Mütter- und Schwangerenforum

Wenn der Alltag zur Belastung wird - Ehekrise

Gehe zu Seite:
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 20:12
Hallo ihr Lieben,

lange habe ich überlegt ob ich hier über unsere Eheprobleme spreche/schreibe oder ob doch nicht.

Aber da drüber reden ja bekanntlich oft hilft, Versuche ich hier Mal mein Glück und hoffe auf ein paar Ideen oder zumindest über das ein oder andere offene Ohr.

Also Ehekrise, tja - fast seit einem Jahr haben wir diese nun. Nachdem wir Ende letztes Jahr umgezogen sind und nochmal Nachwuchs bekamen, dachten wir nun endlich auf atmen zu können, denn das letztes Jahr war sehr anstrengend. Die ungeplante Schwangerschaft, dann war sie auch noch alles andere als schön und am Schluss noch der Umzug, aber endlich hatten wir unsere Traumwohnung. Doch irgendwie, irgendwie fanden wir in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr zu uns. Wir leben nur noch nebeneinander her. Erst kürzlich schaffte ich es Mal die Kinder unterzubringen und wollte mit meinem Mann essen gehen, was wir auch taten, aber - egal wie sehr ich mich auch anstrengende, geknistert oder sich schön unterhalten, haben wir uns nicht.

Aber das ist nicht mein einziges Problem.

Auch mit der Kinderziehung von unseren "großen" (5) sind wir uns überhaupt nicht mehr einig, die beiden krachen ständig aneinander, nein Junior ist kein Engelchen, aber sie streiten sich nur noch.

Desweiteren sollte mein Mann endlich seinen Führerschein machen, im Februar hat er sich zur Theorie angemeldet, bis heute hat er die theoretische Prüfung noch nicht gemacht.

Außerdem das liebe Geld. Nein, ich bin keine Frau die zuhause bleiben möchte, ich gehe gerne arbeiten, verdiene gerne mein eigenes Geld, aber mich nervt es zunehmend das er so wenig verdient (unter 1000€ netto bei 30 Std) und er möchte auch nicht s verändern. Er hat einen kaufmännischen Beruf erlernt, da möchte er aber nicht mehr arbeiten und das was er derzeit arbeitet macht ihm Spaß, aber ich sehe das irgendwie anders, er hat nun Mal auch eine Familie und obwohl ich bei 40 Std nicht schlecht verdiene (nach der Elternzeit), ca netto das doppelte, bleibt Dank seinem geringen Verdienst nicht all zuviel übrig, noch dazu kuss er jeden Samstag arbeiten, oft auch Feiertage etc, Zuschläge bekommt er aber keine. Ich möchte das er glücklich ist, würde ihn niemals zu einem anderen Job "zwingen", aber die Gesamtsituation ist einfach so unbefriedigend.

Außerdem sein Hobby, zocken. Ja , es ist sein Hobby, soll er auch gerne machen, aber am Abend, teilweise bevor die Kinder im Bett sind, oder am freien Tag auch von früh bis abends, sitz er am PC.

Kurz um, ich weiß nicht mehr weiter. Reden bringt nicht wirklich was, er wird dann bockig, ich Knick dann ein und gebe nach, da ich es hasse wenn er mich ignoriert oder bockt, Kindergarten, ich weiß. Und dennoch, um Mal hier im Thread ein Ende zufinden, denke ich seit einigen Wochen über die Trennung nach. Ich bin einfach unglücklich. Und gleichzeitig so enttäuscht von mir selbst, fühle mich als hätte ich versagt, denn die Ehe soll ja im besten Fall lebenslang sein.

Hoffe es ist nicht ganz so verwirrend.

Danke schonmal für's lesen.

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Privat

Anonym 1953361
0 Beiträge
26.09.2017 20:52
Ich versteh dich zu gut .....mir geht es auch nicht so gut in der Ehe ,hab schon mehrfach mit meinen Mann gesprochen doch ändert sich nichts auf Dauer ....den Schritt zur Trennung zu gehen ist verdammt schwer auch wenn ich mir oft denke es wäre besser
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:02
Zitat von Anonym 1953361:

Ich versteh dich zu gut .....mir geht es auch nicht so gut in der Ehe ,hab schon mehrfach mit meinen Mann gesprochen doch ändert sich nichts auf Dauer ....den Schritt zur Trennung zu gehen ist verdammt schwer auch wenn ich mir oft denke es wäre besser


Die Gefühle sind ja da, auch wenn wir nicht mehr frisch verliebt sind, liebe ich ihn ja trotzdem, außerdem denke ich oft vielleicht bin ich zu kritisch, mit mir selbst unzufrieden und deshalb sehe ich alles so "schwarz".
Marlen84
6801 Beiträge
26.09.2017 21:04
Hallo!!

Ich finde das Geld kein Thema sein sollte. (er geht doch arbeiten und sitzt nicht Zuhause, ein Beruf den man liebt ist sehr viel mehr wert auch mit schlechterem Verdienst, als einer, der dich täglich an deine Grenzen bringt, egal wie hoch das Gehalt ist)
In den Beziehungsfragen müsst ihr euch einig werden-da hilft nur reden oder die Meinung des anderen akzeptieren.
Mein Mann arbeitet im Schichtdienst, ich bin jede zweite Woche komplett allein mit den Kindern, und was soll ich sagen... es läuft so besser, als in der Woche, in der er bei uns ist. Aber das ist halt so, ich hab dann häufig 4 Kinder.

Die Frage ist, was dir wirklich fehlt und warum du so unglücklich bist.
Ist es Nähe, Aufmerksamkeit, einen Freund der dir zuhört, Unterstützung, Anerkennung, Zärtlichkeit?

Und wie sieht er die Sache? Wie lang seit ihr zusammen?
ich finde, wenn du den Schritt der Ehe gegangen bist, solltest du nicht "so schnell" das Handtuch werfen!
Anonym 1953361
0 Beiträge
26.09.2017 21:07
Zitat von Anonym 195336:

Zitat von Anonym 1953361:

Ich versteh dich zu gut .....mir geht es auch nicht so gut in der Ehe ,hab schon mehrfach mit meinen Mann gesprochen doch ändert sich nichts auf Dauer ....den Schritt zur Trennung zu gehen ist verdammt schwer auch wenn ich mir oft denke es wäre besser


Die Gefühle sind ja da, auch wenn wir nicht mehr frisch verliebt sind, liebe ich ihn ja trotzdem, außerdem denke ich oft vielleicht bin ich zu kritisch, mit mir selbst unzufrieden und deshalb sehe ich alles so "schwarz".
und ich hab Ehr das Gefühl das ich bei ihm zu kritisch bin ,bei uns sind die Gefühle auch da aber Naja
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:08
Zitat von Marlen84:

Hallo!!

Ich finde das Geld kein Thema sein sollte. (er geht doch arbeiten und sitzt nicht Zuhause, ein Beruf den man liebt ist sehr viel mehr wert auch mit schlechterem Verdienst, als einer, der dich täglich an deine Grenzen bringt, egal wie hoch das Gehalt ist)
In den Beziehungsfragen müsst ihr euch einig werden-da hilft nur reden oder die Meinung des anderen akzeptieren.
Mein Mann arbeitet im Schichtdienst, ich bin jede zweite Woche komplett allein mit den Kindern, und was soll ich sagen... es läuft so besser, als in der Woche, in der er bei uns ist. Aber das ist halt so, ich hab dann häufig 4 Kinder.

Die Frage ist, was dir wirklich fehlt und warum du so unglücklich bist.
Ist es Nähe, Aufmerksamkeit, einen Freund der dir zuhört, Unterstützung, Anerkennung, Zärtlichkeit?

Und wie sieht er die Sache? Wie lang seit ihr zusammen?
ich finde, wenn du den Schritt der Ehe gegangen bist, solltest du nicht "so schnell" das Handtuch werfen!


Wir sind noch nicht ganz fünf Jahre zusammen und 2 davon verheiratet. Ja, mit dem Beruf gebe ich dir Recht, aber nicht wirklich über die Runden zu kommen, nichts groß sich leisten zu können, nur weil ein Partner meint er macht nun eben das und bekommt da auch nur den Mindestlohn, naja finde ich auch nicht gerade sozial der Familie gegenüber.
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:13
Was mir fehlt - hm gute Frage.

Ich denke alles irgendwie, das komplette Paket. Ich fühle mich nur noch als Mama, Putzfrau/Hausfrau, Managerin, die die sich eben um alles kümmert.

Da ist keine Leidenschaft mehr, keine Nähe, keine "Freundschaft" mehr zwischen uns. Ich vermisse das spontane, ja mit Kindern schwierig, dennoch. Ich vermisse dieses verliebt sein. Ab und an sollte man doch auch in einer Ehe Mal Schmetterlinge wieder im Bauch haben? Oder nicht?
Marf
16544 Beiträge
26.09.2017 21:25
Zitat von Anonym 195336:

Was mir fehlt - hm gute Frage.

Ich denke alles irgendwie, das komplette Paket. Ich fühle mich nur noch als Mama, Putzfrau/Hausfrau, Managerin, die die sich eben um alles kümmert.

Da ist keine Leidenschaft mehr, keine Nähe, keine "Freundschaft" mehr zwischen uns. Ich vermisse das spontane, ja mit Kindern schwierig, dennoch. Ich vermisse dieses verliebt sein. Ab und an sollte man doch auch in einer Ehe Mal Schmetterlinge wieder im Bauch haben? Oder nicht?

Sag das ihm.Das ihr euch im Alltag völlig verloren habt.Und du dich sehr alleine fühlst.
Schaufelt euch mal einen Abend frei....und da geht spazieren,redet und lasst euch Zeit.
Ohne Handys und ohne Konsole.1x die Woche,ein fester Terim nur für euch 2.

Das er seinen 'Traumjob' machen möchte sei ihm gegönnt...aber eben nicht ,wenn es wirklich finanziell mau ist.Da muss man seine Selbstverwirklichung verschieben und sorgt erstmal für einen vollen Kühlschrank !
Wenn du nun nach der EZ lieber töpfern gehen möchtest könnte er sich auch nicht weiter ausruhen....das muss fair zugehen,auch wenn es stresst .Familie hat da Vorrang.Keiner sagt ja,das es so bleiben soll.Aber einfach mal 20€ einfach so zu verjubeln können nimmt viel Druck,das sollte er nachvollziehen müssen.
shelyra
56249 Beiträge
26.09.2017 21:26
wäre eine paartherapie etwas für euch?

vielleicht findet ihr wieder zu einander? oder ihr werdet über eure gefühle zueinander klarer und könnt dann die konsequenzen ziehen
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:27
Zitat von shelyra:

wäre eine paartherapie etwas für euch?

vielleicht findet ihr wieder zu einander? oder ihr werdet über eure gefühle zueinander klarer und könnt dann die konsequenzen ziehen


Nein, das wäre nichts für uns. Er findet Erziehungsberatungsstelle schon total unnötig und "die verstehen" einen ja eh nicht.
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:34
Zitat von Marf:

Zitat von Anonym 195336:

Was mir fehlt - hm gute Frage.

Ich denke alles irgendwie, das komplette Paket. Ich fühle mich nur noch als Mama, Putzfrau/Hausfrau, Managerin, die die sich eben um alles kümmert.

Da ist keine Leidenschaft mehr, keine Nähe, keine "Freundschaft" mehr zwischen uns. Ich vermisse das spontane, ja mit Kindern schwierig, dennoch. Ich vermisse dieses verliebt sein. Ab und an sollte man doch auch in einer Ehe Mal Schmetterlinge wieder im Bauch haben? Oder nicht?

Sag das ihm.Das ihr euch im Alltag völlig verloren habt.Und du dich sehr alleine fühlst.
Schaufelt euch mal einen Abend frei....und da geht spazieren,redet und lasst euch Zeit.
Ohne Handys und ohne Konsole.1x die Woche,ein fester Terim nur für euch 2.

Das er seinen 'Traumjob' machen möchte sei ihm gegönnt...aber eben nicht ,wenn es wirklich finanziell mau ist.Da muss man seine Selbstverwirklichung verschieben und sorgt erstmal für einen vollen Kühlschrank !
Wenn du nun nach der EZ lieber töpfern gehen möchtest könnte er sich auch nicht weiter ausruhen....das muss fair zugehen,auch wenn es stresst .Familie hat da Vorrang.Keiner sagt ja,das es so bleiben soll.Aber einfach mal 20€ einfach so zu verjubeln können nimmt viel Druck,das sollte er nachvollziehen müssen.


Genau das meine ich. Ich gönne ihm einerseits das er beruflich total zufrieden ist, aber Mal ehrlich mit 9€ brutto kann man keine Familie ernähren und es ist ja nicht so das er nichts anderes bekommen würde, sagt auch niemand das er wieder ins Büro soll, aber eben einen Kompromiss. Aber Fehlanzeige.

Freischaufeln ist schwierig, wir haben nicht wirklich jemanden der uns wöchentlich einen Abend sie Kinder abnehmen könnte und dank wenig Einkommen ist ein Babysitter auch nicht dauerhaft machbar. 1-2 Mal im Monat wäre jedoch möglich. (Oma und Paten - beide noch berufstätig, deshalb nicht wöchentlich). Aber , er möchte nichts unternehmen, auch einfach Mal durch die Stadt schlendern, findet er doof. Allgemein findet er irgendwie alles doof was ich vorschlage, selber hat er aber keine Ideen.

Wenn ich ihm das so alles sage kommt nur, naja ich kann es auch nicht ändern, ist derzeit eben so.

Ich könnte heulen, weil ich ihn nicht verlieren möchte und gleichzeitig tut es mir so weh. Ich hatte schon Angst/Vermutung das er ne andere hat.
Pinguinchen
3568 Beiträge
26.09.2017 21:38
Ich frage mal ganz platt: habt ihr noch sex?
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:42
Ich möchte eure Ideen echt nicht schlecht reden oder so. Auch ich wäre schon zur Eheberatung, habe einen Abend in der Woche vorgeschlagen, hätte ihn Zuhause gemacht, da können wir reden, Film schauen oder einfach kuscheln, aber irgendwie wurde nie was draus.

Auch so bleibt jede Art von Zweisamkeit auf der Strecke. Jeder macht sein Ding, eigtl wie in einer WG, nur das ich für den kompletten Haushalt, bis auf wenige Ausnahmen (Spülmaschine ausräumen) zuständig bin.
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:43
Zitat von Pinguinchen:

Ich frage mal ganz platt: habt ihr noch sex?


Ab und an. Das letzte Mal ist aber bestimmt schon 4 Wochen her.
Anonym 195336
0 Beiträge
26.09.2017 21:46
Dazu kommt noch der Stress, weil ich die Kinder ja nicht richtig erziehe, dann, wenn ich Mal weg geh, meine damit zum Elternabend und ich dann um 21:15 schreib das er nun aus ist ich mich aber noch mit anderen Mamas unterhalte und erst um 22 Uhr heim komm, ist auch noch Ärger.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 24 mal gemerkt