Mütter- und Schwangerenforum

Wenn der Alltag zur Belastung wird - Ehekrise

Gehe zu Seite:
Heati
2030 Beiträge
27.09.2017 22:25
So wie ich das verstanden habe habt ihr ja locker 2000 € Ausgaben bzw. Fixkosten im Monat - das finde ich schon sehr viel.
Ich komme da inkl. Miete auf unter 1500 €. Sparen z. B. tu ich nur so viel wie es das Geld eben zulässt - den einen Monat mehr, den anderen vielleicht gar nichts, und Sparverträge etc. gibts gar nicht. evtl. könnt ihr ja doch noch mal hier und da etwas einsparen.

Und Traumjob hin oder her, mein Mann wollte auch gern einige Berufe machen bei denen man wirklich nicht die Welt verdient und da hab ich klar gesagt, dass das Einkommen schon stimmen muss. Und er ist gerade Azubi und verdient jetzt im ersten Lehrjahr auch unter 500 €, aber dafür weiß ich dass es in drei Jahren ein mittleres Gehalt geben wird. Würde er mir jetzt klarmachen wollen, dass er einen unterbezahlten Job machen will, egal wie viel am Ende bei rauskommt gäb es hier aber eine Diskussion ... wenn man Familie hat, muss man Kompromisse eingehen. Ganz einfach.
Anonym 195336
0 Beiträge
28.09.2017 10:36
Also zum Thema Geld nochmal, wir kommen gut über die Runden. Es ging mir nur darum wie ich Geld "einsparen" könnte. Es geht einfach darum das er so wenig verdient und somit ich verpflichtet bin 40 Std arbeiten zugehen. Und nein er kann keinen Nebenjob zusätzlich machen. Denn er hat auch Monate dabei da arbeitet er das doppelte, aber damit kann man eben nie zu 100% rechnen. Und ja wir haben (wenn ich wieder arbeite) ca 2000€ Ausgaben im Monat, hatte es weiter vorne schon Mal aufgelistet. Ich weiß es war von niemandem böse gemeint, aber ich denke nicht das hier jemand von außen sagen kann, dass dies zu viel ist. Wir zahlen hier eben nicht nur 300€ Miete. Und auch die Betreuung der Kinder kostet nun Mal.

Mir ging es einfach drum, dass ich gegen die Wand rede bei ihm. Und alles beim Alten bleibt, er hatte schon einige Jobangebote, wo er mehr Urlaub hätte und monatlich 300-400€ mehr. Was für mich, einfach auch einfacher wäre, da ich dann vielleicht auch 5 Std in der Woche weniger arbeiten könnte.

Ich wollte einfach hier Mal meinen Frust raus lassen, evtl sich unterhalten da ich bestimmt nicht die einzige bin, bzw das einzige Ehepaar mit Problemen. Und ich weiß auch das eine Ehe immer Arbeit bedeutet, nur derzeit fällt mir die Decke aufm Kopf und mein Mann bekommt das nicht mit, im Gegenteil für ihn ist alles perfekt. (Also im großen und ganzen)
Anonym 195336
0 Beiträge
28.09.2017 10:38
Zitat von Anonym 195336:

Also zum Thema Geld nochmal, wir kommen gut über die Runden. Es ging mir nie darum wie ich Geld "einsparen" könnte. Es geht einfach darum das er so wenig verdient und somit ich verpflichtet bin 40 Std arbeiten zugehen. Und nein er kann keinen Nebenjob zusätzlich machen. Denn er hat auch Monate dabei da arbeitet er das doppelte, aber damit kann man eben nie zu 100% rechnen. Und ja wir haben (wenn ich wieder arbeite) ca 2000€ Ausgaben im Monat, hatte es weiter vorne schon Mal aufgelistet. Ich weiß es war von niemandem böse gemeint, aber ich denke nicht das hier jemand von außen sagen kann, dass dies zu viel ist. Wir zahlen hier eben nicht nur 300€ Miete. Und auch die Betreuung der Kinder kostet nun Mal.

Mir ging es einfach drum, dass ich gegen die Wand rede bei ihm. Und alles beim Alten bleibt, er hatte schon einige Jobangebote, wo er mehr Urlaub hätte und monatlich 300-400€ mehr. Was für mich, einfach auch einfacher wäre, da ich dann vielleicht auch 5 Std in der Woche weniger arbeiten könnte.

Ich wollte einfach hier Mal meinen Frust raus lassen, evtl sich unterhalten da ich bestimmt nicht die einzige bin, bzw das einzige Ehepaar mit Problemen. Und ich weiß auch das eine Ehe immer Arbeit bedeutet, nur derzeit fällt mir die Decke aufm Kopf und mein Mann bekommt das nicht mit, im Gegenteil für ihn ist alles perfekt. (Also im großen und ganzen)


Edit
Heati
2030 Beiträge
01.10.2017 21:12
Ich wollte nur evtl. mögliche Anregungen zum Sparen geben, und weiß ja gar nicht wofür ihr wie viel monatlich ausgebt - nur der Gesamtbetrag kam mir etwas hoch vor und ich dachte, vielleicht habt ihr ja etwas übersehen. Das sollte jetzt kein Angriff sein, und wir bezahlen hier auch keine 300 € Miete - schön wärs ...

Ich wünsche euch einfach mal alles Gute und dass sich doch noch Lösungen finden lassen, womit ihr alle zufrieden sein könnt.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 24 mal gemerkt