Mütter- und Schwangerenforum

Sexuelle Frustration

Gehe zu Seite:
Anonym 196520
0 Beiträge
12.01.2018 16:53
Hallo ihr Lieben,
wie es die Überschrift schon sagt... ich bin sexuell frustriert!

Ich bin nun seit 8 Jahren mit meinem Mann zusammen, 4 Jahre verheiratet. Wir haben zwei tolle Kinder, Haus, Hund und auch sonst nix zu beklagen!

Am Anfang unserer Beziehung war das Sexleben ausgeglichen und super!
Jetzt kämpfe ich schon seit nunmehr als zwei Jahren darum regelmäßigen Sex zu bekommen.
Er für sich brauch es angeblich nicht! Ich wiedereum hätte schon gern mindestens 2-3 mal Sex die Woche. Das ist doch nicht zu viel oder?
Wenn ich das Thema nicht ansprechen würde, hätten wir genau null mal Sex... im Monat!
So wie momentan... ich schweige über das Thema seit Weihnachten, seit her lief auch nichts mehr...
Wenn ich das Thema anspreche, gibt’s noch am selben Tag Sex und zwei Tage später auch... dann wieder nichts!
Ich habe schon alles, wirklich alles probiert... neue Vorschläge / Ideen, Dessous, Spontanität, Worte usw ... nichts bringt was. Ich bin sowas von Ratlos!
Er sagt es ist nichts, es sei halt einfach so. Aber mit dem „es ist halt einfach so“ bin ich einfach unglücklich und unzufrieden.
Er meinte er will nicht das ich ihn dadurch betrüge... aber ne Besserung ist nicht in Sicht.

Hat mir jemand nen Rat was ich machen kann? Ich bin 34, und ich fühle mich einfach noch nicht zu alt für ein intaktes Sexleben...

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich möchte nicht erkannt werden

Anonym 1965201
0 Beiträge
12.01.2018 16:56
Da häng ich mich doch einfach mal dran. Bei uns ist es genauso. Wenn ich nich den Anfang mache,geht gar nichts!Bin jetzt seit 2Jahren sexlos...
shelyra
58587 Beiträge
12.01.2018 16:59
habt ihr eure partner mal gefragt warum sie keinen sex mehr wollen? besonders wenn es früher anders war.

also keine vorwürfe machen, nicht um sex betteln, sondern ein ruhiges gespräch um den grund heraus zu finden.
Anonym 1965201
0 Beiträge
12.01.2018 17:01
Zitat von shelyra:

habt ihr eure partner mal gefragt warum sie keinen sex mehr wollen? besonders wenn es früher anders war.

also keine vorwürfe machen, nicht um sex betteln, sondern ein ruhiges gespräch um den grund heraus zu finden.
bei uns war es schon immer so,dass die Initiative von mir ausging. Und irgendwann nervt das einfach..
shelyra
58587 Beiträge
12.01.2018 17:06
Zitat von Anonym 1965201:

Zitat von shelyra:

habt ihr eure partner mal gefragt warum sie keinen sex mehr wollen? besonders wenn es früher anders war.

also keine vorwürfe machen, nicht um sex betteln, sondern ein ruhiges gespräch um den grund heraus zu finden.
bei uns war es schon immer so,dass die Initiative von mir ausging. Und irgendwann nervt das einfach..

hast du ihm schonmal gesagt, dass du darunter leidest?
und vielleicht nach alternativen gesucht? selbstbefriedigung? offene beziehung? callboys?
oder regelmässige verabredungen mit dme partner zum sex?
Anonym 196520
0 Beiträge
12.01.2018 17:06
Zitat von shelyra:

habt ihr eure partner mal gefragt warum sie keinen sex mehr wollen? besonders wenn es früher anders war.

also keine vorwürfe machen, nicht um sex betteln, sondern ein ruhiges gespräch um den grund heraus zu finden.


Ich habe mir schon den Mund fusselig geredet! Wie gesagt es ist halt bei ihm so ... mal schiebt er Dinge vor mal einfach nur müde!
Ich steh in der Blüte meines Lebens, seh seit meinen zwei Schwangerschaften endlich wieder so aus wie wir uns kennen gelernt haben. Es ist so deprimierend...
ich fühle mich sexy, bekomme von anderen Komplimenten... und der eigene Mann (denn ich absolut attraktiv finde) ist ein sexmuffel geworden. Und ich bekomme keine zufriedenstellend Antwort von ihm.
Wie schon von der anderen mitleidenden gesagt, es nervt irgendwann immer den Partner drauf anzusprechen um Sex zu haben
Trümmerlotte
517 Beiträge
12.01.2018 17:11
Was für Dinge "schiebt er denn vor"?
Vielleicht sind es tatsächlich Dinge die ihn belasten so das ihm einfach der freie Kopf fehlt.

Bei uns ist es genauso, wir sind aber beide zu müde und kaputt, wenns gut läuft haben wir alle 2-3 Monate mal Sex...
Anonym 196520
0 Beiträge
12.01.2018 17:11
Ne offene Beziehung kommt nicht in frage... Affäre eigentlich auch nicht, wäre nicht fair ihm gegenüber...
er gibt mir aber auch nicht den Freiraum mich mit einer Person zu treffen.
Selbstbefriedigung betreib ich schon aber das soll’s ja nicht gewesen sein
Anonym 196520
0 Beiträge
12.01.2018 17:14
Zitat von Trümmerlotte:

Was für Dinge "schiebt er denn vor"?
Vielleicht sind es tatsächlich Dinge die ihn belasten so das ihm einfach der freie Kopf fehlt.

Bei uns ist es genauso, wir sind aber beide zu müde und kaputt, wenns gut läuft haben wir alle 2-3 Monate mal Sex...


Er schiebt banale Dinge vor... Arbeit, müde, wichtigere Dinge. Für mich nicht akzeptabel in der großen Zeitspanne.

WOW alle 2-3 Monate krass
BlödmannVomDienst
21020 Beiträge
12.01.2018 17:17
Zitat von Anonym 196520:

Zitat von shelyra:

habt ihr eure partner mal gefragt warum sie keinen sex mehr wollen? besonders wenn es früher anders war.

also keine vorwürfe machen, nicht um sex betteln, sondern ein ruhiges gespräch um den grund heraus zu finden.


Ich habe mir schon den Mund fusselig geredet! Wie gesagt es ist halt bei ihm so ... mal schiebt er Dinge vor mal einfach nur müde!
Ich steh in der Blüte meines Lebens, seh seit meinen zwei Schwangerschaften endlich wieder so aus wie wir uns kennen gelernt haben. Es ist so deprimierend...
ich fühle mich sexy, bekomme von anderen Komplimenten... und der eigene Mann (denn ich absolut attraktiv finde) ist ein sexmuffel geworden. Und ich bekomme keine zufriedenstellend Antwort von ihm.
Wie schon von der anderen mitleidenden gesagt, es nervt irgendwann immer den Partner drauf anzusprechen um Sex zu haben


Andersrum ist es viel schlimmer, es nervt nicht nur, sondern man fühlt sich extrem unter Druck gesetzt und blockt dann erst Recht alle Versuche ab. Verständnis sollte von beiden Seiten kommen. Und da hilft erstmal Reden und dem Problem auf den Grund gehen.
BlödmannVomDienst
21020 Beiträge
12.01.2018 17:19
Zitat von Anonym 196520:

Zitat von Trümmerlotte:

Was für Dinge "schiebt er denn vor"?
Vielleicht sind es tatsächlich Dinge die ihn belasten so das ihm einfach der freie Kopf fehlt.

Bei uns ist es genauso, wir sind aber beide zu müde und kaputt, wenns gut läuft haben wir alle 2-3 Monate mal Sex...


Er schiebt banale Dinge vor... Arbeit, müde, wichtigere Dinge. Für mich nicht akzeptabel in der großen Zeitspanne.

WOW alle 2-3 Monate krass


Und da sieht man schon: NULL Verständnis deinerseits. Für mich klingt das extrem egoistisch. Und da wundert mich die Unlust deines Mannes überhaupt nicht.
Anonym 196520
0 Beiträge
12.01.2018 17:23
Zitat von BlödmannVomDienst:

Zitat von Anonym 196520:

Zitat von shelyra:

habt ihr eure partner mal gefragt warum sie keinen sex mehr wollen? besonders wenn es früher anders war.

also keine vorwürfe machen, nicht um sex betteln, sondern ein ruhiges gespräch um den grund heraus zu finden.


Ich habe mir schon den Mund fusselig geredet! Wie gesagt es ist halt bei ihm so ... mal schiebt er Dinge vor mal einfach nur müde!
Ich steh in der Blüte meines Lebens, seh seit meinen zwei Schwangerschaften endlich wieder so aus wie wir uns kennen gelernt haben. Es ist so deprimierend...
ich fühle mich sexy, bekomme von anderen Komplimenten... und der eigene Mann (denn ich absolut attraktiv finde) ist ein sexmuffel geworden. Und ich bekomme keine zufriedenstellend Antwort von ihm.
Wie schon von der anderen mitleidenden gesagt, es nervt irgendwann immer den Partner drauf anzusprechen um Sex zu haben


Andersrum ist es viel schlimmer, es nervt nicht nur, sondern man fühlt sich extrem unter Druck gesetzt und blockt dann erst Recht alle Versuche ab. Verständnis sollte von beiden Seiten kommen. Und da hilft erstmal Reden und dem Problem auf den Grund gehen.


Ich hab Verständnis gezeigt, bin in dem Punkt auf Abstand gegangen... haben viele normale und gute Gespräche geführt. Das Problem ist ja, es gibt laut ihm keine Probleme denen man da auf den Grund gehen kann. Daher bin ich ja so absolut ratlos. Ich hab schon an mir selbst gezweifelt, er sagt immer wieder wie toll er mich findet und das ihm der Sex Spaß macht und er es nie langweilig findet. Ich setz ihn nicht unter Druck, aber nach ner ewigen Flaute sprech ich ihn halt mal drauf an ...
Anonym 1965202
0 Beiträge
12.01.2018 17:24
Bei uns ist es andersrum. Mein Mann kommt immer wieder an. Ich hab eher selten Lust. Ich weiß nicht warum, ist einfach so. Umso mehr er mich darauf anspricht desto weniger hab ich Lust. Mal witzelt er, mal im Ernst, aber es ist einfach nur nervig.

Ich für meinen Teil kucke dann, dass wenn ich Lust habe diese nicht verstreichen lasse, so dass er auch zum Zug kommt.

Wir haben mal 2 - 3 Wochen gar keinen Sex, dann mal wieder 2 - 3 mal die Woche. Wechselt sich ziemlich genau so ab.
Anonym 196520
0 Beiträge
12.01.2018 17:25
Zitat von BlödmannVomDienst:

Zitat von Anonym 196520:

Zitat von Trümmerlotte:

Was für Dinge "schiebt er denn vor"?
Vielleicht sind es tatsächlich Dinge die ihn belasten so das ihm einfach der freie Kopf fehlt.

Bei uns ist es genauso, wir sind aber beide zu müde und kaputt, wenns gut läuft haben wir alle 2-3 Monate mal Sex...


Er schiebt banale Dinge vor... Arbeit, müde, wichtigere Dinge. Für mich nicht akzeptabel in der großen Zeitspanne.

WOW alle 2-3 Monate krass


Und da sieht man schon: NULL Verständnis deinerseits. Für mich klingt das extrem egoistisch. Und da wundert mich die Unlust deines Mannes überhaupt nicht.


Null Verständnis? Wenn man nen Monat keinen Sex hat, ist es ja klar das da irgendwo Bedürfnisse schlummern?! Jeder hat sexuelle Triebe
Schnecke510
3038 Beiträge
12.01.2018 17:28
Hm, ich kann jetzt nur aus meiner Perspektive sprechen.
Ich kann das verstehen, dass nach 8 Jahren die Lust so ein bisschen raus ist, nicht emotional, aber sexuell schon. Ich glaube, die 2-3 Mal pro Woche sind im Schnitt nicht realistisch nach einer so langen Beziehung. Das darf man sich nun auch nicht zum Standard erklären. Eher so 1-2 Mal pro Monat, würde ich sagen... ABER: Wenn du unglücklich damit bist, ist es natürlich etwas, das man ändern muss.
Evtl. wäre für euch die Öffnung der Ehe eine Option? Bei uns funktioniert das soweit ganz gut. Und in der Realität macht man das ja nicht dauernd, sondern eher ausnahmsweise. Aber bereits das Wissen, dass man ja könnte, wenn man wollte, hilft ungemein.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 24 mal gemerkt