Mütter- und Schwangerenforum

Seid ihr dominant?

Gehe zu Seite:
StilleWasser
4225 Beiträge
23.10.2017 15:13
Zitat von Viala:

Dominant heißt doch nicht gleich, dass andere unterdrückt werden
In Gruppenarbeit äußert sich das bei mir z.B. so, dass ich sondiere, was an Vorschlägen kommt, mit fragen auch die ideen derer abhole, die von sich aus nix sagen würden und eben auch Zusammenhänge herstelle...
Das passiert leider automatisch, wenn ein GruppenGespräch so vor sich hin plätschert ohne Struktur... ich kann es absolut nicht leiden, wenn ich deutlich länger als nötig ab etwas arbeiten muss, nur weil der Rest nicht aus dem Quark kommt...

Und in unserer Beziehung sieht es halt so aus, dass wenn ich meinen Mann Frage, was wir Unternehmen wollen, er sich entweder nicht entscheiden kann oder keine Ideen hat... oder die benötigten Zeiten falsch eingeschätzt fürs Kinder fertig machen, fahren, etc...
Also lege dann eben ich fest, wohin wir fahren, wann wie uns fertig machen etc. Einfach weil ich keinen bock habe, ewig rumzudaddeln... oder Sachen am Haus erledigen...oder oder oder... Kleinigkeiten...


Ich denke das es hier unterschiedliche Definitionen von dominant gibt.

Das was du aufzählst ist für mich z.B. ned dominant.
Viala
6560 Beiträge
23.10.2017 15:30
Naja schon... ich dominiere die entscheidungen, diskussionen, etc...
dominanz ist nicht nur etwas schlechtes
Wenn jemand unterdrückt wird, gibts da andere begriffe, mit denen sich das ganz individuell vom dominant sein abgrenzen kann...
edit: ich meine... selbst beim sex hat dominanz nicht zwingend mit unterdrückung zu tun warum also in anderen lebensbereichen? versteh ich nicht
Anja_FFM
1670 Beiträge
23.10.2017 15:46
Wenn man Dominanz als Verhalten interpretiert, mit dem man andere zur Unterordnung zwingt ... ja, kann ich, mache ich wenn notwendig im Beruf. Provat sehe ich dazu keine Veranlassung.
Glücksstein
2568 Beiträge
23.10.2017 15:56
Ja definitiv.
Es gibt Sachen im Haushalt die so gemacht werden wie ich das will und nicht anders, Mann macht es dann auch so um jeglicher Konfrontation aus dem Weg zu gehen

Oder einfach auch Dinge entschieden werden müssen und wenn ich es nicht tue, tut sich beim Mann gar nichts also nehm ich das in die Hand.

Also ich würde sagen bei uns hab ich die Hosen an. Er versucht zwar auch gern sein Willen durchzusetzen aber letztenendes machen wir wieder was ich möchte.
Darwin27
5718 Beiträge
23.10.2017 20:55
Nein. Ich bin nicht dominant.
Entscheidungen, die mir wichtig sind, bespreche ich notfalls häufiger mit dem Gegenpart, aber ich setze mich selten grundsätzlich durch, setze auch meine eigenen Rechte lieber nicht durch, wenn ich Konflikte so umgehen kann.

Es gibt nur wenige Dinge, bei denen ich mich absolut durchsetze. Das Verhalten anderer meinem Hund gegenüber zum Beispiel.

Mein Mann und ich sind ein sehr sehr harmonisches Team. Mittlerweile sogar im Haushalt. Da setzt sich keiner gegen den anderen durch, sondern bespricht Wichtiges höchstens deutlich.
bambina_1990
10600 Beiträge
23.10.2017 21:06
Zu hause bin ich was die kinder angeht dominant mein mann was das finanzielle angeht

Als ich noch arbeiten war ehr nicht so ,da ich nornaler Mitarbeiter war aber wenn ich die leitung hatte dann ja ,dann hab ich den ton angegeben
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt