Mütter- und Schwangerenforum

5 Wochen altes baby schon auswärts schlafen lassen???

Gehe zu Seite:
Wunsch2015
913 Beiträge
01.05.2016 12:20

Also entscheiden kann es natürlich jeder selber.
Unser kleiner Mann hat auch schon mit 2 1/2 Monate bei Oma geschlafen aber nicht weil wir feiern wollten sondern weil wir umgezogen sind. Hatten teilweise nicht mal mehr Lampen in der alten Wohnung - wohlfühlfaktor = 0

Er schläft auch heute noch bei Oma weil ich die Bindung auch wichtig finde. Möchte nicht arbeiten gehen, kleiner Mann bei Oma und weint nur weil er sich nicht wohlfühlt.
Meine Kinderärztin findet das super.

Aber wie gesagt ist jedem seine Entscheidung

01.05.2016 12:21
kommt auf das baby an wie vertraut es die großeltern schon annimmt. sollte es aber probleme damit geben würd ich es nicht übernachten lassen. es gibt aber babys die haben grad kei schub und trinken alle 4std ihre milch dann auch bei oma oder schlafen durch und sind zufrieden...dann ist das doch ok wenn das wohlbefinden des babys nicht gestört wird.
01.05.2016 12:25
Zitat von Tigger90:

Zitat von shelyra:

ich find das nicht gut! hätte ich nicht amchen können.

klar ist man nicht nur mama, aber das kleine ist gerade mal 5 wochen auf der welt. noch gar nicht richtig hier angekommen.
hätte man da nicht noch ein paar monate warten können bevor man das kleine gleich ne ganze nacht abgibt?


Hab ich mir auch gedacht. Erst freut man sich 40 Wochen lang auf das Baby und dann hat man nach 5 Wochen genug

Ich hatte auch ein Ticket für ein Event, da war die Raupe 4-5 Wochen alt. Fand es eben ohne mich statt.
Klar, man ist nicht nur Mutter, aber die Kinder sind ja auch nicht ewig klein. Zeit um zu tun was man möchte wird man noch genug haben. Und nach 5 Wochen schon das Bedürfnis etwas ohne Baby zu machen weil man ja nicht nur Mutter ist Vielleicht hätte man dann mit dem Kinder kriegen noch warten sollen und sich noch mehr ausleben sollen


Gilt das eigentlich auch für den Papa?
Ich bin mir sicher, wenn ich jetzt einen Thread aufmache, wo ich erkläre, dass mein Mann noch nicht ausgehen darf, weil unser Kind erst fünf Wochen alt ist, gäbe es lauten Protes und einen fiesen Shitstorm.

Das mach das Mamasein manchmal so schwer! Ich finde es total legitim, als Mama auch für seine eigenen Bedürfnisse einzustehen und wenn das in dem Fall bedeutet, dass die Mama tanzen gehen wollte, ist das total inordnung. Solange das Baby bei der Oma zufrieden ist, spricht doch nichs dagegen.
Anonym 188030
3 Beiträge
01.05.2016 12:27
Natürlich bleibt man auch mann und Frau. Es soll ja auch keiner zu hause eingesperrt sein. Dagegen hab ich ja nix. Ich finde halt nur 5 Wochen arg früh. Das kleine Würmchen ist noch gar nicht richtig angekommen. Ich finde da hätte man noch etwas warten können mit feiern gehen.
01.05.2016 12:32
ich denke eher das die mamas eher damit ein problem haben ihr kind bei den großeltern übernachten zu lassen als das baby selbst

ich mag das zwar auch nicht persönlich aber es ist doch schön zu sehen wenn es baby auch bei anderen menschen gut gehen kann und das die umwelt vertraut ist. das baby zeigt schon signale wenn es sich nicht wohlfühlt und das sehr deutlich.

shelyra
68363 Beiträge
01.05.2016 12:32
Zitat von PalumPalum:

Zitat von Tigger90:

Zitat von shelyra:

ich find das nicht gut! hätte ich nicht amchen können.

klar ist man nicht nur mama, aber das kleine ist gerade mal 5 wochen auf der welt. noch gar nicht richtig hier angekommen.
hätte man da nicht noch ein paar monate warten können bevor man das kleine gleich ne ganze nacht abgibt?


Hab ich mir auch gedacht. Erst freut man sich 40 Wochen lang auf das Baby und dann hat man nach 5 Wochen genug

Ich hatte auch ein Ticket für ein Event, da war die Raupe 4-5 Wochen alt. Fand es eben ohne mich statt.
Klar, man ist nicht nur Mutter, aber die Kinder sind ja auch nicht ewig klein. Zeit um zu tun was man möchte wird man noch genug haben. Und nach 5 Wochen schon das Bedürfnis etwas ohne Baby zu machen weil man ja nicht nur Mutter ist Vielleicht hätte man dann mit dem Kinder kriegen noch warten sollen und sich noch mehr ausleben sollen


Gilt das eigentlich auch für den Papa?
Ich bin mir sicher, wenn ich jetzt einen Thread aufmache, wo ich erkläre, dass mein Mann noch nicht ausgehen darf, weil unser Kind erst fünf Wochen alt ist, gäbe es lauten Protes und einen fiesen Shitstorm.

Das mach das Mamasein manchmal so schwer! Ich finde es total legitim, als Mama auch für seine eigenen Bedürfnisse einzustehen und wenn das in dem Fall bedeutet, dass die Mama tanzen gehen wollte, ist das total inordnung. Solange das Baby bei der Oma zufrieden ist, spricht doch nichs dagegen.

gerade am anfang ist es aber shcon ein unterschied ob mama oder papa. die bindung ist viel enger zwischen mama und kind als zwischen papa udn kind - denn das kind kennt die mama schon viel viel länger!
mit der zeit baut sich auch eine bindung zw papa und dem kind auf, aber das dauert...

ich find es auch legitim wenn die mama bedürfnisse hat. aber mit einem 5-wochen altem baby gehen dessen bedürfnisse eben vor! und da sollte man seine eigenen für ein paar weitere wochen zurück stellen. das ist ja nicht für ewig.
aber die kleinen erleben soviel neues wenn sie gerade erst auf der welt angekommen sind! da muss man sie "nicht für ne nacht abschieben um die disko unsicher zu machen! nur weil man frau-bedürfnisse hat. das kann man doch auch machen wenn das kind 4-5 moante alt ist.
Serafinchen
4419 Beiträge
01.05.2016 12:34
Zitat von PalumPalum:

Zitat von Tigger90:

Zitat von shelyra:

ich find das nicht gut! hätte ich nicht amchen können.

klar ist man nicht nur mama, aber das kleine ist gerade mal 5 wochen auf der welt. noch gar nicht richtig hier angekommen.
hätte man da nicht noch ein paar monate warten können bevor man das kleine gleich ne ganze nacht abgibt?


Hab ich mir auch gedacht. Erst freut man sich 40 Wochen lang auf das Baby und dann hat man nach 5 Wochen genug

Ich hatte auch ein Ticket für ein Event, da war die Raupe 4-5 Wochen alt. Fand es eben ohne mich statt.
Klar, man ist nicht nur Mutter, aber die Kinder sind ja auch nicht ewig klein. Zeit um zu tun was man möchte wird man noch genug haben. Und nach 5 Wochen schon das Bedürfnis etwas ohne Baby zu machen weil man ja nicht nur Mutter ist Vielleicht hätte man dann mit dem Kinder kriegen noch warten sollen und sich noch mehr ausleben sollen


Gilt das eigentlich auch für den Papa?
Ich bin mir sicher, wenn ich jetzt einen Thread aufmache, wo ich erkläre, dass mein Mann noch nicht ausgehen darf, weil unser Kind erst fünf Wochen alt ist, gäbe es lauten Protes und einen fiesen Shitstorm.

Das mach das Mamasein manchmal so schwer! Ich finde es total legitim, als Mama auch für seine eigenen Bedürfnisse einzustehen und wenn das in dem Fall bedeutet, dass die Mama tanzen gehen wollte, ist das total inordnung. Solange das Baby bei der Oma zufrieden ist, spricht doch nichs dagegen.

Für mich macht es einen Unterschied ob die Mutter mit dem Kind zuhause ist und der Vater was unternimmt, bzw. der Vater mit dem Kind zuhause ist und die Mutter etwas unternimmt, oder jemand anderes als die Eltern auf das Kind aufpasst..... zumindest wenn es darum geht dass das Kind über Nacht ohne Eltern ist.
01.05.2016 12:42
Zitat von shelyra:

Zitat von PalumPalum:

Zitat von Tigger90:

Zitat von shelyra:

ich find das nicht gut! hätte ich nicht amchen können.

klar ist man nicht nur mama, aber das kleine ist gerade mal 5 wochen auf der welt. noch gar nicht richtig hier angekommen.
hätte man da nicht noch ein paar monate warten können bevor man das kleine gleich ne ganze nacht abgibt?


Hab ich mir auch gedacht. Erst freut man sich 40 Wochen lang auf das Baby und dann hat man nach 5 Wochen genug

Ich hatte auch ein Ticket für ein Event, da war die Raupe 4-5 Wochen alt. Fand es eben ohne mich statt.
Klar, man ist nicht nur Mutter, aber die Kinder sind ja auch nicht ewig klein. Zeit um zu tun was man möchte wird man noch genug haben. Und nach 5 Wochen schon das Bedürfnis etwas ohne Baby zu machen weil man ja nicht nur Mutter ist Vielleicht hätte man dann mit dem Kinder kriegen noch warten sollen und sich noch mehr ausleben sollen


Gilt das eigentlich auch für den Papa?
Ich bin mir sicher, wenn ich jetzt einen Thread aufmache, wo ich erkläre, dass mein Mann noch nicht ausgehen darf, weil unser Kind erst fünf Wochen alt ist, gäbe es lauten Protes und einen fiesen Shitstorm.

Das mach das Mamasein manchmal so schwer! Ich finde es total legitim, als Mama auch für seine eigenen Bedürfnisse einzustehen und wenn das in dem Fall bedeutet, dass die Mama tanzen gehen wollte, ist das total inordnung. Solange das Baby bei der Oma zufrieden ist, spricht doch nichs dagegen.

gerade am anfang ist es aber shcon ein unterschied ob mama oder papa. die bindung ist viel enger zwischen mama und kind als zwischen papa udn kind - denn das kind kennt die mama schon viel viel länger!
mit der zeit baut sich auch eine bindung zw papa und dem kind auf, aber das dauert...

ich find es auch legitim wenn die mama bedürfnisse hat. aber mit einem 5-wochen altem baby gehen dessen bedürfnisse eben vor! und da sollte man seine eigenen für ein paar weitere wochen zurück stellen. das ist ja nicht für ewig.
aber die kleinen erleben soviel neues wenn sie gerade erst auf der welt angekommen sind! da muss man sie "nicht für ne nacht abschieben um die disko unsicher zu machen! nur weil man frau-bedürfnisse hat. das kann man doch auch machen wenn das kind 4-5 moante alt ist.


das ist aber auch unterschiedlich. meine tochter war von anfang an sehr gerne beim papa ohne probleme bei meinen sohn ist das nicht so und bleibt nur bei mir glücklich gerade im moment .

damit hast du aber auch recht das man seine eigenen bedürfnisse gerade am anfang zurück halten muss.

ich würde meine kinder nur bei wohlbefinden wie gesagt mal der familie geben und das ist eben so ungewiss die phasen des babys . kann selbst im 4-5monat nur auf mama fixiert sein...kommt da auch auf die art des kindes an. bei meiner tochter war es undenkbar als baby woanders...jetzt mittlerweile hatte sie oma mal für ne stunde zum spazieren...muss man halt heraus finden was die kinder gerade möchten.
Fjörgyn
2765 Beiträge
01.05.2016 12:51
Zitat von Anonym 188030:

Natürlich bleibt man auch mann und Frau. Es soll ja auch keiner zu hause eingesperrt sein. Dagegen hab ich ja nix. Ich finde halt nur 5 Wochen arg früh. Das kleine Würmchen ist noch gar nicht richtig angekommen. Ich finde da hätte man noch etwas warten können mit feiern gehen.

Mayday ist aber nur einmal im Jahr und es gibt einfach Kinder mit denen man das machen kann, weil sie von Anfang an ausgeglichen und sehr wohl angekommen sind. Meine Tochter z.B. hat mit drei Wochen durchgeschlafen 8-9 Stunden lang und zwar tatsächlich jede Nacht und ohne Unterbrechung. Ich kann mich sn keine Nacht erinnern, in der mein Kind aufgewacht wäre. Wo genau ist bei so einem Kind das Problem wenn es bei der Oma schläft? Mit einem 24Stunden-Baby macht man das eher nicht. So einfach ist das doch. Ich verstehe nicht, warum man sich über solche Dinge mokiert. Vielleicht geht sie jetzt das komplette nächste Jahr nicht weg oder nur alle drei Monate. Zur schlechten/verantwortungslosen Spaßmutti macht die das ganz gewiss nicht.
01.05.2016 12:54
Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Anonym 188030:

Natürlich bleibt man auch mann und Frau. Es soll ja auch keiner zu hause eingesperrt sein. Dagegen hab ich ja nix. Ich finde halt nur 5 Wochen arg früh. Das kleine Würmchen ist noch gar nicht richtig angekommen. Ich finde da hätte man noch etwas warten können mit feiern gehen.

Mayday ist aber nur einmal im Jahr und es gibt einfach Kinder mit denen man das machen kann, weil sie von Anfang an ausgeglichen und sehr wohl angekommen sind. Meine Tochter z.B. hat mit drei Wochen durchgeschlafen 8-9 Stunden lang und zwar tatsächlich jede Nacht und ohne Unterbrechung. Ich kann mich sn keine Nacht erinnern, in der mein Kind aufgewacht wäre. Wo genau ist bei so einem Kind das Problem wenn es bei der Oma schläft? Mit einem 24Stunden-Baby macht man das eher nicht. So einfach ist das doch. Ich verstehe nicht, warum man sich über solche Dinge mokiert. Vielleicht geht sie jetzt das komplette nächste Jahr nicht weg oder nur alle drei Monate. Zur schlechten/verantwortungslosen Spaßmutti macht die das ganz gewiss nicht.


boah das ist ja Luxus mit 3Wochen durch schlafen schick mal den Schlaf rüber ...wir sind gerade bei 4Std am Stückchen mit fast 4Wochen find ich auch ok...meine Tochter war schlimmer...alle 2Std...
01.05.2016 12:58
Zitat von Shayana:

Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Anonym 188030:

Natürlich bleibt man auch mann und Frau. Es soll ja auch keiner zu hause eingesperrt sein. Dagegen hab ich ja nix. Ich finde halt nur 5 Wochen arg früh. Das kleine Würmchen ist noch gar nicht richtig angekommen. Ich finde da hätte man noch etwas warten können mit feiern gehen.

Mayday ist aber nur einmal im Jahr und es gibt einfach Kinder mit denen man das machen kann, weil sie von Anfang an ausgeglichen und sehr wohl angekommen sind. Meine Tochter z.B. hat mit drei Wochen durchgeschlafen 8-9 Stunden lang und zwar tatsächlich jede Nacht und ohne Unterbrechung. Ich kann mich sn keine Nacht erinnern, in der mein Kind aufgewacht wäre. Wo genau ist bei so einem Kind das Problem wenn es bei der Oma schläft? Mit einem 24Stunden-Baby macht man das eher nicht. So einfach ist das doch. Ich verstehe nicht, warum man sich über solche Dinge mokiert. Vielleicht geht sie jetzt das komplette nächste Jahr nicht weg oder nur alle drei Monate. Zur schlechten/verantwortungslosen Spaßmutti macht die das ganz gewiss nicht.


boah das ist ja Luxus mit 3Wochen durch schlafen schick mal den Schlaf rüber ...wir sind gerade bei 4Std am Stückchen mit fast 4Wochen find ich auch ok...meine Tochter war schlimmer...alle 2Std...


Wir arbeiten noch immer an den 4h
Gerade deshalb war und bin ich auch immer recht glücklich wenn er mal bei der Oma schläft.
Krümel714
2489 Beiträge
01.05.2016 13:00
Zitat von asliceofmom:

Zitat von Shayana:

Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Anonym 188030:

Natürlich bleibt man auch mann und Frau. Es soll ja auch keiner zu hause eingesperrt sein. Dagegen hab ich ja nix. Ich finde halt nur 5 Wochen arg früh. Das kleine Würmchen ist noch gar nicht richtig angekommen. Ich finde da hätte man noch etwas warten können mit feiern gehen.

Mayday ist aber nur einmal im Jahr und es gibt einfach Kinder mit denen man das machen kann, weil sie von Anfang an ausgeglichen und sehr wohl angekommen sind. Meine Tochter z.B. hat mit drei Wochen durchgeschlafen 8-9 Stunden lang und zwar tatsächlich jede Nacht und ohne Unterbrechung. Ich kann mich sn keine Nacht erinnern, in der mein Kind aufgewacht wäre. Wo genau ist bei so einem Kind das Problem wenn es bei der Oma schläft? Mit einem 24Stunden-Baby macht man das eher nicht. So einfach ist das doch. Ich verstehe nicht, warum man sich über solche Dinge mokiert. Vielleicht geht sie jetzt das komplette nächste Jahr nicht weg oder nur alle drei Monate. Zur schlechten/verantwortungslosen Spaßmutti macht die das ganz gewiss nicht.


boah das ist ja Luxus mit 3Wochen durch schlafen schick mal den Schlaf rüber ...wir sind gerade bei 4Std am Stückchen mit fast 4Wochen find ich auch ok...meine Tochter war schlimmer...alle 2Std...


Wir arbeiten noch immer an den 4h
Gerade deshalb war und bin ich auch immer recht glücklich wenn er mal bei der Oma schläft.


Kommt mir bekannt vor
Da schläft er komischerweise durch
01.05.2016 13:00
Zitat von asliceofmom:

Zitat von Shayana:

Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Anonym 188030:

Natürlich bleibt man auch mann und Frau. Es soll ja auch keiner zu hause eingesperrt sein. Dagegen hab ich ja nix. Ich finde halt nur 5 Wochen arg früh. Das kleine Würmchen ist noch gar nicht richtig angekommen. Ich finde da hätte man noch etwas warten können mit feiern gehen.

Mayday ist aber nur einmal im Jahr und es gibt einfach Kinder mit denen man das machen kann, weil sie von Anfang an ausgeglichen und sehr wohl angekommen sind. Meine Tochter z.B. hat mit drei Wochen durchgeschlafen 8-9 Stunden lang und zwar tatsächlich jede Nacht und ohne Unterbrechung. Ich kann mich sn keine Nacht erinnern, in der mein Kind aufgewacht wäre. Wo genau ist bei so einem Kind das Problem wenn es bei der Oma schläft? Mit einem 24Stunden-Baby macht man das eher nicht. So einfach ist das doch. Ich verstehe nicht, warum man sich über solche Dinge mokiert. Vielleicht geht sie jetzt das komplette nächste Jahr nicht weg oder nur alle drei Monate. Zur schlechten/verantwortungslosen Spaßmutti macht die das ganz gewiss nicht.


boah das ist ja Luxus mit 3Wochen durch schlafen schick mal den Schlaf rüber ...wir sind gerade bei 4Std am Stückchen mit fast 4Wochen find ich auch ok...meine Tochter war schlimmer...alle 2Std...


Wir arbeiten noch immer an den 4h
Gerade deshalb war und bin ich auch immer recht glücklich wenn er mal bei der Oma schläft.


Schafft er da mehr Stunden zu schlafen bei Oma? Bei meiner Tochter war das am anfang die Drei-Monats-Kolik...jetzt z.B ist sie ja in einem Alter wenn wir sie auspowern schläft sie wie ein Stein. Das war als Baby undenkbar...das Jahr war wirklich sehr hart mit ihr. Ich bin gespannt wie mein Sohn sich entwickelt und ob er so ein braver Schläfer ist wie die Mami denn das wenig Schlafsyndrom hat meine Tochter von ihrem Papa .
01.05.2016 13:05
Nein er schläft bei der Oma auch nicht durch. Da würde ich mich ja gemobbt fühlen

Die ersten 15 Monate wurde er so 15-20x wach, jetzt sind wir bei 5-10x. Auch bei der Oma.
Hat er leider von mir

Nr 2 darf das schlafverhalten gerne vom Papa übernehmen

Sry fürs kurze ot, zurück zum Thema
Tigger90
3736 Beiträge
01.05.2016 13:09
Zitat von PalumPalum:

Zitat von Tigger90:

Zitat von shelyra:

ich find das nicht gut! hätte ich nicht amchen können.

klar ist man nicht nur mama, aber das kleine ist gerade mal 5 wochen auf der welt. noch gar nicht richtig hier angekommen.
hätte man da nicht noch ein paar monate warten können bevor man das kleine gleich ne ganze nacht abgibt?


Hab ich mir auch gedacht. Erst freut man sich 40 Wochen lang auf das Baby und dann hat man nach 5 Wochen genug

Ich hatte auch ein Ticket für ein Event, da war die Raupe 4-5 Wochen alt. Fand es eben ohne mich statt.
Klar, man ist nicht nur Mutter, aber die Kinder sind ja auch nicht ewig klein. Zeit um zu tun was man möchte wird man noch genug haben. Und nach 5 Wochen schon das Bedürfnis etwas ohne Baby zu machen weil man ja nicht nur Mutter ist Vielleicht hätte man dann mit dem Kinder kriegen noch warten sollen und sich noch mehr ausleben sollen


Gilt das eigentlich auch für den Papa?
Ich bin mir sicher, wenn ich jetzt einen Thread aufmache, wo ich erkläre, dass mein Mann noch nicht ausgehen darf, weil unser Kind erst fünf Wochen alt ist, gäbe es lauten Protes und einen fiesen Shitstorm.

Das mach das Mamasein manchmal so schwer! Ich finde es total legitim, als Mama auch für seine eigenen Bedürfnisse einzustehen und wenn das in dem Fall bedeutet, dass die Mama tanzen gehen wollte, ist das total inordnung. Solange das Baby bei der Oma zufrieden ist, spricht doch nichs dagegen.


Ich finde es macht einen Unterschied. Das Baby war sehr lange in Mamas Bauch, kennt den Herzschlag. Mama ist auch Nahrungsquelle, Sicherheit, Geborgenheit. In 5 Wochen kann das Kind so eine Bindung doch gar nicht zu Oma aufbauen. Außer natürlich Oma hängt 24/7 am Baby.

Aber soll jeder machen wie er will. Heißt ja nicht dass man es verstehen oder gut finden muss.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt