Mütter- und Schwangerenforum

Angst vor U-Untersuchung

Gehe zu Seite:
Kitja
1757 Beiträge
07.06.2021 12:43
Meine Tochter ist 3 geworden und in 2 Tagen haben wir eine U-Untersuchung.
Die letzte U7 war eine reine Katastrophe. Sie schrie wie am Spieß, wir mussten sie gegen Ihren willen ausziehen, damit mal schnell abgehorcht werden kann und nach allem geschaut. Ich war so froh, dass mein Mann dabei war, alleine hätte ich es nicht geschafft. Der Arzt hat zum glück alles zügig gemacht und nicht mehr abgemessen und gewogen, ich durfte die Werte nachher selber zu Hause prüfen und mitteilen. Er sagte, dass 80 der zweijährigen sich so benehmen beim Arzt, das würde nächstes mal einfacher sein. Seitdem waren wir nicht mehr beim KiA.
Lediglich beim Hautarzt und Zahnarzt, was super verlief, aber ich habe sie auch Tage vorher vorbereitet.
Unser Kinderarzt ist in eine Gemeinschaftspraxid und wir versuchen es diesmal bei der weiblichen Ärztin.
Ich bereite sie schon vor aber diesmal blockt sie. Sagt mir sie geht nicht hin, sie bleibt zu Hause. Alle Erklärungen, dass der Doktor nur schaut und nichts macht bringen nichts.
Ich habe echt schon Angst vor dem Termin, weil diesmal muss ich ohne meinen Mann hin.
Hat vll jemand Tipps?
Marie2010
2602 Beiträge
07.06.2021 12:46
Meine Tochter hatte das auch in dem Alter.
Sie hat dann einen Arztkoffer bekommen und wir haben Puppen und Plüschtiere verarztet. Ab da war alles wieder gut.
Kitja
1757 Beiträge
07.06.2021 12:47
Zitat von Marie2010:

Meine Tochter hatte das auch in dem Alter.
Sie hat dann einen Arztkoffer bekommen und wir haben Puppen und Plüschtiere verarztet. Ab da war alles wieder gut.


Haben wir schon längst und wird täglich fast bespielt.
Habe Ihr gesagt sie darf ein Kuscheltier/Puppe mitnehmen. Wir gehen nachher Eis essen und co.
malladonna
667 Beiträge
07.06.2021 13:15
Mein Sohn ist großer Bobo Fan und er durfte die Folge Bobo beim Kinderarzt gucken und das Hörspiel dazu hören. Er wollte auch partout nicht gehen, auch wenn wir immer wieder ruhig darüber gesprochen haben. Er hat es dann aber ganz toll gemacht vor einer Woche.
brini88
7741 Beiträge
07.06.2021 14:48
Mein kleiner war genauso, Panik vor jedem Arztbesuch. Ich musste ihn immer festhalten, er hat geschrien und sich gewehrt, danach war ich immer komplett durchgeschwitzt.

Bei der letzten U-Untersuchung mit 4 war alles super. Am Anfang war er noch etwas skeptisch und war auf meinem Schoß, aber dann ist er aufgetaut und hat alles freiwillig mitgemacht, sogar das abhorchen klappte super und er hat freiwillig den Pullover hochgezogen.
SarahLou
1330 Beiträge
07.06.2021 15:13
Wir haben/hatten das gleiche Problem. Alle Vorbereitung mit Cartoons und Arzt spielen hat nichts gebracht. Unsere U7a war dann letzte Woche. Weinendes Kind in die Praxis getragen. Drinnen gings dann als er das coole Spielzeug im Wartezimmer entdeckt hat. Dann wieder Tränen und Abwehr als es zur Untersuchung ging. Als er verstanden hat, dass da eigentlich auch nur gespielt wird, hat er sich beruhigt und gut mitgemacht. Eine körperliche Untersuchung oder eine Impfung fand allerdings nicht statt. Ich kann nur raten es zu versuchen und wenn es nicht geht, dann ist es eben so. Wenn es keine Anhaltspunkte für gesundheitliche Probleme gibt, dann ist das auch ok, denke ich.
shelyra
68034 Beiträge
07.06.2021 15:18
Unsere letzte u7a sah so aus, dass mein Sohn unter meinem Stuhl saß und ich mich mit dem Arzt unterhalten habe!
Er hatte keine Lust mit zumachen und unser Arzt akzeptiert dies.

Es gab weder eine Größe noch ein Gewicht das ermittelt wurde. Auch keinerlei Untersuchung oder "spielen".
Tante-Emma3.0
388 Beiträge
07.06.2021 15:31
Wir haben den Arzt gewechselt.

Jetzt redet Sie sogar mit dem Arzt und macht mit. Mit dem ersten Arzt ist Sie einfach nicht warm geworden, die beiden passten einfach nicht zusammen.

JuRa1014
5482 Beiträge
07.06.2021 15:43
Ich würde gar nicht Tage vorher damit anfangen, mit ihr darüber zu reden. So überträgst du deine Angst, die du davor hast, auch gleich mit auf sie.
Ich würde einfach alles auf euch zukommen lassen. Ändern kannst du es eh nicht
Kitja
1757 Beiträge
07.06.2021 16:09
Ok es beruhigt mich schon, dass es nicht nur uns so geht, also werden die Ärzte das schon kennen. Dann läuft es halt wie es läuft. Ich hoffe nur sehr, dass ich sie nicht trotz ihres Willen ausziehen muss. Das kriege ich nämlich auch garnicht hin, wäre mir aber auch unwohl dabei.
shelyra
68034 Beiträge
07.06.2021 16:43
Zitat von Kitja:

Ok es beruhigt mich schon, dass es nicht nur uns so geht, also werden die Ärzte das schon kennen. Dann läuft es halt wie es läuft. Ich hoffe nur sehr, dass ich sie nicht trotz ihres Willen ausziehen muss. Das kriege ich nämlich auch garnicht hin, wäre mir aber auch unwohl dabei.

Dann sag dass du das nicht gegen ihren Willen machst!
MickeyMaus
1185 Beiträge
07.06.2021 16:57
Unser Arzt verlangt zum glück auch kein richtiges ausziehen von den Kindern, lediglich das tshirt kurz anheben zum abhorchen genügt ihm . Bei unserer Alten Kinderärztin mussten die kinder immer bis auf Unterwäsche ausgezogen werden , das fand mein Großer auch doof.
Janna90
1512 Beiträge
07.06.2021 17:17
Mir würde das mit dem Ausziehen gehen den Willen auch ein sehr ungutes Gefühl machen. Wenn ich mir vorstelle, wie schlimm das für ein Kind sein muss. So ausgeliefert. Klar, es gibt Situationen, da geht es nicht anders, aber bei einer U sehe ich es anders. Versuch da stark zu sein und für sie zu sagen, dass ihr das so nicht macht und es dann eben beim nächsten Mal nochmal probiert
DieOhneNamen
24711 Beiträge
07.06.2021 21:24
Huhu.

Ich würde dringend einen Arztwechsel empfehlen.

Ein Kind gegen seinen Willen ausziehen wegen einer einfachen Untersuchung, das geht absolut gar nicht.
Geht es nicht um lebenswichtige Dinge, die durchgeführt werden müssen ist dies meiner Meinung nach wirklich das Letzte. Was kann das mit einer Kinderseele anrichten.

Alles Liebe
Kitja
1757 Beiträge
07.06.2021 22:41
Zitat von DieOhneNamen:

Huhu.

Ich würde dringend einen Arztwechsel empfehlen.

Ein Kind gegen seinen Willen ausziehen wegen einer einfachen Untersuchung, das geht absolut gar nicht.
Geht es nicht um lebenswichtige Dinge, die durchgeführt werden müssen ist dies meiner Meinung nach wirklich das Letzte. Was kann das mit einer Kinderseele anrichten.

Alles Liebe


Von einer Seite aus ja, von der anderen Seite hat der Arzt als sie 2 war echt kurz nachgeschaut und das wars. Die gucken halt flüchtig ob Blutergüsse oder blaue Flecken da sein könnten, wo sie nicht hingehören. Das gehört zu einer U-Untersuchung auch dazu. Ich kann schon verstehen dass es wichtig ist, um im Ernstfall auch nichts zu übersehen.
Ich bin da auch zweigespalten. Aber sie ist jetzt auch im Alter, wo das nicht so toll ist gegen den Willen was zu machen. Außer im Ernstfall natürlich.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt