Mütter- und Schwangerenforum

Wenn Männer sich heimlich erotische Bilder /Filme ansehen - eure Meinung

Gehe zu Seite:
MiramitLionel
3876 Beiträge
21.08.2016 14:09
Zitat von Skorpi:

Zitat von MiramitLionel:

Zitat von Skorpi:

Zitat von _evedin_:

...


Es ist das normalste der Welt, einen Porno zu gucken? Ehrlich?
Dass Männer mal druck abbauen müssen ok, aber kann Mann das nur mit einem Porno?


Was ist schlimm daran, einen Porno anzusehen?
Und wie schon jemand schrieb vor mir, ein Mann reagiert auf visuelle Reize


Ich weiß nicht, ob ich es schlimm finde, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich jeder Mann sowas anschaut. Es wirkt hier so, als ob Männer gar nicht ohne Pornos leben könnten.


Oh nein, es schaut sich sicher nicht jeder Mann Pornos an, das ist ganz klar und kann man ja auch nicht pauschalisieren, genauso wenig wie man sagen kann, ein Mann, der Pornos schaut, geht im Kopf fremd oder braucht das ständig zum Druckabbau Finde beide Seiten da zu radikal.
Wenn einer sich solche Filme schaut, ist doch nichts Schlimmes dabei, genauso ist es aber auch nicht schlimm, wenn einer das nicht macht und niemand braucht dann sagen, man kann sich da aber nicht sicher sein Ich denke, die eigene Frau wird ihren Mann wohl noch am Besten kennen
Anja_FFM
1591 Beiträge
21.08.2016 14:29
Zitat von Schnecke510:

Mein Mann schaut sich sowas nicht an. Ich würde es auch nicht akzeptieren. Wenn ich lese "Druck abbauen" o.ä., dann frage ich mich tatsächlich, in welchen Beziehungen hier manche leben. Wenn es für euch so in Ordnung ist, dann ist es ja ok, aber für mich wäre es keine Option, weder das Zusammenleben mit einem Mann, der ständig Pornos gucken muss/will, noch das Zusammenleben mit einem Mann, der ständig "Druck abbauen" muss.
Ich wäre da jetzt auch nicht eifersüchtig, denn eifersüchtig kann man doch nur auf andere Menschen sein, nicht auf Objekte oder Filme (finde ich zumindest). Aber ich würde in diesem Fall doch an der Einstellung meines Mannes zum Thema Sexualität zweifeln. Da ergäben sich bei uns so große Differenzen, dass eine Beziehung unmöglich wäre.
Es macht doch gerade eine gute und v.a. dauerhafte Beziehung aus, dass man Sexualität miteinander teilt und den Partner daran teilhaben lässt. Insofern kann ich auch nicht nachvollziehen, wenn manche schreiben, dass sie solche Filmchen gucken, aber es dem Partner nicht sagen. Das hat für mich weniger was mit Unehrlichkeit zu denn denn mit einem unangebrachten "Rückzug". Ich denke, dass Sexualität nur befriedigend sein kann, wenn man sie zu zweit erlebt (wie gesagt, das ist meine Meinung).
Ich sehe mich in einer Beziehung auch nicht als "Mittel zum Druckabbau", sondern doch als gleichberechtigte Sexualpartnerin. Das impliziert für mich neben dem angesprochenen gemeinsamen Erlebnis auch den Anspruch, dass ich als Gesamtheit wahrgenommen werde. Nur so kann eine Beziehung m.M.n. in allen Bereichen über lange Zeit hinweg befriedigend bleiben. Es geht da um eine Qualität, die man nur mit dem einen Partner haben kann, die die Beziehung glücklich und stabil macht.
Mein Mann und ich teilen unseren Alltag, soweit das mit unseren beruflichen Verpflichtungen zu vereinbaren ist. Ich kann mir sicher sein, dass er keine Filme dieser Art ansieht.

" ich würde das auch nicht akzeptieren"? Das finde ich schon sehr krass. Mit welchem Recht meine ich einem anderen Menschen vorschreiben zu müssen, wie diese Person einen Teil der eigenen Sexualität, nämlich Selbstbefriedigung, auszuleben. Das steht mir doch nicht zu. Sollte das Suchttendenzen aufweisen, ist das was anderes. Sollte Kinderpornographie oder anderes beinhalten, was verboten ist, wäre es auch was anderes. Aber von diesen Ausnahmen abgesehen, sehe ich nicht, warum ich mich da überhaupt einmischen sollte. Und dabei geht es doch nicht darum, dass es ständig so ist, aber eben ab und zu ...

Mir wird echt anders, wenn ich das lese. Da habe ich beim Lesen das Gefphl keine Luft mehr zu bekommen und ich schaue nicht mal solche Filme.
Anja_FFM
1591 Beiträge
21.08.2016 14:32
Zitat von Skorpi:

Zitat von MiramitLionel:

Zitat von Skorpi:

Zitat von _evedin_:

...


Es ist das normalste der Welt, einen Porno zu gucken? Ehrlich?
Dass Männer mal druck abbauen müssen ok, aber kann Mann das nur mit einem Porno?


Was ist schlimm daran, einen Porno anzusehen?
Und wie schon jemand schrieb vor mir, ein Mann reagiert auf visuelle Reize


Ich weiß nicht, ob ich es schlimm finde, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich jeder Mann sowas anschaut. Es wirkt hier so, als ob Männer gar nicht ohne Pornos leben könnten.

Ich glaube auch nicht, dass jeder Mann das macht, aber mir ist das in Bezug auf meinen Partner auch überhaupt nicht wichtig zu wissen. Hier bräuchte niemand solche Dinge offen legen, wenn nicht selbst gewollt.
21.08.2016 14:43
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Schnecke510:

Mein Mann schaut sich sowas nicht an. Ich würde es auch nicht akzeptieren. Wenn ich lese "Druck abbauen" o.ä., dann frage ich mich tatsächlich, in welchen Beziehungen hier manche leben. Wenn es für euch so in Ordnung ist, dann ist es ja ok, aber für mich wäre es keine Option, weder das Zusammenleben mit einem Mann, der ständig Pornos gucken muss/will, noch das Zusammenleben mit einem Mann, der ständig "Druck abbauen" muss.
Ich wäre da jetzt auch nicht eifersüchtig, denn eifersüchtig kann man doch nur auf andere Menschen sein, nicht auf Objekte oder Filme (finde ich zumindest). Aber ich würde in diesem Fall doch an der Einstellung meines Mannes zum Thema Sexualität zweifeln. Da ergäben sich bei uns so große Differenzen, dass eine Beziehung unmöglich wäre.
Es macht doch gerade eine gute und v.a. dauerhafte Beziehung aus, dass man Sexualität miteinander teilt und den Partner daran teilhaben lässt. Insofern kann ich auch nicht nachvollziehen, wenn manche schreiben, dass sie solche Filmchen gucken, aber es dem Partner nicht sagen. Das hat für mich weniger was mit Unehrlichkeit zu denn denn mit einem unangebrachten "Rückzug". Ich denke, dass Sexualität nur befriedigend sein kann, wenn man sie zu zweit erlebt (wie gesagt, das ist meine Meinung).
Ich sehe mich in einer Beziehung auch nicht als "Mittel zum Druckabbau", sondern doch als gleichberechtigte Sexualpartnerin. Das impliziert für mich neben dem angesprochenen gemeinsamen Erlebnis auch den Anspruch, dass ich als Gesamtheit wahrgenommen werde. Nur so kann eine Beziehung m.M.n. in allen Bereichen über lange Zeit hinweg befriedigend bleiben. Es geht da um eine Qualität, die man nur mit dem einen Partner haben kann, die die Beziehung glücklich und stabil macht.
Mein Mann und ich teilen unseren Alltag, soweit das mit unseren beruflichen Verpflichtungen zu vereinbaren ist. Ich kann mir sicher sein, dass er keine Filme dieser Art ansieht.

" ich würde das auch nicht akzeptieren"? Das finde ich schon sehr krass. Mit welchem Recht meine ich einem anderen Menschen vorschreiben zu müssen, wie diese Person einen Teil der eigenen Sexualität, nämlich Selbstbefriedigung, auszuleben. Das steht mir doch nicht zu. Sollte das Suchttendenzen aufweisen, ist das was anderes. Sollte Kinderpornographie oder anderes beinhalten, was verboten ist, wäre es auch was anderes. Aber von diesen Ausnahmen abgesehen, sehe ich nicht, warum ich mich da überhaupt einmischen sollte. Und dabei geht es doch nicht darum, dass es ständig so ist, aber eben ab und zu ...

Mir wird echt anders, wenn ich das lese. Da habe ich beim Lesen das Gefphl keine Luft mehr zu bekommen und ich schaue nicht mal solche Filme.


Habe das Gefühl manche Frauen wollen einfach die komplette Kontrolle über ihren Mann haben kommt einfach so Rüber, wenn man sowas ließt .

Ich guck mir solche Filme ab und zu zur Entspannung an . Weil es mich einfach anders entspannt, als der Sex zu zweit . Wäre ja noch schöner , wenn mein freund es nicht akzeptieren würde .
Marz
15428 Beiträge
21.08.2016 14:46
Ich glaube meiner macht das nicht. Er sagte mal, dass er die Stories immer sehr mies findet und das dann eher zum lachen als erregend findet. Für mich ist das auch nicht wirklich was oder ich müsste welche suchen mit etwas mehr Anspruch...ich lese da aber auch lieber mal ein gutes Buch in der Richtung... Ich denke aber schon, dass er auch seine eigene Sexualität hat...So wie ich ja auch...Da interessiert mich auch nicht wann, wo, wie...
Skorpi
21814 Beiträge
21.08.2016 14:46
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von MiramitLionel:

Zitat von Skorpi:

...


Was ist schlimm daran, einen Porno anzusehen?
Und wie schon jemand schrieb vor mir, ein Mann reagiert auf visuelle Reize


Ich weiß nicht, ob ich es schlimm finde, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich jeder Mann sowas anschaut. Es wirkt hier so, als ob Männer gar nicht ohne Pornos leben könnten.

Ich glaube auch nicht, dass jeder Mann das macht, aber mir ist das in Bezug auf meinen Partner auch überhaupt nicht wichtig zu wissen. Hier bräuchte niemand solche Dinge offen legen, wenn nicht selbst gewollt.


Wenn mein Freund solche Filme schaut, mag ich das ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Ich wüsste gar nicht, warum.

Anja_FFM
1591 Beiträge
21.08.2016 15:16
Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von MiramitLionel:

...


Ich weiß nicht, ob ich es schlimm finde, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich jeder Mann sowas anschaut. Es wirkt hier so, als ob Männer gar nicht ohne Pornos leben könnten.

Ich glaube auch nicht, dass jeder Mann das macht, aber mir ist das in Bezug auf meinen Partner auch überhaupt nicht wichtig zu wissen. Hier bräuchte niemand solche Dinge offen legen, wenn nicht selbst gewollt.


Wenn mein Freund solche Filme schaut, mag ich das ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Ich wüsste gar nicht, warum.

Du meinst, warum er die schaut?
Anja_FFM
1591 Beiträge
21.08.2016 15:17
Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von MiramitLionel:

...


Ich weiß nicht, ob ich es schlimm finde, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich jeder Mann sowas anschaut. Es wirkt hier so, als ob Männer gar nicht ohne Pornos leben könnten.

Ich glaube auch nicht, dass jeder Mann das macht, aber mir ist das in Bezug auf meinen Partner auch überhaupt nicht wichtig zu wissen. Hier bräuchte niemand solche Dinge offen legen, wenn nicht selbst gewollt.


Wenn mein Freund solche Filme schaut, mag ich das ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Ich wüsste gar nicht, warum.


Wenn man mir meint, das mitteilen zu müssen, wäre das auch o.k., aber ich würde es nicht verlangen/erwarten ... Das wäre eben seine private Sache. Fertig!
Skorpi
21814 Beiträge
21.08.2016 15:25
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

...

Ich glaube auch nicht, dass jeder Mann das macht, aber mir ist das in Bezug auf meinen Partner auch überhaupt nicht wichtig zu wissen. Hier bräuchte niemand solche Dinge offen legen, wenn nicht selbst gewollt.


Wenn mein Freund solche Filme schaut, mag ich das ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Ich wüsste gar nicht, warum.

Du meinst, warum er die schaut?


Nee, warum ich das wissen müsste.

Anja_FFM
1591 Beiträge
21.08.2016 15:31
Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

...


Wenn mein Freund solche Filme schaut, mag ich das ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Ich wüsste gar nicht, warum.

Du meinst, warum er die schaut?


Nee, warum ich das wissen müsste.

Ach so ... Da bin ich bei Dir ... Ich finde, das hat so nen Touch von Beichten bei einigen ... Das wäre mir unangenehm
Skorpi
21814 Beiträge
21.08.2016 15:36
Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

...

Du meinst, warum er die schaut?


Nee, warum ich das wissen müsste.

Ach so ... Da bin ich bei Dir ... Ich finde, das hat so nen Touch von Beichten bei einigen ... Das wäre mir unangenehm


Mir wäre das auch unangenehm, wüsste auch gar nicht, was ich dann dazu sagen sollte, wenn er sagen würde: "Im übrigen, hin und wieder schau ich mir nen Porno an".

21.08.2016 16:04
Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Anja_FFM:

...


Nee, warum ich das wissen müsste.

Ach so ... Da bin ich bei Dir ... Ich finde, das hat so nen Touch von Beichten bei einigen ... Das wäre mir unangenehm


Mir wäre das auch unangenehm, wüsste auch gar nicht, was ich dann dazu sagen sollte, wenn er sagen würde: "Im übrigen, hin und wieder schau ich mir nen Porno an".


Mein Freund hat mich anfangs Beziehung zb gefragt, ob ich hin und wieder selbst mache ^^ habe einfach gesagt gelegentlich und fertig. Ich finde es schön , wenn mein freund mir was davon erzählt , aber er muss es nicht .
Ich würde eine Sucht nach Pornos von meinem Freund auch nicht dulden , denn sowas finde ich schon krank.
Anonym 189820
0 Beiträge
21.08.2016 16:27
Ich habe meinen Mann gefragt, ob es ihn stören würde, wenn ich mich selbst befriedigen würde. Sein Antwort war spontan, "ja, er fände das komisch"

Zumindest haben wir die gleiche Einstellung dahingehend.
Für mich bedeutet Beziehung auch, meine gesamte Sexualität mit meinem Partner zu teilen, da gibt es nur noch ein "wir", kein "ich" mehr.
Und wenn es für Paare Ok ist sein eigene Sexualität zu haben neben dem Partner, dann passt das doch.
Es scheint verschiedene Arten von Beziehungen diesbezüglich zu geben.

Ich habe meine Antwort zwischen den Zeilen in all den Beiträgen erhalten, es ist scheinbar mein Selbstbewußtsein, was mich dazu bringt, es verletzend zu finden.

21.08.2016 16:38
Zitat von Anonym 189820:

Ich habe meinen Mann gefragt, ob es ihn stören würde, wenn ich mich selbst befriedigen würde. Sein Antwort war spontan, "ja, er fände das komisch"

Zumindest haben wir die gleiche Einstellung dahingehend.
Für mich bedeutet Beziehung auch, meine gesamte Sexualität mit meinem Partner zu teilen, da gibt es nur noch ein "wir", kein "ich" mehr.
Und wenn es für Paare Ok ist sein eigene Sexualität zu haben neben dem Partner, dann passt das doch.
Es scheint verschiedene Arten von Beziehungen diesbezüglich zu geben.

Ich habe meine Antwort zwischen den Zeilen in all den Beiträgen erhalten, es ist scheinbar mein Selbstbewußtsein, was mich dazu bringt, es verletzend zu finden.


In den Schwangerschaften wollen zb die Frauen oft gar nicht und dann soll der mann schön brav warten bis sie wieder kann /will? Ich hab zb in der ss oft schmerzen und habe ich kein Bock auf Sex.

Aber du hast recht , solange beide gleiche Vorstellung von einer Beziehung haben , dann ist alles gut .

Zu mir hat noch nie ein Mann gesagt , er würde es seltsam finden , wenn ich es mir selbst mache. Alle bis jetzt fanden das eher anziehend
Anonym 189820
0 Beiträge
21.08.2016 16:55
Zitat von _evedin_:

Zitat von Anonym 189820:

Ich habe meinen Mann gefragt, ob es ihn stören würde, wenn ich mich selbst befriedigen würde. Sein Antwort war spontan, "ja, er fände das komisch"

Zumindest haben wir die gleiche Einstellung dahingehend.
Für mich bedeutet Beziehung auch, meine gesamte Sexualität mit meinem Partner zu teilen, da gibt es nur noch ein "wir", kein "ich" mehr.
Und wenn es für Paare Ok ist sein eigene Sexualität zu haben neben dem Partner, dann passt das doch.
Es scheint verschiedene Arten von Beziehungen diesbezüglich zu geben.

Ich habe meine Antwort zwischen den Zeilen in all den Beiträgen erhalten, es ist scheinbar mein Selbstbewußtsein, was mich dazu bringt, es verletzend zu finden.


In den Schwangerschaften wollen zb die Frauen oft gar nicht und dann soll der mann schön brav warten bis sie wieder kann /will? Ich hab zb in der ss oft schmerzen und habe ich kein Bock auf Sex.

Aber du hast recht , solange beide gleiche Vorstellung von einer Beziehung haben , dann ist alles gut .

Zu mir hat noch nie ein Mann gesagt , er würde es seltsam finden , wenn ich es mir selbst mache. Alle bis jetzt fanden das eher anziehend


Seine erste Antwort war auch gleich "das fände ich super"
Allerdings meinte/dachte er, er schaut mir dabei zu, und nicht, ich mach es allein ohne ihn.

In der Schwangerschaft ist es für alle eine Ausnahmesituation, definitiv.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt