Mütter- und Schwangerenforum

Wenn Männer sich heimlich erotische Bilder /Filme ansehen - eure Meinung

Gehe zu Seite:
Yogi_Baer
38524 Beiträge
20.08.2016 07:43
Ganz ehrlich ich finde das so ziemlich latte, mich interessiert das überhaupt nicht. Ob er das so macht oder heimlich oder wie auch immer da zuck ich mit den Schultern.
Wir haben uns oft schon so was gemeinsam angesehen, ja kann ganz toll sein, aber mich interessiert so was nicht wirklich.

Wenn mein mann mal bock drauf hat dann kann er da tu und lassen was er will.
Heimlich braucht er das nicht zu machen, fragen muss er auch nicht. Er soll einfach wie er meint
Anja_FFM
1591 Beiträge
20.08.2016 08:10
Zitat von Heati:

Ich gucke sogar viel öfter als er
Und mir ist es am Wichtigsten, dass der Partner das weiß ... ich wäre durch heimliches Gucken schon gekränkt, weil ich möchte, dass mein Partner in jeglicher Hinsicht ehrlich und offen zu mir ist.

Zum Thema fremdgehen: Ich finde, Pornos befriedigen die Fantasie ... ich schau mir Sachen an, die ich nie selber erleben wollen würde, die mich aber von außen reizen. Mich interessieren die Darsteller da Null, Hauptsache sie machen ihren "Job" gut ...
und ich denke mal, so geht es den meisten Männern auch. Stimulation, ohne das man die Darstellerinnen so übermäßig atraktiv findet oder denkt, "die ist aber zig mal schöner als meine Frau".

Ich hab früher übrigens ganz anders gedacht, war auch nicht erfreut drüber wenn er mal geschaut hat (war auch seeeeeeehr selten, ist es bis heute). Mein Selbstwertgefühl- und Bewusstsein war niedrig und ich habe auch gedacht, er findet die Frauen da viel toller als mich und die können ihm gewissermaßen mehr bieten als ich. Heute schau ich selber gern und nur allein, ich kann das nicht mit ihm zusammen anschauen, dann ist es eher seltsam für mich.

Ehrlich gesagt finde ich es sehr befremdlich, dass man erwartet, der Partner müsse so was offen legen .., jeder Mensch hat ein Recht auf Privatsphäre. mein Partner muss diese nicht aufgeben, nur weil er in einer Beziehung ist. Das würde ich auch nicht wollen. Es gibt Dinge/Gedanken, die sind sozusagen meine Sache. Ich fände es merkwürdig alles zu 100% zu teilen. Ich vertraue, dass mein Partner mir die Dinge mitteilt, die für mich wichtig sind. Ob bzw. wann er solche Filmchen schaut, gehört definitiv nicht dazu. Er ist schon alt genug.
Annaa
2425 Beiträge
20.08.2016 11:07
Zitat von TweeDwargen:

Ähm... Mädels, der Punkt "mein Mann guckt sowas nicht" ist doch auf die Gegenwart ausgerichtet?
Meiner hat sicher früher auch mal Pornos geguckt, ich ja auch... Aber heute definitiv nicht mehr (und ja, das weiß ich sicher finde es ja glatt ein wenig schade )
Ich sehe übrigens einen unterschied zwischen verheimlichen und schlicht nicht sagen... Beim verheimlichen werden dinge versteckt in schränken, hinter passwörtern und man unternimmt ja schon ein wenig mühe, wirklich unbemerkt zu gucken


Ja, absolut.
Sternchen1985
3558 Beiträge
20.08.2016 11:29
Ich glaube es gibt viele Männer die Pornos schauen wo es dir Frau aber nicht mitbekommt geschweige den weiß schließlich gibt es noch andere möglichkeiten welche zu schauen und das meine ich nicht zuhause oder am Handy ,Laptop usw

Also das mein Mann welche ab und an sich anschaut weiß ich aber ich brauche jetzt nicht wissen was genau er schaut
Ashena
3322 Beiträge
20.08.2016 12:22
Mich interessiert es auch absolut nicht was er guckt, solang die Personen menschlich, 18+ und freiwillig dabei sind.
Die-zauberhafte-Patin
21777 Beiträge
20.08.2016 12:53
Zitat von Ashena:

Mich interessiert es auch absolut nicht was er guckt, solang die Personen menschlich, 18+ und freiwillig dabei sind.


Also hier muss ich mich mal einschalten... dazu habe ich eine nette Geschichte zu erzählen. Ich könnte mich immer noch totlachen, wenn ich nur daran denke.

Ich schreibe ja und genauso ungern, wie ich Sex habe, lese ich sie und diese zu schreiben (zu Skorpi schiele... wehe du sprichst meiner Szene nun wieder das Wörtchen Sex davor ab ) ist mir eigentlich genauso fremd, wie alles andere. Ich mag es nicht. ABER, ich sollte eine Szene ausbauen und genau das eben schreiben.... nun schreibe ich ja Fantasy und habe einen übernatürlichen Charakter mit einem Menschen Sex haben lassen. Meine Recherchearbeit dazu... *hust* gestaltete sich mehr als informativ. Ich googelte ja alles mögliche: Den perfekten Kuss... wie geht ein Mann sexy, wie nennt man das denn optimal.. usw. Unter anderem googelte ich aber auch Sex mit übernatürlichen Wesen, in der HOffnung irgendeinen kleinen Eintrag Schreibratgebermäßig zu finden... loooool. Was ich fand und auch auch anklickte (vollkommen naiv nicht wissend, was mich da erwartete) war ein 3D-Animee... Looool. Sex zwischen Menschenfrauen und irgendwelchen Außerirdischen... also Cartoon gemacht... ähm... das war irgendwie ebenso beeindruckend (was die Technik alles kann), wie auch bizarr. Ich habe meinen Laptop mit meiner Stereoanlage gekoppelt, weil ich gern laute Musik beim Schreiben höre.. es war nicht ausgestellt und übertrug also den Ton dieses Animee affenlaut. So laut, dass es meinen Mann nochmal aus dem Bett zu mir ins Schreibzimmer lockte... Er kam mit den Worten: Ha, erwischt! zu mir... und ich vollkommen hilflos..."GUck, Recherche. Das ist doch Wahnsinn, was die da produzieren." Was ihm nur entlockte, nach Blick auf den Film (Ton hatte ich den Nachbarn zu Liebe ausgestellt inzwischen): Ja, das kann ich dir auch keinesfalls bieten, selbst wenn ich mich mit allen Mitteln bemühe, die mir zur Verfügung stehen.

Also er nahm mir meine Recherchebegründung auch nicht wirklich ab, auch, wenn er weiß, dass mich das so kalt lässt, wie ein altes Brot.

Soviel zu "Solange die Personen menschlich sind"........ Die Fantasie der Menschen ist unendlich... das wusste schon Einstein.

Ich konnte das nun für meine Recherche gar nicht verwenden, aber ich guckte ihn zu Ende. Irgendwie war es ja auch niedlcih gemacht. Erregt hat es mich allerdings nicht. War eher, wie ein Comic anzusehen.

LG Zaubi
Nina_Nekro
23857 Beiträge
20.08.2016 13:39
Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Zitat von Ashena:

Mich interessiert es auch absolut nicht was er guckt, solang die Personen menschlich, 18+ und freiwillig dabei sind.


Also hier muss ich mich mal einschalten... dazu habe ich eine nette Geschichte zu erzählen. Ich könnte mich immer noch totlachen, wenn ich nur daran denke.

Ich schreibe ja und genauso ungern, wie ich Sex habe, lese ich sie und diese zu schreiben (zu Skorpi schiele... wehe du sprichst meiner Szene nun wieder das Wörtchen Sex davor ab ) ist mir eigentlich genauso fremd, wie alles andere. Ich mag es nicht. ABER, ich sollte eine Szene ausbauen und genau das eben schreiben.... nun schreibe ich ja Fantasy und habe einen übernatürlichen Charakter mit einem Menschen Sex haben lassen. Meine Recherchearbeit dazu... *hust* gestaltete sich mehr als informativ. Ich googelte ja alles mögliche: Den perfekten Kuss... wie geht ein Mann sexy, wie nennt man das denn optimal.. usw. Unter anderem googelte ich aber auch Sex mit übernatürlichen Wesen, in der HOffnung irgendeinen kleinen Eintrag Schreibratgebermäßig zu finden... loooool. Was ich fand und auch auch anklickte (vollkommen naiv nicht wissend, was mich da erwartete) war ein 3D-Animee... Looool. Sex zwischen Menschenfrauen und irgendwelchen Außerirdischen... also Cartoon gemacht... ähm... das war irgendwie ebenso beeindruckend (was die Technik alles kann), wie auch bizarr. Ich habe meinen Laptop mit meiner Stereoanlage gekoppelt, weil ich gern laute Musik beim Schreiben höre.. es war nicht ausgestellt und übertrug also den Ton dieses Animee affenlaut. So laut, dass es meinen Mann nochmal aus dem Bett zu mir ins Schreibzimmer lockte... Er kam mit den Worten: Ha, erwischt! zu mir... und ich vollkommen hilflos..."GUck, Recherche. Das ist doch Wahnsinn, was die da produzieren." Was ihm nur entlockte, nach Blick auf den Film (Ton hatte ich den Nachbarn zu Liebe ausgestellt inzwischen): Ja, das kann ich dir auch keinesfalls bieten, selbst wenn ich mich mit allen Mitteln bemühe, die mir zur Verfügung stehen.

Also er nahm mir meine Recherchebegründung auch nicht wirklich ab, auch, wenn er weiß, dass mich das so kalt lässt, wie ein altes Brot.

Soviel zu "Solange die Personen menschlich sind"........ Die Fantasie der Menschen ist unendlich... das wusste schon Einstein.

Ich konnte das nun für meine Recherche gar nicht verwenden, aber ich guckte ihn zu Ende. Irgendwie war es ja auch niedlcih gemacht. Erregt hat es mich allerdings nicht. War eher, wie ein Comic anzusehen.

LG Zaubi

Recherche ist schon manchmal witzig..
(Sagt die, die gerade an einem Auftrag mit BDSM-Artikelbeschreibungen sitzt. )
Die-zauberhafte-Patin
21777 Beiträge
20.08.2016 13:41
Bei meinen Recherchethemen warte ich eh nur drauf, wann hier mal ein Team der GSG 9 mein Haus stürmt, um eine totale Psychopathin abzuführen.
Nina_Nekro
23857 Beiträge
20.08.2016 13:46
Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Bei meinen Recherchethemen warte ich eh nur drauf, wann hier mal ein Team der GSG 9 mein Haus stürmt, um eine totale Psychopathin abzuführen.


Beschrei das nicht.
Die-zauberhafte-Patin
21777 Beiträge
20.08.2016 13:53
Zitat von Nina_Nekro:

Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Bei meinen Recherchethemen warte ich eh nur drauf, wann hier mal ein Team der GSG 9 mein Haus stürmt, um eine totale Psychopathin abzuführen.


Beschrei das nicht.


Loool, aber ich glaube, dafür bin ich zu unwichtig.
Heati
2029 Beiträge
20.08.2016 14:44
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Heati:

Ich gucke sogar viel öfter als er
Und mir ist es am Wichtigsten, dass der Partner das weiß ... ich wäre durch heimliches Gucken schon gekränkt, weil ich möchte, dass mein Partner in jeglicher Hinsicht ehrlich und offen zu mir ist.

Zum Thema fremdgehen: Ich finde, Pornos befriedigen die Fantasie ... ich schau mir Sachen an, die ich nie selber erleben wollen würde, die mich aber von außen reizen. Mich interessieren die Darsteller da Null, Hauptsache sie machen ihren "Job" gut ...
und ich denke mal, so geht es den meisten Männern auch. Stimulation, ohne das man die Darstellerinnen so übermäßig atraktiv findet oder denkt, "die ist aber zig mal schöner als meine Frau".

Ich hab früher übrigens ganz anders gedacht, war auch nicht erfreut drüber wenn er mal geschaut hat (war auch seeeeeeehr selten, ist es bis heute). Mein Selbstwertgefühl- und Bewusstsein war niedrig und ich habe auch gedacht, er findet die Frauen da viel toller als mich und die können ihm gewissermaßen mehr bieten als ich. Heute schau ich selber gern und nur allein, ich kann das nicht mit ihm zusammen anschauen, dann ist es eher seltsam für mich.

Ehrlich gesagt finde ich es sehr befremdlich, dass man erwartet, der Partner müsse so was offen legen .., jeder Mensch hat ein Recht auf Privatsphäre. mein Partner muss diese nicht aufgeben, nur weil er in einer Beziehung ist. Das würde ich auch nicht wollen. Es gibt Dinge/Gedanken, die sind sozusagen meine Sache. Ich fände es merkwürdig alles zu 100% zu teilen. Ich vertraue, dass mein Partner mir die Dinge mitteilt, die für mich wichtig sind. Ob bzw. wann er solche Filmchen schaut, gehört definitiv nicht dazu. Er ist schon alt genug.


Ne, mir geht es nicht darum jedes Mal zu erfahren, wenn er einen Porno schaut ... aber prinzipiell möchte ich das wissen, ob er überhaupt welche guckt oder nicht. Wann oder wie oft ist mir da egal.
Und ich sehe das ganz anders - ich muss alles wissen, um vertrauen zu können. Er hat mein Vertrauen schon einmal sehr stark ausgenutzt, daher möchte ich alles wissen. Ich vertraue nicht darauf, dass ich schon alles notwendige erfahre ... ich möchte mir sicher sein, dass er auch immer ehrlich zu mir ist.
20.08.2016 14:54
Zitat von Heati:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Heati:

Ich gucke sogar viel öfter als er
Und mir ist es am Wichtigsten, dass der Partner das weiß ... ich wäre durch heimliches Gucken schon gekränkt, weil ich möchte, dass mein Partner in jeglicher Hinsicht ehrlich und offen zu mir ist.

Zum Thema fremdgehen: Ich finde, Pornos befriedigen die Fantasie ... ich schau mir Sachen an, die ich nie selber erleben wollen würde, die mich aber von außen reizen. Mich interessieren die Darsteller da Null, Hauptsache sie machen ihren "Job" gut ...
und ich denke mal, so geht es den meisten Männern auch. Stimulation, ohne das man die Darstellerinnen so übermäßig atraktiv findet oder denkt, "die ist aber zig mal schöner als meine Frau".

Ich hab früher übrigens ganz anders gedacht, war auch nicht erfreut drüber wenn er mal geschaut hat (war auch seeeeeeehr selten, ist es bis heute). Mein Selbstwertgefühl- und Bewusstsein war niedrig und ich habe auch gedacht, er findet die Frauen da viel toller als mich und die können ihm gewissermaßen mehr bieten als ich. Heute schau ich selber gern und nur allein, ich kann das nicht mit ihm zusammen anschauen, dann ist es eher seltsam für mich.

Ehrlich gesagt finde ich es sehr befremdlich, dass man erwartet, der Partner müsse so was offen legen .., jeder Mensch hat ein Recht auf Privatsphäre. mein Partner muss diese nicht aufgeben, nur weil er in einer Beziehung ist. Das würde ich auch nicht wollen. Es gibt Dinge/Gedanken, die sind sozusagen meine Sache. Ich fände es merkwürdig alles zu 100% zu teilen. Ich vertraue, dass mein Partner mir die Dinge mitteilt, die für mich wichtig sind. Ob bzw. wann er solche Filmchen schaut, gehört definitiv nicht dazu. Er ist schon alt genug.


Ne, mir geht es nicht darum jedes Mal zu erfahren, wenn er einen Porno schaut ... aber prinzipiell möchte ich das wissen, ob er überhaupt welche guckt oder nicht. Wann oder wie oft ist mir da egal.
Und ich sehe das ganz anders - ich muss alles wissen, um vertrauen zu können. Er hat mein Vertrauen schon einmal sehr stark ausgenutzt, daher möchte ich alles wissen. Ich vertraue nicht darauf, dass ich schon alles notwendige erfahre ... ich möchte mir sicher sein, dass er auch immer ehrlich zu mir ist.


Wie kann man aber einem Mann überhaupt vertrauen, der das Vertrauen schon mal so *stark* missbraucht hat ?
Fjörgyn
1856 Beiträge
20.08.2016 15:03
Zitat von _evedin_:

Zitat von Heati:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Heati:

Ich gucke sogar viel öfter als er
Und mir ist es am Wichtigsten, dass der Partner das weiß ... ich wäre durch heimliches Gucken schon gekränkt, weil ich möchte, dass mein Partner in jeglicher Hinsicht ehrlich und offen zu mir ist.

Zum Thema fremdgehen: Ich finde, Pornos befriedigen die Fantasie ... ich schau mir Sachen an, die ich nie selber erleben wollen würde, die mich aber von außen reizen. Mich interessieren die Darsteller da Null, Hauptsache sie machen ihren "Job" gut ...
und ich denke mal, so geht es den meisten Männern auch. Stimulation, ohne das man die Darstellerinnen so übermäßig atraktiv findet oder denkt, "die ist aber zig mal schöner als meine Frau".

Ich hab früher übrigens ganz anders gedacht, war auch nicht erfreut drüber wenn er mal geschaut hat (war auch seeeeeeehr selten, ist es bis heute). Mein Selbstwertgefühl- und Bewusstsein war niedrig und ich habe auch gedacht, er findet die Frauen da viel toller als mich und die können ihm gewissermaßen mehr bieten als ich. Heute schau ich selber gern und nur allein, ich kann das nicht mit ihm zusammen anschauen, dann ist es eher seltsam für mich.

Ehrlich gesagt finde ich es sehr befremdlich, dass man erwartet, der Partner müsse so was offen legen .., jeder Mensch hat ein Recht auf Privatsphäre. mein Partner muss diese nicht aufgeben, nur weil er in einer Beziehung ist. Das würde ich auch nicht wollen. Es gibt Dinge/Gedanken, die sind sozusagen meine Sache. Ich fände es merkwürdig alles zu 100% zu teilen. Ich vertraue, dass mein Partner mir die Dinge mitteilt, die für mich wichtig sind. Ob bzw. wann er solche Filmchen schaut, gehört definitiv nicht dazu. Er ist schon alt genug.


Ne, mir geht es nicht darum jedes Mal zu erfahren, wenn er einen Porno schaut ... aber prinzipiell möchte ich das wissen, ob er überhaupt welche guckt oder nicht. Wann oder wie oft ist mir da egal.
Und ich sehe das ganz anders - ich muss alles wissen, um vertrauen zu können. Er hat mein Vertrauen schon einmal sehr stark ausgenutzt, daher möchte ich alles wissen. Ich vertraue nicht darauf, dass ich schon alles notwendige erfahre ... ich möchte mir sicher sein, dass er auch immer ehrlich zu mir ist.


Wie kann man aber einem Mann überhaupt vertrauen, der das Vertrauen schon mal so *stark* missbraucht hat ?

Da gibt es dann nur zwei Möglichkeiten, man trennt sich, weil es eben nicht geht oder man lässt dem Partner die Möglichkeit sich zu beweisen. Was besser ist kann ich leider nicht sagen. Ich stecke irgendwie selbst in dem Dilemma und verzweifle jeden Tag an der Situation
20.08.2016 15:13
Ok kommt drauf an , ob der Mann selbst die Wahrheit erzählt , oder ob man es zufällig erfährt .
Umi
Umi
38889 Beiträge
20.08.2016 19:21
Anschauen ist mir schnurz, verstecken oder schnell weg klicken nervt. Aber was ich nicht ausstehen kann: Bilder/Videos abspeichern
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt