Mütter- und Schwangerenforum

Kurz zum Thema Muttermundverschluss

Gehe zu Seite:
LisaW90
724 Beiträge
21.12.2017 10:48
Also wir sind durch mit den Kindern
Wollen keine mehr und trotzdem verhüte ich nicht doppelt.

Ihr spielt euch echt zu gerne als Moralapostel auf.

Ihr musstet in eurem Leben noch nie sch*** fressen oder?

Mir tut sie leid es tut mir leid dass sie sich gegen ein Kind entscheiden musste,gerade weil sie kinder hat.

Das sie es auch evtl gemacht hat um ihre kleine familie zu schützen, sprich dass sie zu hause zwei andere kleine kinder hat die eine mama brauchen.

Es sind soooo viele Faktoren dir ihr überhaupt nicht berücksichtigen wollt.
Melly82
1509 Beiträge
21.12.2017 10:53
Ich persönlich empfinde eben schon eine befruchtete Eizelle als menschliches leben. Da steht alles schon fest: geschlecht, augenfarbe, Charaktereigenschaften... ich hatte drei erfolglose icsis. Ich habe die Bilder meiner kleinen eizellen, die sich schon ein paar mal geteilt haben, gesehen. Für mich waren das definitiv Lebewesen. Und zwar nicht irgendwelche, sondern meine kinder. Und für mich war es furchtbar, dass sie sterben mussten.

Stellt es euch das menschliche Leben wie einen zeitstrahl vor. Beginnend mit der Verschmelzung von Spermium und Eizelle und endend mit dem tod. Für mich persönlich macht es keinen unterschied, an welcher Stelle diese leben beendet wird. Ich empfinde "ich will abtreiben" genau so wie "ich will mein 3 Monate altes Baby umbringen"
Bei letzterem würde man, wenn das in einem forum geäußert wird, sofort und richtigerweise, die Polizei benachrichtigen. Aber da unsere Gesetzgebung, in meinen Augen leider, eine willkürliche Grenze zieht, wird Abtreibung anders gehandhabt. Ruhig bleiben kann ich da aber leider trotzdem nicht.

Zumal ich sehr eindrucksvoll im engsten Familienkreis mitbekommen habe, wie sehr eine Abtreibung ein leben zerstören kann. Die ist bei der betroffenen Person 37 (!!!) Jahre her und ist nach wie vor schlimm für sie. Hat sie auch kurz vor Weihnachten machen lassen und kann seitdem nie mehr ein weihnachten feiern, ohne dass alles wieder hoch kommt.

Und wen ich dann lese, dass jemand abtreiben will, nur weil die Gefahr besteht, dass das Kind behindert werden könnte, dann kann ich meine Finger nicht still halten. Als ob ein behindertes Kind kein recht auf leben hat. Ich habe bei Jonas ganz bewusst keinerlei Untersuchungen mache lassen, die darauf abzielen, ein behindertes Kind "noch rechtzeitig" töten zu können.....
steph28
3807 Beiträge
21.12.2017 10:55
Zitat von LisaW90:

Zusätzlich denke ich euer Gerede mit doppelter Verhütung ehrlich gesagt dumm.
Ich würde mir auch keine Gedanken machen über doppelte Verhütung wenn es jahrelang ohne Probleme klappte.

Ich meine man setzt sich auch nicht mit Helm hinters Steuer falls ein Unfall passiert man doppelt geschützt ist.

Ich denke jede Frau die eine Schwangerschaft abbricht weil sie keinen Ausweg sieht ist fürs Leben gebeutelt, von daher einfach mal den Mund halten wenn man nichts aufbauendes zu sagen hat.


Ich finde es schade, dass du oft schnell beleidigend wirst. Wir versuchen uns hier über ein heikles Thema zu unterhalten. Gerade hierbei ist es wichtig die Worte gut zu wählen, um niemanden unnötig zu verletzen. Wenn du Menschen bzw. deren Gerede allerdings als "dumm" bezeichnest, bringt das eine Diskussion in eine falsche Richtung.
Schon gestern betiteltest du meinen Kommentar als "jediglich dumm" (Anmerkung: Das Wort heißt "lediglich" )
Überdenke doch bitte, wie du schreibst und rüberkommen möchtest.
LisaW90
724 Beiträge
21.12.2017 11:08
Melly82
War klar das dir irgendwas passiert ist dass du so denkst
Und es tut mir leid für dich.

Aber vllt solltest du von deinen eigenen Schicksal Abstand nehmen wenn es um das Schicksal einer anderen Person geht

Was sollen die Frauen deiner Meinung nach tun wenn sie missbraucht wurden und schwanger sind.
LisaW90
724 Beiträge
21.12.2017 11:09
Zitat von steph28:

Zitat von LisaW90:

Zusätzlich denke ich euer Gerede mit doppelter Verhütung ehrlich gesagt dumm.
Ich würde mir auch keine Gedanken machen über doppelte Verhütung wenn es jahrelang ohne Probleme klappte.

Ich meine man setzt sich auch nicht mit Helm hinters Steuer falls ein Unfall passiert man doppelt geschützt ist.

Ich denke jede Frau die eine Schwangerschaft abbricht weil sie keinen Ausweg sieht ist fürs Leben gebeutelt, von daher einfach mal den Mund halten wenn man nichts aufbauendes zu sagen hat.


Ich finde es schade, dass du oft schnell beleidigend wirst. Wir versuchen uns hier über ein heikles Thema zu unterhalten. Gerade hierbei ist es wichtig die Worte gut zu wählen, um niemanden unnötig zu verletzen. Wenn du Menschen bzw. deren Gerede allerdings als "dumm" bezeichnest, bringt das eine Diskussion in eine falsche Richtung.
Schon gestern betiteltest du meinen Kommentar als "jediglich dumm" (Anmerkung: Das Wort heißt "lediglich" )
Überdenke doch bitte, wie du schreibst und rüberkommen möchtest.


Ich scbreibe von Handy und da passiert schnell ein schreibfehler ich entschuldige mich für diesen gravierenden Fehler bei dieser heiklen Diskussion
Choco
2259 Beiträge
21.12.2017 11:13
Natürlich muss man nicht Standardmäßig doppelt verhüten. Wenn man aber weiß dass man absolut auf garkeinen Fall und hundert Prozent kein weiteres Kind möchte und eine Schwangerschaft beenden würde, dann verhütet man nunmal nicht mit dem Verhütungsmittel mit einem der niedrigsten Perlindex Werten und dann auch noch ausschließlich nur damit. Es gibt doch zig andere Möglichkeiten.

Ich verurteile keinen Abbruch aus medizinischen Gründen, aber wenn es nunmal SO dazu kam, dann sinkt einfach mein Mitgefühl drastisch. Das hätte einfach nicht sein müssen..
steph28
3807 Beiträge
21.12.2017 11:13
Zitat von LisaW90:

Melly82
War klar das dir irgendwas passiert ist dass du so denkst
Und es tut mir leid für dich.

Aber vllt solltest du von deinen eigenen Schicksal Abstand nehmen wenn es um das Schicksal einer anderen Person geht

Was sollen die Frauen deiner Meinung nach tun wenn sie missbraucht wurden und schwanger sind.


Mir ist übrigens nichts dergleichen passiert, ich bin auch nicht gegen Abtreibungen, aber für mich ist es eben verantwortungslos "nur" mit einem Kondom zu verhüten, wenn man definitiv kein Kind will.
Natürlich ist Missbrauch ein anderes Thema, an dieser Stelle allerdings das berühmte Äpfel mit Birnen Vergleichen
steph28
3807 Beiträge
21.12.2017 11:13
Zitat von LisaW90:

Zitat von steph28:

Zitat von LisaW90:

Zusätzlich denke ich euer Gerede mit doppelter Verhütung ehrlich gesagt dumm.
Ich würde mir auch keine Gedanken machen über doppelte Verhütung wenn es jahrelang ohne Probleme klappte.

Ich meine man setzt sich auch nicht mit Helm hinters Steuer falls ein Unfall passiert man doppelt geschützt ist.

Ich denke jede Frau die eine Schwangerschaft abbricht weil sie keinen Ausweg sieht ist fürs Leben gebeutelt, von daher einfach mal den Mund halten wenn man nichts aufbauendes zu sagen hat.


Ich finde es schade, dass du oft schnell beleidigend wirst. Wir versuchen uns hier über ein heikles Thema zu unterhalten. Gerade hierbei ist es wichtig die Worte gut zu wählen, um niemanden unnötig zu verletzen. Wenn du Menschen bzw. deren Gerede allerdings als "dumm" bezeichnest, bringt das eine Diskussion in eine falsche Richtung.
Schon gestern betiteltest du meinen Kommentar als "jediglich dumm" (Anmerkung: Das Wort heißt "lediglich" )
Überdenke doch bitte, wie du schreibst und rüberkommen möchtest.


Ich scbreibe von Handy und da passiert schnell ein schreibfehler ich entschuldige mich für diesen gravierenden Fehler bei dieser heiklen Diskussion


Es ging mir vor allem darum, dass du User hier als dumm betitelst!
steph28
3807 Beiträge
21.12.2017 11:14
Zitat von Choco:

Natürlich muss man nicht Standardmäßig doppelt verhüten. Wenn man aber weiß dass man absolut auf garkeinen Fall und hundert Prozent kein weiteres Kind möchte und eine Schwangerschaft beenden würde, dann verhütet man nunmal nicht mit dem Verhütungsmittel mit einem der niedrigsten Perlindex Werten und dann auch noch ausschließlich nur damit. Es gibt doch zig andere Möglichkeiten.

Ich verurteile keinen Abbruch aus medizinischen Gründen, aber wenn es nunmal SO dazu kam, dann sinkt einfach mein Mitgefühl drastisch. Das hätte einfach nicht sein müssen..
Obsidian
12865 Beiträge
21.12.2017 11:16
Zitat von Melly82:

Ich persönlich empfinde eben schon eine befruchtete Eizelle als menschliches leben. Da steht alles schon fest: geschlecht, augenfarbe, Charaktereigenschaften... ich hatte drei erfolglose icsis. Ich habe die Bilder meiner kleinen eizellen, die sich schon ein paar mal geteilt haben, gesehen. Für mich waren das definitiv Lebewesen. Und zwar nicht irgendwelche, sondern meine kinder. Und für mich war es furchtbar, dass sie sterben mussten.

Stellt es euch das menschliche Leben wie einen zeitstrahl vor. Beginnend mit der Verschmelzung von Spermium und Eizelle und endend mit dem tod. Für mich persönlich macht es keinen unterschied, an welcher Stelle diese leben beendet wird. Ich empfinde "ich will abtreiben" genau so wie "ich will mein 3 Monate altes Baby umbringen"
Bei letzterem würde man, wenn das in einem forum geäußert wird, sofort und richtigerweise, die Polizei benachrichtigen. Aber da unsere Gesetzgebung, in meinen Augen leider, eine willkürliche Grenze zieht, wird Abtreibung anders gehandhabt. Ruhig bleiben kann ich da aber leider trotzdem nicht.

Zumal ich sehr eindrucksvoll im engsten Familienkreis mitbekommen habe, wie sehr eine Abtreibung ein leben zerstören kann. Die ist bei der betroffenen Person 37 (!!!) Jahre her und ist nach wie vor schlimm für sie. Hat sie auch kurz vor Weihnachten machen lassen und kann seitdem nie mehr ein weihnachten feiern, ohne dass alles wieder hoch kommt.

Und wen ich dann lese, dass jemand abtreiben will, nur weil die Gefahr besteht, dass das Kind behindert werden könnte , dann kann ich meine Finger nicht still halten. Als ob ein behindertes Kind kein recht auf leben hat. Ich habe bei Jonas ganz bewusst keinerlei Untersuchungen mache lassen, die darauf abzielen, ein behindertes Kind "noch rechtzeitig" töten zu können.....


Das beschreibt die Lage, in denen die betreffende Mutter, ihr Ungeborenes und die übrige Familie dahinter sich befanden absolut unzureichend.
LisaW90
724 Beiträge
21.12.2017 11:16
Zitat von steph28:

Zitat von LisaW90:

Zitat von steph28:

Zitat von LisaW90:

Zusätzlich denke ich euer Gerede mit doppelter Verhütung ehrlich gesagt dumm.
Ich würde mir auch keine Gedanken machen über doppelte Verhütung wenn es jahrelang ohne Probleme klappte.

Ich meine man setzt sich auch nicht mit Helm hinters Steuer falls ein Unfall passiert man doppelt geschützt ist.

Ich denke jede Frau die eine Schwangerschaft abbricht weil sie keinen Ausweg sieht ist fürs Leben gebeutelt, von daher einfach mal den Mund halten wenn man nichts aufbauendes zu sagen hat.


Ich finde es schade, dass du oft schnell beleidigend wirst. Wir versuchen uns hier über ein heikles Thema zu unterhalten. Gerade hierbei ist es wichtig die Worte gut zu wählen, um niemanden unnötig zu verletzen. Wenn du Menschen bzw. deren Gerede allerdings als "dumm" bezeichnest, bringt das eine Diskussion in eine falsche Richtung.
Schon gestern betiteltest du meinen Kommentar als "jediglich dumm" (Anmerkung: Das Wort heißt "lediglich" )
Überdenke doch bitte, wie du schreibst und rüberkommen möchtest.


Ich scbreibe von Handy und da passiert schnell ein schreibfehler ich entschuldige mich für diesen gravierenden Fehler bei dieser heiklen Diskussion


Es ging mir vor allem darum, dass du User hier als dumm betitelst!


Es gibt einen Unterschied zwischen jmd als dumm gezeichnen und die Aussage als dumm bezeichnen, ABER auf diese Diskussion kann ich gerne verzichten

Du findest meine Antwort verletztend dann denke darüber nach wie es der Frau geht über die ihr hier redet oder vielmehr ihre Entscheidung.
Obsidian
12865 Beiträge
21.12.2017 11:20
Zitat von miasmom:

Zitat von Alaska:

Das ist wieder ein wunderbares Beispiel, dass das Fingerzeigen meist gar nicht vom Autor kommt, sondern "der getroffene Hund bellt".
Ich hatte mit meinem Beitrag gar nicht dich gemeint. Nicht einmal im Ansatz.
Ich sagte nur, Kondome sind unsicher. Das ist keine gute Verhütungsmethode und dass bei einer Abtreibung aus (nicht immer verständlichen Gründen) immer die Gemüter hochkochen, besonders wenn die User etwas als unrecht empfinden, weil es hätte verhindert werden können.
Das war eine rein neutrale Antwort.


Dann nimm ich meine Ironie mit den Netten Worten zurück ;-p

Jaa Kondome alleine sind definitiv nicht sicher aber es gibt ja mittlerweile so viel was man kombinieren kann.... Das wenn man wirklich gar nicht schwanger werden will bzw es sich nicht leisten kann dann klappt das auch. Auch wenn das Mehraufwand bedeutet.
Ich kann von mir persönlich sagen das beide Kinder gewollt waren und ich in den 9 Jahren ehe nie die Pille nahm wir haben immer Hormon frei verhütet. Und bisher fahren wir Damit eigentlich gut. Aber da mein Mann Es satt ist mich nicht spontan mal zu über raschen wird er sich lahmlegen lassen. Er selber sagt das die Verhütung ne Sache von beiden Partnern ist....

Was ich mit meinem Beitrag meinte war eher die Tatsache das es nicht immer Fahrlässigkeit oder Naivität ist die einen in solch eine Lage bringt manchmal ist es einfach Schicksa l und mir Tat die te irgendwie leid.


Nur mit Kondom zu verhüten, wenn man sicher weiß, dass man bei einer Schwangerschaft definitiv abtreiben würde, hat jetzt aber nicht viel mit Schicksal zu tun.
wurmli
1094 Beiträge
21.12.2017 11:20
Ich finde es schlimm das es hier Leute gibt,die über andere Menschen urteilen, nur weil sie etwas getan haben, was sie selber nie tun würden. Ich selber übe auch schon sehr lange und habe leider zwei Fehlgeburten hinter mir, und ja ich kann es auch nicht verstehen, wie man abtreiben kann, Allerdings ist das meine Meinung und ich würde es mir niemals anmaßen, jemanden deswegen zu verurteilen und zu beleidigen. Wir wissen nicht wie hart ihr Kampf war um diese Entscheidung zu treffen. Mein Mitgefühl hat die ts und ich hoffe das sie mit ihrer Entscheidung klar kommt und ihr Leben weiter unbeschwert Leben kann.
LisaW90
724 Beiträge
21.12.2017 11:20
@Melly82
Das ist nicht einmal ansatzweise so wie die Frau das geschrieben hat

Ich habe selber ein Frühchen und da geht es um so viel mehr als eine Behinderung.
steph28
3807 Beiträge
21.12.2017 11:21
Zitat von LisaW90:

Zitat von steph28:

Zitat von LisaW90:

Zitat von steph28:

...


Ich scbreibe von Handy und da passiert schnell ein schreibfehler ich entschuldige mich für diesen gravierenden Fehler bei dieser heiklen Diskussion


Es ging mir vor allem darum, dass du User hier als dumm betitelst!


Es gibt einen Unterschied zwischen jmd als dumm gezeichnen und die Aussage als dumm bezeichnen, ABER auf diese Diskussion kann ich gerne verzichten

Du findest meine Antwort verletztend dann denke darüber nach wie es der Frau geht über die ihr hier redet oder vielmehr ihre Entscheidung.


Okay, wir lassen die Diskussion an dieser Stelle. Aber daran wie verletzend die Frau diese Diskussion hier findet, werde ich nicht denken! Sie hat in meinen Augen einem Menschen die Chance genommen zu leben, weil sie nicht ausreichend verhütet hat.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt