Mütter- und Schwangerenforum

wie soll es bloß weitergehen?

Anonym 196113
0 Beiträge
02.12.2017 17:04
Hi,

Mein mann und ich haben gerade eine richtige Krise. Gestern haben wir gestritten und er fuhr weg um sich eine Wohnung anzusehen wir streiten insgesamt viek im Moment. Unser Kind ist ungefähr 1,5 jahre alt und ich habe das gefühl alles alleine stämmen zu müssen. Ich gehe 30 std arbeiten, der haushalt hängt an mir, kochen, Wäsche, garten. Mein mann ist derzeit arbeitslos, macht morgens das kind fertig, bringt es weg und legt sich hin. Abends bringt er es meistens in sein bett, das war es. Ab und an erledigt er arbeiten am haus aber auch selten.
Ich rede mir den mund fusselig, frage ihn nach hilfe, schreib ihm Zettel. Er macht es nicht. Jetzt beschwert er sich, weil ich so viel meckere. Komisch, woher kommt das bloß?
Für mich wäre eine Trennung schon schlimm aber ich würde es überleben. Es tut mir nur so leid für unser kind. Es hängt so sehr an seinem vater mein mann ist so unzuverlässig, was, wenn er irgendwann nicht mehr kommen würde, um sein kind zu sehen? Es würde mir das herz brechen.
Früher war ich immer der meinung, dass es nicht gut ist wenn eltern wegen dem kind zusammen bleiben. Dann lieber trennen. Jetzt bin ich selbst in der Situation und weiß nicht was ich machen soll mein armes baby

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich es nicht schon an die große glocke hängen will

sannama
568 Beiträge
02.12.2017 17:34
Zitat von Anonym 196113:

Hi,

Mein mann und ich haben gerade eine richtige Krise. Gestern haben wir gestritten und er fuhr weg um sich eine Wohnung anzusehen wir streiten insgesamt viek im Moment. Unser Kind ist ungefähr 1,5 jahre alt und ich habe das gefühl alles alleine stämmen zu müssen. Ich gehe 30 std arbeiten, der haushalt hängt an mir, kochen, Wäsche, garten. Mein mann ist derzeit arbeitslos, macht morgens das kind fertig, bringt es weg und legt sich hin. Abends bringt er es meistens in sein bett, das war es. Ab und an erledigt er arbeiten am haus aber auch selten.
Ich rede mir den mund fusselig, frage ihn nach hilfe, schreib ihm Zettel. Er macht es nicht. Jetzt beschwert er sich, weil ich so viel meckere. Komisch, woher kommt das bloß?
Für mich wäre eine Trennung schon schlimm aber ich würde es überleben. Es tut mir nur so leid für unser kind. Es hängt so sehr an seinem vater mein mann ist so unzuverlässig, was, wenn er irgendwann nicht mehr kommen würde, um sein kind zu sehen? Es würde mir das herz brechen.
Früher war ich immer der meinung, dass es nicht gut ist wenn eltern wegen dem kind zusammen bleiben. Dann lieber trennen. Jetzt bin ich selbst in der Situation und weiß nicht was ich machen soll mein armes baby


ich glaube viele männer verhalten sich so meiner oft auch das heißt nicht, dass es in ordnung ist aber bei der kinder erziehung/versorgung und im haushalt/ alltag organisieren sind doch sehr viele männer eher zurückhaltend um es nett aus zu drücken
shelyra
58567 Beiträge
02.12.2017 18:49
woran liegt es dass dein mann nicht arbeitet?
kann man das vielleicht ändern? das er auch wieder mehr antrieb hat.

ansonsten seh ich es aber auch so - er ist zuhause, da sollte er einen großteil auch machen! zumindest im haushalt könnte er mithelfen wenn er tagsüber zuhause ist, besonders wenn er morgens ganz alleine zuhause ist!
wenn reden nix hilft bin ich ja dafür taten sprechen zu lassen! er macht nix - dann würd ich auch nix mehr für ihn machen. würd keine wäsche für ihn waschen, würd nur für mich und das kind kochen usw

vielleicht würde auch eine trennugn auf zeit helfen damit er sieht was er an euch hat
Anonym 196113
0 Beiträge
02.12.2017 19:25
Mein Mann wollte demnächst eine umschulung beginnen. Er hat noch keine Ausbildung und hat immer mal in irgendwelchen aushilfsjobs gejobbt. Jetzt sagt er plötzlich, dass er sich wieder einen job sucht und die umschulung absagt, weil er sich so keine eigene Wohnung leisten kann. Alles reden hilft nichts, ich rede gegen eine wand.

Eine trennung auf zeit will er nicht. Er hat mir gerade noch einmal klar gesagt der drops sei für ihn gelutscht, er will weg.
Meine gedanken kreisen die ganze zeit um unser kind. Wie verkraftet so ein kleines kind das? Es hängt so am papa und weint jedes mal wenn papa wegfährt. Wie soll ich das hinkriegen alleine? Ich muss arbeiten gehen, mehr als 6 stunden am tag kriege ich mit der derzeitigen betreuung nicht hin. Wie soll ich alleine ein haus in schuss halten? Ich dreh durch!
zlatka
1956 Beiträge
02.12.2017 19:39
Zitat von Anonym 196113:

Mein Mann wollte demnächst eine umschulung beginnen. Er hat noch keine Ausbildung und hat immer mal in irgendwelchen aushilfsjobs gejobbt. Jetzt sagt er plötzlich, dass er sich wieder einen job sucht und die umschulung absagt, weil er sich so keine eigene Wohnung leisten kann. Alles reden hilft nichts, ich rede gegen eine wand.

Eine trennung auf zeit will er nicht. Er hat mir gerade noch einmal klar gesagt der drops sei für ihn gelutscht, er will weg.
Meine gedanken kreisen die ganze zeit um unser kind. Wie verkraftet so ein kleines kind das? Es hängt so am papa und weint jedes mal wenn papa wegfährt. Wie soll ich das hinkriegen alleine? Ich muss arbeiten gehen, mehr als 6 stunden am tag kriege ich mit der derzeitigen betreuung nicht hin. Wie soll ich alleine ein haus in schuss halten? Ich dreh durch!


Jetzt ist mein ganzer text weg
Schreibe später nochmal .
Cranberrycreme
8 Beiträge
02.12.2017 20:39
das liest sich so wie bei mir und meinem freund. vllt kannst du ja mit ihm drüber reden aber er sollte auch was tun und nicht nur dich alles machen lassen, sowas geht echt nicht.
Marf
17248 Beiträge
02.12.2017 20:48
Ich denke das ein Kind mit 1,5 J. das noch nicht im vollen Ausmass mitbekommt.Klar fehlt der Papa....aber nicht so wie bei einem älteren Kind.Es wird quasi mit dem getrennt groß werden.So richtig bewusst ist es nicht und es liegt nur an euch wie es' Familie' erlebt in der Zukunft.
Wenn es für ihn wirklich beendet ist und du einigermaßen klarkommst dann versucht die Aufenthaltszeiten fair und kindgerecht zu lösen.Dein Kind leidet mehr wenn es 2 unzufriedene,unglückliche Elternteile hat.Dann lieber getrennt und in einem klar strukturierten Ablauf 2 zufriedenere Elternteile erleben.
Darwin27
5719 Beiträge
02.12.2017 20:59
Ich kann dir für die aktuelle Situation leider nicht soviel helfen, nur: Meine Eltern haben sich getrennt, als ich auch so 1-2 Jahre alt war. Beide waren liebevolle Eltern und haben liebevolle Stiefeltern für mich gefunden. Es ist nicht alles einfach gewesen, ich habe auch ein bisschen mehr zu kämpfen gehabt, als Kinder glücklich verheirateter Eltern, aber alles in allem bin ich froh, dass sie sich getrennt haben. Ich hatte eine schöne Kindheit, die ich sicher nicht mit ständig streitenden Eltern gehabt hätte. Wenn eine Trennung, dann jetzt. Jetzt ist es für dein Kind deutich einfacher, als mit 7+

Alles Gute!
Bianca1980
4924 Beiträge
03.12.2017 08:42
Ich weiss es schreiben gleich alle von Trennung
Aber kann das wahre Problem nicht die Arbeitslosigkeit sein?
Wie war er zuvor ?
Weiss er vielleicht nur nicht wie es weiter gehen soll?
Liebst du ihn noch?
Arbeitslosigkeit Kinn einen ganz schön runterziehen
nilou
3364 Beiträge
03.12.2017 10:30
Aber ER hat doch schon Schluss gemacht/sich getrennt? Er sucht ja schon eine eigene Wohnung?
Once-upon-a-time
131 Beiträge
03.12.2017 12:43
Klingt vielleicht jetzt hart-aber glaubst du nicht dass du unter diesen Voraussetzungen besser dran bist ohne ihn?
Wenn er den Unterhalt nicht bezahlen kann bekommst du Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt, und so musst Du ihn auch noch mit durchfüttern und musst Dich nur permanent ärgern. Und das Kind, auch wenn es noch klein ist, kriegt die Spannungen zwischen den Eltern sehr wohl mit. Ist auch nicht gut. Dann lieber friedlich, aber getrennt.

Und-vielleicht wird ja alles wieder wenn er Arbeit hat? Dann könnt ihr es ja nochmal versuchen.
Anonym 196113
0 Beiträge
03.12.2017 18:08
Wir haben gestern Abend noch in Ruhe geredet und beschlossen, jetzt erst einmal abzuwarten wie es läuft wenn seine Umschulung losgeht. Er ist durch seine Arbeitslosigkeit extrem unzufrieden. Wenn er arbeitet läuft es bei uns immer besser, dann wünsche ich mir zwar trotzdem mehr Hilfe im Haushalt doch wenigstens geht er dann arbeiten und trägt seinen Teil bei. Mal abwarten was die Zeit bringt.
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt