Mütter- und Schwangerenforum

Ernährung einer 5 jährigen

Gehe zu Seite:
Elsilein
3313 Beiträge
29.12.2017 00:33
Zitat von Nine85:

Zitat von Nine85:

Zitat von Elsilein:

Unser Sohn soll alles mal probieren, was wir kochen. Meistens klappt das auch Danach darf er sich entscheiden, ob er es essen möchte oder nicht. Als Alternative gibt's hier Brot, Obst oder Gemüse. Ich koche ihm aber nicht extra was anderes, weil er dieses oder jenes nicht möchte.


Die probiert nicht und wenn dann nur ganz wenig und Saft aus purer reiner Sturheit das es nicht schmeckt


Sie probiert nicht und wenn dann nur ganz wenig und sagt dann aus purer Sturheit das es nicht schmeckt.

Dann würde ich das - auch wenn es schwer fällt - so akzeptieren und sie ihre Alternative essen lassen. Dann sieht sie, dass man ihre Meinung ernst nimmt und sie nicht dazu zwingt, etwas zu essen, was sie nicht mag. Obst und Gemüse bzw. Rohkost geht ja immer und Brot (wenn nicht gerade Toastbrot mit Nutella ) finde ich, kann man auch anbieten. Nur extra was kochen würde ich (also ich persönlich!) nicht. Auch Süßigkeiten gibt's bei uns nur dann, wenn er gut am Tisch gegessen hat.
Vielleicht sinkt der Trotzfaktor, je weniger Aufmerksamkeit du der Essenssituation gibst. Vielleicht steigt dann nach und nach auch die Bereitschaft, neue Sachen zu probieren. Ich würde es einfach immer wieder anbieten, ohne große Erwartungen zu stellen.
Ilayda_94
1246 Beiträge
29.12.2017 02:51
Mein großer ist exakt genauso Aktuell hassen wir Wurst, Fleisch usw....

Ich lasse ihn, was soll ich auch sonst tun?
Er isst gerne Gurken, Brote mit Gemüse. . Obst sehr viel. Nimmt aber auch nicht ab. Daher lass ich ihn machen

Er hatte aber auch Zeiten, da hat er wieder rein gehauen. Denke das ist ne Phase.
Suedlicht
1767 Beiträge
30.12.2017 08:33
Mein Ältester ist auch so. Er isst nur ganz bestimmte Speisen und wenn es etwas gibt, das er nicht mag, macht er sich eine Scheibe Brot oder isst nichts.

Ich sehe das recht locker. Ändern kann ich es ja sowieso nicht und kein Kind verhungert freiwillig.
Nine85
5733 Beiträge
30.12.2017 14:10
Danke für eure Antworten... Für zu lesen dass es noch mehreren so geht

Ich "freue "mich ja schon auf den AI Urlaub im Juni, mit reichlichem Buffet wo sie nix passendes zu essen findet
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
30.12.2017 14:26
Zitat von Nine85:

Danke für eure Antworten... Für zu lesen dass es noch mehreren so geht

Ich "freue "mich ja schon auf den AI Urlaub im Juni, mit reichlichem Buffet wo sie nix passendes zu essen findet


Das glaub ich ja eher nicht. Da gibts doch immer trockene Nudeln, Pommes und ein Nachtisch-Buffet mit viel süßem
Schnecke510
4832 Beiträge
30.12.2017 14:28
Würde ich so nicht durchgehen lassen....aber wenn ihr meint.
kullerkeks74
2362 Beiträge
30.12.2017 14:36
Zitat von Schnecke510:

Würde ich so nicht durchgehen lassen....aber wenn ihr meint.


Würdest du dein Kind zum essen zwingen ?
cooky
10152 Beiträge
30.12.2017 14:38
Zitat von Schnecke510:

Würde ich so nicht durchgehen lassen....aber wenn ihr meint.



Was wäre denn deine Alternative? Zwang zum Essen und damit eine negative Verbindung zwischen Nahrungsaufnahme und Kind schaffen? Sowas hat nicht erst einmal den Grundstein für spätere Essstörungen gelegt.
Schnecke510
4832 Beiträge
30.12.2017 14:40
Zum Probieren zwingen, ja. Und Alternativen gibt es nicht. Dann gibt es halt kein Essen. Aber bei 7 Kindern konnte ich nicht immer Rücksicht auf jede Empfindlichkeit nehmen.
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
30.12.2017 14:42
kullerkeks74
2362 Beiträge
30.12.2017 14:49
Zitat von Schnecke510:

Zum Probieren zwingen, ja. Und Alternativen gibt es nicht. Dann gibt es halt kein Essen. Aber bei 7 Kindern konnte ich nicht immer Rücksicht auf jede Empfindlichkeit nehmen.


Garkein Essen , nicht mal ein Brot ?

Schnecke510
4832 Beiträge
30.12.2017 14:51
Zitat von kullerkeks74:

Zitat von Schnecke510:

Zum Probieren zwingen, ja. Und Alternativen gibt es nicht. Dann gibt es halt kein Essen. Aber bei 7 Kindern konnte ich nicht immer Rücksicht auf jede Empfindlichkeit nehmen.


Garkein Essen , nicht mal ein Brot ?

Nein, weil ich nicht umsonst koche. Wenn einer anfängt, Brot zu essen, dann wollen drei andere auch. Und ich bleibe auf dem Essen sitzen. Das geht nicht.
Und es ist nicht jeden Tag so gewesen, aber ab und an eben...
shelyra
63323 Beiträge
30.12.2017 14:53
Zitat von Schnecke510:

Zum Probieren zwingen, ja. Und Alternativen gibt es nicht. Dann gibt es halt kein Essen. Aber bei 7 Kindern konnte ich nicht immer Rücksicht auf jede Empfindlichkeit nehmen.

wenn du unbedingt sehen willst wie dein kind vor deinen augen auf deinen teller kotzt! gerne! (das sind nämlich meine erinnerung daran, weil ich zuhause oft genug gezwungen wurde alles zu probieren. und ich hab mehrfach das essen dann auf den teller erbrochen....)
und wenn du dein kind in eine wzangsstörung treiben willst (wozu sehr oft dieser zwang zur nahrungsaufnahme führt) - gerne!

sagt ja keiner, dass man für alle kinder extrawürste kochen muss.
mach ich ja auch nicht. aber ein brot mit belag und notfalls etwas gemüse schneiden ist doch kein aufwand. das bekommen meine kinder (5 und 7) mittlerweile sogar alleine hin
kullerkeks74
2362 Beiträge
30.12.2017 14:54
Zitat von Schnecke510:

Zitat von kullerkeks74:

Zitat von Schnecke510:

Zum Probieren zwingen, ja. Und Alternativen gibt es nicht. Dann gibt es halt kein Essen. Aber bei 7 Kindern konnte ich nicht immer Rücksicht auf jede Empfindlichkeit nehmen.


Garkein Essen , nicht mal ein Brot ?

Nein, weil ich nicht umsonst koche. Wenn einer anfängt, Brot zu essen, dann wollen drei andere auch. Und ich bleibe auf dem Essen sitzen. Das geht nicht.
Und es ist nicht jeden Tag so gewesen, aber ab und an eben...


Wenn ein Kind das wirklich nicht ißt , dasnn ißt es eben brot und die anderen essen das gekochte . Ich weiß doch wer nur aus langerweile das essen verschmäht oder es wirklich nicht mag .
Mann kann doch das Kind deswegen nicht Hungern lassen .
Schnecke510
4832 Beiträge
30.12.2017 14:56
Zitat von shelyra:

Zitat von Schnecke510:

Zum Probieren zwingen, ja. Und Alternativen gibt es nicht. Dann gibt es halt kein Essen. Aber bei 7 Kindern konnte ich nicht immer Rücksicht auf jede Empfindlichkeit nehmen.

wenn du unbedingt sehen willst wie dein kind vor deinen augen auf deinen teller kotzt! gerne! (das sind nämlich meine erinnerung daran, weil ich zuhause oft genug gezwungen wurde alles zu probieren. und ich hab mehrfach das essen dann auf den teller erbrochen....)
und wenn du dein kind in eine wzangsstörung treiben willst (wozu sehr oft dieser zwang zur nahrungsaufnahme führt) - gerne!

sagt ja keiner, dass man für alle kinder extrawürste kochen muss.
mach ich ja auch nicht. aber ein brot mit belag und notfalls etwas gemüse schneiden ist doch kein aufwand. das bekommen meine kinder (5 und 7) mittlerweile sogar alleine hin

Keine Sorge, erbrochen hat sich hier noch niemand. Ich zwinge niemanden, was zu essen, was er gar nicht mag. Aber Kartoffeln, Nudeln, Reis etc. kann JEDER essen...von mir aus ohne Soße o.ä., aber wir haben hier meist 3-4 Töpfe stehen, da ist für jeden was dabei, was er essen kann.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt