Mütter- und Schwangerenforum

Kurz zum Thema Muttermundverschluss

Gehe zu Seite:
Silver1985
3008 Beiträge
20.12.2017 20:11
Wollte gerade noch was zu einem Thema schreiben aber da war es schon geschlossen.

Ich hatte ab der 26 Ssw. Wehen und einen verkützten Gebärmutterhals, lag 8 Wochen im KH am Wehentropf....ich bettelte um einen Verschluss aber sie meinten das geht nicht bzw. machen sie nicht.

Also wird so was wohl nicht immer gemacht oder nur im ganz frühen Stadium oder so.

Wollte ich nur noch kurz anmerken, da der TS ja geraten wurde, einen machen zu lassen.

Thread kann denn nun auch wieder geschlossen werden, falls nicht erwünscht.
Seramonchen
31971 Beiträge
20.12.2017 21:14
Na es gibt Unterschiede. Der totale muttermundverschluss kann nur gemacht werden, wenn keine Infektion vorliegt. Er wird auch eher recht früh gemacht. Das pessar kann später eingesetzt werden, wenn eine zervixinsuffizienz vorliegt. So einen Ring hatte ich.
LisaW90
670 Beiträge
20.12.2017 21:24
Der verschluss ist aber auch nicht unumstritten.

Zumal der verschluss nicht gemacht werden kann wenn wehen vorhanden sind.
Der verschluss verhindert die wehen nicht und der verschluss könnte reißen wenn sich der mm öffnet
Seramonchen
31971 Beiträge
20.12.2017 21:29
Zitat von LisaW90:

Der verschluss ist aber auch nicht unumstritten.

Zumal der verschluss nicht gemacht werden kann wenn wehen vorhanden sind.
Der verschluss verhindert die wehen nicht und der verschluss könnte reißen wenn sich der mm öffnet


Nein, umstritten ist die Cerclage, nicht der vollständige Muttermundverschluss. Das muss unterschieden werden. Bei der Cerclage wird der Muttermund mit ein paar Stichen genäht, aber nicht komplett verschlossen.

Wehen werden meist durch eine aufsteigende Infektion ausgelöst, wenn diese also vorhanden sind, bringt der totale Muttermundverschluss nichts mehr. Daher wird er ja so früh eingesetzt.
miasmom
120 Beiträge
20.12.2017 23:23
Ich bin sonst eher die mega stille mitleserin und melde mich selten zu Wort dennoch bin ich dankbar das hierüber nochmals ein tread eröffnet wird.
Ich kann zwar nichts zu dem Verschluss sagen aber ich kann anmerken das Es auch andere Fälle gibt wo durch gesundheitlichen gründen angetrieben werden muss.
Ich persönlich kann durch falsche Neuroleptika keine Pille nehmen daher verhüten wir seid Geburt der kleinen wieder mit condom und zusätzlich rechne ich und achte auf meinen Körper. Dennoch gibt es nicht die 100% Sicherheit das es klappt nicht schwanger zu werden und so hart es klingen mag sollte es mal passieren werde auch ich diesen gang gehen müssen trotz Abtreibungsgegner etc.

Aber wir hoffen mal die "Kastration " wie mein mann es liebevoll nennt wird anfang Februar gut verlaufen

Das in dem wir uns befinden nennt sich nicht Wünsch dir was sondern leben und das lebem ist leider nicht immer planbar.
Wer auf andere zeigt zeigt immer dreifach auf sich

Soo ich verschwinde wieder in die Realität
Satzzeichen könnt ihr lange suchen die hat das Handy gefressen
Alaska
8001 Beiträge
20.12.2017 23:53
Zitat von miasmom:

Ich bin sonst eher die mega stille mitleserin und melde mich selten zu Wort dennoch bin ich dankbar das hierüber nochmals ein tread eröffnet wird.
Ich kann zwar nichts zu dem Verschluss sagen aber ich kann anmerken das Es auch andere Fälle gibt wo durch gesundheitlichen gründen angetrieben werden muss.
Ich persönlich kann durch falsche Neuroleptika keine Pille nehmen daher verhüten wir seid Geburt der kleinen wieder mit condom und zusätzlich rechne ich und achte auf meinen Körper. Dennoch gibt es nicht die 100% Sicherheit das es klappt nicht schwanger zu werden und so hart es klingen mag sollte es mal passieren werde auch ich diesen gang gehen müssen trotz Abtreibungsgegner etc.

Aber wir hoffen mal die "Kastration " wie mein mann es liebevoll nennt wird anfang Februar gut verlaufen

Das in dem wir uns befinden nennt sich nicht Wünsch dir was sondern leben und das lebem ist leider nicht immer planbar.
Wer auf andere zeigt zeigt immer dreifach auf sich

Soo ich verschwinde wieder in die Realität
Satzzeichen könnt ihr lange suchen die hat das Handy gefressen


Es gibt ja aber auch noch andere Verhütungsmethoden, als nur Pille. Kupferspirale, Sterilisation etc. Kondom alleine ist einfach nicht sicher. Unabhängig von der Diskussion um die Abtreibung.
Wenn durch so eine Fahrlässigkeit ein Leben beendet wird, irritiert das einfach sehr viele. Die meisten bleiben leise, ganz wenige reagieren eben offen. Ob das angebracht ist, oder nicht sieht jeder anders.
miasmom
120 Beiträge
21.12.2017 01:16
Zitat von Alaska:

Zitat von miasmom:

Ich bin sonst eher die mega stille mitleserin und melde mich selten zu Wort dennoch bin ich dankbar das hierüber nochmals ein tread eröffnet wird.
Ich kann zwar nichts zu dem Verschluss sagen aber ich kann anmerken das Es auch andere Fälle gibt wo durch gesundheitlichen gründen angetrieben werden muss.
Ich persönlich kann durch falsche Neuroleptika keine Pille nehmen daher verhüten wir seid Geburt der kleinen wieder mit condom und zusätzlich rechne ich und achte auf meinen Körper. Dennoch gibt es nicht die 100% Sicherheit das es klappt nicht schwanger zu werden und so hart es klingen mag sollte es mal passieren werde auch ich diesen gang gehen müssen trotz Abtreibungsgegner etc.

Aber wir hoffen mal die "Kastration " wie mein mann es liebevoll nennt wird anfang Februar gut verlaufen

Das in dem wir uns befinden nennt sich nicht Wünsch dir was sondern leben und das lebem ist leider nicht immer planbar.
Wer auf andere zeigt zeigt immer dreifach auf sich

Soo ich verschwinde wieder in die Realität
Satzzeichen könnt ihr lange suchen die hat das Handy gefressen


Es gibt ja aber auch noch andere Verhütungsmethoden, als nur Pille. Kupferspirale, Sterilisation etc. Kondom alleine ist einfach nicht sicher. Unabhängig von der Diskussion um die Abtreibung.
Wenn durch so eine Fahrlässigkeit ein Leben beendet wird, irritiert das einfach sehr viele. Die meisten bleiben leise, ganz wenige reagieren eben offen. Ob das angebracht ist, oder nicht sieht jeder anders.


Und genau da beginnt wieder das Finger zeigen.....
Spirale fällt weg durch kaputte Gebärmutter durch etliche Zysten Op's
Hormonelle Verhütung funktioniert auf Grund des im Gehirn stattfindendem Hormon Aufbau der aber durch Neuroleptika beschwert wird
Einer Sterilisation wird nicht zugestimmt auf Grund des alters.... Wir haben alle Methoden durch einzig und alleine die "Kastration" ist ne Möglichkeit
Aber bis das erstmal alles geklärt ist vergeht nun mal Zeit. Fahrlässig wäre es in der Zeit der Diagnose und Zusammenarbeit mit den Ärzten über haupt nicht zu verhüten!!
Aber danke für die netten Worte
steph28
3534 Beiträge
21.12.2017 01:25
Zitat von miasmom:

Zitat von Alaska:

Zitat von miasmom:

Ich bin sonst eher die mega stille mitleserin und melde mich selten zu Wort dennoch bin ich dankbar das hierüber nochmals ein tread eröffnet wird.
Ich kann zwar nichts zu dem Verschluss sagen aber ich kann anmerken das Es auch andere Fälle gibt wo durch gesundheitlichen gründen angetrieben werden muss.
Ich persönlich kann durch falsche Neuroleptika keine Pille nehmen daher verhüten wir seid Geburt der kleinen wieder mit condom und zusätzlich rechne ich und achte auf meinen Körper. Dennoch gibt es nicht die 100% Sicherheit das es klappt nicht schwanger zu werden und so hart es klingen mag sollte es mal passieren werde auch ich diesen gang gehen müssen trotz Abtreibungsgegner etc.

Aber wir hoffen mal die "Kastration " wie mein mann es liebevoll nennt wird anfang Februar gut verlaufen

Das in dem wir uns befinden nennt sich nicht Wünsch dir was sondern leben und das lebem ist leider nicht immer planbar.
Wer auf andere zeigt zeigt immer dreifach auf sich

Soo ich verschwinde wieder in die Realität
Satzzeichen könnt ihr lange suchen die hat das Handy gefressen


Es gibt ja aber auch noch andere Verhütungsmethoden, als nur Pille. Kupferspirale, Sterilisation etc. Kondom alleine ist einfach nicht sicher. Unabhängig von der Diskussion um die Abtreibung.
Wenn durch so eine Fahrlässigkeit ein Leben beendet wird, irritiert das einfach sehr viele. Die meisten bleiben leise, ganz wenige reagieren eben offen. Ob das angebracht ist, oder nicht sieht jeder anders.


Und genau da beginnt wieder das Finger zeigen.....
Spirale fällt weg durch kaputte Gebärmutter durch etliche Zysten Op's
Hormonelle Verhütung funktioniert auf Grund des im Gehirn stattfindendem Hormon Aufbau der aber durch Neuroleptika beschwert wird
Einer Sterilisation wird nicht zugestimmt auf Grund des alters.... Wir haben alle Methoden durch einzig und alleine die "Kastration" ist ne Möglichkeit
Aber bis das erstmal alles geklärt ist vergeht nun mal Zeit. Fahrlässig wäre es in der Zeit der Diagnose und Zusammenarbeit mit den Ärzten über haupt nicht zu verhüten!!
Aber danke für die netten Worte


Ja, das Fingerzeigen ist, denke ich, aber "normal" wenn ein Leben auf dem Spiel steht. Selbst wenn man keine Hormone nehmen kann, könnte man ja auch ein Kondom und ein Diaphragma nutzen. Es gibt so viele Möglichkeiten eine Abtreibung zu verhindern, da fällt es schwer nicht um so ein kleines Leben zu trauern.
Alaska
8001 Beiträge
21.12.2017 01:31
Das ist wieder ein wunderbares Beispiel, dass das Fingerzeigen meist gar nicht vom Autor kommt, sondern "der getroffene Hund bellt".
Ich hatte mit meinem Beitrag gar nicht dich gemeint. Nicht einmal im Ansatz.
Ich sagte nur, Kondome sind unsicher. Das ist keine gute Verhütungsmethode und dass bei einer Abtreibung aus (nicht immer verständlichen Gründen) immer die Gemüter hochkochen, besonders wenn die User etwas als unrecht empfinden, weil es hätte verhindert werden können.
Das war eine rein neutrale Antwort.
miasmom
120 Beiträge
21.12.2017 01:56
Zitat von Alaska:

Das ist wieder ein wunderbares Beispiel, dass das Fingerzeigen meist gar nicht vom Autor kommt, sondern "der getroffene Hund bellt".
Ich hatte mit meinem Beitrag gar nicht dich gemeint. Nicht einmal im Ansatz.
Ich sagte nur, Kondome sind unsicher. Das ist keine gute Verhütungsmethode und dass bei einer Abtreibung aus (nicht immer verständlichen Gründen) immer die Gemüter hochkochen, besonders wenn die User etwas als unrecht empfinden, weil es hätte verhindert werden können.
Das war eine rein neutrale Antwort.


Dann nimm ich meine Ironie mit den Netten Worten zurück ;-p

Jaa Kondome alleine sind definitiv nicht sicher aber es gibt ja mittlerweile so viel was man kombinieren kann.... Das wenn man wirklich gar nicht schwanger werden will bzw es sich nicht leisten kann dann klappt das auch. Auch wenn das Mehraufwand bedeutet.
Ich kann von mir persönlich sagen das beide Kinder gewollt waren und ich in den 9 Jahren ehe nie die Pille nahm wir haben immer Hormon frei verhütet. Und bisher fahren wir Damit eigentlich gut. Aber da mein Mann Es satt ist mich nicht spontan mal zu über raschen wird er sich lahmlegen lassen. Er selber sagt das die Verhütung ne Sache von beiden Partnern ist....

Was ich mit meinem Beitrag meinte war eher die Tatsache das es nicht immer Fahrlässigkeit oder Naivität ist die einen in solch eine Lage bringt manchmal ist es einfach Schicksal und mir Tat die te irgendwie leid.
LisaW90
670 Beiträge
21.12.2017 06:26
ich bin auch gegen abtreibung aber denke es gibt immer irgendwelche situationen, wovon wir keine ahnung haben.

deswegen sollten wir nicht immer sofort steinigen
FrauFee
195 Beiträge
21.12.2017 10:03
Zitat von steph28:

Zitat von miasmom:

Zitat von Alaska:

Zitat von miasmom:

Ich bin sonst eher die mega stille mitleserin und melde mich selten zu Wort dennoch bin ich dankbar das hierüber nochmals ein tread eröffnet wird.
Ich kann zwar nichts zu dem Verschluss sagen aber ich kann anmerken das Es auch andere Fälle gibt wo durch gesundheitlichen gründen angetrieben werden muss.
Ich persönlich kann durch falsche Neuroleptika keine Pille nehmen daher verhüten wir seid Geburt der kleinen wieder mit condom und zusätzlich rechne ich und achte auf meinen Körper. Dennoch gibt es nicht die 100% Sicherheit das es klappt nicht schwanger zu werden und so hart es klingen mag sollte es mal passieren werde auch ich diesen gang gehen müssen trotz Abtreibungsgegner etc.

Aber wir hoffen mal die "Kastration " wie mein mann es liebevoll nennt wird anfang Februar gut verlaufen

Das in dem wir uns befinden nennt sich nicht Wünsch dir was sondern leben und das lebem ist leider nicht immer planbar.
Wer auf andere zeigt zeigt immer dreifach auf sich

Soo ich verschwinde wieder in die Realität
Satzzeichen könnt ihr lange suchen die hat das Handy gefressen


Es gibt ja aber auch noch andere Verhütungsmethoden, als nur Pille. Kupferspirale, Sterilisation etc. Kondom alleine ist einfach nicht sicher. Unabhängig von der Diskussion um die Abtreibung.
Wenn durch so eine Fahrlässigkeit ein Leben beendet wird, irritiert das einfach sehr viele. Die meisten bleiben leise, ganz wenige reagieren eben offen. Ob das angebracht ist, oder nicht sieht jeder anders.


Und genau da beginnt wieder das Finger zeigen.....
Spirale fällt weg durch kaputte Gebärmutter durch etliche Zysten Op's
Hormonelle Verhütung funktioniert auf Grund des im Gehirn stattfindendem Hormon Aufbau der aber durch Neuroleptika beschwert wird
Einer Sterilisation wird nicht zugestimmt auf Grund des alters.... Wir haben alle Methoden durch einzig und alleine die "Kastration" ist ne Möglichkeit
Aber bis das erstmal alles geklärt ist vergeht nun mal Zeit. Fahrlässig wäre es in der Zeit der Diagnose und Zusammenarbeit mit den Ärzten über haupt nicht zu verhüten!!
Aber danke für die netten Worte


Ja, das Fingerzeigen ist, denke ich, aber "normal" wenn ein Leben auf dem Spiel steht. Selbst wenn man keine Hormone nehmen kann, könnte man ja auch ein Kondom und ein Diaphragma nutzen. Es gibt so viele Möglichkeiten eine Abtreibung zu verhindern, da fällt es schwer nicht um so ein kleines Leben zu trauern.


Das denke ich auch. Wenn eine Schwangerschaft für die Betroffenen wirklich so schlimm ist und nicht aufrecht erhalten werden kann, dann sollte man nicht nur auf 1 Verhütungsmittel vertrauen... meiner Meinung nach wäre da Kondom, Diaphragma und/oder nfp "Pflicht". Keine Verhütung ist 100%, aber in so einer Kombi werden nicht alle gleichzeitig versagen.
bambina_1990
10600 Beiträge
21.12.2017 10:09
Das ist ja schön und Stimme euch in gewisser Weise zu aber es gibt für mich nochmal einen Unterschied zwischen " ich treibe ab weil ich will kein Kind wegen Party machen etc" und " ich mache den Abbruch aus medizinischen gründen weil...." und da sofort auf die Ts loszugehen finde ich da nicht richtig
LisaW90
670 Beiträge
21.12.2017 10:32
Zusätzlich denke ich euer Gerede mit doppelter Verhütung ehrlich gesagt dumm.
Ich würde mir auch keine Gedanken machen über doppelte Verhütung wenn es jahrelang ohne Probleme klappte.

Ich meine man setzt sich auch nicht mit Helm hinters Steuer falls ein Unfall passiert man doppelt geschützt ist.

Ich denke jede Frau die eine Schwangerschaft abbricht weil sie keinen Ausweg sieht ist fürs Leben gebeutelt, von daher einfach mal den Mund halten wenn man nichts aufbauendes zu sagen hat.
FrauFee
195 Beiträge
21.12.2017 10:41
Zitat von LisaW90:

Zusätzlich denke ich euer Gerede mit doppelter Verhütung ehrlich gesagt dumm.
Ich würde mir auch keine Gedanken machen über doppelte Verhütung wenn es jahrelang ohne Probleme klappte.

Ich meine man setzt sich auch nicht mit Helm hinters Steuer falls ein Unfall passiert man doppelt geschützt ist.

Ich denke jede Frau die eine Schwangerschaft abbricht weil sie keinen Ausweg sieht ist fürs Leben gebeutelt, von daher einfach mal den Mund halten wenn man nichts aufbauendes zu sagen hat.


Ich bin überhaupt nicht gegen eine Abtreibung...

Aber es ist eher dumm (um mal bei deiner Wortwahl zu bleiben) in so einer Lage nicht doppelt zu verhütet! Hätte eine Abtreibung und eine Depression verhindert.
Wenn eine Schwangerschaft kein Drama auslöst, dann ist es ja vollkommen OK nur ein Verhütungsmittel zu nutzen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt