Mütter- und Schwangerenforum

Thema Geschenk...weiss nicht was ich davon halten soll.

Gehe zu Seite:
biancix
3150 Beiträge
08.12.2017 08:00
Aber ihm sind doch materielle Wünsche wichtig, so lange er was bekommt!!
zuppilini
1328 Beiträge
08.12.2017 08:05
Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.

08.12.2017 08:07
Zitat von Obsidian:

Wie lange seid ihr denn zusammen?


Noch nicht lange...zusammen 2 jahre, zusammen wohnen seit 4 monaten und gemeinsames weihnachten ist das erste jetz also wo wir das zusammen feiern...voeher war ich heiligabend bei meinen eltern mit meinen kindern und naja ist jetz das erste ma

Und ich verstehe das nicht das er da so unsensible ist, wenn man das so nennen kann... wir streiten nie, wir sind immer einer meinung und alles ist schön und bei sowas
vorallem wenn es wichtigeres gibt, ja ok , dann gibt es das, dann hätte er sagen können, wir schenken uns nix, oder uns kaufen was wir brauchen, gut wir brauchen nix grad, aber um zu erklären, das ich nicht geschenkegeil bin, denn wenns danach ginge, als wir uns kennenlernte bekam ich rosen, danach nix mehr und es war ok... nur diesma das ganze gespräch war total komisch und ich fragte mich ob ich im falschen film bin.... und das alles wegen einen satz von einem kind, was das gespräch ins rollen brachte...
ich kann das so schwer erklären
KRÄTZÄ
829 Beiträge
08.12.2017 08:08
Zitat von zuppilini:

Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.
Obsidian
11703 Beiträge
08.12.2017 08:09
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


Jo. Assi oder Kleinkind.

KRÄTZÄ
829 Beiträge
08.12.2017 08:12
Zitat von Obsidian:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


Jo. Assi oder Kleinkind.


Also mein Kleinkind beschenkt mich ständig von sich aus mit purer Freude
08.12.2017 08:16
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


Wenn ich ihm was kaufe und schenke, sei es zu einem anlass oder zwischen durch, und er weiss davon nix, tu ich das weil ich ihm eine freude machen will und es mir eine freude macht, wenn er sich freut...und erwarte da auch keine gegenleistung

Nur wenn er weiss das ich ja nu was habe... dann soll er doch nicht sagen, es gibt wichtigeres als geschenke, so ein satz wo er weiss ich habe meins schon?
Ich finde das nicht schön... wieso hat er nicht geschwiegen dann lieber... klar und frage ich mich so sachen wieso er nicht wenigstens sich denkt, kauf ich ihr ne tafel lindt schoko, ich liebe lindt kaufe die mir aber nie, weil ich keine drei euro für ne tafel zwischen durch ausgebe.
oder soll er nen zettel mit paar netten worten schreiben, was weiss ich, aber doch nicht, sagen das es wichtigeres gibt wo er weiss das ich schon was habe...
Obsidian
11703 Beiträge
08.12.2017 08:20
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von Obsidian:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

...


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


Jo. Assi oder Kleinkind.


Also mein Kleinkind beschenkt mich ständig von sich aus mit purer Freude


Streng erzogen halt
KRÄTZÄ
829 Beiträge
08.12.2017 08:22
Zitat von Obsidian:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von Obsidian:

Zitat von KRÄTZÄ:

...


Jo. Assi oder Kleinkind.


Also mein Kleinkind beschenkt mich ständig von sich aus mit purer Freude


Streng erzogen halt

Kennst mich
funkelmaus2009
11190 Beiträge
08.12.2017 08:24
viel wichtiger als Geschenke zu Weihnachten finde ich, die kleine Gesten und Überraschungen im Alltag das ganze Jahr.

Mein Mann ist so ein Exemplar, er schenkt gerne, da bin doch ich eher diejenige die sich damit zurück hält

Aber ich glaub es war nicht böse von Deinem Mann gemeint, und er hat sicher nicht damit gerechnet das Dich ein Satz verletzt und lange nachhängt .
funkelmaus2009
11190 Beiträge
08.12.2017 08:29
Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....



ich bin dabei!
nilou
3368 Beiträge
08.12.2017 08:32
Na ja bisschen selbstgemacht ist das Problem schon. Und er ist ein Arsch.

Wenn ihr ausgemacht habt das ihr euch nichts schenkt, warum kaufst du dann ein Tablett das ist ja nun auch nichts kleines.

Das er jetzt so was abzieht und v.a. nö du schenkst weiter, ich nicht ist natürlich absolut indiskutabel.

Ich würde das Tablett jetzt ehrlich gesagt nicht verschenken sondern selber benutzten. Und ihm wenn was kleines holen. Schokoweihnachtsmann etc.

Dann grundsätzlich mal eine klare Absprache für beide, die auch für beide gilt und in Ordnung ist. Entweder es wird was geschenkt oder nicht - das gilt dann aber beidseitig.
08.12.2017 08:34
Zitat von funkelmaus2009:

viel wichtiger als Geschenke zu Weihnachten finde ich, die kleine Gesten und Überraschungen im Alltag das ganze Jahr.

Mein Mann ist so ein Exemplar, er schenkt gerne, da bin doch ich eher diejenige die sich damit zurück hält

Aber ich glaub es war nicht böse von Deinem Mann gemeint, und er hat sicher nicht damit gerechnet das Dich ein Satz verletzt und lange nachhängt .


Klar kann sein das er sich nix dabei dachte und gebe auch zu das wenn ich kurz vor meiner regel stehe empfindlicher auf alles regiere.
Ihm ist es auch aufgefallen das ich immer einma im monat wie ein wasserwerk bin.
zwei wochen früher oder später hätte mich der satz auch gestört aber ich hätte es mir nicht anmerken lassen wahrscheinlich.
Nur hätte ich mich da auch gefragt wie ich das finden soll
08.12.2017 08:37
Zitat von Nicsisch:

Na ja bisschen selbstgemacht ist das Problem schon. Und er ist ein Arsch.

Wenn ihr ausgemacht habt das ihr euch nichts schenkt, warum kaufst du dann ein Tablett das ist ja nun auch nichts kleines.

Das er jetzt so was abzieht und v.a. nö du schenkst weiter, ich nicht ist natürlich absolut indiskutabel.

Ich würde das Tablett jetzt ehrlich gesagt nicht verschenken sondern selber benutzten. Und ihm wenn was kleines holen. Schokoweihnachtsmann etc.

Dann grundsätzlich mal eine klare Absprache für beide, die auch für beide gilt und in Ordnung ist. Entweder es wird was geschenkt oder nicht - das gilt dann aber beidseitig.


nein wir haben nix ausgemacht das wir uns nix schenken, das tablet wollte ich für ihn haben, weil er immer meins in der hand hat, da dachte ich wieso schenke ich ihm nicht einfach eins zu weihnachten...
nachdem er so ne welle machte, meinte ich wir können doch das schenken lassen, das sagte ich nicht aus trotz sondern, weil so es vieleicht einfacher ist für jeden
Muckel007
2415 Beiträge
08.12.2017 08:39
Zitat von Valerya:

Für mich ist das normal. Mein Mann kenne ich seit 7 Jahren und da kam noch nie wirklich was. Egal ob zu Weihnachten, Geburtstag, Hochzeitstag.... die Ereignisse Geburtstag und Hochzeitstag werden auch gern vergessen. ich finds auch weiter gar nicht schlimm. Denke mir eher immer so das Männer halt so sind. Mein Vater muss auch immer tausend mal dran erinnert werden das was ansteht.
Allerdings hab ich immer eine Kleinigkeit da. Mein Mann freut sich dann riesig über eine Tafel Schokolade oder Tabak. Ich finds wie gesagt gar nicht tragisch und bin froh das der Zwang etwas schenken zu müssen hier nicht existiert.

Lg


Dir macht es nichts aus , dass dein Mann dein Geburtstag oder Hochzeitstag vergisst..... also ich wäre mega enttäuscht und traurig. Es müssen keine teuren Geschenke sein n aber ein paar Blumen und ne Kleinigkeit gehören sich .... so sehe ich das. Zur TS vielleicht möchte er dich ja auch überraschen
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt