Mütter- und Schwangerenforum

Ferretin Spritze / Infusion

celinsmama
3441 Beiträge
27.12.2017 09:37
Morgen Mädels .

Eine kurze Frage . Habe vorns einen Anruf bekommen von meiner Frauenärztin. Mein eisenspeicher ist leer und mein Eisenwert lag vor einer Woche bei 6,15. Nun soll ich eine ferretin Spritze bzw Infusion bekommen . Wer hatte das auch schon von euch ? Gab es Nebenwirkungen oder habt ihr es gut vertragen ?

Danke für die Antworten .

LG
Scratty
1428 Beiträge
27.12.2017 10:08
Als Nebenwirkung ist mir nur bekannt, dass es einem evtl ein wenig übel werden kann. Ansonsten gute Verträglichkeit
TiniBini
5289 Beiträge
27.12.2017 16:44
Richtig. Ich hab die Infusionen über 5 Wochen bekommen, immer eine Ampulle pro Woche als Kurzinfusion.
Hab sie gut vertragen, keine Nebenwirkungen gehabt.
Danach war der Wert gut, nach 6 Monaten wieder sehr niedrig.
Mir hat aktuell eine Ärztin gesagt, dass man bei Eiseneinnahme neben dem VitC auch auf B12 achten soll und dies ggf. auch nehmen soll. Wird wohl dann besser aufgenommen.
celinsmama
3441 Beiträge
27.12.2017 17:25
Ich hab 500mg auf Schlag bekommen .

Umi
Umi
40039 Beiträge
27.12.2017 17:42
Ich hatte keine Nebenwirkungen
Wusel
9159 Beiträge
27.12.2017 19:36
Mir wurde davon abgeraten da es zu schwersten allergischen Reaktionen kommen kann (und ich bereits auf gewisse Sachen hoch allergisch reagiere).

Mein Ferritin war nun über 3 Jahre <10 und ich echt fertig davon. Habs anders in Griff bekommen.
Pesto
11 Beiträge
27.12.2017 19:49
Zitat von Wusel:

Mir wurde davon abgeraten da es zu schwersten allergischen Reaktionen kommen kann (und ich bereits auf gewisse Sachen hoch allergisch reagiere).

Mein Ferritin war nun über 3 Jahre <10 und ich echt fertig davon. Habs anders in Griff bekommen.

Und wie?
Wusel
9159 Beiträge
27.12.2017 21:47
Zitat von Pesto:

Zitat von Wusel:

Mir wurde davon abgeraten da es zu schwersten allergischen Reaktionen kommen kann (und ich bereits auf gewisse Sachen hoch allergisch reagiere).

Mein Ferritin war nun über 3 Jahre <10 und ich echt fertig davon. Habs anders in Griff bekommen.

Und wie?

Indem ich die Brutalität meiner Perioden abgeschaltet habe. In meinem Fall endgültig per Endometriumablation. Kein Raubbau mehr und der Körper Bunkertechnik wieder. Tabletten, Pille und co waren nicht meine Lösung.
katti85
14908 Beiträge
27.12.2017 21:56
Ich hatte nach der Geburt auch diese Infusionen bekommen da mein HB Wert nur noch 5,4 betrug
In Kombination mit Kräuterblutsaft und Meteoreisen Globulis von Wala war mein HB Wert 6 Wochen nach Entbindung bei 9,8.
Senami3
246 Beiträge
28.12.2017 08:40
Ich habe ab Geburt Blastufer-tabletten, floradixdragees und Saft genommen. Von den Dragees war mir unheimlich übel und mir juckte die Haut. Der Saft ging, aber der Eisenanstieg war mit 0,2 in 2 Monaten kaum messbar.

Vor der Infusion war ich dementsprechend skeptisch. Aber diese habe ich ohne Ubelkeit, Hautreaktionen,... vertragen.

Leider ist mein Eisenwert nach erstmal gutem Anstieg schnell wieder eingesackt, so dass nun weitere Infusionen folgen werden, mein Arzt aber auch auf "eisenfressende" Krankheiten untersucht.
Mode
682 Beiträge
28.12.2017 10:23
Ich hatte über 6 Wöchentlich das ganze immer pur als Infusion bekommen (nicht die große Mischung mit Kochsalzlösung).
Habe es sehr gut vertragen, musste nur danach 20 Min liegen oder sitzen in der Praxis und dann heim.

Nach erneuten 6 Wochen Blutkontrolle war der Wert dann okay.
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt