Mütter- und Schwangerenforum

Was sind für euch persönlich NoGos bei der Namensgebung?

Gehe zu Seite:
kataleia
5206 Beiträge
17.11.2017 14:43
Zitat von white.rose:

Zitat von AmyPixie:

Von dem neuen Baby Die anderen kenne ich schon


Achso. PN du wirst enttäuscht sein, sehr simpel


Weißt du denn jetzt, was es wird?

Wie heißt denn dein ältester?
cooky
9700 Beiträge
17.11.2017 14:56
Zwei Silben wäre ja sogar sowas wie Lisa Müller, was dann raus wäre.
Ich finde Crispin tatsächlich immer noch in Deutschland sehr gewöhnungsbedürftig Ich kenne es aber nicht, dass einem im direkten Kontakt gesagt wird "Ui, also ja ähhh nee, das finde ich etwas komisch". Besonders nicht, wenn das Kind schon auf der Welt ist.
Da ihr eh zwischen den Ländern hin und her hüpft, ist das aber ja noch irrelevanter.
Bei dem Dritten hab ich ja eine Vermutung
Cookie88
23471 Beiträge
17.11.2017 15:47
Zitat von AmyPixie:

Aber das ist ja beides Einsilbig? Das ist ja noch mal was anderes, als zwei Silben Bei mir (und meiner Schwester und meinem Vater und meinem Freund und meiner besten Freundin....) sind es auch jeweils zwei Silben und das klingt gar nicht komisch

Unglücklich finde ich auch einen laaaangen Vornamen zu einem laaaaangen Nachnamen. Dafür verträgt ein kurzer Nachname schon einen Mehrsilbigen Vornamen

Das mit den laaaaaangen Vor- und Nachnamen hatte ich. Und dazu auch noch einen Nachnamen mit super großem Verarschepotential.
Biene201
556 Beiträge
17.11.2017 19:39
Mein Name wurde hier tatsächlich schon erwähnt, aber auch wieder falsch geschrieben.
Zeigt das fast alle namen andere Schreibweisen haben, selbst meiner auch wenn ich das komisch finde.

Klar gibt es Namen die ein ausgelegtes hänsel Potential haben, aber Kinder werden immer einen weg finden sich über jemanden lustig zu machen.
Da ist es dennen egal ob man Alex oder Kristin heißt, Kevin oder Johanna.

Habe zB hier oft gelesen das viele den Namen "Ida" total toll finden, kann ich absolut nicht nachempfinden. Erinnert mich an "Hdl" "ida".
white.rose
1138 Beiträge
17.11.2017 21:23
Zitat von kataleia:

Zitat von white.rose:

Zitat von AmyPixie:

Von dem neuen Baby Die anderen kenne ich schon


Achso. PN du wirst enttäuscht sein, sehr simpel


Weißt du denn jetzt, was es wird?

Wie heißt denn dein ältester?


Es gibt eine Tendenz, aber noch mit Fragezeichen.
Mein Ältester heißt Henry.
white.rose
1138 Beiträge
17.11.2017 21:25
Zitat von cooky:

Zwei Silben wäre ja sogar sowas wie Lisa Müller, was dann raus wäre.
Ich finde Crispin tatsächlich immer noch in Deutschland sehr gewöhnungsbedürftig Ich kenne es aber nicht, dass einem im direkten Kontakt gesagt wird "Ui, also ja ähhh nee, das finde ich etwas komisch". Besonders nicht, wenn das Kind schon auf der Welt ist.
Da ihr eh zwischen den Ländern hin und her hüpft, ist das aber ja noch irrelevanter.
Bei dem Dritten hab ich ja eine Vermutung


Schick mir eine PN, I wanna know
FrauFee
897 Beiträge
17.11.2017 21:42
Meine No-Gos:

- Namen mit Bindestrich
- Englische Namen, die sich auch nicht gut Deutsch aussprechen lassen
- Darf sich nicht auf den Nachnamen reimen, da fiel bei uns leider Isabella weg, obwohl ich den z.B. ganz toll finde.
- in unserem Fall auch keiner, der mit "A" beginnt, da ich die Initialen A. A. nicht gut finde
- durfte nicht doof zum italienischen Nachnamen klingen

Mein eigener Name:

Ich mag ihn gerne, aber ich muss immer sagen: "mit C und ohne E", das finde ich dann doch nervig. Bei meinen Mädels wollte ich das vermeiden. Wenn da jmd die Namen anders schreiben will, dann wurde nicht richtig zugehört.
Cookie88
23471 Beiträge
18.11.2017 11:36
Zitat von FrauFee:

Meine No-Gos:

- Namen mit Bindestrich
- Englische Namen, die sich auch nicht gut Deutsch aussprechen lassen
- Darf sich nicht auf den Nachnamen reimen, da fiel bei uns leider Isabella weg, obwohl ich den z.B. ganz toll finde.
- in unserem Fall auch keiner, der mit "A" beginnt, da ich die Initialen A. A. nicht gut finde
- durfte nicht doof zum italienischen Nachnamen klingen

Mein eigener Name:

Ich mag ihn gerne, aber ich muss immer sagen: "mit C und ohne E", das finde ich dann doch nervig. Bei meinen Mädels wollte ich das vermeiden. Wenn da jmd die Namen anders schreiben will, dann wurde nicht richtig zugehört.

Und ich muss immer sagen: "Mit Leerzeichen, ohne Bindestrich, mit großem K."
Und dann wird es trotzdem oft noch falsch.
white.rose
1138 Beiträge
18.11.2017 12:46
Zitat von Cookie88:

Zitat von FrauFee:

Meine No-Gos:

- Namen mit Bindestrich
- Englische Namen, die sich auch nicht gut Deutsch aussprechen lassen
- Darf sich nicht auf den Nachnamen reimen, da fiel bei uns leider Isabella weg, obwohl ich den z.B. ganz toll finde.
- in unserem Fall auch keiner, der mit "A" beginnt, da ich die Initialen A. A. nicht gut finde
- durfte nicht doof zum italienischen Nachnamen klingen

Mein eigener Name:

Ich mag ihn gerne, aber ich muss immer sagen: "mit C und ohne E", das finde ich dann doch nervig. Bei meinen Mädels wollte ich das vermeiden. Wenn da jmd die Namen anders schreiben will, dann wurde nicht richtig zugehört.

Und ich muss immer sagen: "Mit Leerzeichen, ohne Bindestrich, mit großem K."
Und dann wird es trotzdem oft noch falsch.


Und ich immer "mit Bindestreich und ie, nicht ia ..."
Cookie88
23471 Beiträge
18.11.2017 13:55
Zitat von white.rose:

Zitat von Cookie88:

Zitat von FrauFee:

Meine No-Gos:

- Namen mit Bindestrich
- Englische Namen, die sich auch nicht gut Deutsch aussprechen lassen
- Darf sich nicht auf den Nachnamen reimen, da fiel bei uns leider Isabella weg, obwohl ich den z.B. ganz toll finde.
- in unserem Fall auch keiner, der mit "A" beginnt, da ich die Initialen A. A. nicht gut finde
- durfte nicht doof zum italienischen Nachnamen klingen

Mein eigener Name:

Ich mag ihn gerne, aber ich muss immer sagen: "mit C und ohne E", das finde ich dann doch nervig. Bei meinen Mädels wollte ich das vermeiden. Wenn da jmd die Namen anders schreiben will, dann wurde nicht richtig zugehört.

Und ich muss immer sagen: "Mit Leerzeichen, ohne Bindestrich, mit großem K."
Und dann wird es trotzdem oft noch falsch.


Und ich immer "mit Bindestreich und ie, nicht ia ..."

Dann befürchte ich haben wir ein ähnliches Problem ähm Namen. Zumindest vorne.
white.rose
1138 Beiträge
18.11.2017 14:15
Zitat von Cookie88:

Zitat von white.rose:

Zitat von Cookie88:

Zitat von FrauFee:

Meine No-Gos:

- Namen mit Bindestrich
- Englische Namen, die sich auch nicht gut Deutsch aussprechen lassen
- Darf sich nicht auf den Nachnamen reimen, da fiel bei uns leider Isabella weg, obwohl ich den z.B. ganz toll finde.
- in unserem Fall auch keiner, der mit "A" beginnt, da ich die Initialen A. A. nicht gut finde
- durfte nicht doof zum italienischen Nachnamen klingen

Mein eigener Name:

Ich mag ihn gerne, aber ich muss immer sagen: "mit C und ohne E", das finde ich dann doch nervig. Bei meinen Mädels wollte ich das vermeiden. Wenn da jmd die Namen anders schreiben will, dann wurde nicht richtig zugehört.

Und ich muss immer sagen: "Mit Leerzeichen, ohne Bindestrich, mit großem K."
Und dann wird es trotzdem oft noch falsch.


Und ich immer "mit Bindestreich und ie, nicht ia ..."

Dann befürchte ich haben wir ein ähnliches Problem ähm Namen. Zumindest vorne.


JEtzt bin ich neugierig
LuliBubi
1062 Beiträge
18.11.2017 16:45
Zitat von Elsilein:

Ich bin kein großer Fan von englischen oder generell ausländischen Namen, ohne den jeweiligen Hintergrund. Also Jerome Schmidt, Sally Heinzelmann oder Franklyn Palhuber.
Dann gibt es Namen, die pseudoindividualisiert oder konstruiert, fast schon fantasyhaft wirken. Fynn, Thiemo, Emely oder Luana, Lanea, Jacklyn (ausgesprochen wie Jaqueline - hatte ich mal in der Schule) etc.pp.
Als dritter Faktor nenne ich mal die Häufigkeit - aber nur in Klammern, weil die alleine einen Namen ja nicht verschandeln kann. Ben, Mia, Paul, Sophie etc. Die sind nun kein k.o.-Kriterium, aber meine erste Wahl wären sie nun auch nicht unbedingt.

Wir haben einen Jakob. Ist nun auch nicht allzu selten. Schreibweise mit c stand im Raum, aber da war uns die Gefahr zu groß, dass die Twilight-verrückte Welt einen Tschäikop draus macht
Insgesamt mag ich's kurz, knackig und eindeutig


Hey hey hey, Luana hat nichts mit fantasievoll zu tun (sagt Luana)
kataleia
5206 Beiträge
18.11.2017 17:47
Zitat von white.rose:

Zitat von kataleia:

Zitat von white.rose:

Zitat von AmyPixie:

Von dem neuen Baby Die anderen kenne ich schon


Achso. PN du wirst enttäuscht sein, sehr simpel


Weißt du denn jetzt, was es wird?

Wie heißt denn dein ältester?


Es gibt eine Tendenz, aber noch mit Fragezeichen.
Mein Ältester heißt Henry.


Schöner Name!
Aber auch viel "gelaufiger/normaler" als Crispin.

Da bin ich ja mal gespannt, was Nummer drei wird
Elsilein
2962 Beiträge
18.11.2017 23:15
Zitat von LuliBubi:

Zitat von Elsilein:

Ich bin kein großer Fan von englischen oder generell ausländischen Namen, ohne den jeweiligen Hintergrund. Also Jerome Schmidt, Sally Heinzelmann oder Franklyn Palhuber.
Dann gibt es Namen, die pseudoindividualisiert oder konstruiert, fast schon fantasyhaft wirken. Fynn, Thiemo, Emely oder Luana, Lanea, Jacklyn (ausgesprochen wie Jaqueline - hatte ich mal in der Schule) etc.pp.
Als dritter Faktor nenne ich mal die Häufigkeit - aber nur in Klammern, weil die alleine einen Namen ja nicht verschandeln kann. Ben, Mia, Paul, Sophie etc. Die sind nun kein k.o.-Kriterium, aber meine erste Wahl wären sie nun auch nicht unbedingt.

Wir haben einen Jakob. Ist nun auch nicht allzu selten. Schreibweise mit c stand im Raum, aber da war uns die Gefahr zu groß, dass die Twilight-verrückte Welt einen Tschäikop draus macht
Insgesamt mag ich's kurz, knackig und eindeutig


Hey hey hey, Luana hat nichts mit fantasievoll zu tun (sagt Luana)

Ups, äh... nix für ungut
Suedlicht
1770 Beiträge
28.12.2017 16:24
Zitat von Mamota:

Alles, was von 90% der Leute falsch ausgesprochen wird.
Isalie (Isa- liii)

Wie wird Isalie deiner Meinung nach denn sonst ausgesprochen?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 20 mal gemerkt