Mütter- und Schwangerenforum

alleinerziehend,alg2,kind mit handicap,führerschein

Gehe zu Seite:
micki93
74 Beiträge
27.06.2017 15:26
Hallo ihr lieben,
ich bin alleinerziehende mama ,mein sohn wird nach den sommerferien eingeschult. Ich bin leider schon seit 4 jahren zuhause und arbeitssuchend, mein sohn hat einige einschränkungen und nun habe ich für ihn einen pflegegrad 2 bekommen was schon eine tolle unterstützung ist. leider ist es so das er zur zeit noch in die kita geht, da sein i platz über die behindertenhilfe läuft wird er nur von 7-12 uhr betreut. ab den sommerferien geht er zur schule er ist dort auch im hort angemeldet sodas er bis nachmittags untergebracht wäre , psychologen, kinderarzt und schulpädagogen meinen das man schauen muss wie das klappt und ob dies nicht zu lange ist. ( abwarten ) nun ja ich schreibe unmengen an bewerbung und versuche wirklich alles, jedoch ohne erfolg, das arbeitsamt hat auch quasi aufgegeben, bei jedem termin bekomme ich zu hören ich habe keinen job der passt wegen den zeiten und das ich für sie nicht vermittelbar bin . traurig aber wahr. ich habe einen guten schulabschluss, bin nicht auf den kopf gefallen und bin mir auch für keinen job zu schade . egal was hauptsache weck vom amt und arbeiten. aber leider drehe ich mich im kreis. ich habe keine familie ect die mal einspringen würden wegen dem kind sodas ich ein bisschen flexibler wäre von den arbeitszeiten. ich sehe oft stellenausschreibung die von den zeiten her wirklich sehr gut passen, jedoch ist dann der führerschein erforderlich, den habe ich aber nicht und kann ihn aus eigenener tasche auch nicht bezahlen , jeder der vom amt lebt weiß was am ende davon über bleibt..
ich weis das ich den FS bezahlt bekommen würde wenn ich einen arbeitsvertrag habe , jedoch stellt kein arbeitgeber jemanden ein der noch nicht mal mit dem führerschein begonnen hat meine sachbearbeiterin meinte das sie mir anders nicht helfen kann , ich will ja auch nichts geschenkt haben denn ich bin froh über die hilfe die es hier in deutschland gibt . ich fragte wie es mit einem darlehn ausschaut aber auch der anlauf verlief ohne erfolg. hat jemand einen tip ? gibt es doch die möglickeit den führerschein zu erlangen ? darlehn vom amt ? oder anderen sozialstellen ?
ich will wirklich nichts umsonst aber der führerschein würde meine chancen auf einen job schon deutlich erhöhen. ess** au* räd** sucht stönig z.b und bei ganz vielen jobs die auf meine zeiten passen ist der FS vorraussetzung ... wäre dankbaar wenn jemand vielleicht so eine situation kennt und eine lösung hat . ich habe wirklich alles durch und wie gesagt selbst das amt weis nicht weiter ....

vielen dank und sorry für das halbe buch ... gros und kleinschreibung bitte nicht beachten, musste mich schnell beeilen ..

liebe grüße
MamaBär2013
2793 Beiträge
27.06.2017 15:32
Frag mal bei Fahrschulen nach bei uns bieten welche an das man das auf Raten abzahlen kann.
Die-zauberhafte-Patin
24157 Beiträge
27.06.2017 15:35
Huhu, vielleicht findest du eine Fahrschule, die Ratenzahlung annimmt. Wenn du jetzt anfängst monatlich 50,- zu überweisen, erstmal ein halbes Jahr einzahlst, dann hast du schon 300,- zsm, wenn du mit der Theorie beginnst. Das halbe Jahr, das auf jeden Fall ins Land geht, ist vielleicht auch für deinen Sohn ganz gut, um erstmal zu schauen, wie er mit allem klarkommt und du jederzeit da wärst. Dann fängst du halt mit FS an und zahlst weiter monatlich die 50,-

Vielleicht lässt sich ja eine Fahrschule darauf ein. Ich würde es sorum mal probieren. Viel Glück.

LG Zaubi
Bauernschnitte
2927 Beiträge
27.06.2017 15:36
Das was ich dir sagen kann, das typische Darlehen vom Amt gibt es nicht mehr. Höchtens für Mietkautionen, welches hier ja nicht in Frage kommt.

Ich würde mich einfach erst mal bewerben und wenn Du dann ein Vorstellungsgespräch hast, schildern, dass Du dich derzeit darum bemühst. Ich finde, sowas kann man in einem Vorstellungsgespräch offen sagen, sowas ist ja kein Unding.
Du "musst" ja auch angeben, dass dein Kind pflegebedürftig ist. Bzw. müssen tust Du es nicht, aber ich würde es erwähnen, denn es kann ja immer mal etwas sein - dennoch dazu sagen, dass man ja deswegen kein Unmensch ist.

Ich bin mit meiner offenen und direkten Art weit gekommen, fange jetzt sogar bei AUDI an und da wurde mir gesagt: Mein Auftreten, die Ehrlichkeit und mein Ehrgeiz haben denen zugesprochen. (Natürlich muss man auch eine gegenwertige Ausbildung haben)

Wie gesagt, bewirb dich dort einfach und wenn Du es soweit geschafft hast, dann bespreche das in dem Gespräch vor Ort

Ich finde es gut, dass Du am Ball bleibst.

Damals habe ich 86 Bewerbungen geschrieben, wenn nicht noch mehr und es war wirklich irgendwann niederschmetternd, aber es geht weiter - Du schaffst das.

Alles Gute.

*Was mir noch einfällt.
Vielleicht bekommst Du mit einem unterschriebenen Arbeitsvertrag ein Hauskredit über 1.500 € - quasi wie ein Dispo und davon könntest Du ja dann auch den Führerschein zahlen
micki93
74 Beiträge
27.06.2017 15:49
Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen , die Fahrschulen im Umkreis habe ich ALLE durch, das Problem ist das keine hier Ratenzahlung oder so macht . Da ich finanziell nicht so viel im Monat zahlen kann . Wenn ich den Führerschein innerhalb von 6 Monaten bezahlen könnte dann wäre das kein Problem, das kann ich aber nicht. Was ich einfach nur so dermaßen unlogisch finde ist die Aussage vom Arbeitsamt. Ich brauche nicht zwingend ein Arbeitsvertrag, ein Schreiben vom Arbeitgeber reicht , es muss drin stehen das er mich einstellen würde , wenn ich den Führerschein habe . Dann bewilligen sie mir bis zu 2000 Euro für den Führerschein ( was die Fahrschule mit den Amt abrechnet) ich habe dann 9 Monate Zeit und danach muss ein gültiger Führerschein vorliegen . Selbst ein Auto würden sie finanzieren wenn es dort drinsteht im schreiben. Und wenn ich gestartet bin mit dem Führerschein , und dann ein neues schreiben einreiche wo der avrwitgeber reinschreibt das er mich aus xx gründen doch nicht einstellen kann , dann bezahlen Sie den Rest trotzdem ohne einen Cent zurück zu verlangen ???? da frage ich mich wo der Sinn ist und warum sie mir dann nicht eine Art Darlehn geben dafür ??
Lobulus
1203 Beiträge
27.06.2017 16:22
Das tut mir echt Leid, du hast es wirklich schwer...

Mir ist aber aufgefallen, dass du oft schreibst, du würdest auf viele Jobangebote passen, die den Führerschein voraussetzen. Was sind denn das für Jobs? Ess** a** Rä**** klingt ja eher nach Essen von A nach B bringen, ist das wirklich das, was du in Zukunft machen möchtest? Über einen längeren Zeitraum? Ist dir bewusst, dass diese Jobs in der Regel auch nicht pralle bezahlt sind und du nicht viel mehr hättest als mit Arbeitslosengeld?

Ich habe nirgends gelesen, dass du eine Ausbildung gemacht hast. Wie wäre es denn damit?
Isidoro
1214 Beiträge
27.06.2017 16:37
Wie wäre es denn mit etwas, was man mit home Office machen kann?
Dürfte aber ähnlich wie Kurierdienst schlecht bezahlt sein, dass du insgesamt weniger oder nur gleich viel Geld hast.
TiniBini
6319 Beiträge
27.06.2017 17:10
Was hast du den gelernt? Wie ist dein Ausbildungsstand?

Wäre der Pflegebereich etwas für dich? Die suchen dringend und ein Auto ist nicht unbedingt erforderlich, wenn du erstmal stationäre Pflege machen würdest. Hier bei uns ist der Notstand so hoch, dass der Dienstplan nach Verfügbarkeit geschrieben wird...sprich die kommen einem sehr entgegen. Ich könnte mir auch vorstellen dass sich hier ein Arbeitgeber findet der die Führerscheinsache unterstützen würde.
micki93
74 Beiträge
27.06.2017 18:26
Mein Wunsch war es seit dem ich klein bin retrunsassistentin zu werden , jedoch ist das zur Zeit nicht realisierbar wegen der Zeiten. Ja den Pflegebereich hatte ich in Erwägung gezogen jedoch ist es nicht umsetzbar bzw egal wo ich mich beworben habe es lief ins Leere. Ja eine Ausbildung habe ich derzeit noch nicht, da ich aber einen gutes Abschluss ect habe, möchte ich gerne ins Büro, meine bearbeiteten vom Arbeitsamt, sagte auch es sieht gut aus mit einer teilzeitausbildung als verwaltungsfachangestellte ( ggf. Sogar beim Arbeitsamt selbst ? oder halt sonstige stellen ect) sie sagte aber auch gleich , das ich damit bis September 2018 warten soll , da eben die Pflege meines Sohnes, die Einschulung, die Umstellung ect , viel zeit und Kraft kosten wird und es kein Sinn machen würde diese Ausbildung zu beginnen zeitgleich wo mein Sohn zur schule kommt . Und wenn ich ehrlich bin hat sie auch recht. Ess* auf räd** war jetzt einfach ein Beispiel, Labor Fahrten ect ist meistens Vormittags, ich suche halt vorwiegend einen Job den ich direkt machen kann ohne das ich Probleme mit der betreuung meines Sohnes bekomme ..
Und nein ich bewerbe mich nicht auf stellen wo ich einen Fs brauche. Ich bewerbe mich auf alles was es gibt , sofern dies von den Zeiten ect vereinbar ist ...
micki93
74 Beiträge
27.06.2017 18:40
Ich habe teilweise auch stellen die wirklich sehr gut bezahlt sind und die von den Arbeitszeiten her wunderbar passen würden , jedoch sind dann die wege Zeiten so lang das ich es nicht rechtzeitig vom Kindergarten zur Arbeit und zurück schaffen würde. Ich wohne zwar in einer größeren Stadt mit super Verkehrsmitteln. Denn die wege Zeiten muss ich ja auch mitrechnen. Mein ex z.b fuhr mit dem Bus zur Arbeit insgesamt 1 Stunde mit umsteigen ect . Als er dann den Firmenwagen bekam legte er diese Strecke in 15- 20 Minuten zurück je nach Verkehrslage. Dies machte am Tag schon 80 minuten aus . Und bei meiner sowieso geringen zeit wegen der schmalen Betreuung von Junior machen sich 80 minuten schon sehr bemerkbar . Hoffe ihr versteht das nicht falsch . Aber es ist einfach nur noch Frust , ich will unbedingt und nichts klappt ...
Lobulus
1203 Beiträge
27.06.2017 19:26
Ich würde an deiner Stelle wirklich schauen, diese Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte zu bekommen. Und wenn das erst im September 2018 losgeht. Bewerben solltest du dich trotzdem noch dieses Jahr, solche Stellen sind schnell weg und es wird früh mit der Suche angefangen. Lass dich da nochmal von deiner Sachbearbeiterin beraten. Auch die Bewerbung selbst solltest du nochmal gegenlesen lassen.

Du sagst, du bewirbst dich auf alles. Leider habe ich eher die Erfahrung gemacht, dass man das den Bewerbungen auch "ansieht", ob das Fall ist oder nicht. Du kannst gar nicht auf alle Stellen passen, denn die eierlegende Wollmilchsau gibt es schlichtweg nicht. Deswegen schau, was wirklich passt und was nicht. Ein Schulabschluss reicht meistens einfach nicht. Und so zeitlich flexibel bist du nicht, um das zu kompensieren (zB Kurierdienste), was auch völlig verständlich ist, denn dein Sohn geht vor.

Versteif dich jetzt nicht auf die Jobs, die dich bis zur Ausbildung über Wasser halten sollen, die sind im Endeffekt total unwichtig. Wichtiger ist, etwas in Angriff zu nehmen, wovon du langfristig auch etwas hast, und das wäre in meinen Augen die Ausbildung. Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!
27.06.2017 20:22
Ich habe auch meinen Führerschein erst jetzt gemacht, weil ich lange lange nie genug Geld hatte. Hab dann konsequent angefangen zu sparen.
Und ja, ich hatte nie mehr als ein ALG2 Empfänger.

Man muss es nur wirklich wollen und sich einen Haushaltsplan machen.
Ich behaupte mal, dass man dann als alleinerziehende Alg2 Empfängerin locker 150 € im Monat zurücklegen kann.

Denn wenn du jetzt irgendeinen Job machst, der schlecht bezahlt ist, wirst du nicht mehr haben an Geld, als jetzt.
Denn sobald du auch nur 1 cent über die Grundsicherung verdienst, musst du alles selbst zahlen.
(Hort, Krankenkasse etc.)
Und dann wird das erst recht nichts mit dem sparen!
micki93
74 Beiträge
27.06.2017 22:39
Zitat von Papillon_Puke:

Ich habe auch meinen Führerschein erst jetzt gemacht, weil ich lange lange nie genug Geld hatte. Hab dann konsequent angefangen zu sparen.
Und ja, ich hatte nie mehr als ein ALG2 Empfänger.

Man muss es nur wirklich wollen und sich einen Haushaltsplan machen.
Ich behaupte mal, dass man dann als alleinerziehende Alg2 Empfängerin locker 150 € im Monat zurücklegen kann.

Denn wenn du jetzt irgendeinen Job machst, der schlecht bezahlt ist, wirst du nicht mehr haben an Geld, als jetzt.
Denn sobald du auch nur 1 cent über die Grundsicherung verdienst, musst du alles selbst zahlen.
(Hort, Krankenkasse etc.)
Und dann wird das erst recht nichts mit dem sparen!


Dies soll nun nicht unfreundlich oder sonst was klingen, aber bei solchen Aussagen Platz mir alles . Abzüglich der bezahlten Rechnungen, bleibt nicht viel über , und ich rechne jeden Cent mit ein damit wir den ganzen Monat leben können ! Klasse wenn es bei dir so toll lief ! Bei mir leider nicht , hoffe du weißt was es heißt ein Kind mit Handicap zu haben , hoffe du weißt wie es ist wenn man keine discpunter Waschmittel ect kaufen kann weil das Kind dann heftige hautreaktion mit blutigen stellen bekommt , weißt du wie viel Waschmittel ect an verbraucht wenn man täglich die Kleidung wechselt , 2 mal die Woche Bettdecken, nein nicht die Bezüge, alles komplett! Regelmäßig ein schmaponierer brauch um Matratze, Couch ect zu säubern!!! Ein normaler alg 2 Empfänger muss sicherlich nicht jeden Monat für 30 Euro Waschmittel kaufen , pflege Artikel wie duschgel Creme 25 Euro und so weiter ,( damit ist pflege Creme gemeint , Cortison salbe bekommen wir natürlich auf Rezept ) könnte jetzt Stunden lang so weiter auflisten was bei uns z.b anders ist, und weswegen ich nicht mal 20 Euro pro Monat sparen kann !
Sein Hort Platz wird über die behinderten Hilfe gefördert ( hatte ich oben erwähnt ) auch wenn ich 3000 netto verdiene , müsste ich diesen nicht selbst zahlen . Darum geht es auch nicht. Ich habe hier nach Tips und Lösung gefragt ! Und nicht danach was du denkst was ich sparen könnte !!!! Sorry aber ich glaube du hast keinen Plan davon ein Leben völlig alleine zu führen, mit einem besonderen Kind!!!

micki93
74 Beiträge
27.06.2017 22:42
Zitat von micki93:

Zitat von Papillon_Puke:

Ich habe auch meinen Führerschein erst jetzt gemacht, weil ich lange lange nie genug Geld hatte. Hab dann konsequent angefangen zu sparen.
Und ja, ich hatte nie mehr als ein ALG2 Empfänger.

Man muss es nur wirklich wollen und sich einen Haushaltsplan machen.
Ich behaupte mal, dass man dann als alleinerziehende Alg2 Empfängerin locker 150 € im Monat zurücklegen kann.

Denn wenn du jetzt irgendeinen Job machst, der schlecht bezahlt ist, wirst du nicht mehr haben an Geld, als jetzt.
Denn sobald du auch nur 1 cent über die Grundsicherung verdienst, musst du alles selbst zahlen.
(Hort, Krankenkasse etc.)
Und dann wird das erst recht nichts mit dem sparen!


Dies soll nun nicht unfreundlich oder sonst was klingen, aber bei solchen Aussagen Platz mir alles . Abzüglich der bezahlten Rechnungen, bleibt nicht viel über , und ich rechne jeden Cent mit ein damit wir den ganzen Monat leben können ! Klasse wenn es bei dir so toll lief ! Bei mir leider nicht , hoffe du weißt was es heißt ein Kind mit Handicap zu haben , hoffe du weißt wie es ist wenn man keine discpunter Waschmittel ect kaufen kann weil das Kind dann heftige hautreaktion mit blutigen stellen bekommt , weißt du wie viel Waschmittel ect an verbraucht wenn man täglich die Kleidung wechselt , 2 mal die Woche Bettdecken, nein nicht die Bezüge, alles komplett! Regelmäßig ein schmaponierer brauch um Matratze, Couch ect zu säubern!!! Ein normaler alg 2 Empfänger muss sicherlich nicht jeden Monat für 30 Euro Waschmittel kaufen , pflege Artikel wie duschgel Creme 25 Euro und so weiter ,( damit ist pflege Creme gemeint , Cortison salbe bekommen wir natürlich auf Rezept ) und das nur für meinen sohn , meine kleidung wasche ich seperat mit waschmittel für 3 euro im monat ! Und ich vertrage auch discounter duschgel ect! könnte jetzt Stunden lang so weiter auflisten was bei uns z.b anders ist, und weswegen ich nicht mal 20 Euro pro Monat sparen kann !
Sein Hort Platz wird über die behinderten Hilfe gefördert ( hatte ich oben erwähnt ) auch wenn ich 3000 netto verdiene , müsste ich diesen nicht selbst zahlen . Darum geht es auch nicht. Ich habe hier nach Tips und Lösung gefragt ! Und nicht danach was du denkst was ich sparen könnte !!!! Sorry aber ich glaube du hast keinen Plan davon ein Leben völlig alleine zu führen, mit einem besonderen Kind!!!
Fjörgyn
2088 Beiträge
27.06.2017 22:48
Zitat von Papillon_Puke:

Ich habe auch meinen Führerschein erst jetzt gemacht, weil ich lange lange nie genug Geld hatte. Hab dann konsequent angefangen zu sparen.
Und ja, ich hatte nie mehr als ein ALG2 Empfänger.

Man muss es nur wirklich wollen und sich einen Haushaltsplan machen.
Ich behaupte mal, dass man dann als alleinerziehende Alg2 Empfängerin locker 150 € im Monat zurücklegen kann.

Denn wenn du jetzt irgendeinen Job machst, der schlecht bezahlt ist, wirst du nicht mehr haben an Geld, als jetzt.
Denn sobald du auch nur 1 cent über die Grundsicherung verdienst, musst du alles selbst zahlen.
(Hort, Krankenkasse etc.)
Und dann wird das erst recht nichts mit dem sparen!

Locker kann man die vermutlich nicht sparen, aber man kann bestimmt, wenn man bei sich selber Abstriche macht.

Der letzte Absatz ist so nicht korrekt. Als ALG2-Empfänger hast du ja ohnehin erstmal einen Freibetrag von 165€ den du dazu verdienen darfst, die Kosten für die Kinderbetreuung werden auch bei Geringverdienern, insbesondere bei alleinerziehenden, auch weiter von der Gemeinde getragen.
Krankenkasse wird doch ohmehin vom Lohn abgezogen und bei der Berechnung von ALG2 wird der Nettolohn und nicht der Bruttolohn zur Berechnung herangezogen, das gilt übrigens bei allen Sozialleistungen

Sollte ich deinen Beitrag falsch verstanden haben, dann entschuldige ich mich.

Liebe TS,

wenn dein Sachbearbeiter die Kosten für den Führerschein nicht bewilligen will, dann bitte um einen Termin beim Vorgesetzten. Wir haben in diesem Jahr einen jungen Mann eingestellt, bei dem auf Grund unserer Zusage die Kosten für den Führerschein komplett übernommen wurden.
Ich wünsche dir viel Glück.

EDIT:Ah sorry, ich habe nicht richtig gelesen. Ich dachte, man habe dir den FS komplett versagt.
Ich würde dennoch um einen Termin beim Vorgesetzten bitten und ihm die Sachlage erläutern.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt