Mütter- und Schwangerenforum

Fragen zu Haushaltshilfe und Krankengeld in der Ss

Gehe zu Seite:
Augustkugerl
6004 Beiträge
06.11.2017 22:12
Hallo zusammen.

Wie einige vielleicht mitbekommen haben kämpfen froschi und ich gerade ziemlich und da der FAtermin heute wieder nichts dolles ergab muss ich weiterhin liegen und bekomme eine Haushaltshilfe, da muss ich morgen bei der KK anrufen hat jmd Tipps vielleicht???

Und zweites Thema:ich wurde nach der 2 FG für 2wovhen WG drohender FG krankgeschrieben und nun in dieser SS eine Woche stationär im KH und jetzt 3 Wochen Krankschreibung (wieder Diagnose drohende Fehlgeburt) nun meine Frage,wenn mich mein FA weiterhin krank schreibt Falle ich ins Krankengeld nach den jetzt dann 6 Wochen oder?! Und wird dann auch noch auf das Elterngeld gerechnet oder!?
Daylers
19 Beiträge
06.11.2017 22:16
Nein aber frag deinen FA wegen einem Beschäftigungsverbot. Da fällst du nicht ins Krankengeld, bei einem bv bekommst du dein Gehalt zu 100%.

Denk positiv, wünsche euch alles erdenklich gute und hoffe sehr, dass sich alles zum Guten wendet.
Cookie88
21642 Beiträge
06.11.2017 22:17
Hast du jmd aus der Familie der HH machen kann?
Bei mir hat das bis jetzt immer mein Mann gemacht.

Extern kurzfristig jmd zu bekommen ist (zumindest hier) fast unmöglich.
Augustkugerl
6004 Beiträge
06.11.2017 22:34
Zitat von Cookie88:

Hast du jmd aus der Familie der HH machen kann?
Bei mir hat das bis jetzt immer mein Mann gemacht.

Extern kurzfristig jmd zu bekommen ist (zumindest hier) fast unmöglich.

Meine Mum hatte jetzt 2wochen Urlaub genommen... Aber jetzt brauch ich wen für die 2 kids.. bin gespannt auf morgen was die KK sagt
Augustkugerl
6004 Beiträge
06.11.2017 22:35
Zitat von Daylers:

Nein aber frag deinen FA wegen einem Beschäftigungsverbot. Da fällst du nicht ins Krankengeld, bei einem bv bekommst du dein Gehalt zu 100%.

Denk positiv, wünsche euch alles erdenklich gute und hoffe sehr, dass sich alles zum Guten wendet.

BV bekomme ich wohl nicht,nur Krankschreibung
Choco
2258 Beiträge
06.11.2017 22:45
Ich hätte auch eine Haushaltshilfe bekommen, allerdings habe ich keine gefunden, die den Voraussetzungen meiner KV entsprochen hat oder es war einfach keine Kapazität mehr da. Ich musste mich übrigens selbst kümmern, die KV hat garnichts gemacht. Hat letztendlich nicht geklappt leider.

Wieso du kein BV bekommst ist mir jetzt aber echt ein Rätsel , da würde ich definitiv nach Haken
Augustkugerl
6004 Beiträge
06.11.2017 22:50
Zitat von Choco:

Ich hätte auch eine Haushaltshilfe bekommen, allerdings habe ich keine gefunden, die den Voraussetzungen meiner KV entsprochen hat oder es war einfach keine Kapazität mehr da. Ich musste mich übrigens selbst kümmern, die KV hat garnichts gemacht. Hat letztendlich nicht geklappt leider.

Wieso du kein BV bekommst ist mir jetzt aber echt ein Rätsel , da würde ich definitiv nach Haken

Ja selbst suchen muss ich auch,hier gibt es aber wohl Dorfhelfer ich hoffe es findet sich da jmd bräuchte auch nur 4 Tage die Woche a 5-6std

Ja kein BV deswegen weil ich im Büro arbeite und die Plazenta ja nach einigen Wochen hoch geht und dann könnte ich ja wieder arbeiten...aber ich frag in 2wochen schon nochmal nach beim fa
Choco
2258 Beiträge
06.11.2017 22:51
Ich hab aber jetzt noch was im Kopf gehabt und eben Google befragt, schau mal:

Zitat:
Der Wegfall von Erwerbseinkommen wegen Erkrankung wird generell nicht anders behandelt als der Wegfall oder das Fehlen von Erwerbseinkommen aus anderen Gründen (wie zum Beispiel der Arbeitsmarktlage oder anderen konkreten Lebensumständen der betreffenden Person). Entsprechend wird Krankengeld im Bemessungszeitraum nicht als Erwerbseinkommen zur Berechnung des Elterngeldes berücksichtigt. Wurde Krankengeld im Bemessungszeitraum auf Grund einer ärztlich attestierten schwangerschaftsbedingten Erkrankung bezogen, können die hiervon betroffenen Monate auf Antrag ausgeklammert und weiter in die Vergangenheit verlagert werden.


https://www.elterngeld.net/anrechnung-einkommenser satz.html
Choco
2258 Beiträge
06.11.2017 22:53
Zitat von Augustkugerl:

Zitat von Choco:

Ich hätte auch eine Haushaltshilfe bekommen, allerdings habe ich keine gefunden, die den Voraussetzungen meiner KV entsprochen hat oder es war einfach keine Kapazität mehr da. Ich musste mich übrigens selbst kümmern, die KV hat garnichts gemacht. Hat letztendlich nicht geklappt leider.

Wieso du kein BV bekommst ist mir jetzt aber echt ein Rätsel , da würde ich definitiv nach Haken

Ja selbst suchen muss ich auch,hier gibt es aber wohl Dorfhelfer ich hoffe es findet sich da jmd bräuchte auch nur 4 Tage die Woche a 5-6std

Ja kein BV deswegen weil ich im Büro arbeite und die Plazenta ja nach einigen Wochen hoch geht und dann könnte ich ja wieder arbeiten...aber ich frag in 2wochen schon nochmal nach beim fa


Ich wollte auch nur einige Tage und einige Stunden jemanden, hat leider trotzdem nicht geklappt... Ich drücke die Daumen, dass du da mehr Glück hast.

Es gibt aber doch auch ein zeitlich begrenztes BV, dann soll der FA eben sowas aussprechen.
TiniBini
5293 Beiträge
06.11.2017 23:14
Ich hatte auch eine Haushaltshilfe in der letzten Schwangerschaft wegen vorzeitigen Wehen. Und ich hab auch lange gesucht. Letztlich hab ich über EKA Studenten gefunden, die das abdecken konnten. Ich hab die angemeldet als Minijobber und hab das Geld dann von der KK zurück bekommen, allerdings nur den Mindestlohn, den Rest hab ich selbst getragen.
Vielleicht wäre auch eine Mütterpflegerin eine Option? Die können auch direkt mit der KK abrechnen. Pflegedienste können vielleicht Tipps geben. Kinderbetreuung machen die wenigsten.
Welche Arbeiten musst du den abdecken?
Choco
2258 Beiträge
06.11.2017 23:20
Zitat von TiniBini:

Ich hatte auch eine Haushaltshilfe in der letzten Schwangerschaft wegen vorzeitigen Wehen. Und ich hab auch lange gesucht. Letztlich hab ich über EKA Studenten gefunden, die das abdecken konnten. Ich hab die angemeldet als Minijobber und hab das Geld dann von der KK zurück bekommen, allerdings nur den Mindestlohn, den Rest hab ich selbst getragen.
Vielleicht wäre auch eine Mütterpflegerin eine Option? Die können auch direkt mit der KK abrechnen. Pflegedienste können vielleicht Tipps geben. Kinderbetreuung machen die wenigsten.
Welche Arbeiten musst du den abdecken?


Meine KV hatte leider die Bedingung, dass die Haushaltshilfe "offiziell Rechnung ausstellen kann", somit fielen Privatpersonen über Kleinanzeigen leider weg...
shelyra
58543 Beiträge
06.11.2017 23:21
Telefonier die ambulanten pflegedienste ab ob sie eine passende haushaltshilfe anbieten. Oft können die auch recht kurzfristig eine stellen.
TiniBini
5293 Beiträge
06.11.2017 23:28
Zitat von Choco:

Zitat von TiniBini:

Ich hatte auch eine Haushaltshilfe in der letzten Schwangerschaft wegen vorzeitigen Wehen. Und ich hab auch lange gesucht. Letztlich hab ich über EKA Studenten gefunden, die das abdecken konnten. Ich hab die angemeldet als Minijobber und hab das Geld dann von der KK zurück bekommen, allerdings nur den Mindestlohn, den Rest hab ich selbst getragen.
Vielleicht wäre auch eine Mütterpflegerin eine Option? Die können auch direkt mit der KK abrechnen. Pflegedienste können vielleicht Tipps geben. Kinderbetreuung machen die wenigsten.
Welche Arbeiten musst du den abdecken?


Meine KV hatte leider die Bedingung, dass die Haushaltshilfe "offiziell Rechnung ausstellen kann", somit fielen Privatpersonen über Kleinanzeigen leider weg...

Ja, damit wollten die mir auch kommen. Hab dann gemeint, dass sie mir eine besorgen sollen und das konnten sie nicht. Danach ging es
Blumenwiese33
4541 Beiträge
06.11.2017 23:30
Ich hatte jemanden von einen Familien Dienst nach einer Operation. Sie kam jeden Tag zwei Stunden, hatte mein Gyn so ausgefüllt. Die KK hat es übernommen, musste einen geringen Teil dazu bezahlen.
Ramira84
1944 Beiträge
07.11.2017 06:57
Hallo

Tut mir leid bei dir, habe es etwas mitverfolgt

Ich hatte am Anfang auch eine Haushaltshilfe , diese hat damals mein Mann gemacht. Nie wieder werden wir das so machen, denn das war finanziell gesehen eine reine Katastrophe für uns... Zum Glück war es nur eine Woche damals, das hat aber schon gereicht um uns finanziell nach hinten zu hauen, da die Krankenkasse nur einen gewissen Anteil bezahlt und mit dem Rest hast du Pech.... Wir jeden falls

Jetzt muss ich wieder eine habe, die Suche war sehr schwer aber ich habe einen Pflegedienst gefunden. Die Dame kommt 3-6 std am Tag in der Woche und macht alles das was ich nicht mehr darf und ihr sage. Ich hatte in der 29. Woche schon Wehen und musste auch ins Krankenhaus für wehenhemmer lungenreifespritze und schlucke seit dem tägl. 11 Tabletten, das der Herr noch drinnen bleibt

Rufe am besten alle Pflegedienste an die in der Umgebung sind und frag nach einer Haushaltshilfe, bei mir ging das zügig dann. Musste was ausfüllen von der Krankenkasse, und habe es dann mit Email zu denen geschickt. Natürlich brauchst du ein Rezept vom Arzt dafür...

Ich würde auch gucken du ein Berufsverbot bekommst, damit du weiter sein Geld bekommst

Drück dir die Daumen das dein Kind noch solange drinn bleibt wie meiner
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt