Mütter- und Schwangerenforum

Plötzlich Alleinerziehend -> Hilfe

Cleveland
1 Beiträge
18.12.2018 17:04
Hallo zusammen !

Ich stell mich erst mal vor:

Ich bin Fabi 37 und habe ein tolle Frau kennengelernt der ich gern helfen möchte und hoffe hier ein paar Infos zu bekommen weil das neuland für mich ist.

So Folgendes:

Sie ist 33 und hat einen 3 Jährigen Sohn der seit ca 1 Woche in den Kindergarten geht ( 8.00 - 13.00 Uhr ).

Sie ist leider noch auf ihren EX und Ex Schwiegereltern angewiesen um den kleinen da abzuholen ( Mi - Do ). Was mir natürlich nicht gerade gefällt aber geht nicht anders weil wir ca 100 km auseinader wohnen.

Wir sind er ca 3 Monate zusammen also komm zusammen ziehen noch nicht in frage.

Sie ist auch noch in der Privat insolvenz.

Momentan lebt sie mit ihrer Oma in einer Wohnung was nur eine Notlösung ist.

Mein Frage wäre:

Welche Möglichkeiten hat sie Finanziell Hilfe zu bekommen und unabhängiger zu werden?

Und welche Möglichkeiten für eine eigene Wohnung bestehen ?

Vielen Dank

shelyra
65248 Beiträge
18.12.2018 17:22
Sie soll zum jobcenter gehen und sich dort beraten lassen.
MIU28
1166 Beiträge
18.12.2018 19:52
Zitat von Cleveland:

Hallo zusammen !

Ich stell mich erst mal vor:

Ich bin Fabi 37 und habe ein tolle Frau kennengelernt der ich gern helfen möchte und hoffe hier ein paar Infos zu bekommen weil das neuland für mich ist.

So Folgendes:

Sie ist 33 und hat einen 3 Jährigen Sohn der seit ca 1 Woche in den Kindergarten geht ( 8.00 - 13.00 Uhr ).

Sie ist leider noch auf ihren EX und Ex Schwiegereltern angewiesen um den kleinen da abzuholen ( Mi - Do ). Was mir natürlich nicht gerade gefällt aber geht nicht anders weil wir ca 100 km auseinader wohnen.

Wir sind er ca 3 Monate zusammen also komm zusammen ziehen noch nicht in frage.

Sie ist auch noch in der Privat insolvenz.

Momentan lebt sie mit ihrer Oma in einer Wohnung was nur eine Notlösung ist.

Mein Frage wäre:

Welche Möglichkeiten hat sie Finanziell Hilfe zu bekommen und unabhängiger zu werden?

Und welche Möglichkeiten für eine eigene Wohnung bestehen ?

Vielen Dank


Hallo erstmal
Mmh also wenn sie arbeitet , kann sie Steuerklasse 2 beantragen , dann hat sie monatlich schon mal mehr raus.
Dass der Papa und die Oma ihr Kind bzw. Enkel von der Kita abholen ist ganz normal. Daran musst du dich gewöhnen. Auch wenn es dir nicht gefällt , ist es für das Kind wichtig trotzdem beide Elternteile zu haben auch wenn sie keine Liebespaar mehr sind.
Alles Liebe für euch
Lealein
8518 Beiträge
18.12.2018 22:47
Zitat von MIU28:

Zitat von Cleveland:

Hallo zusammen !

Ich stell mich erst mal vor:

Ich bin Fabi 37 und habe ein tolle Frau kennengelernt der ich gern helfen möchte und hoffe hier ein paar Infos zu bekommen weil das neuland für mich ist.

So Folgendes:

Sie ist 33 und hat einen 3 Jährigen Sohn der seit ca 1 Woche in den Kindergarten geht ( 8.00 - 13.00 Uhr ).

Sie ist leider noch auf ihren EX und Ex Schwiegereltern angewiesen um den kleinen da abzuholen ( Mi - Do ). Was mir natürlich nicht gerade gefällt aber geht nicht anders weil wir ca 100 km auseinader wohnen.

Wir sind er ca 3 Monate zusammen also komm zusammen ziehen noch nicht in frage.

Sie ist auch noch in der Privat insolvenz.

Momentan lebt sie mit ihrer Oma in einer Wohnung was nur eine Notlösung ist.

Mein Frage wäre:

Welche Möglichkeiten hat sie Finanziell Hilfe zu bekommen und unabhängiger zu werden?

Und welche Möglichkeiten für eine eigene Wohnung bestehen ?

Vielen Dank


Hallo erstmal
Mmh also wenn sie arbeitet , kann sie Steuerklasse 2 beantragen , dann hat sie monatlich schon mal mehr raus.
Dass der Papa und die Oma ihr Kind bzw. Enkel von der Kita abholen ist ganz normal. Daran musst du dich gewöhnen. Auch wenn es dir nicht gefällt , ist es für das Kind wichtig trotzdem beide Elternteile zu haben auch wenn sie keine Liebespaar mehr sind.
Alles Liebe für euch

Steuerklasse 2 geht nicht, wenn du mit jemandem in einem Haushalt lebst, was sie ja tut. Sobald sie alleine wohnt geht es aber

Dass sie die Unterstützung vom ex und dessen Familie hat ist doch toll? Was stört dich daran? Du solltest froh sein, dass sie nicht gänzlich allein auf sich gestellt ist. Alleinerziehend ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Du bist nicht der Mittelpunkt, das ist und bleibt ihr Kind und das solltest du unbedingt im Hinterstübchen haben.

Für eure Beziehung... Du solltest unbedingt in Erfahrung bringen was sie in die private Insolvenz getrieben hat. Ansonsten kann man da ja nichts mehr machen.
MIU28
1166 Beiträge
18.12.2018 22:57
Zitat von Lealein:

Zitat von MIU28:

Zitat von Cleveland:

Hallo zusammen !

Ich stell mich erst mal vor:

Ich bin Fabi 37 und habe ein tolle Frau kennengelernt der ich gern helfen möchte und hoffe hier ein paar Infos zu bekommen weil das neuland für mich ist.

So Folgendes:

Sie ist 33 und hat einen 3 Jährigen Sohn der seit ca 1 Woche in den Kindergarten geht ( 8.00 - 13.00 Uhr ).

Sie ist leider noch auf ihren EX und Ex Schwiegereltern angewiesen um den kleinen da abzuholen ( Mi - Do ). Was mir natürlich nicht gerade gefällt aber geht nicht anders weil wir ca 100 km auseinader wohnen.

Wir sind er ca 3 Monate zusammen also komm zusammen ziehen noch nicht in frage.

Sie ist auch noch in der Privat insolvenz.

Momentan lebt sie mit ihrer Oma in einer Wohnung was nur eine Notlösung ist.

Mein Frage wäre:

Welche Möglichkeiten hat sie Finanziell Hilfe zu bekommen und unabhängiger zu werden?

Und welche Möglichkeiten für eine eigene Wohnung bestehen ?

Vielen Dank


Hallo erstmal
Mmh also wenn sie arbeitet , kann sie Steuerklasse 2 beantragen , dann hat sie monatlich schon mal mehr raus.
Dass der Papa und die Oma ihr Kind bzw. Enkel von der Kita abholen ist ganz normal. Daran musst du dich gewöhnen. Auch wenn es dir nicht gefällt , ist es für das Kind wichtig trotzdem beide Elternteile zu haben auch wenn sie keine Liebespaar mehr sind.
Alles Liebe für euch

Steuerklasse 2 geht nicht, wenn du mit jemandem in einem Haushalt lebst, was sie ja tut. Sobald sie alleine wohnt geht es aber

Dass sie die Unterstützung vom ex und dessen Familie hat ist doch toll? Was stört dich daran? Du solltest froh sein, dass sie nicht gänzlich allein auf sich gestellt ist. Alleinerziehend ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Du bist nicht der Mittelpunkt, das ist und bleibt ihr Kind und das solltest du unbedingt im Hinterstübchen haben.

Für eure Beziehung... Du solltest unbedingt in Erfahrung bringen was sie in die private Insolvenz getrieben hat. Ansonsten kann man da ja nichts mehr machen.

Stimmt ja , daran hab ich gar nicht gedacht!
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt