Mütter- und Schwangerenforum

Seid ihr dominant?

Gehe zu Seite:
Viala
6565 Beiträge
22.10.2017 14:18
Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Viala:

Ich bin dominant, wenn ich es sein muss... ob auf Arbeit, in Gruppen, in Hobby, zuhause... ich bin es nicht unbedingt gerne... Aber wenn es ohne nicht läuft....
In gruppenarbeiten bin ich irgendwie immer die leitende Hand... keine Ahnung warum... ist einfach so

Dem kann ich mich komplett anschließen. Ich mag es überhaupt nicht dominant zu sein, aber oftmals ist das notwendig und dann kann ich das auch recht gut, aber von mir aus darf auch gerne jemand anderes diese Position einnehmen, macht nur meist keiner.

oder es versucht sich jemand dran und dann kommt nur murks bei rum aber hilft ja nix... amn will ja auch nciht stunden beschäftigt sein...
Schnecke510
3038 Beiträge
22.10.2017 14:43
Meinen Kindern ggü. bin ich manchmal zu dominant, aber ich glaube, das liegt eher an den Nerven als an meinem Naturell.
Iljuschka
1423 Beiträge
22.10.2017 14:48
Vom Wesen her bin ich nicht dominant. In meinem Freundeskreis bin ich der objektiv/neutral denkende Ruhepol für all die Hühner.
Aber wenn es notwendig ist, z.B. zu hause in Sachen Organisation, muss ich es einfach sein.
Im Job bin ich Assistentin eines perfekt strukturierten, peniblen Chefs, deshalb darf ich mich da meinem Wesen entsprechend zurücklehnen und einfach abarbeiten, was anfällt.
Unterwürfig bin ich aber auch auf keinen Fall. Dafür bin ich zu dickköpfig und gerechtigkeitsliebend.

Bettgeflüster gibt es an dieser Stelle nicht.
Adara
5818 Beiträge
22.10.2017 14:50
Nee, so gar nicht. Weder im Job noch zu Hause oder im Bett
Ist einfach nicht mein Ding. Das heißt nicht, dass ich “nichts zu sagen habe“. Aber ich will selten meinen Willen durchsetzen oder irgendwem was aufzwängen. Mir reicht's, wenn ich meine Meinung loswerde und im besten Fall Ernst genommen werde.
BlödmannVomDienst
21022 Beiträge
22.10.2017 15:11
Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von nanizi:

Definitiv! Hier zu Hause, da mein Mann unstrukturiert ist, prokrastriniert und mit der Zeit absolut nicht umgehen kann. Man muss ständig antreiben, an unsere Familienregeln erinnern - eigentlich ist er mein drittes Kind.

Auf der Arbeit habe ich eine Leitungsposition. Da muss ich Fristen und Arbeitsanweisungen vergeben, denn wenn es nicht läuft, muss ich quasi Rechenschaft ablegen.

Das mit dem mann kenn ich
Mein sohn malt als beispiel die wände an und mein freund hockt achselzuckend daneben und meint, er habe nicht aufgehört nschdem er ihm das einmal gesagt hat....
Er ist nicht sein sohn aber ich meine das geht echt nicht.


Oh man, das kenn ich auch. Das ist auch die Standardausrede meines Mannes. Er hat es doch schon mehrfach gesagt, aber die Kinder haben nicht aufgehört (und das sind seine Eigenen).

Ich bin dementsprechend auch eher dominant. Wenn man die Kinder bspw. fragt, wer der Boss zuhause is, dann schallt es aus 3 Mündern: "Mama!"

Mein Mann ist auch absolut nicht entscheidungsfreudig. Ich weiß gar nicht, wie oft ich den Satz "Wie du willst." oder "Entscheide du!" schon gehört habe. Naja aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Ich glaub nen Mann mit meinem Charakter hätte meine Koffer schon vor die Tür gestellt. Manchmal frag ich mich auch, wie mein Mann es mit mir aushält. Aber naja, das hat er alles vor der Hochzeit gewusst und trotzdem JA gesagt.
BigGirl37
2186 Beiträge
22.10.2017 15:15
Wenn es sein muss, mach ich meinen Mund auf, und kann auch schon mal sehr dominant sein. Im Job musste ich mich durchsetzen, sonst hätten die großen Jungs nur Mist gebaut. Privat sind mein Mann und ich auf einer Stufe. Zumindest meistens.
born-in-helsinki
16260 Beiträge
22.10.2017 15:18
Zitat von BlödmannVomDienst:

Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von nanizi:

Definitiv! Hier zu Hause, da mein Mann unstrukturiert ist, prokrastriniert und mit der Zeit absolut nicht umgehen kann. Man muss ständig antreiben, an unsere Familienregeln erinnern - eigentlich ist er mein drittes Kind.

Auf der Arbeit habe ich eine Leitungsposition. Da muss ich Fristen und Arbeitsanweisungen vergeben, denn wenn es nicht läuft, muss ich quasi Rechenschaft ablegen.

Das mit dem mann kenn ich
Mein sohn malt als beispiel die wände an und mein freund hockt achselzuckend daneben und meint, er habe nicht aufgehört nschdem er ihm das einmal gesagt hat....
Er ist nicht sein sohn aber ich meine das geht echt nicht.


Oh man, das kenn ich auch. Das ist auch die Standardausrede meines Mannes. Er hat es doch schon mehrfach gesagt, aber die Kinder haben nicht aufgehört (und das sind seine Eigenen).

Ich bin dementsprechend auch eher dominant. Wenn man die Kinder bspw. fragt, wer der Boss zuhause is, dann schallt es aus 3 Mündern: "Mama!"

Mein Mann ist auch absolut nicht entscheidungsfreudig. Ich weiß gar nicht, wie oft ich den Satz "Wie du willst." oder "Entscheide du!" schon gehört habe. Naja aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Ich glaub nen Mann mit meinem Charakter hätte meine Koffer schon vor die Tür gestellt. Manchmal frag ich mich auch, wie mein Mann es mit mir aushält. Aber naja, das hat er alles vor der Hochzeit gewusst und trotzdem JA gesagt.

Genauso isses hier auch.
Meinem freund ist auch vieles egal, also was entscheidungen angeht zb.
Er ist komplett das gegenteil von mir, nie aufrbausend oder temperamentvoll.
Ich dagegen....
Frag mich echt wie ers mit mir aushält und dieses baby wollte
nanizi
3816 Beiträge
22.10.2017 15:43
Manchmal frage ich mich auch, warum mein Mann dann auch noch bereitwillig das oft so macht, wie ich ihm das gesagt habe. Ich selbst hätte da voll meine Probleme mit, nach seiner Pfeife zu tanzen.
born-in-helsinki
16260 Beiträge
22.10.2017 15:45
Zitat von nanizi:

Manchmal frage ich mich auch, warum mein Mann dann auch noch bereitwillig das oft so macht, wie ich ihm das gesagt habe. Ich selbst hätte da voll meine Probleme mit, nach seiner Pfeife zu tanzen.

Ich seh grad, du bist ja noch länger schwanger als ich

Ja ich glaub ich könnte nie nie mit jemandem zusammen sein der genau so ist wie ich. Das wäre schrecklich
white.rose
459 Beiträge
22.10.2017 16:05
Ich bevorzuge zu Hause die Diktatur, sonst geht hier nix los

Beruflich bin ich ja selbständig, da hab ich leider keinen zum anpflaumen.
nanizi
3816 Beiträge
22.10.2017 17:02
Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von nanizi:

Manchmal frage ich mich auch, warum mein Mann dann auch noch bereitwillig das oft so macht, wie ich ihm das gesagt habe. Ich selbst hätte da voll meine Probleme mit, nach seiner Pfeife zu tanzen.

Ich seh grad, du bist ja noch länger schwanger als ich

Ja ich glaub ich könnte nie nie mit jemandem zusammen sein der genau so ist wie ich. Das wäre schrecklich


Nee, Gottseidank nicht mehr! Nur komm ich dank neugeborenem Söhnchen nicht an den Laptop, um den Ticker zu aktualisieren. Und am Handy ist mir das zu kompliziert.
Blancanieves
1769 Beiträge
22.10.2017 17:48
Ich würde sagen, dass ich ausgeglichen bin und meistens dominant werde bzw. die Fürung übernehme, wenn es nicht anders geht (je nach Umstand).

Ich bin aber nicht so der Leader, ich bin eher gerne die, die begleitet und unterstützt.
Mama_2o13
1375 Beiträge
22.10.2017 18:03
Ja bin ich.
Privat mal so und mal so.
Beruflich auch,da ich es manchmal schon sei muss und ich esse es wenn die Küchenmitarbeiter nicht "spuren".
BettinaUndRené
3 Beiträge
22.10.2017 18:29
Ich war in der Beziehung zu meinem Ex eher dominant.
Der war aber ziemlich unreif und nicht so der Macher. Der ist auch ständig an mir dran geklebt.
Mit meinem jetzigen Freund ist es eher ausgeglichen. Er ist aber sehr selbständig und wir wohnen auch nicht zusammen.
Schnecke510
3038 Beiträge
22.10.2017 18:32
Wahrscheinlich kommt es auch auf den Partner an. Ich sag mal so...im Vergleich zu vielen JÜNGEREN Männern, die ich kenne, bin ich wohl extrem dominant. Aber das wäre nichts für mich, ich mag Machos.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt