Mütter- und Schwangerenforum

Normal entbinden nach Kaiserschnitte

15.04.2018 19:17
Huhu

Ich bin 40 und in der 19 SSW. Bisher lief alles besten und das Baby ist zeitgerecht entwickelt, ohne Auffälligkeiten.

Bis dato war eigentlich klar das ich per Kaiserschnitt entbinden muss. Meine Frauenärztin ( kurz vor der Rente) meinte allerdings am Freitag zu mir, warum ich nicht normal entbinden will.

Bin nebenbei noch im der ISB in Behandlung und die haben mir das noch nicht mal im Ansatz angeboten.

Bin nun völlig durcheinander, da ich doch gerne normal entbinden möchte.

Kurz paar Daten. 1 Kaiserschnitt 1996 ( Notsectio 28 Ssw) 2011 normal entbunden 39+4, 2 Kaiserschnitt 2012 ( Notsectio 35 Ssw Zwillinge), 3 Kaiserschnitt 2014 ( planmäßig in 38+6)
Laut letzten Op Bericht verlief alles ohne Komplikationen und Schwierigkeiten

Nun meine Frage... Ist es tatsächlich möglich noch normal zu entbinden?
StadtMädchen91
210 Beiträge
15.04.2018 19:31
Also ich habe 11/2011 per Not Sectio entbunden und 07/2013 auch per Sectio. Bin nun in der 25 ssw und mir wurde definitiv davon abgeraten normal zu entbinden, da die Gebärmutter ja bereits vorgeschädigt ist.

Aber vielleicht gibt es ja hier Mädels, die trotz Zweier Kaiserschnitte normal entbunden haben. Würde mich auch interessieren ...
TiniBini
5612 Beiträge
15.04.2018 19:33
Warum war die letzte Geburt 2014 ein Kaiserschnitt?

Möglich ist es, du wirst aber keine Klinik finden, die das unterstützen wird.
Es gibt ein Buch "Selbstbestimmte Geburt nach Kaiserschnitt" da sind viele Berichte drin, wo nach 3 und mehr Kaiserschnitten spontan entbunden wird, aber wenn ich mich richtig erinnere, nur bei Hausgeburten.
LisaW90
746 Beiträge
15.04.2018 20:10
Hab ich mich verzählt oder ist es dein 6. Kind?
Pinguinchen
3917 Beiträge
15.04.2018 20:18
In meiner Stadt lässt keine Klinik eine spontane Entbindung nach 2 KS zu, nach 3 steht das absolut gar nicht zur Debatte.
Glücksstein
2964 Beiträge
15.04.2018 21:01
Also ich hatte zwei Ks. 2015 & 2017.
Wir waren jetzt zum 3D US in einem anderen Kh und der Arzt sagte ich könne auch normal entbinden das Risiko ist aber höher durch die 2 ks. Da ich aber meine Ks in einen anderen Kh hatte wusste er natürlich nicht das mir nach dem 2. Ks der Arzt sagte das es die richtige Entscheidung war die Narbe war zu dünn und es wäre zu einer Ruptur gekommen. Da hat er dann gesagt dass unter den Umständen keine Spontan Geburt mehr möglich ist. Gibt auch sehr wenig Kh die nach 2. Ks eine Spontan Geburt mitmachen die wollen sich schließlich absichern.

Würde es an deiner Stelle nicht riskieren.
nici13
437 Beiträge
15.04.2018 22:07
Es ist definitiv Möglich. Es gibt nicht viele Kliniken, die einem das ermöglichen, aber vom Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke weis ich ganz sicher, dass die Frauen die Chance auf eine VBA4C gegeben haben. Ich denke in der Filderklinik hätte man auch gute Chancen.

Es gibt auf FB eine Gruppe 'Natürlich und selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt'.
Ich selbst hatte am 26.12.2017 meine VBAC (also nach einem KS). Wenn du Infos suchst, lohnt es sich dort beizutreten. Als Lektüre kann ich dir das Buch 'Meine Wunschgeburt' empfehlen.

nici13
437 Beiträge
15.04.2018 22:18
Zitat von TiniBini:

Warum war die letzte Geburt 2014 ein Kaiserschnitt?

Möglich ist es, du wirst aber keine Klinik finden, die das unterstützen wird.
Es gibt ein Buch "Selbstbestimmte Geburt nach Kaiserschnitt" da sind viele Berichte drin, wo nach 3 und mehr Kaiserschnitten spontan entbunden wird, aber wenn ich mich richtig erinnere, nur bei Hausgeburten.


Du meinst bestimmt 'Meine Wunschgeburt - selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt'
Die Autorin Ute Taschner ist selbst Ärztin. Hatte 2 KS, dann eine VBAC im KH und danach eine Hausgeburt.
Das Buch ist Klasse und erklärt vor und Nachteile von allen Geburtsmodi... von Einleitung über KS ... alles wird erklärt, so dass man wirklich das Wissen hat um selbst beurteilen zu können, ob es das Richtige für einen ist...

Das mit keine Klinik finden stimmt nicht.

In Deutschland darf nach 2 KS, keine Hausgeburt begleitet werden. Bzw ist die begleitende Hebamme dann nicht versichert. Auch eine Entbindung im Geburtshaus ist so gut wie unmöglich.
Aber im KH muss man nur das richtige finden.
Pinguinchen
3917 Beiträge
15.04.2018 22:44
Zitat von nici13:

Zitat von TiniBini:

Warum war die letzte Geburt 2014 ein Kaiserschnitt?

Möglich ist es, du wirst aber keine Klinik finden, die das unterstützen wird.
Es gibt ein Buch "Selbstbestimmte Geburt nach Kaiserschnitt" da sind viele Berichte drin, wo nach 3 und mehr Kaiserschnitten spontan entbunden wird, aber wenn ich mich richtig erinnere, nur bei Hausgeburten.


Du meinst bestimmt 'Meine Wunschgeburt - selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt'
Die Autorin Ute Taschner ist selbst Ärztin. Hatte 2 KS, dann eine VBAC im KH und danach eine Hausgeburt.
Das Buch ist Klasse und erklärt vor und Nachteile von allen Geburtsmodi... von Einleitung über KS ... alles wird erklärt, so dass man wirklich das Wissen hat um selbst beurteilen zu können, ob es das Richtige für einen ist...

Das mit keine Klinik finden stimmt nicht.

In Deutschland darf nach 2 KS, keine Hausgeburt begleitet werden. Bzw ist die begleitende Hebamme dann nicht versichert. Auch eine Entbindung im Geburtshaus ist so gut wie unmöglich.
Aber im KH muss man nur das richtige finden.

Man hat nach dem Lesen eines Buches nicht das Wissens eines Facharztes. Egal wie gut das Buch sein mag, es ersetzt kein Medizinstudium.
nici13
437 Beiträge
15.04.2018 22:58
Zitat von Pinguinchen:

Zitat von nici13:

Zitat von TiniBini:

Warum war die letzte Geburt 2014 ein Kaiserschnitt?

Möglich ist es, du wirst aber keine Klinik finden, die das unterstützen wird.
Es gibt ein Buch "Selbstbestimmte Geburt nach Kaiserschnitt" da sind viele Berichte drin, wo nach 3 und mehr Kaiserschnitten spontan entbunden wird, aber wenn ich mich richtig erinnere, nur bei Hausgeburten.


Du meinst bestimmt 'Meine Wunschgeburt - selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt'
Die Autorin Ute Taschner ist selbst Ärztin. Hatte 2 KS, dann eine VBAC im KH und danach eine Hausgeburt.
Das Buch ist Klasse und erklärt vor und Nachteile von allen Geburtsmodi... von Einleitung über KS ... alles wird erklärt, so dass man wirklich das Wissen hat um selbst beurteilen zu können, ob es das Richtige für einen ist...

Das mit keine Klinik finden stimmt nicht.

In Deutschland darf nach 2 KS, keine Hausgeburt begleitet werden. Bzw ist die begleitende Hebamme dann nicht versichert. Auch eine Entbindung im Geburtshaus ist so gut wie unmöglich.
Aber im KH muss man nur das richtige finden.

Man hat nach dem Lesen eines Buches nicht das Wissens eines Facharztes. Egal wie gut das Buch sein mag, es ersetzt kein Medizinstudium.


Daswollte ich damit auch nicht behaupten.

Aber man steht nicht mehr wie der Ochs vorm Berg, wenn ein Arzt sagt 'wir stupsen mal mit ner kleinen Tablette leicht an' weiß man was das ist und das es alles andere als 'leicht anstupsen' ist.
Und Frau weiß dass es Alternativen gibt.

Mir hat es sehr geholfen mich besser auf meine dritte Geburt vorzubereiten und auch meine Vorstellungen/Wünsche konkretisieren und mit dem Chefarzt besprechen zu können.
Fuchsmädchen
14033 Beiträge
16.04.2018 07:38
Mein Sohn kam 2011 in der 34 ssw per Kaiserschnitt
2015 kam meine Tochter spontan ! Für mich war dieses Erlebnis der spontanen Geburt sehr sehr wichtig und hat sich sehr positiv auf die Geburt unseres Sohnes bemerkbar gemacht...
Ich sehe seine Geburt nun mit ganz anderen Augen als wie kurz nach seiner Geburt...
Wenn nichts im Wege steht würde ich eine spontan Geburt versuchen !
shelyra
61096 Beiträge
16.04.2018 07:56
Ich glaub nach 3 ks davon 2 notsectios wirst du kein kh finden was eine spontane geburt machen würde.
Das risiko ist auch nicht gerade gering.
TiniBini
5612 Beiträge
16.04.2018 09:08
Zitat von nici13:

Zitat von TiniBini:

Warum war die letzte Geburt 2014 ein Kaiserschnitt?

Möglich ist es, du wirst aber keine Klinik finden, die das unterstützen wird.
Es gibt ein Buch "Selbstbestimmte Geburt nach Kaiserschnitt" da sind viele Berichte drin, wo nach 3 und mehr Kaiserschnitten spontan entbunden wird, aber wenn ich mich richtig erinnere, nur bei Hausgeburten.


Du meinst bestimmt 'Meine Wunschgeburt - selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt'
Die Autorin Ute Taschner ist selbst Ärztin. Hatte 2 KS, dann eine VBAC im KH und danach eine Hausgeburt.
Das Buch ist Klasse und erklärt vor und Nachteile von allen Geburtsmodi... von Einleitung über KS ... alles wird erklärt, so dass man wirklich das Wissen hat um selbst beurteilen zu können, ob es das Richtige für einen ist...

Das mit keine Klinik finden stimmt nicht.

In Deutschland darf nach 2 KS, keine Hausgeburt begleitet werden. Bzw ist die begleitende Hebamme dann nicht versichert. Auch eine Entbindung im Geburtshaus ist so gut wie unmöglich.
Aber im KH muss man nur das richtige finden.

Richtig, das meinte ich.

Ich finde es toll, dass es Kliniken gibt die es unterstützen. Ich hab ja selbst nach KS spontan entbunden.
Dass das nicht mehr versichert ist, wusste ich nicht. Wieder was gelernt
Pumkin
881 Beiträge
16.04.2018 10:59
Meine Tochter kam auch per Notsectio zur Welt.
Die Ärztin sagte zu mir, dass ich es mir beim 2. Kind aussuchen darf, das 3. Aber definitiv ein KS wäre und ein 4. Wäre schon sehr riskant eben wegen der "Vorschädigung".
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt