragen. Man muss dazu sagen, dass unser Kind sie nicht mag. Ich meine er ist ein Baby, aber bei ihnen schreit er immer. Nachts wacht er dann plötzlich auf und schreit wenn sie da waren. Ich weiß nicht, ob es möglich Ist, aber ich glaube er verarbeitet es schlecht. Vermutlich merkt er die Stimmung, wenn sie da sind. Ich weiß es nicht...
Auf der einen Seite tut es mir leid für Sie, dass ich eben nicht freiwillig sie besuchen gehe und sie somit ihren Enkel nur jede Woche kurz sehen, aber auf der anderen Seite denke ich immer. Er ist nur am schreien bei ihnen und für mich ist es eine Qual hin zu gehen. Mein Mann hat selbst ein schlechtes Verhältnis zu ihnen. Ganz den Kontakt abbrechen möchte er aber nicht, was ich verstehen kann und nie verlangen würde. Wir sind uns einig, dass wir Weihnachten also heilig Abend bei meiner Familie verbringen möchten. Wie würdet ihr es Ihnen sagen?
In seiner Familie wird immer alles unter den Tisch gekehrt. Ich möchte nicht, dass es Streit gibt meinem Mann zuliebe. Wie können wir das irgendwie geschickt sagen ?
Vielen Dank für eure Hilfe

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich nicht weiß, ob meine Schwiegereltern es lesen

shelyra
58392 Beiträge
08.10.2017 19:35
ich würde mich an deiner stelle mal mit den schwiegereltern treffen (ohne kind) und mich mit ihnen aussprechen. ihnen sagen was dich stört, was du dir wünschst usw...
vielleicht ist ihnen gar nicht bewußt wie sie mit euch umgehen

weihnachten würde ich bei diesem gespräch erstmal nicht ansprechen! erstmal abwarten wie sie reagieren.

und wenn sich nix ändert, dann einfach sagen wie ihr weihnachten feiert. ich würde da nix beschönigen, sondern eifnach bei der wahrheit bleiben "ihr feiert weihnachten mit deiner familie". punkt, den grund dafür müssen sie ja nicht wissen (oder ihr sagt es, dass du dich in ihrem beisein unwohl fühlst)
bambina_1990
10590 Beiträge
08.10.2017 19:38
Ich kann dich verstehen ,mein verhältniss zu meinen schwiegereltern ist auch mehr schlecht als recht ......ich rate dir ,sagt es ihnen frei raus ,sie sind ja auch nicht feinfühlig und ja auch babys merken sowas und haben Menschen die sie mögen und menschen die sie nicht mögen
Schnecke510
2944 Beiträge
08.10.2017 20:07
Mit "frei raus" sagen wird man das Verhältnis nicht besser machen. Meine Schwiegereltern mögen mich auch nicht sonderlich, aber ich passe mich an und komme ihnen entgegen...und sie schätzen das. Wir kommen zurecht. Und das ist mir lieber als ein offener Streit. Man muss eben auch mal einstecken können.
Anonym 195464
0 Beiträge
08.10.2017 20:16
Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
Ich fühle mich in der Tat sehr unwohl mit ihnen. Es ist für mich immer Stress, wenn sie kommen. Dazu kommt dann noch, dass der Kleine immer weint. Irgendwann muss ich dann immer was sagen oder mein Mann, weil er bei ihnen sich nicht wohl fühlt und nur wir ihn beruhigen können. Leider kommen sie darauf nicht selbst. Das letzte mal hieß es dann, dass er fremdelt, weil sie ihn ja nie sehen. Das stimmt nicht. Sie sehen ihn jede Woche, aber er mag sie eben nicht. Das kann ich nicht wirklich beeinflussen. Ich würde es auch nicht tun. Er soll sich seine eigene Meinung bilden, wenn er groß genug dazu ist.
Ansonsten habt ihr Recht. Ich weiß eigentlich, dass man endlich mal darüber reden müsste. Mir ist aber zu 100% klar, dass es sehr großen Streit gibt und sich nicht viel ändern wird. Sie sind über 60 und einfach von Grund auf ganz anders als wir, insbesondere als ich... mein Mann hat Depressionen aufgrund ihrere Erziehung und seinem Verhältnis zu ihnen. Als er damals in Kur war, hat sogar der Therapeut mit ihnen geredet. Für kurze Zeit war es dann mal besser, aber nicht lange. Auch wenn das jetzt sehr überheblich klingt. Ich glaube zumindest seine Mutter ist nicht sonderlich intelligent. Selbst mein Mann sagt, dass sie es wahrscheinlich garnicht richtig versteht, was man zu ihr sagt. Das ist halt schon schlimm.
Oft tun sie mir leid. Mein Mann ist ihr einzigstes Kind. Manchmal habe ich so Mitleid mit ihnen, dass ich kurz davor bin gegen meinen eigentlichen Willen zu ihnen zu gehen. Danach ärgere ich mich aber immer wieder, weil sie einfach unverschämt und verletztend sind.
Ich weiß echt nicht weiter. Eigentlich könnten sie mir egal sein. Mir tut mein Mann nur so leid. Er hat gesagt alle 2 Monate sehen würde ihm reichen, aber trotzdem lässt sich das nicht gut realisieren. Sie fragen fast täglich, ob sie vorbei kommen können. Wir lassen uns immer neue Ausreden einfallen. Ich denke immer, dass sie das doch merken müssen, aber leider nein
Streit versuche ich zu vermeiden. Mir tun sie halt auch leid, aber ich bin ja nicht daran Schuld, dass mein Mann auch keinen großen Kontakt zu ihnen mag
born-in-helsinki
16254 Beiträge
08.10.2017 20:41
Zitat von Schnecke510:

Mit "frei raus" sagen wird man das Verhältnis nicht besser machen. Meine Schwiegereltern mögen mich auch nicht sonderlich, aber ich passe mich an und komme ihnen entgegen...und sie schätzen das. Wir kommen zurecht. Und das ist mir lieber als ein offener Streit. Man muss eben auch mal einstecken können.

Das habe ich auch irgendwie erwartet das du allen Streits aus dem Wege gehst und dich lieber anpasst als zu zeigen was du wirklich denkst.

Ich finde manchmal muss man auch seinen Mund aufmachen, vielleicht hilft das auch
Ich könnte mich nicht immer anpassen oder sein wie andere mich gern hätten.
born-in-helsinki
16254 Beiträge
08.10.2017 20:47
Ich mag meine Schwiegerfamilie leider auch nicht so richtig.
Nicht weil etwas vorgefallen ist, aber sie sind so.... ohne beleidigend sein zu wollen, sehr einfache Leute.
Die Mutter hat lange getrunken und hat meinen Freund auch so aufwachsen lassen, er hat viele soziale Sachen ar nicht gelernt und kennt es nicht.
Sie hat durch den ganzen ALk auch nicht mehr den höchsten Intellekt
Die Grosseltern sind niedliche Bauersleute, aber ein näheres Verhältnis wird es da nicht geben.
Ich hoffe es wird nicht schlimmer wenn sie merken das ich zb das mit der Taufe nicht so mache wie sie es gern hätten

Ich hab leider den Vergleich und habe zu meinem grossen Sohn noch eine andere "Schwiegerfamilie" wo ic mich sauwohl fuehle und mit allen super klar komme.....

TS: Klar merkt der Kleine das du angespannt bist und merkt das du evtl auch nicht mit deinem Mann auf einem Nenner bist.

Ob ich mich aussprechen wuerde weiss ich nicht mal, ich bin eher so das ich mich zurueck ziehe und es dann dabei belasse.
BigGirl37
2169 Beiträge
08.10.2017 21:16
Ich kann Dir nur raten, sprich es an. Wenn Sie verletzend werden, Weise Sie sofort darauf hin, "das man ja nicht verletzend werden muss".
Ansonsten ist ein Gespräch dringend notwendig. Wie sollen Deine Schwiegereltern sich ändern, wenn man Ihnen nicht sagt, was verkehrt läuft.
Wegen Weihnachten, würde ich einfach sagen, das Deine Eltern euch eingeladen haben, und das Ihr da wohl auch hin fahren werdet.
zuppilini
1328 Beiträge
08.10.2017 21:54
ich würde auch mal versuchen mit ihnen zu sprechen. ohne Kind. Ich glaube, dass man der Situation so am gerechtesten wird. Denn offensichtlich haben sie ja großes Interesse an ihrem Enkel und eine funktionierende Beziehung zu den Großeltern ist etwas tolles. Im Übrigen, dein Kind merkt, dass du sie nicht magst. Von sich aus nicht mögen in diesem Alter halte ich für ausgeschlossen.

Zum Schluss: Ein offener Streit kann, wenn es denn nicht geklärt werden kann, für alle Beteiligten die einfachere Situation sein. Ich bin ein großer Freund von klaren Fronten.
Anonym 195464
0 Beiträge
06.11.2017 22:45
Also mein Mann hat nach mehrfachem Drängen ihnen gesagt, dass wir an Weihnachten bei meiner Schwester sind. Da meinten Sie, ob mein Mann da nichts sagen würde, weil wir ja jedes Jahr dort sind. So auf die Art, dass ich ja daran Schuld bin. Daraufhin hat er dann gesagt, dass er selbst auch lieber bei meiner Schwester ist. Sie war dann total wütend und hat gebohrt wieso das so wäre. Zuerst hat er gesagt, wegen den Kindern meiner Schwester. Dann hat sie immernoch nicht aufgehört. Er hat dann schließlich die Wahrheit gesagt. Bei euch ist es langweilig. Ihr sitzt immer nur am Fernsehen.
Es ist tatsächlich so. Man sitzt nur am Fernsehen bei Ihnen. Auf der einen Seite ist es richtig so, aber auf der anderen Seite tun sie mir auch leid. Ich selbst möchte nicht hin an Heilig Abend, aber großen Streit wollten wir auch nicht. Den haben wir nun durch die offenen Worte
Die Sache ist irgendwie total verfahren. Sie drängen sich halt auf, aber wir wollen einfach mehr Abstand. Es reicht Ihnen auch nicht, dass sie ihren Enkel nur alle 2 Wochen sehen
bambina_1990
10590 Beiträge
06.11.2017 23:04
Dann bleibt dabei und gut ,das löst sich schon wieder,sucht ggf nochmal in ruhe das gespräch mit ihnen
Anonym 195464
0 Beiträge
06.11.2017 23:22
Zitat von bambina_1990:

Dann bleibt dabei und gut ,das löst sich schon wieder,sucht ggf nochmal in ruhe das gespräch mit ihnen


Wir werden auf jeden Fall an Heilig Abend nicht zu Ihnen gehen. Wollten ja am 2. Weihnachtsfeiertag hin. Da haben sie dann gesagt. Da würden sie Urlaub buchen. Ich muss sagen wir gehen nur hin, weil sie uns Leid tun. Lust dazu haben wir keine.
Ich frage mich wohin das führen soll eigentlich wollen wir nur unsere Ruhe
bambina_1990
10590 Beiträge
06.11.2017 23:38
Zitat von Anonym 195464:

Zitat von bambina_1990:

Dann bleibt dabei und gut ,das löst sich schon wieder,sucht ggf nochmal in ruhe das gespräch mit ihnen


Wir werden auf jeden Fall an Heilig Abend nicht zu Ihnen gehen. Wollten ja am 2. Weihnachtsfeiertag hin. Da haben sie dann gesagt. Da würden sie Urlaub buchen. Ich muss sagen wir gehen nur hin, weil sie uns Leid tun. Lust dazu haben wir keine.
Ich frage mich wohin das führen soll eigentlich wollen wir nur unsere Ruhe
ich glaube ihr braucht mal abstand damit sich alles beruhigt ,das mit den urlaub klingt mehr als würden sie das aus trotz machen ,weil sie es einfach nicht akzeptieren können das ihr nicht kommt
Anonym 195464
0 Beiträge
08.11.2017 23:53
Zitat von bambina_1990:

Zitat von Anonym 195464:

Zitat von bambina_1990:

Dann bleibt dabei und gut ,das löst sich schon wieder,sucht ggf nochmal in ruhe das gespräch mit ihnen


Wir werden auf jeden Fall an Heilig Abend nicht zu Ihnen gehen. Wollten ja am 2. Weihnachtsfeiertag hin. Da haben sie dann gesagt. Da würden sie Urlaub buchen. Ich muss sagen wir gehen nur hin, weil sie uns Leid tun. Lust dazu haben wir keine.
Ich frage mich wohin das führen soll eigentlich wollen wir nur unsere Ruhe
ich glaube ihr braucht mal abstand damit sich alles beruhigt ,das mit den urlaub klingt mehr als würden sie das aus trotz machen ,weil sie es einfach nicht akzeptieren können das ihr nicht kommt

Ja das denke ich auch.
Ich bin schon sehr verzweifelt. Reden wird auch nicht viel helfen sie werden so bleiben wie sie sind. Sie sind halt sehr ungebildet und ich kann mich einfach nicht mit ihnen unterhalten
bambina_1990
10590 Beiträge
09.11.2017 04:03
Zitat von Anonym 195464:

Zitat von bambina_1990:

Zitat von Anonym 195464:

Zitat von bambina_1990:

Dann bleibt dabei und gut ,das löst sich schon wieder,sucht ggf nochmal in ruhe das gespräch mit ihnen


Wir werden auf jeden Fall an Heilig Abend nicht zu Ihnen gehen. Wollten ja am 2. Weihnachtsfeiertag hin. Da haben sie dann gesagt. Da würden sie Urlaub buchen. Ich muss sagen wir gehen nur hin, weil sie uns Leid tun. Lust dazu haben wir keine.
Ich frage mich wohin das führen soll eigentlich wollen wir nur unsere Ruhe
ich glaube ihr braucht mal abstand damit sich alles beruhigt ,das mit den urlaub klingt mehr als würden sie das aus trotz machen ,weil sie es einfach nicht akzeptieren können das ihr nicht kommt

Ja das denke ich auch.
Ich bin schon sehr verzweifelt. Reden wird auch nicht viel helfen sie werden so bleiben wie sie sind. Sie sind halt sehr ungebildet und ich kann mich einfach nicht mit ihnen unterhalten
dann bemüht euch drum das es ein normales Verhältnis wird ,euren kind zu liebe ,und wenn sie absolut nicht mit sich reden lassen und komplett zu machen,dann könnt ihr es halt nich ändern ich mein ,mehr als reden könnt ihr auch nicht
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt