Mütter- und Schwangerenforum

Novemberlis 2017 - Geschlossene Gruppe

Gehe zu Seite:
SweetyRonja
647 Beiträge
28.12.2017 16:54
Was ist denn eigentlich mit den restlichen Mamis?Müssten ja nun mal alle Babys auf der Welt sein... ich hoffe es geht allen Muttis und Babys gut?

Puebbi
Tzaathia
lotttte
Jennylein1986
Mila Milina
inlove2011

Scheibenkleister
1369 Beiträge
28.12.2017 17:15
Zitat von SweetyRonja:

hallo ihr Lieben,

wie geht es euch? habt ihr die weihnachtsfeiertag gut überstanden? was machen eure süßen Kleinen?

Mir bzw. uns geht es gut. meine Brustwarzen haben sich nun endlich erholt und ich kann wieder ohne Schmerzen stillen (naja so ein kleines bisschen zieht es eigentlich immer). Unser kleiner Fritz ist nun genau 8 Wochen alt. allerdings hab ich das Gefühl das meine Milch nicht immer reicht... wir füttern ca. 1 x täglich was zu. nicht immer, aber ich hab auch das Gefühl das meine Brüste nicht mehr so extrem voll sind, wie noch vor ein paar wochen. ich will auf jedenfall weiter stillen, aber wenn es nicht reicht, dann bekommt er ein fläschchen.

Weihnachten war auch sehr schön und der kleine hat gut mit gemacht. er war zwar viel wach und etwas quengelig, aber es war auch sicher anstregend bei unserer familie.


Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass du zu wenig Milch hast, das passiert wirklich sehr selten. Dass die Brüste nicht mehr so prall sind wie zu Beginn, ist eigentlich ein gutes Zeichen und ganz normal. Die Milchmenge hat sich dem Bedarf deines Babys angepasst. Woran machst du das fest, dass zu wenig Milch für Fritz (mega Name ) da ist?

Trotzdem finde ich es gut, dass ihr euch keinen Stress macht, Stillen soll ja schön und innig sein und nicht überschattet von der Angst das Zwergenkind nicht sättigen zu können.
Scheibenkleister
1369 Beiträge
28.12.2017 17:31
Frohe Weihnachten euch allen noch und einen guten Rutsch in ein wildes und wunderbares 2018 am Sonntag. Fred ist nun 7 Wochen alt und ca. 5800g schwer und 57cm lang, seit zwei Wochen ist er viel wacher und schaut uns direkt an und seit gestern Abend grinst er frech wenn die Großen oder der Papa Unsinn machen.

Der Papa hat noch Elternzeit bis Mitte Januar und wir geniessen die Zeit zusammen sehr, das Trageäffchen unterm Mantel und die Großen an der Hand sind wir momentan trotz Mistwetter viel draussen unterwegs. Fred liebt das Tumultige hier und ist am zufriedensten wenn wir alle da sind und es klappert und quietscht und die Wohnung erfüllt ist vom Geschrei der Rabauken-Zwillinge. Er ist ein anhängliches Kuscheläffchen und wohnt auf uns drauf, ist voll gestillt und Familiengebettet. Momentan weint er viel und ist ein Mamababy, aber mit dem Einsatz von viel Kuschelei von den Zwillingen und Papa und mir und vorallem 24h Milchbar ist er eigentlich relativ unkompliziert. Langsam wird auch der Pupsbaucj besser, der hat ihn nämlich ganz schön gequält.

Wie geht es euch anderen?
Sternchen1985
3692 Beiträge
28.12.2017 18:54
Schön von euch zu lesen und das alles gut ist

Nachdem ich jetzt abgestillt habe läuft es hier auch besser. Niklas spuckt zwar immer noch aber nicht mehr do viel wie bei der Muttermilch und es ist schön nicht den ganzen Tag ein Baby an der Brust zu haben. Klar fand ich das stillen toll aber nicht den ganzen Tag

An manchen Tagen sind die Koliken ganz schlimm und an anderen Tagen ist er ein ganz entspanntes Kind
Yunka
772 Beiträge
28.12.2017 20:13
Wir sind mitten im zweiten Schub, der sich durch viel Schlafen äußert. Charlie schläft allerdings nach wie vor tagsüber nicht alleine. Nur im Kinderwagen unterwegs oder im Tuch. Das Bauchweh scheint auch besser zu werden.
Heute ist er schon 10 Wochen alt
SweetyRonja
647 Beiträge
28.12.2017 23:04
Zitat von Scheibenkleister:

Zitat von SweetyRonja:

hallo ihr Lieben,

wie geht es euch? habt ihr die weihnachtsfeiertag gut überstanden? was machen eure süßen Kleinen?

Mir bzw. uns geht es gut. meine Brustwarzen haben sich nun endlich erholt und ich kann wieder ohne Schmerzen stillen (naja so ein kleines bisschen zieht es eigentlich immer). Unser kleiner Fritz ist nun genau 8 Wochen alt. allerdings hab ich das Gefühl das meine Milch nicht immer reicht... wir füttern ca. 1 x täglich was zu. nicht immer, aber ich hab auch das Gefühl das meine Brüste nicht mehr so extrem voll sind, wie noch vor ein paar wochen. ich will auf jedenfall weiter stillen, aber wenn es nicht reicht, dann bekommt er ein fläschchen.

Weihnachten war auch sehr schön und der kleine hat gut mit gemacht. er war zwar viel wach und etwas quengelig, aber es war auch sicher anstregend bei unserer familie.


Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass du zu wenig Milch hast, das passiert wirklich sehr selten. Dass die Brüste nicht mehr so prall sind wie zu Beginn, ist eigentlich ein gutes Zeichen und ganz normal. Die Milchmenge hat sich dem Bedarf deines Babys angepasst. Woran machst du das fest, dass zu wenig Milch für Fritz (mega Name ) da ist?

Trotzdem finde ich es gut, dass ihr euch keinen Stress macht, Stillen soll ja schön und innig sein und nicht überschattet von der Angst das Zwergenkind nicht sättigen zu können.


Wie gesagt, es ist nicht jeden Tag. Aber manche tage läuft alles bestens und andere tage hängt er ständig an mir und dann merke ich richtig, wie irgendwann nix mehr in meinen Brüsten ist. Ich weiß ja, dass sich die milchmenge nach Bedarf reguliert und das die kleinen bei einem Schub mehr brauchen. Aber bei mir ist dann irgendwie nix mehr da... dann bekommt er ein fläschen und bis zum nächsten stillen ist meistens wieder genug da. Aber bei anderen geht es ja auch, wie z.b. bei dir.

Ja ich Versuch mir nicht zu viel Stress zu machen... Ich möchte so viel wie möglich stillen. Aber wenn es nun mal nicht reicht, dann muss man halt andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.
YellowBird
2252 Beiträge
29.12.2017 00:25
Zitat von SweetyRonja:

Zitat von Scheibenkleister:

Zitat von SweetyRonja:

hallo ihr Lieben,

wie geht es euch? habt ihr die weihnachtsfeiertag gut überstanden? was machen eure süßen Kleinen?

Mir bzw. uns geht es gut. meine Brustwarzen haben sich nun endlich erholt und ich kann wieder ohne Schmerzen stillen (naja so ein kleines bisschen zieht es eigentlich immer). Unser kleiner Fritz ist nun genau 8 Wochen alt. allerdings hab ich das Gefühl das meine Milch nicht immer reicht... wir füttern ca. 1 x täglich was zu. nicht immer, aber ich hab auch das Gefühl das meine Brüste nicht mehr so extrem voll sind, wie noch vor ein paar wochen. ich will auf jedenfall weiter stillen, aber wenn es nicht reicht, dann bekommt er ein fläschchen.

Weihnachten war auch sehr schön und der kleine hat gut mit gemacht. er war zwar viel wach und etwas quengelig, aber es war auch sicher anstregend bei unserer familie.


Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass du zu wenig Milch hast, das passiert wirklich sehr selten. Dass die Brüste nicht mehr so prall sind wie zu Beginn, ist eigentlich ein gutes Zeichen und ganz normal. Die Milchmenge hat sich dem Bedarf deines Babys angepasst. Woran machst du das fest, dass zu wenig Milch für Fritz (mega Name ) da ist?

Trotzdem finde ich es gut, dass ihr euch keinen Stress macht, Stillen soll ja schön und innig sein und nicht überschattet von der Angst das Zwergenkind nicht sättigen zu können.


Wie gesagt, es ist nicht jeden Tag. Aber manche tage läuft alles bestens und andere tage hängt er ständig an mir und dann merke ich richtig, wie irgendwann nix mehr in meinen Brüsten ist. Ich weiß ja, dass sich die milchmenge nach Bedarf reguliert und das die kleinen bei einem Schub mehr brauchen. Aber bei mir ist dann irgendwie nix mehr da... dann bekommt er ein fläschen und bis zum nächsten stillen ist meistens wieder genug da. Aber bei anderen geht es ja auch, wie z.b. bei dir.

Ja ich Versuch mir nicht zu viel Stress zu machen... Ich möchte so viel wie möglich stillen. Aber wenn es nun mal nicht reicht, dann muss man halt andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.


Huhu Ronja

Hast du schon versucht, mal nachdem Stillen noch ein paar Minuten mit einer Handmilchpumpe weiter abzupumpen? Dadurch wird ja mehr Bedarf signalisiert. Vielleicht klappt es dann mit der Milchbildung besser.

Ansonsten würde ich dir gerne was abgeben ich habe aktuell etwa 200ml zu viel pro Tag Habe schon 2,5 Liter Muttermilch eingefroren. (Bin eine Pumpmuddi)

Benjamin und mir geht es prima. Er ist jetzt 5 Wochen und ein paar Tage alt und da die letzten 2 Tage eine Katastrophe waren, gehe ich davon aus, dass er mitten im 5-wochen-schub steckt.

Meinem Partner geht es subjektiv super. Objektiv sieht es so aus:

- Sein Hämatologe ist dich ziemlich sicher, dass es Lymphdrüsenkrebs ist. Größe der Milz + nahezu alles andere ausgeschlossen.
- Entgegen der ursprünglichen Planung soll die Milz schnellstmöglich entnommen werden (vermutlich März)
- Bis dahin wird er gegen Erreger geimpft, die die Milz sonst bekämpft. Bis die Wirkung voll da ist, ist März.
- die aktuelle Strategie wird im Januar bei einem sogenannten "Tumor Board" diskutiert. Da beraten sich dann Ärzte verschiedener Spezialisierungen.

Ich selbst fühle mich, als würde ich einen spannenden Krimi schauen, als wäre ich gar nicht betroffen. Komisches Gefühl.
YellowBird
2252 Beiträge
31.12.2017 05:05
Haben eure Zwerge mit 5-6 Wochen auch so schlecht geschlafen? Mein Kind kommt einfach nicht für mehr als 20 Minuten in den Nachtschlaf stattdessen brüllt er phasenweise wie am Spieß - ohne für mich erkennbare Ursache.

Bitte sagt mir, dass das bald besser wird
Minchen2310
3919 Beiträge
03.01.2018 10:39
Zitat von YellowBird:

Haben eure Zwerge mit 5-6 Wochen auch so schlecht geschlafen? Mein Kind kommt einfach nicht für mehr als 20 Minuten in den Nachtschlaf stattdessen brüllt er phasenweise wie am Spieß - ohne für mich erkennbare Ursache.

Bitte sagt mir, dass das bald besser wird


es ist Vollmond- vielleicht ist dein Mäuschen ja mondsüchtig also meine Kids schlafen alle um den Vollmond rum schlechter- inklusive mir...
Minchen2310
3919 Beiträge
03.01.2018 10:44
wie geht's euch denn? Bei uns alles gut soweit... ich komme kaum zum schreiben, der Alltag mit drei kleinen Kindern ist echt anstrengend... bin abends oft soooo müde, dass ich nur noch ins Bett falle und mit den Kids um 8 schlafen gehe... heute sind die Großen bei Oma und Opa, dann hab ich mal wieder Zeit, hier rein zu schauen und vor allem ausgiebig mit Pascal zu kuscheln
müssen nachher noch zum Orthopäden- Pascal bekommt jetzt 3 bis 4 mal nen Gips an den Fuß, weil er einen Sichelfuß hat (also der ist etwas krumm)... das macht man jetzt, solange er noch so klein ist, dass er nachher keine Probleme mit dem Laufen hat... ist also nichts schlimmes, ich muss aber halt einmal die Woche zum Orthopäden mit ihm... sonst alles gut soweit...
habe mit vorhin gefreut, die Kindergartenleiterin hat gemeint, dass Emma nach den Pfingstferien ihren Platz im Kindi bekommt- dann wird's für mich auch wieder besser, wenn ich morgens nur noch ein Kind daheim hab und sie will ja am liebsten jetzt shcon immer im Kindi bleiben und freut sich so sehr drauf
rabenglucke
266 Beiträge
03.01.2018 14:20
Uns geht's soweit ganz gut. Die Amsel schläft nachts bisher ziemlich gut (aber das sag ich jetzt nicht zu laut). Sie ist nur eher eine Eule und schläft meist erst nach Mitternacht ein. Dafür dann aber bis 10:00 mit nur zwei bis drei Unterbrechungen. Mein Großer wird in der Nacht dafür aktuell wieder öfters wach . Ich hab bei ihm das Stillen im Moment wieder nur aufs einschlafen reduziert, weil er sonst öfters kam als die Kleine. Das findet er gerade nicht so toll, aber mit viel kuscheln (und Rücken kraulen ) geht es. Ansonsten bin ich gerade etwas dauer verspannt, da die Amsel die halbe Nacht auf meinem Bauch schläft und tagsüber nur im Tuch oder in der Trage ist. Ich bin ja sehr froh einerseits, weil ich dadurch überall hin gehen kann. Wir stillen quasi jeden Tag in der Trage auf dem Spielplatz. Gestern hab ich sie das erste mal auf den Rücken gepackt, da ist sie aufgeräumt und ich hab die Hände frei.
Uni technisch hinke ich etwas hinterher, eigentlich wollte ich die Bachelorarbeit schon zur Hälfte fertig haben, allerdings steht bisher nur die Gliederung . Dafür schreib ich jetzt am Ende des Monats noch eine Klausur und habe heute spontan entschlossen noch eine Hausarbeit vorzuziehen, die muss am 15.01. abgegeben werden. Joah, drei Seiten hab ich und zehn fehlen noch . Der Haushalt läuft derzeit wieder mal auf dem Minimum, aber irgendwo muss man Abstriche machen. Ich neige immer nur dazu, ungesund zu kochen, wenn es schnell gehen muss. Das nervt mich am meisten.
Ich lese immer gerne von euch, nehme mir auch immer vor zum antworten und dann komm ich nicht dazu... Seid mir nicht böse .
Alizee84
1841 Beiträge
13.01.2018 20:12
Zitat von Minchen2310:

wie geht's euch denn? Bei uns alles gut soweit... ich komme kaum zum schreiben, der Alltag mit drei kleinen Kindern ist echt anstrengend... bin abends oft soooo müde, dass ich nur noch ins Bett falle und mit den Kids um 8 schlafen gehe... heute sind die Großen bei Oma und Opa, dann hab ich mal wieder Zeit, hier rein zu schauen und vor allem ausgiebig mit Pascal zu kuscheln
müssen nachher noch zum Orthopäden- Pascal bekommt jetzt 3 bis 4 mal nen Gips an den Fuß, weil er einen Sichelfuß hat (also der ist etwas krumm)... das macht man jetzt, solange er noch so klein ist, dass er nachher keine Probleme mit dem Laufen hat... ist also nichts schlimmes, ich muss aber halt einmal die Woche zum Orthopäden mit ihm... sonst alles gut soweit...
habe mit vorhin gefreut, die Kindergartenleiterin hat gemeint, dass Emma nach den Pfingstferien ihren Platz im Kindi bekommt- dann wird's für mich auch wieder besser, wenn ich morgens nur noch ein Kind daheim hab und sie will ja am liebsten jetzt shcon immer im Kindi bleiben und freut sich so sehr drauf


Hier auch turbulent... man ist wirklich den ganzen Tag am rotieren
Bullit87
659 Beiträge
13.01.2018 21:37
Huhu lebt ihr noch ????
YellowBird
2252 Beiträge
13.01.2018 23:58
Tut mir total Leid, dass ich hier so wenig schreibe. Ich bringe gerade genug Energie für meinen eigenen Thread auf

Ich schreibe aber auch meistens so Romane. Vielleicht klappt es ja besser, wenn ich Kürzeres schreibe...

Ja, ich lebe noch Allerdings raubt mir meine kleine Raupe Nimmersatt gerade eine Menge Energiepunkte ich glaube, der 8-wochen-schub steht bevor.

Und (wie) lebst du?
Sternchen1985
3692 Beiträge
14.01.2018 12:33
Hi ihr lieben

Bei uns ist es immer ein auf und ab gerade denkt man jetzt wird es besser dann kommt genau das Gegenteil. Meine Hoffnung ist der 24.01 da haben wir ein Termin bei einer Osteopatin. Also Daumen drücken
Zur Zeit schreibe ich auf wann und wie viel er trinkt da er an manchen Tagen glaub mehr als einen Liter pre trinkt
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 53 mal gemerkt