Mütter- und Schwangerenforum

Alles komisch, was ist los?

abaddon2708
1598 Beiträge
13.11.2017 20:35

Ich bin langsam echt ratlos... Ich hatte am 11.Oktober zum ersten Mal seit der Geburt meines Kleinsten meine Periode. Da ich noch nach Bedarf stille, bin ich wirklich froh, nach wochenlangen Periode artigen Ziehen endlich gelöst zu sein... Habe dann zirka 10 Tage später mit Ovulationstests losgelegt, um zu schauen, ob ich einen ES haben könnte... Am 27.Oktober war er als einziges ziemlich stark positiv, davor total blass und auch danach wieder blass... ich empfand ihn aber nen Ticken zu wenig stark...

Die blasseren sind die von den Tagen danach... Meine körperlichen Symptome deuteten darauf hin. Wir haben da aber nicht geherzelt, weil wirs dieses Jahr noch ruhiger angehen lassen wollten, aber haben zirka 6 Tage zuvor nicht verhütet, da wir es ja auch nicht sooo eng sehen... Nun ja, um den 5.November herum war mir dann schlecht, total geruchsempfindlich, alles drum an und dran, dass meine Freundinnen meinten, ich könnte ja schwanger sein. Am 06.November testete ich negativ ... Ich dachte es auch wirklich nicht, ging von nen Magenvirus aus. Es lies mich aber nicht los und am Tag darauf, war ein 25er Test vom Müller innerhalb 30 Sekunden positiv... Konnte es echt nicht glauben...

Da ich von denen noch einige hatte, machte ich am Tag drauf einen weiteren, weil ich sehen wollte, ob er ansteigt. Er war negativ... Und am Folgetag, ebenso...

Nun ist es so, dass aber bisher keine Blutung gekommen ist. Wie lange dauert das den? Könnte der Test vl. sogar falsch positiv gewesen sein? Und vl. war noch gar kein ES? Ich habe in einer Woche Kontrolle beim FA, aber mich verwirrt das alles nur noch... Vielleicht weiss ja jemand Rat.
Alaska
8003 Beiträge
13.11.2017 22:42
Ich kenn mich mit Ovus nur oberflächlich aus. Aber für mich ist da keiner positiv. Da müsste die Linie doch gleich stark oder stärker sein, als die Kontrolllinie?

Hast du mal einen CB digital gemacht?
BigGirl37
2185 Beiträge
13.11.2017 22:47
Zitat von Alaska:

Ich kenn mich mit Ovus nur oberflächlich aus. Aber für mich ist da keiner positiv. Da müsste die Linie doch gleich stark oder stärker sein, als die Kontrolllinie?

Hast du mal einen CB digital gemacht?
Ich glaube das sind Sst. Zumindest die blauen.

Vielleicht ein früher Abgang? Besprich das am besten mit dem FA.
abaddon2708
1598 Beiträge
13.11.2017 23:05
Zitat von Alaska:

Ich kenn mich mit Ovus nur oberflächlich aus. Aber für mich ist da keiner positiv. Da müsste die Linie doch gleich stark oder stärker sein, als die Kontrolllinie?

Hast du mal einen CB digital gemacht?


Ja, ich schrieb ja auch das für mich der oberste nicht wirklich positiv war, allerdings sind das 25er und denke ein 10er hätte schon komplett angeschlagen... aber bin eben verunsichert, wegen dem Stillen usw, ob da echt einer war. Zerfix und Leistenziehen hatte ich aber. Nein CB hab ich keinen gemacht, bis jetzt war ich mit den Müller Tests immer total zufrieden.
abaddon2708
1598 Beiträge
13.11.2017 23:07
Zitat von BigGirl37:

Zitat von Alaska:

Ich kenn mich mit Ovus nur oberflächlich aus. Aber für mich ist da keiner positiv. Da müsste die Linie doch gleich stark oder stärker sein, als die Kontrolllinie?

Hast du mal einen CB digital gemacht?
Ich glaube das sind Sst. Zumindest die blauen.

Vielleicht ein früher Abgang? Besprich das am besten mit dem FA.


Habe an eine Biochemische SS gedacht, aber Abgang ist es doch erst, wenn man blutet. Desswegen frage ich mich ja , wie lange das dauern kann. Werde aber spätestens am MO Bescheid wissen, danke.
abaddon2708
1598 Beiträge
13.11.2017 23:12
Edit: Hab mich falsch ausgedrückt bzw falsch geschrieben...
Ich meinte nicht der Ovu war stark positiv, sondern hatte nen starken Anstieg zum Vergleich zu den Tagen davor und danach... aber mir war er nicht "positiv" genug, wie ich es sonst gewohnt bin. Sorry.
YouAreMyLife
4948 Beiträge
14.11.2017 06:50
Vielleicht hattest du ja einen Anlauf , das Ei ist dann aber nicht gesprungen.
Weil der ovu ist ja schon deutlich stärker und viel fehlte ja nicht mehr.

Aber schon krass , dass der eine schwangerschaftstest schon so deutlich anzeigte -.-

Schon ziemlich verwirrend alles
14.11.2017 07:39
Ich hatte es mal so ähnlich einen Tag positiver schwangerschaftstest und einen Tag danach negativ. Mein Frauenarzt meinte damals das war eine befruchtete Eizelle die sich nicht eingenistet hat. Wenn die Blutung sich verschiebt war es ein sehr früher Abgang. Er meinte zu mir am besten wirklich erst testen wenn die Periode sicher ausbleibt dann macht man sich nicht zu früh Hoffnung.
abaddon2708
1598 Beiträge
14.11.2017 09:27
Ja das denke ich auch. Aber wie lange warte ich nun auf eine Blutung. Bin nun längst überfällig.
abaddon2708
1598 Beiträge
22.11.2017 23:45
Falls noch wer nachliest...

Wollte euch nur berichten - am MO war ich ja beim FA. Es war alles in bester Ordnung, kein Hinweis auf ne bestehende oder abgehende SS. Er denkt eher, dass der Test wohl aus irgendeinen Grund falsch positiv war... Er sagte die Eierstöcke scheinen aktiv zu sein - die Gebärmutter war 10mm aufgebaut... ne kleine "Produktionszyste" sitzt wohl links, sei aber normal. Also wenn da was gewesen wäre, hätte ich längst geblutet... Sehr eigenartig. Der Blutbefund sagte HCG bei 1... also auch "nicht schwanger".

Heute, Zyklustag 43 war aber der Ovu deutlich positiv.

Am MO war da noch nichts zu sehen.

JuWu
6765 Beiträge
23.11.2017 09:52
Wahnsinn...was es nicht alles gibt. So ein sch**** Test
Und was für ein heftig langer Zyklus aber wenn du jetzt den ES hast, dann ist das ja schonmal gut zu wissen und in 14 Tagen weißt du dann mehr <3
JuWu
6765 Beiträge
23.11.2017 09:53
ach btw.... bin bei Nr. 1 in einem 60Tage-Zyklus schwanger geworden
abaddon2708
1598 Beiträge
24.11.2017 19:45
Zitat von JuWu:

ach btw.... bin bei Nr. 1 in einem 60Tage-Zyklus schwanger geworden


Naja, ich stille ja noch. Die erste und einzige Periode seit der Geburt war am 13.10.17!

Wow 60 Tage sind auch laaaang... Aber im Grunde zählt nur die zweite Zyklushälfte. Aber falls es diesen Monat nix wird, wäre es schon mega doof auf den nächsten ES so lange warten zu müssen
JuWu
6765 Beiträge
24.11.2017 20:52
Zitat von abaddon2708:

Zitat von JuWu:

ach btw.... bin bei Nr. 1 in einem 60Tage-Zyklus schwanger geworden


Naja, ich stille ja noch. Die erste und einzige Periode seit der Geburt war am 13.10.17!

Wow 60 Tage sind auch laaaang... Aber im Grunde zählt nur die zweite Zyklushälfte. Aber falls es diesen Monat nix wird, wäre es schon mega doof auf den nächsten ES so lange warten zu müssen

Achso ja gut, dadurch wird natürlich einiges noch nicht ganz "in geregelten bahnen" laufen.
Stimmt...das lange warten macht einen dann jeden Zyklus aufs neue ganz verrückt
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt