Mütter- und Schwangerenforum

Das geht ja wohl mal gar nicht

Gehe zu Seite:
09.01.2016 23:15
Also ich habe auch immer und überall gestillt.

ABER: wir wissen alle nicht, wie voll der Bus war, ob die TE Probleme hat in der Öffentlichkeit zu stillen etc...

Und die Kommis bezüglich 'ich wäre einfach ausgestiegen an der nächsten Haltestelle und hätte eben gestillt':

Ähm, es ist gerade Arschkalt draußen? Vielleicht regnete es sogar?
Und wann kommt da der nächtse Bus? Gibts da überhaupt ne vernünftige Möglichkeit oder ist da nur ein Mülleimer an der nächsten Haltestelle mit Bushalteschild?

Und wenn dann der Bus vielleicht auch noch brechend voll ist, würde ich auch ungerne mein Kind stillen, wenn ich dabei eine andere Person 'berühre'

Wie gesagt, kommt alles auf die Umstände an.
Wenn ich als Gast mit im Bus gewesen wäre: MICH hätte das weinende Kind nicht gestört und ja, ich finde Busfahrer müssen das bisschen Baby-Lärm ertragen können! Bei gröhlenden, rauchenden, saufenden Fußball-Fans in der Straßenbahn sagt auch keiner was, und die sind ja wohl zum reinschlagen!
09.01.2016 23:22
Ich hätte einfach gestillt, das wäre die einfachste Lösung. Ich habe mini bis vor kurzem überall gestillt, ob im Restaurant, Supermarkt oder auf dem Spielplatz, nie hat es jemand mitbekommen, hatte immer einen breiten Schal an, das war sehr praktisch beim Stillen. Man kann ja auch dezent stillen. Klar kommt es auch auf das Kind an, aber bei uns hat es problemlos geklappt.
NadineW
2642 Beiträge
09.01.2016 23:37
Papillon_Puke: Ja, an die Temperaturen habe ich nicht gedacht.. dann wäre ich wohl auch weiter gefahren oder eben da ausgestiegen, wo es ein Café oder so in der Nähe gibt (sofern man sich da aus kennt).
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es hier nicht so richtig kalt ist

Noch mal zum im Bus stillen.. ich habe bis 2014 in Flensburg gewohnt und die Busfahrer da fahren zum Teil wie die Berserker. Da muss man sich alleine schon mit beiden Händen festhalten. Dazu haben die Busse zum Teil neue Sitzbezüge bekommen und die sind so dermaßen glatt, dass man da gerne mal runter rutscht Wenn ich mit dem Kinderwagen im Bus unterwegs war, hätte ich mich am Liebsten irgendwo festgeschnallt, damit ich bloß den Kinderwagen festhalten kann
Aber zum Glück sind nicht alle Busfahrer so
Umi
Umi
41492 Beiträge
09.01.2016 23:41
Zitat von Manveri:

Zitat von Reschin87:

Wenn ich solche Geschichten lessen weiß ich wider warum ich nicht stillen möchte mit solchen Situationen würde ich einfach nicht klar kommen einfach die Brust auszupacken


Ich finde das sehr schade. Ist aber natürlich deine persönliche Entscheidung.

Ich hab heute in 5 Läden und im Restaurant und beim gehen zwischen den Geschäften gestillt und keine Sau hats gemerkt. Man legt da nicht seine Euter auf die Theke und schreit "Guckt mal was ich mache". Das geht auch in dezent und natürlich.


Mein Kopfkino gerade

Reschin stillen ist einfach, praktisch , gesund und geht schnell. Wenn du dein Kind kennst kannst du leicht einschätzen ob es in 2Std wieder Hunger schiebt oder in 30min. Dementsprechend kann der Tagesablauf organisiert werden und Frau kann sich frühzeitig ein ruhiges Örtchen suchen und vorsorglich stillen. Ganz unauffällig und unproblematisch.
Du kannst ja auch nicht sagen " Ich gehe mit meinem Kind nicht mehr vor die Türe. Er/sie wird gerade trocken und nicht überall gibt es Toiletten oder ich traue mich nicht im Laden zu fragen. Abhalten in der Öffentlichkeit möchte ich auch nicht. "
Magnolia__
1145 Beiträge
10.01.2016 00:07
Also mittlerweile stille ich auch nicht mehr in der Öffentlichkeit, eben weil es nicht mehr so unauffällig geht, dank Zappel- und Laberkind

Letztens Im Restaurant wollte ich eigentlich gern stillen, doch die Quasseltante hatte bereits die volle Aufmerksamkeit aller Kellner, dem Rentnerstammtisch ect. auf sich gezogen, weil sie alle in ihrer Babysprache anspricht. Noch dazu saßen wir mittig, nicht in ner Ecke und sie zappelt einfach immer lautstark. Habs dann aufs Auto verschoben, da gings problemlos ohne Ablenkung.
Aber ich kann schon verstehen, dass man nicht immer und überall stllen mag, erst recht wenn Kleinzwerg bereits die Aufmerksamkeit aller umstehenden auf such gezogen hat...

Ich muss aber auch sagen: Babys schreien. Nicht immer nur aus Hunger. Das ist normal und natürlich.
Und das heißt nicht, dass die Mutter grade etwas total falsch macht.
Ich finde ein Baby darf auch mal weinen dürfen. Mach ich auch manchmal....
Darwin27
9804 Beiträge
10.01.2016 00:51
Ich würde mich definitiv beschweren. Das muss man sich so nicht gefallen lassen.. Mit Kundenfreundlichkeit hat das nichts zu tun und Busfahrer sind nunmal Dienstleister. Beschweren und Jahreskarte einsacken

Zum Stillen kann ich nix sagen, da keine Erfahrung.
Alaska
12526 Beiträge
10.01.2016 01:32
Mh, ich hätte auch nicht gestillt. Ich mag es auch nicht, wenn neben mir gestillt wird und bin mir sicher, dass bei so dünnhäutigen Fahrgästen das Stillen mindestens genauso viel Empörung hervor gerufen hätte wie das schreiende Kind.

Zu allererst geht das Verhalten gar nicht. Ich würde auch bei dem Unternehmen anrufen und mich beschweren.

Zum anderen frag ich mich, warum du kein Fläschchen bei dir hast, wenn du, wie ich, nicht in der Öffentlichkeit stillen magst? Ich bin mit Sohnemann auch schon in den Situationen gewesen, dass er mordsmäßig Hunger bekam während ich gerade "unpässlich" war (Eiscafe mit Bekannten etc.) und ich nicht die anderen Gäste durch sein Geschrei stören wollte.
Deswegen ist in meiner Handtasche immer ein fertig gerichtetes Fläschchen oder eine kleine Thermoskanne mit Wasser und in dem Fläschchen ruht bereits das Pulver, bzw. meine Freundin nimmt immer abgepumpte MuMi mit.
So gibts keine Probleme in der Öffentlichkeit und alle sind zufrieden.
Seramonchen
37390 Beiträge
10.01.2016 07:02
Auch ich hätte einfach gestillt. Bis heute ist die Brust die beste Freundin unserer Tochter, sie will ständig und überall stillen und schläft auch fast nur mit Brust ein. Da lernt man schnell das unauffällige stillen

Je nachdem wie der Ton des Busfahrers war, würde ich mich auch beschweren. Das kann ich aber gerade nicht herauslesen, da du auch noch emotional geladen zu sein scheinst.
nilou
5705 Beiträge
10.01.2016 07:20
Na ja, in ihrem anderen Post schreibt sie ja das es aktuell schwieriger ist mit dem Stillen - der kleine scheint gerade im Schub zu stecken. Das und die Tatsache das sie erst seit 4 Monaten Mutter ist, kann in so einer Situation schon ziemlich Druck aufbauen, weswegen ich ihre Reaktion grds. mal verstehen kann (das sie geschrien hat). Nicht das ich es ok finde, aber wenn man als junge Erst-Mutter mit einem so kleinen Baby seit Tagen unter Dauerstreß etc steht, evtl. wenig Schlaf kriegt und dann das Gefühl hat man wird von allen Seiten angegangen....und hat dann noch ein schreiendes Baby um das man sich kümmern muss ...

Zum Thema stillen im Bus - ich hätte es gemacht. Aber mit meinem Baby ging das auch egal in was für einer Phase/Schub sie gesteckt hat. Hier weis man die Bedingungen rings rum nicht und eben auch wie der Kleine sich aktuell wehrt beim stillen - also kann ich dazu nicht sagen ob es die Lösung in dem Moment gewesen wäre. Genauso das aussteigen und sich ruhigen Platz suchen - wer weis wo es war, wie ist die Busverbindung etc.

Die Reaktion des Busfahrers und er Gäste war natürlich auch nicht in Ordnung. Aber mit Kind muss man über bestimmten Dingen stehen sonst stresst man sich nur dauernd. Ich durfte mir auch schon anhören ... das arme Kind weint aber schlimm, machen sie doch mal was ... jep ist gerade mitten im Trotzanfall weil es seinen Willen nicht bekommt und nur damit es ruhig ist und die Leute um mich rum ihre Ruhe haben werde ich ihr nicht nachgeben Oder die missbilligenden Blicke als sie als Säugling im Bus/Zug geweint hat. Also über so banale Sachen rege ich mich nicht auf und ignoriere sie bzw. gebe die entsprechende Antwort.

Ich würde den Vorfall auch deshalb auf sich beruhen lassen. Es lief insgesamt ungeschickt und eins gab wahrscheinlich auch das andere. Beim nächsten Mal einen netten Hinweis an den Busfahrer das es normal ist das Babys weinen und gut ist.
honey87
2938 Beiträge
10.01.2016 10:09
Also bei manchen Kommis hier kommt mir die Galle hoch!

Ihr wisst schon das Winter ist? Da würde ich auch nicht unbedingt aussteigen wollen nur um mein Kind zu stillen! Und der Busfahrer muss sowas ab können,wenn nicht muss er sich nen Beruf suchen wo er in ner schalldichten Kabine sitzt!

Ich hätte den zusammen gefaltet! Am besten liebe TE schreib dir wirklich alles auf, Buslinie,Zeit usw und mach ne Beschwerde fertig!

Ach und wegen: Der ist ja 4 Monate da sollte man schon wissen wann er Hunger hat/bekommt! Nee mein kleiner hatte mit 4 Monaten noch keinen geregelten Essenszyklus!
ANJUKA
23753 Beiträge
10.01.2016 10:20
Hm, ihr beide habt euch nicht grade "profilike" verhalten.

Der Busfahrer hätte einfach etwas mehr toleranz aufbringen und die Beschwerden ignorieren können und du einfach "LMAA", Brust raus Kind ran und gut.

Das sich andere Mitfahrer beschweren, find ich persönlich Frech....da kriegen sie ihren Schnabel auf, aber wenn im Bus gemobbt wird oder ähnliches, schauens alle nur zu und handeln nicht, Feige sowas.

10.01.2016 12:39
Beschwer Dich bei Busgesellschaft. Und für das nächste mal, pump vorher etwas Milch ab, dann kannst Du Ihm ohne Probleme füttern, und musst Deinen Sohn nicht schreien lassen im Bus.
10.01.2016 13:42
Zitat von NeoMutti:

Beschwer Dich bei Busgesellschaft. Und für das nächste mal, pump vorher etwas Milch ab, dann kannst Du Ihm ohne Probleme füttern, und musst Deinen Sohn nicht schreien lassen im Bus.


Weil ja auch jedes Baby einfach so die Flasche nimmt und jede Frau problemlos abpumpen kann

Mein Sohn wäre dann erst recht laut geworden, wenn ich dem einen Schnuller oder eine Flasche angedreht hätte. Der konnte damit leider garnichts anfangen.
Akascha1982
10658 Beiträge
10.01.2016 14:06
Ich kann dich sehr gut vestehen. Es tut einfach extrem weh als schlechte Mutter dargestellt zu werden.
Meine Tochter hat als Baby 8-9 Stunden am Tag geschriehen ohne, dass sie hunger oder Ähnliches hatte. Ich bin also überall mit kreischendem Baby rein. Die Blicke und Kommentare waren so als hätte ich mein Kind öffentlich mißhandelt.
Ich würde mich auch bei der Busgesellschaft beschweren.
.Jessica
1356 Beiträge
10.01.2016 14:11
Liebe TS, ich würde mich an deiner Stelle sofort beim busbetrieb beschweren. Das geht einfach gar nicht.
Und ich hätte an deiner Stelle auch nicht gestillt (aber ich hatte/habe grundsetzlich immer eine Flasche bei für den Notfall) . Man muss ja bedenken das sie in wenigen Minuten zu Haus gewesen wäre, und sich selbst erstmal auspacken (winter- dicke Jacke- pulli etc) und dann noch anlegen dAuert schon bisschen... dann war sie sicher selber schon gestresst weil sie unter Druck stand, das wäre sicher in die Hose gegangen.

Beschwere dich damit So was keine Mutter mehr erleben muss.

Liebe Grüße.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt