Mütter- und Schwangerenforum

Thema Geschenk...weiss nicht was ich davon halten soll.

Gehe zu Seite:
Lila17
11716 Beiträge
08.12.2017 08:49
Zitat von BlutengelFan:

Zitat von funkelmaus2009:

viel wichtiger als Geschenke zu Weihnachten finde ich, die kleine Gesten und Überraschungen im Alltag das ganze Jahr.

Mein Mann ist so ein Exemplar, er schenkt gerne, da bin doch ich eher diejenige die sich damit zurück hält

Aber ich glaub es war nicht böse von Deinem Mann gemeint, und er hat sicher nicht damit gerechnet das Dich ein Satz verletzt und lange nachhängt .


Klar kann sein das er sich nix dabei dachte und gebe auch zu das wenn ich kurz vor meiner regel stehe empfindlicher auf alles regiere.
Ihm ist es auch aufgefallen das ich immer einma im monat wie ein wasserwerk bin.
zwei wochen früher oder später hätte mich der satz auch gestört aber ich hätte es mir nicht anmerken lassen wahrscheinlich.
Nur hätte ich mich da auch gefragt wie ich das finden soll


Läuft ja gut für deinen Mann, wenn du jetzt auch noch die Schuld bei dir selbst suchst, weil du ja deine Tage bekommst.
Ich werde sowas nie verstehen.
zuppilini
1328 Beiträge
08.12.2017 08:52
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


ich hatte dass eher so verstanden, dass die TS das in sein Verhalten reininterpretiert. oder hat er tatsächlich gesagt, ich will weiter was haben, aber du bekommst nichts? also aus der aussage, dass sie es nicht zurückschicken soll, sehe ich das nicht.
Obsidian
11703 Beiträge
08.12.2017 08:56
Zitat von BlutengelFan:

Zitat von funkelmaus2009:

viel wichtiger als Geschenke zu Weihnachten finde ich, die kleine Gesten und Überraschungen im Alltag das ganze Jahr.

Mein Mann ist so ein Exemplar, er schenkt gerne, da bin doch ich eher diejenige die sich damit zurück hält

Aber ich glaub es war nicht böse von Deinem Mann gemeint, und er hat sicher nicht damit gerechnet das Dich ein Satz verletzt und lange nachhängt .


Klar kann sein das er sich nix dabei dachte und gebe auch zu das wenn ich kurz vor meiner regel stehe empfindlicher auf alles regiere.
Ihm ist es auch aufgefallen das ich immer einma im monat wie ein wasserwerk bin.

zwei wochen früher oder später hätte mich der satz auch gestört aber ich hätte es mir nicht anmerken lassen wahrscheinlich.
Nur hätte ich mich da auch gefragt wie ich das finden soll


Ok ich füge dem Penisring doch einen BH hinzu.
08.12.2017 09:01
Zitat von zuppilini:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

Zitat von Obsidian:

Beim nächsten "Männer sind..." Satz werde ich wahrscheinlich in Vertretung meines schlicht großartigen Mannes den Drang verspüren, hier einen Penisring oder sowas zu verbrennen....


danke, schön ausgedrückt. geht mir ähnlich.

bei uns ist es eher umgekehrt. weihnachten geht mir auf die nerven. tierisch. das mschon seit ich etwa 13 war. Meinem mann ist es wichtig. ich komme im insoweit entgegen, dass ich das bimborium bei seiner family mitmache. schenken tue ich nichts. er möchte aber, er hat freude daran zu beschenken, also warum sollte ich ihm das nehmen? . wenn ich zufällig um die zeit was sehe, bekommt er es. sonst halt nicht. ich verstehe dieses "entweder alle oder keiner" da nicht. als ob es ein göttliches gesetz wäre, gegen das da verstoßen wird.


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


ich hatte dass eher so verstanden, dass die TS das in sein Verhalten reininterpretiert. oder hat er tatsächlich gesagt, ich will weiter was haben, aber du bekommst nichts? also aus der aussage, dass sie es nicht zurückschicken soll, sehe ich das nicht.


Nein das hat er so natürlich nicht gesagt, aber so kam es rüber.
Er war alles andere als nett gestern zu mir und ich habe halt nicht verstanden wieso, weil dieser streit ging von ihm los. ist doch klar das ich kontra gebe wenn man mich dumm anmacht. Das rollte wie so ne lavine.
Luilu1720
10 Beiträge
08.12.2017 09:05
Geschenke müssen nicht zwanghaft Geld kosten,
für mich spielt es keine Rolle ob jemand Geld für mich ausgibt oder nicht.
Wir haben miteinander beschlossen uns nichts zu kaufen dieses Jahr, weil finanziell gerade sehr viel auf uns zukommt. trotzdem weiß ich das ich etwas bekomme. Einen Brief oder irgendwas. Auch ich werde mir was einfallen lassen.
Das sind kleine Aufmerksamkeiten, ein Zeichen das man aneinander denkt, das man den anderen gerne ein lächeln ins Gesicht zaubert.
Sowas gibt es bei uns aber nicht nur an Weihnachten, sondern immer mal wieder einfach so zwischen Durch.
Rede mit ihm, er meint es sicher nicht böse.
Wenn er wirklich nicht der Typ ist für Geschenke und es ihm schwerfällt was zu finden, vielleicht hat er Angst etwas zu schenken was dir nicht gefallen könnte.
08.12.2017 09:11
Zitat von Luilu1720:

Geschenke müssen nicht zwanghaft Geld kosten,
für mich spielt es keine Rolle ob jemand Geld für mich ausgibt oder nicht.
Wir haben miteinander beschlossen uns nichts zu kaufen dieses Jahr, weil finanziell gerade sehr viel auf uns zukommt. trotzdem weiß ich das ich etwas bekomme. Einen Brief oder irgendwas. Auch ich werde mir was einfallen lassen.
Das sind kleine Aufmerksamkeiten, ein Zeichen das man aneinander denkt, das man den anderen gerne ein lächeln ins Gesicht zaubert.
Sowas gibt es bei uns aber nicht nur an Weihnachten, sondern immer mal wieder einfach so zwischen Durch.

Rede mit ihm, er meint es sicher nicht böse.
Wenn er wirklich nicht der Typ ist für Geschenke und es ihm schwerfällt was zu finden, vielleicht hat er Angst etwas zu schenken was dir nicht gefallen könnte.


Ja so ist mein denken auch...und ich mache sowas auch mal zwischendurch
zuppilini
1328 Beiträge
08.12.2017 09:12
Zitat von BlutengelFan:

Zitat von zuppilini:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von zuppilini:

...


Naja. Aber ER will ausdrücklich weiter beschenkt werden. Das ist schon was anderes. Das ist nicht alle oder keiner sondern keiner außer mir. Und das ist doch echt schlicht und einfach assi.


ich hatte dass eher so verstanden, dass die TS das in sein Verhalten reininterpretiert. oder hat er tatsächlich gesagt, ich will weiter was haben, aber du bekommst nichts? also aus der aussage, dass sie es nicht zurückschicken soll, sehe ich das nicht.


Nein das hat er so natürlich nicht gesagt, aber so kam es rüber.
Er war alles andere als nett gestern zu mir und ich habe halt nicht verstanden wieso, weil dieser streit ging von ihm los. ist doch klar das ich kontra gebe wenn man mich dumm anmacht. Das rollte wie so ne lavine.


zu sagen, es gibt wichtigeres ist doch nicht dumm anmachen
mir kommt es so vor, als ob du da viel interpretierst.
nilou
3368 Beiträge
08.12.2017 11:33
Zitat von BlutengelFan:

Zitat von Nicsisch:

Na ja bisschen selbstgemacht ist das Problem schon. Und er ist ein Arsch.

Wenn ihr ausgemacht habt das ihr euch nichts schenkt, warum kaufst du dann ein Tablett das ist ja nun auch nichts kleines.

Das er jetzt so was abzieht und v.a. nö du schenkst weiter, ich nicht ist natürlich absolut indiskutabel.

Ich würde das Tablett jetzt ehrlich gesagt nicht verschenken sondern selber benutzten. Und ihm wenn was kleines holen. Schokoweihnachtsmann etc.

Dann grundsätzlich mal eine klare Absprache für beide, die auch für beide gilt und in Ordnung ist. Entweder es wird was geschenkt oder nicht - das gilt dann aber beidseitig.


nein wir haben nix ausgemacht das wir uns nix schenken, das tablet wollte ich für ihn haben, weil er immer meins in der hand hat, da dachte ich wieso schenke ich ihm nicht einfach eins zu weihnachten...
nachdem er so ne welle machte, meinte ich wir können doch das schenken lassen, das sagte ich nicht aus trotz sondern, weil so es vieleicht einfacher ist für jeden


Ja aber ist doch völlig blöd wenn du schon ein Geschenk hast??? Also ehrlich, dein Problem gerade ist wirklich selbst gemacht. Du hast eine Erwartungshaltung die er nicht erfüllen kann. Du hast ihm was teures gekauft und meinst jetzt dann lassen wir es mit schenken aber das Tablett bekommst du trotzdem und ich bin jetzt enttäuscht weil du nicht an mich denkst??

Sorry, da steig ich ja schon fast geistig aus. Da wird dir ein Mann mit so einer Einstellung nicht folgen können. Das der jetzt evt. denkt was willst du eigentlich kann ich völlig nachvollziehen.

Also: sein Spruch war blöd, die ganze Geschichte ist blöd gelaufen. Abhaken und nochmal von vorn anfangen und mit ihm darüber reden.

AmyPixie
4660 Beiträge
08.12.2017 11:47
Also ich wäre super enttäuscht! Und das würde ich vermutlich auch zum Ausdruck bringen. Und dass er das Schenken nicht abschaffen will, er aber nichts besorgt, finde ich unterste Schublade und sein Geschenk wäre schon längt wieder zurück gebracht.

Jetzt würde ich wohl auch abwarten. Und er bekommt nur was, wenn du was bekommst. Und dann wird noch mal darüber geredet, wie das in Zukunft gehandhabt wird.
08.12.2017 14:03
Ja vieleicht ist meine erwartungshaltung da zu hoch gewesen, als ich dachte wenn sonst nix kommt, das ganze jahr über, das er es dann vieleicht ma an weihnachten zum ausdruck bringt. egal in welcher form....

ich sehe eine beziehung als ein geben und ein nehmen, keine einbahnstraße...
Er erwartet gewisse dinge, gibt aber nix zurück...
Das ist jetz kein grund weswegen ich sage, ich will ihn nicht mehr oder liebe ihn nicht.
um gottes willen, nein... ich will ihn nie verlieren.... es kommt auf mehr an...

Aber ich finde wo ich den tag so drüber nachdachte und so hier alle beiträge gelesen habe, das ich sehr wohl zum ausdruck bringen darf, das ich es schade finde.
Ich werde wenn er nach hause kommt, nicht wieder davon anfangen, warum auch, wurde genug drüber geredet gestern, ohne verstehen seiner seits...

Aber ich finde auch wenn man jemanden schon für sich gewonnen hat, darf man mal aus dem altagsstress ausbrechen, mal um nicht von weihnachten zu reden sondern generell, sitze ich nur so da abends und dann muss ich sagen wollen wir ein film gucken und uns ein snak dazu stellen, oder mal ein gläschen wein sich gönnen, auch das muss ich sagen, so als beispiel...ich bin die die sich immer hinstellt und überlegt was und wie uns wo und wann... mache ich das mal nicht, macht er auch nix, und sagt dann nur irgendwann ma, das man ja dies und das auch schon länger nicht tat, sorry für das komiche schreiben, aber habe grade probleme das zu klären...

wenn ich im jahr verteilt dafür sorge, das man nicht immer nur altag hat und ich ihm kleine freuden mache, sei es ein zettel in seinem essen für die arbeit oder ich packe was süßes rein weil er das mag, oder überlege mir einen kuscheligen abend zu machen oder ich frage meine mutter mal ob sie die mädels nimmt, das man mal alleine ist....
und und und.... mich stört es nicht, ok er kümmert sich um keine aufmerksamkeiten im altag mal zwischen durch, ist halt nicht so seins, er bekommt es lieber als es zu geben, dann ist es so...

und dann war ich eben erwartungsmäßig da an weihnachten zu hoch....

Gut dann war es evtl mein fehler, wenn man fehler sagen kann...
Das ich eine andere vorstellung daran hatte.

es ist nun 14 uhr und habe das thema für mich abgehakt, denn es macht kein sinn länger drüber nach zu denken
Fjörgyn
1972 Beiträge
08.12.2017 14:03
Zitat von Nicsisch:

Zitat von BlutengelFan:

Zitat von Nicsisch:

Na ja bisschen selbstgemacht ist das Problem schon. Und er ist ein Arsch.

Wenn ihr ausgemacht habt das ihr euch nichts schenkt, warum kaufst du dann ein Tablett das ist ja nun auch nichts kleines.

Das er jetzt so was abzieht und v.a. nö du schenkst weiter, ich nicht ist natürlich absolut indiskutabel.

Ich würde das Tablett jetzt ehrlich gesagt nicht verschenken sondern selber benutzten. Und ihm wenn was kleines holen. Schokoweihnachtsmann etc.

Dann grundsätzlich mal eine klare Absprache für beide, die auch für beide gilt und in Ordnung ist. Entweder es wird was geschenkt oder nicht - das gilt dann aber beidseitig.


nein wir haben nix ausgemacht das wir uns nix schenken, das tablet wollte ich für ihn haben, weil er immer meins in der hand hat, da dachte ich wieso schenke ich ihm nicht einfach eins zu weihnachten...
nachdem er so ne welle machte, meinte ich wir können doch das schenken lassen, das sagte ich nicht aus trotz sondern, weil so es vieleicht einfacher ist für jeden


Ja aber ist doch völlig blöd wenn du schon ein Geschenk hast??? Also ehrlich, dein Problem gerade ist wirklich selbst gemacht. Du hast eine Erwartungshaltung die er nicht erfüllen kann. Du hast ihm was teures gekauft und meinst jetzt dann lassen wir es mit schenken aber das Tablett bekommst du trotzdem und ich bin jetzt enttäuscht weil du nicht an mich denkst??

Sorry, da steig ich ja schon fast geistig aus. Da wird dir ein Mann mit so einer Einstellung nicht folgen können. Das der jetzt evt. denkt was willst du eigentlich kann ich völlig nachvollziehen.

Also: sein Spruch war blöd, die ganze Geschichte ist blöd gelaufen. Abhaken und nochmal von vorn anfangen und mit ihm darüber reden.

Nee, das sehe ich nicht so. Er wusste ja, dass er etwas bekommt und zwar schon ziemlich zeitig. Da hätte er entweder mit der TS sprechen müssen und ihr sagen, dass er das so nicht geplant hat oder er hätte eben etwas besorgen können. Sie hat ja nun schon klar gemacht, dass es kein Christian Louboutin-Schuh sein muss, sondern eine kleine Aufmerksamkeit, ein Essen etc. schon ausreichend gewesen wäre.
Ich finde also die Erwartungshaltung, dass da überhaupt etwas kommt, durchaus gerechtfertigt.
nilou
3368 Beiträge
08.12.2017 17:01
Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Nicsisch:

Zitat von BlutengelFan:

Zitat von Nicsisch:

Na ja bisschen selbstgemacht ist das Problem schon. Und er ist ein Arsch.

Wenn ihr ausgemacht habt das ihr euch nichts schenkt, warum kaufst du dann ein Tablett das ist ja nun auch nichts kleines.

Das er jetzt so was abzieht und v.a. nö du schenkst weiter, ich nicht ist natürlich absolut indiskutabel.

Ich würde das Tablett jetzt ehrlich gesagt nicht verschenken sondern selber benutzten. Und ihm wenn was kleines holen. Schokoweihnachtsmann etc.

Dann grundsätzlich mal eine klare Absprache für beide, die auch für beide gilt und in Ordnung ist. Entweder es wird was geschenkt oder nicht - das gilt dann aber beidseitig.


nein wir haben nix ausgemacht das wir uns nix schenken, das tablet wollte ich für ihn haben, weil er immer meins in der hand hat, da dachte ich wieso schenke ich ihm nicht einfach eins zu weihnachten...
nachdem er so ne welle machte, meinte ich wir können doch das schenken lassen, das sagte ich nicht aus trotz sondern, weil so es vieleicht einfacher ist für jeden


Ja aber ist doch völlig blöd wenn du schon ein Geschenk hast??? Also ehrlich, dein Problem gerade ist wirklich selbst gemacht. Du hast eine Erwartungshaltung die er nicht erfüllen kann. Du hast ihm was teures gekauft und meinst jetzt dann lassen wir es mit schenken aber das Tablett bekommst du trotzdem und ich bin jetzt enttäuscht weil du nicht an mich denkst??

Sorry, da steig ich ja schon fast geistig aus. Da wird dir ein Mann mit so einer Einstellung nicht folgen können. Das der jetzt evt. denkt was willst du eigentlich kann ich völlig nachvollziehen.

Also: sein Spruch war blöd, die ganze Geschichte ist blöd gelaufen. Abhaken und nochmal von vorn anfangen und mit ihm darüber reden.

Nee, das sehe ich nicht so. Er wusste ja, dass er etwas bekommt und zwar schon ziemlich zeitig. Da hätte er entweder mit der TS sprechen müssen und ihr sagen, dass er das so nicht geplant hat oder er hätte eben etwas besorgen können. Sie hat ja nun schon klar gemacht, dass es kein Christian Louboutin-Schuh sein muss, sondern eine kleine Aufmerksamkeit, ein Essen etc. schon ausreichend gewesen wäre.
Ich finde also die Erwartungshaltung, dass da überhaupt etwas kommt, durchaus gerechtfertigt.


Ne das war doch jetzt erst alles, auch das er es weiß mit dem Geschenk.

Der versteht überhaupt nicht was die TS jetzt für ein Problem hat. Fällt mir auch etwas schwer und er als Mann der sagt ist doch nicht wichtig wird den Kern des Problems sicherlich nicht erkannt haben. Wenn ich den letzten Post der TS lese sind da völlig unterschiedliche Grundhaltungen da. Sie macht und tut - er sieht es nicht bzw ihm ist es nicht wichtig. Ihr schon. Da fehlt mir grundsätzlich die Basis der Erwartungshaltung und der Wertigkeit/Wichtigkeit von bestimmten Dingen. Und da sind Enttäuschungen einfach vorprogrammiert. Ich würde hier mal in einer ruhigen Minute ohne Stress darüber reden was einem wie wichtig ist. Und die TS sollte mal ganz klar sagen das ihr die gezeigte Wertschätzung fehlt. Das ist nämlich meiner Meinung das Problem: da kommt von ihm keinerlei Geste der Wertschätzung/des Denken an einen - und zwar unabhängig von Weihnachten.
Anja_FFM
1670 Beiträge
08.12.2017 17:12
Zitat von BlutengelFan:

Zitat von Obsidian:

Wie lange seid ihr denn zusammen?


Noch nicht lange...zusammen 2 jahre, zusammen wohnen seit 4 monaten und gemeinsames weihnachten ist das erste jetz also wo wir das zusammen feiern...voeher war ich heiligabend bei meinen eltern mit meinen kindern und naja ist jetz das erste ma

Und ich verstehe das nicht das er da so unsensible ist, wenn man das so nennen kann... wir streiten nie, wir sind immer einer meinung und alles ist schön und bei sowas
vorallem wenn es wichtigeres gibt, ja ok , dann gibt es das, dann hätte er sagen können, wir schenken uns nix, oder uns kaufen was wir brauchen, gut wir brauchen nix grad, aber um zu erklären, das ich nicht geschenkegeil bin, denn wenns danach ginge, als wir uns kennenlernte bekam ich rosen, danach nix mehr und es war ok... nur diesma das ganze gespräch war total komisch und ich fragte mich ob ich im falschen film bin.... und das alles wegen einen satz von einem kind, was das gespräch ins rollen brachte...
ich kann das so schwer erklären

Unabhängig von der Geschenkgeschichte: ich finde es durchaus normal, wenn man sich nicht immer einig ist, nicht immer einer Meinung ist. Es treffen zwei Individuen aufeinander. Da tut man such meiner Meinung nach leichter, wenn man mit Unterschiedlichkeit rechnet.

Ansonsten ... ich würde das nicht diskutieren ... er schenkt nicht gern? Fein, dann gibt es unter Erwachsenen keine Geschenke. fertig. Nicht diskutieren. Geschenk zurückschicken. Erwartungen anpassen.
Anja_FFM
1670 Beiträge
08.12.2017 17:19
Zitat von BlutengelFan:

Ja vieleicht ist meine erwartungshaltung da zu hoch gewesen, als ich dachte wenn sonst nix kommt, das ganze jahr über, das er es dann vieleicht ma an weihnachten zum ausdruck bringt. egal in welcher form....

ich sehe eine beziehung als ein geben und ein nehmen, keine einbahnstraße...
Er erwartet gewisse dinge, gibt aber nix zurück...
Das ist jetz kein grund weswegen ich sage, ich will ihn nicht mehr oder liebe ihn nicht.
um gottes willen, nein... ich will ihn nie verlieren.... es kommt auf mehr an...

Aber ich finde wo ich den tag so drüber nachdachte und so hier alle beiträge gelesen habe, das ich sehr wohl zum ausdruck bringen darf, das ich es schade finde.
Ich werde wenn er nach hause kommt, nicht wieder davon anfangen, warum auch, wurde genug drüber geredet gestern, ohne verstehen seiner seits...

Aber ich finde auch wenn man jemanden schon für sich gewonnen hat, darf man mal aus dem altagsstress ausbrechen, mal um nicht von weihnachten zu reden sondern generell, sitze ich nur so da abends und dann muss ich sagen wollen wir ein film gucken und uns ein snak dazu stellen, oder mal ein gläschen wein sich gönnen, auch das muss ich sagen, so als beispiel...ich bin die die sich immer hinstellt und überlegt was und wie uns wo und wann... mache ich das mal nicht, macht er auch nix, und sagt dann nur irgendwann ma, das man ja dies und das auch schon länger nicht tat, sorry für das komiche schreiben, aber habe grade probleme das zu klären...

wenn ich im jahr verteilt dafür sorge, das man nicht immer nur altag hat und ich ihm kleine freuden mache, sei es ein zettel in seinem essen für die arbeit oder ich packe was süßes rein weil er das mag, oder überlege mir einen kuscheligen abend zu machen oder ich frage meine mutter mal ob sie die mädels nimmt, das man mal alleine ist....
und und und.... mich stört es nicht, ok er kümmert sich um keine aufmerksamkeiten im altag mal zwischen durch, ist halt nicht so seins, er bekommt es lieber als es zu geben, dann ist es so...

und dann war ich eben erwartungsmäßig da an weihnachten zu hoch....

Gut dann war es evtl mein fehler, wenn man fehler sagen kann...
Das ich eine andere vorstellung daran hatte.

es ist nun 14 uhr und habe das thema für mich abgehakt, denn es macht kein sinn länger drüber nach zu denken

Was ust Dir wuchtig in einer Beziehung. Was bedeutet geben und nehmen für Euch? Ich schenke z.B um einiges mehr. Das ist meine Art. Ich schenke auch Leuten, von denen ich nie was bekomme. Die Basis sollte passen ...du hast da sehr klare Vorstellungen, wie es zu sein hat. So ist er nicht und geh mal davon aus, dass er sich nie in Hinblick auf Geschenke ändern wird. Ist das für Dich vorstellbar? Kannst Du das als Beziehung und leben und seine hoffentlich auf anderer Ebene gezeigte Wertschätzung sehen?
Fjörgyn
1972 Beiträge
08.12.2017 17:34
Zitat von Nicsisch:

Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Nicsisch:

Zitat von BlutengelFan:

...


Ja aber ist doch völlig blöd wenn du schon ein Geschenk hast??? Also ehrlich, dein Problem gerade ist wirklich selbst gemacht. Du hast eine Erwartungshaltung die er nicht erfüllen kann. Du hast ihm was teures gekauft und meinst jetzt dann lassen wir es mit schenken aber das Tablett bekommst du trotzdem und ich bin jetzt enttäuscht weil du nicht an mich denkst??

Sorry, da steig ich ja schon fast geistig aus. Da wird dir ein Mann mit so einer Einstellung nicht folgen können. Das der jetzt evt. denkt was willst du eigentlich kann ich völlig nachvollziehen.

Also: sein Spruch war blöd, die ganze Geschichte ist blöd gelaufen. Abhaken und nochmal von vorn anfangen und mit ihm darüber reden.

Nee, das sehe ich nicht so. Er wusste ja, dass er etwas bekommt und zwar schon ziemlich zeitig. Da hätte er entweder mit der TS sprechen müssen und ihr sagen, dass er das so nicht geplant hat oder er hätte eben etwas besorgen können. Sie hat ja nun schon klar gemacht, dass es kein Christian Louboutin-Schuh sein muss, sondern eine kleine Aufmerksamkeit, ein Essen etc. schon ausreichend gewesen wäre.
Ich finde also die Erwartungshaltung, dass da überhaupt etwas kommt, durchaus gerechtfertigt.


Ne das war doch jetzt erst alles, auch das er es weiß mit dem Geschenk.

Der versteht überhaupt nicht was die TS jetzt für ein Problem hat. Fällt mir auch etwas schwer und er als Mann der sagt ist doch nicht wichtig wird den Kern des Problems sicherlich nicht erkannt haben. Wenn ich den letzten Post der TS lese sind da völlig unterschiedliche Grundhaltungen da. Sie macht und tut - er sieht es nicht bzw ihm ist es nicht wichtig. Ihr schon. Da fehlt mir grundsätzlich die Basis der Erwartungshaltung und der Wertigkeit/Wichtigkeit von bestimmten Dingen. Und da sind Enttäuschungen einfach vorprogrammiert. Ich würde hier mal in einer ruhigen Minute ohne Stress darüber reden was einem wie wichtig ist. Und die TS sollte mal ganz klar sagen das ihr die gezeigte Wertschätzung fehlt. Das ist nämlich meiner Meinung das Problem: da kommt von ihm keinerlei Geste der Wertschätzung/des Denken an einen - und zwar unabhängig von Weihnachten.

Vielleicht habe ich das falsch verstanden, aber das mit dem Tablet weiß er doch schon länger. Sie hat ihn da doch auch gefragt ob er das Tablet ketzt schon haben wolle, was er aber verneinte, weil er an Weihnachten etwas auspacken will. Oder komme ich da jetzt durcheinander? Umd spätestens dann hätte er doch mit ihr reden bzw. etwas für sie besorgen müssen. Oder stehe ich jetzt voll auf dem Schlauch?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt