Mütter- und Schwangerenforum

Wir denken jeden Tag an dich - Gedenkseite für unseren verstorbenen Sohn Eyvind-Anker

Gehe zu Seite:
Lorelei2008
1262 Beiträge
04.06.2016 11:06
Mein lieber kleiner über alles Geliebter kleiner Eyvind-Anker. Ich dachte mir ich mache mal einen eigen Thread für dich wo deine Bilder und unsere Gedanken für dich reinkommen. Natürlich dürfen hier alle gern mitlesen und schreiben. Es werden viele Bilder von ihn folgen natürlich auch von seiner Beerdigung und von ihm als er nicht mehr lebte da ich leider nur zwei Bilder besitze auf denen er am Leben ist.

Wir vermissen dich jeden Tag sehr. Für uns ist es immer noch unbegreiflich das du nicht bei uns bist. Ich hatte dich schon im Arm habe mit dir gesprochen dir gesagt wir fahren gleich nachhause zu deinen Geschwistern. Da wollte ich dich baden und dir die schöne Latzhose anziehen die ich dir extra besorgt habe . Deine Papa hat dir in die Augen gesehen und hat dich ganz lang gehalten Da wussten wir ja noch nicht das du uns leider nicht mit nachhause begleiten wirst das du durch viele Fehler einfach so wieder aus deinen kurzen Leben gerissen wirst.
Wir lieben dich

Das war direkt nach deiner Geburt da war ich so glücklich du in meinen Arm da lebtest du noch
Mauselle
10887 Beiträge
04.06.2016 11:37
Ich habe keine Worte um mein Mitgefühl auszudrücken, wenn so kleine Würmchen wieder aus dem Leben gerissen werden.

Mein herzliches Beileid und viel Kraft dir und deiner Familie in der kommenden Zeit.
aileen88
1687 Beiträge
04.06.2016 11:42
Oh mein Gott

Was gibt es Schlimmeres, als sein eigenes Kind gehen lassen zu müssen

Es tut mir so unendlich leid für euch und ich wünsche euch ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit...

Magst du erzählen was passiert ist?
04.06.2016 11:58
Mein Beileid,es tut mir sehr leid was euch passiert ist.Ich habe deine Geschichte hier schon einmal gelesen und weiß gar nicht was ich sagen soll.
Aber ich finde es schön dass du hier einen Erinnerungsthread für deinen Schatz machst.Ich hoffe sehr es hilft dir etwas wenn du über Ihn redest
Lorelei2008
1262 Beiträge
04.06.2016 12:08
Unser kleiner Schatz würde am 28.12.2015 geboren um 13.58uhr ich hatte starke Ruckenwehen mit denen ich am 26.12 wieder nachhause geschickte wurde mit der Aussage der Hebamme es dauert noch vier Tage und ich Hätte keine wehen. Obwohl ich sehr wohl starke hatte

er war kerngesund. Alle Organe waren gesund. (ergeniss der Obduktion)
Soweit wie wir erfahren haben hat die Klinik zwar gesehen das er ein Sterngucker ist aber die Geburt dauerte zu lang(50stunden das ist zuviel für einen Sternengucker) . Er steckte wohl irgendwo fest das drückte zu sehr auf seinen Kopf dadurch bekam er ein starkes hirnódem. Das dazu führte das er eine Thrombose im Herz bekam. Und anstatt ihn richtig zu reanimieren setzten sie den Tubus falsch anstatt seine Lungen zu beatmen haben sie seinen ganzen Magen voll Luft gepumpt dann sollte er Adrenalin in die schienbeinknochen bekommen das lief alles daneben. Wohl bemerkt wurde das sogar von einem anästesisten gelegt. Die Klinik hatte leider keine Kinderklinik. Weshalb die herbeigerufene Kinderärztin erst nach 40min kam. Als sie da war musste sie alles neu machen sein Herz schlug nocheinmal und dann starb er. Wir haben auch erst in den letzten Wochen alles richtig erfahren da wir erst das reanimationspritokoll bekommen haben.
Das war der schlimmste Tag in meinen Leben

Peach
900 Beiträge
04.06.2016 12:22
Liebe Lorelei,

Es gibt keine Worte dieser Welt, um auszudrücken, wie schrecklich soetwas sein muss.
Ihr musstet den Alptraum schlechthin erleben.

Ich wünsche euch, dass ihr euren Frieden findet.
Euer kleiner Engel wird immer in euren Herzen ein Teil der Familie sein.
Diesen Text habe ich mit Tränen in den Augen geschrieben.

Es ist einfach furchtbar und dann wäre es noch vermeidbar gewesen...

Geht ihr gegen die Klinik vor?

Drücke dich mal
Lorelei2008
1262 Beiträge
04.06.2016 12:29
Zitat von Peach:

Liebe Lorelei,

Es gibt keine Worte dieser Welt, um auszudrücken, wie schrecklich soetwas sein muss.
Ihr musstet den Alptraum schlechthin erleben.

Ich wünsche euch, dass ihr euren Frieden findet.
Euer kleiner Engel wird immer in euren Herzen ein Teil der Familie sein.
Diesen Text habe ich mit Tränen in den Augen geschrieben.

Es ist einfach furchtbar und dann wäre es noch vermeidbar gewesen...

Geht ihr gegen die Klinik vor?

Drücke dich mal


Vielen dank für deine Worte. Wir selbst wissen Garnichts was wir dazu sagen sollen

Wir sind damit beim Anwalt und haben die die Krankenkasse informiert diese sagte uns das, dass schon ganz klar ist. Mein Mann hat ihr den Reanimations Bericht vorgelesen. Der Anwalt schickt jetzt alles dorthin. Letzte Woche bekamen wir ein Brief der Krankenkasse wo drinstand das sie nichts an die Klinik bezahlen aufgrund des Berichtes und sie dagegen vorgehen werden
Lorelei2008
1262 Beiträge
04.06.2016 12:32
Zitat von _RegenbogenMama_:

Mein Beileid,es tut mir sehr leid was euch passiert ist.Ich habe deine Geschichte hier schon einmal gelesen und weiß gar nicht was ich sagen soll.
Aber ich finde es schön dass du hier einen Erinnerungsthread für deinen Schatz machst.Ich hoffe sehr es hilft dir etwas wenn du über Ihn redest


Mir hilft es sehr über ihn zu reden und zu schreiben.
Jedes Foto ist so wertvoll und eine große Erinnerung an ihn.
Lorelei2008
1262 Beiträge
04.06.2016 12:41
So sah deine Hälfte vom zimmer aus. Der kleine laurence (4jahre) hatte auch sehr auf dich gefreut er wollte sein Zimmer mit dir teilen.

ghostcat87
763 Beiträge
04.06.2016 12:50
Mir fehlen die Worte...

Herzliches Beileid, ich hoffe du kannst das Geschehene irgendwie verarbeiten.

Es ist grausam was du erlebt hast.
Allein beim Gedanken daran bekomm ich Gänsehaut und Wut zugleich.
Alles Verklagen, Schmerzensgeld oder was auch immer bringt euren Stern nicht zurück. Wenn ihr Kraft habt kämpft dennoch, dass so etwas dort nie wieder passiert.

Alles Gute! Seit stark und haltet als Familie zusammen.
Adara
5994 Beiträge
04.06.2016 13:31
Das tut mir so unendlich leid für euch. Mir fehlen die Worte. Fühl dich unbekannterweise fest umarmt
Lorelei2008
1262 Beiträge
04.06.2016 14:20
Nach 8 Tage warten und nicht wissen wo du bist (Polizei nahm ihn aus den Krankenhaus mit und sagten uns den falschen Ort wo sie ihn hinbringen und das mit Absicht. Wir wurden frech angelogen.) hat dich ein sehr guter Freund von Papa seinen Schwager (der Freund ist Bestatter) deiner Obduktion abgeholt und dich mit zu ihm genommen. Er hat sich so lieb um dich gekümmert hat dich schön angezogen hat die Sterne die die Kinder für dich aus ihrer Bastelkiste raus gesucht haben, Schön auf dein Sarg geklebt. Eine schöne rote Rose hat er dir in den Arm gelegt. Dann durften wir dich endlich wieder sehen am 6.1.2016 du warst wunderschön
Du sahst gar nicht tot aus. Du sahst aus als würdest du nur schlafen. Dort haben dich deine drei Geschwister auch das erste Mal gesehen
Sie haben dir hallo und aufwiedersehen gesagt sie haben dir gesagt das sie dich sehr lieben und haben dir jeder ein Geschenk mitgebracht
Lorelei ( hat dir ein schnuffeltuch als Teddy mitgebracht.
Lisette (7)hatte dir eine Karte bebadtelt mit einer Roten Schleife dran
Laurence (4) hat dir eins seiner Hot wheels geschenkt.
Von uns (Mama und Papa) hast du noch eine Spieluhr bekommen und eine schnullerkette mit deinen Name plus Schnuller bekommen

Eine Mütze hast du auch noch von uns bekommen

04.06.2016 14:24
Zitat von Lorelei2008:

Unser kleiner Schatz würde am 28.12.2015 geboren um 13.58uhr ich hatte starke Ruckenwehen mit denen ich am 26.12 wieder nachhause geschickte wurde mit der Aussage der Hebamme es dauert noch vier Tage und ich Hätte keine wehen. Obwohl ich sehr wohl starke hatte

er war kerngesund. Alle Organe waren gesund. (ergeniss der Obduktion)
Soweit wie wir erfahren haben hat die Klinik zwar gesehen das er ein Sterngucker ist aber die Geburt dauerte zu lang(50stunden das ist zuviel für einen Sternengucker) . Er steckte wohl irgendwo fest das drückte zu sehr auf seinen Kopf dadurch bekam er ein starkes hirnódem. Das dazu führte das er eine Thrombose im Herz bekam. Und anstatt ihn richtig zu reanimieren setzten sie den Tubus falsch anstatt seine Lungen zu beatmen haben sie seinen ganzen Magen voll Luft gepumpt dann sollte er Adrenalin in die schienbeinknochen bekommen das lief alles daneben. Wohl bemerkt wurde das sogar von einem anästesisten gelegt. Die Klinik hatte leider keine Kinderklinik. Weshalb die herbeigerufene Kinderärztin erst nach 40min kam. Als sie da war musste sie alles neu machen sein Herz schlug nocheinmal und dann starb er. Wir haben auch erst in den letzten Wochen alles richtig erfahren da wir erst das reanimationspritokoll bekommen haben.
Das war der schlimmste Tag in meinen Leben


Ich verstehe diese Ärzte nicht...warum kein Kaiserschnitt der Leben retten soll?...das macht mich unendlich wütend... mein Beileid...kann man gegen die Klinik vorgehen?...es wird zwar nix entschädigen...traurig
sonnenschein1009
4321 Beiträge
04.06.2016 14:27
Es tut mir furchtbar leid was ihr erlebt habt. Ich finde nicht die richtigen Worte, denn die gibt es nicht. Es ist grausam und die Tatsache das es nur durch falsches handeln geschah macht es noch schlimmer. Keine Eltern sollten ihre Kinder zu grabe tragen müssen.
Ich wünsche euch viel Kraft für die Zukunft. Fühle dich unbekannterweise gedrückt.
04.06.2016 14:32
Zitat von Lorelei2008:

Unser kleiner Schatz würde am 28.12.2015 geboren um 13.58uhr ich hatte starke Ruckenwehen mit denen ich am 26.12 wieder nachhause geschickte wurde mit der Aussage der Hebamme es dauert noch vier Tage und ich Hätte keine wehen. Obwohl ich sehr wohl starke hatte

er war kerngesund. Alle Organe waren gesund. (ergeniss der Obduktion)
Soweit wie wir erfahren haben hat die Klinik zwar gesehen das er ein Sterngucker ist aber die Geburt dauerte zu lang(50stunden das ist zuviel für einen Sternengucker) . Er steckte wohl irgendwo fest das drückte zu sehr auf seinen Kopf dadurch bekam er ein starkes hirnódem. Das dazu führte das er eine Thrombose im Herz bekam. Und anstatt ihn richtig zu reanimieren setzten sie den Tubus falsch anstatt seine Lungen zu beatmen haben sie seinen ganzen Magen voll Luft gepumpt dann sollte er Adrenalin in die schienbeinknochen bekommen das lief alles daneben. Wohl bemerkt wurde das sogar von einem anästesisten gelegt. Die Klinik hatte leider keine Kinderklinik. Weshalb die herbeigerufene Kinderärztin erst nach 40min kam. Als sie da war musste sie alles neu machen sein Herz schlug nocheinmal und dann starb er. Wir haben auch erst in den letzten Wochen alles richtig erfahren da wir erst das reanimationspritokoll bekommen haben.
Das war der schlimmste Tag in meinen Leben


ich verstehe diese hebamme nicht...zu mir sagte meine hebamme im kh das manche wehen nicht auf dem ctg angezeigt werden und sie den frauen vertraut...weil die frau ja das fühlt und ein gerät kann sich sehr wohl auch täuschen... fühl dich gedrückt und ich schicke euch viel kraft...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 69 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10
  3. 15
  4. 20