Mütter- und Schwangerenforum

Tip Toi?

Gehe zu Seite:
Nuya
5880 Beiträge
12.12.2017 21:16
Bei dem Thema scheiden sich die Geister ja glaube ich ziemlich... Ich bin mir komplett unsicher, was ich davon halten soll. Pädagogisch wertvoll, oder eher komplett sinnfreies Gedaddel, oder irgendwo dazwischen?

Also brauch ich Erfahrungen, Gut? Schlecht? Bringts den Kindern was? Schadets den Kindern?

Hoffe auf ausführliche, ehrliche Erfahrungen
Fuchsmädchen
14169 Beiträge
12.12.2017 21:18
Wir haben es seit 3 Jahren und unser Sohn liebt es... gibt dort viele Möglichkeiten
12.12.2017 21:20
Finn hat es mit 3 Jahren bekommen mittlerweile ist er 7 Jahre alt und hat damit 2x gespielt.
Cookie88
23471 Beiträge
12.12.2017 21:23
Ich war auch sehr skeptisch und als mein Großer sich das gewünscht hatte war ich nicht begeistert.
Aber zum 4ten Geburtstag bekam er dann doch den Stift und mittlerweile haben wir 6 (?) Bücher und seit letzter Woche auch ein Spiel zum Englischlernen.

Es ist kein Buchersatz - das war meine Hauptbefürchtung! Mittlerweile spielen beide Jungs sehr gern mit den Büchern; der Große spielt eher, der Mini hört sich die Lieder und Geräusche an.

Ich finde es mittlerweile echt toll. Bei zB dem Englischspiel braucht der Große Hilfe aber die Bücher sind echt selbsterklärend und sehr kindgerecht aufgebaut.
Honorine
3148 Beiträge
12.12.2017 21:34
Wir haben 2 Stifte und keine Ahnung 6-7 Bücher. 1. davon englisch, das liebt meine kleinste, aber nur wegen den Liedern

Sie versucht auch schon mitzusingen.

Der große setzt sich auch gerne damit hin und hört sich die Erklarungen an. Haben zu Silvester 2 Tiersets bekommen, die sind bei ihm ganz groß im kurs.

Würde Sie immer wieder kaufen, zu den über 200 normalen Büchern ist es eine tolle ergänzung.
wolkenschaf
8509 Beiträge
12.12.2017 22:00
Ich finde es ist irgendwas zwischen pädagogisch wetvoll und sinnfreiem Gedaddel
Wir haben seit ein paar Monaten auch eins. Es macht das Kind nicht blöder, aber es kann auch ganz schön nerven. Wir nutzen es hauptsächlich wenn wir länger unterwegs sind oder Wartezeiten überbrücken müssen. Und dann meist mit Kopfhörern.
Viala
7939 Beiträge
12.12.2017 22:09
Wir finden es toll die Bücher erklären, geben Geräusche wieder, es gibt such-und Ratespiele... Die Spiele können tatsächlich Wissen vermitteln bzw üben... Buchstaben, zahlen, etc...
Es gibt auch noch einen anderen Stift - Ting - der andere Bücher abdeckt... Da überlegen wir schon, ob wir zu den 2 tiptoi-stiften noch diese holen
Zelda86
1384 Beiträge
12.12.2017 23:14
Einfach eine andere Möglichkeit, mit der sich das Kind (alleine) beschäftigen kann.

Man kann mit Tiptoi spielen und lernen oder spielerisch lernen. Je nach Lust und Laune und Fähigkeiten/Interessen des Kindes.
Es gibt sicher Spielzeug, dass pädagogisch wertvoller ist. Aber noch viel mehr, welches unnützer ist.

Am Anfang war ich auch sehr skeptisch. "Interaktive Bücher. Wieder eine Möglichkeit mehr, dass sich Eltern nicht mit ihren Kindern beschäftigen müssen."
Da kam Tiptoi gerade auf und ich war weit weg davon, selbst mal ein Kind zu haben.
Jetzt sehe ich das etwas differenzierter. Außerdem bekomme ich oft Rückmeldungen von Eltern, die Tiptoi für Ihre Kinder total klasse finden. Ja, einige Eltern kaufen Tiptoi, damit sie selbst keine Bücher mit den Kindern lesen müssen. Aber es sind eben auch viele dabei, in deren Bücher zum Familienalltag gehören und einen wichtigen Stellenwert haben. Und was viel wichtiger ist, den Kindern gefällt es auch. (Ich arbeite im Buchhandel).

Wenn das Kind (nur in Bezug auf die Bücher von Tiptoi und nicht auf die Spiele) Interesse an Sachbüchern und die darin behandelten Themen hat und zusätzlich gerne einen spielerischen Anreiz zum "lernen" möchte/benötigt oder möchte man dem Kind Abwechslung zu den "normalen" Büchern bieten, dann kann man Tiptoi ergänzend zu "richtigen" Büchern kaufen.
Hat das Kind kein Interesse an Sachthemen, kann man sich das Geld auch sparen - denn die Tiptoi Bücher sind nichts anderes als Sachbücher.
Man sollte Tiptoi als das sehen, was es ist: eine Mischung aus Spielzeug und Buch - wobei Spiel eher im Vordergrund steht.

Milchmaus
5159 Beiträge
13.12.2017 01:02
Kein TipToi. Wir haben Ting!
Damit sind wir alle besser zufrieden als mit dem Ravensburger Einheitsbrei.
Den Ting Stift nutzen sowohl die Kinder mit verschiedenen Büchern (Was ist was?, Rätselhefte, Vorlesebücher...) als auch mein Mann und ich (Tierführer, Dokumentarreihen, Fremdsprachenerwerb...).
Uns gefällt die große Auswahl, unabhängigere Verlagswahl, besseres Mitwachsprinzip, günstigere Anschaffung der Bücher.
krabbelkäferalarm
73 Beiträge
13.12.2017 06:12
Wir haben sowohl einen tiptoi als auch einen Ting- Stift.
Beides gefällt uns gut. Wir als Eltern finden es sinnvoller als vieles andere an Spielzeug was es für Kinder gibt.
Trotzdem ersetzt es hier keine richtigen Bücher. Die gibt es hier immer noch in Massen und werden mit Begeisterung angeschaut. Und die abendliche Vorleserunde bleibt auch als festes Ritual.

Unsere Meinung, tolle Ergänzung zum anschauen, lernen und mitmachen.
nilou
3793 Beiträge
13.12.2017 06:33
Wir haben es auch. Insbesondere bei langen Autofahrten ist es bei uns gut. Ansonsten ist es eine Ergänzung zu ihren anderen Sachen. Wird zuhause aber definitiv weniger benutzt als ihre Puppen, malen, Bücher etc.

Schaf
11004 Beiträge
13.12.2017 07:47
Wir haben mit ting angefangen, als die großen 1,5 und 3 waren - ungefähr 2 Jahre später kam TipToi dazu.

Es ersetzt keine Bücher, ich sehe es wie ein Gemisch aus Hörspiel mit Buch.

Es gibt sicher sinnvollere Sachen - aber auch schlechtere. Mir gefällt dass es von 1,5 bis oben offen für alle Kinder geeignet ist, es gibt also keine Alterbegrenzung
Krümel714
2485 Beiträge
13.12.2017 08:03
Wir haben auch schon Bücher, Tiere und die Feuerwehrwache. Wir sitzen auch oft zusammen und schauen Bücher oder so an
JuWu
6905 Beiträge
13.12.2017 08:25
Wir finden es unglaublich gut. Habe ehrlich gesagt auch noch nie was anderes gehört von leuten, die es haben.
Es ist ja nicht wie ein Fernseher oder tablet...es ist eben ein buch, was kindern die welt erklärt...eben, wenn sie noch nicht selbst lesen können. dazu viele verschiedene Spielchen im buch. ich finds großartig. man hat als Elternteil einfach nicht immerzu die zeit, bücher vorzulesen. hier gibt es jeden abend eine vorlesegeschichte, aber am tag komm ich nicht sehr oft dazu, da unsere große eben auch noch ne kleine schwester hat, alle berufstätig, haus, etc.
wenn also die große lust hat, sich mit einem buch zu beschäftigen und sich nicht nur stumme bilder ansehen mag, dann ist es sowas von perfekt. sie nutzt es viel. lernt unglaublich schnell damit (Jahreszeiten, zahlen, die Uhr, .... )
JuWu
6905 Beiträge
13.12.2017 08:26
Zitat von Cookie88:

Ich war auch sehr skeptisch und als mein Großer sich das gewünscht hatte war ich nicht begeistert.
Aber zum 4ten Geburtstag bekam er dann doch den Stift und mittlerweile haben wir 6 (?) Bücher und seit letzter Woche auch ein Spiel zum Englischlernen.

Es ist kein Buchersatz - das war meine Hauptbefürchtung! Mittlerweile spielen beide Jungs sehr gern mit den Büchern; der Große spielt eher, der Mini hört sich die Lieder und Geräusche an.

Ich finde es mittlerweile echt toll. Bei zB dem Englischspiel braucht der Große Hilfe aber die Bücher sind echt selbsterklärend und sehr kindgerecht aufgebaut.

das stimmt. bücher werden weiterhin geliebt, angesehen und vorgelesen.
tip top bücher ergänzen das ganze eben auf ne andere art.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt