Mütter- und Schwangerenforum

Kind hat Angst von fremden Männern, woher kommt so was?

Gehe zu Seite:
Xaphania
796 Beiträge
11.04.2019 09:58
Gestern war mein Mann mit unserer Tochter in der Krabbelgruppe. Ein Kind (wird im August 2 Jahre) hat fürchterlich geweint, als sie ihn gesehen hat. Die Mutter ist dann mit dem Kind auch gegangen, weil das Kind Angst vor fremden Männern hat. Die anderen Mütter haben dann auch berichtet, dass ihre Kinder vor fremden Männern Angst haben / hatten.

Woher kommt so was? Ich kenn so was aus meinem Freundeskreis gar nicht

Heute ist er mit Lea bei einem Fenkid- Kurs, ich hoffe da gibt's nicht wieder so ein Drama
Lavellen
400 Beiträge
11.04.2019 10:20
Unsere Maus wird in ein paar Wochen 2. Sie hatte das schon mal, jetzt wieder verstärkt. Aber sogar bei Männern, die sie wirklich gut kennt und häufig sieht- den Großonkel bsp. sieht sie jede Woche 2-3 mal und will ihn trotzdem nicht angucken.
Meine Mutter erzählt immer, ich hatte das als Kleinkind phasenweise auch ganz ganz schlimm, aber woran das liegt?
Jaspina1
454 Beiträge
11.04.2019 10:27
Zitat von Lavellen:

Unsere Maus wird in ein paar Wochen 2. Sie hatte das schon mal, jetzt wieder verstärkt. Aber sogar bei Männern, die sie wirklich gut kennt und häufig sieht- den Großonkel bsp. sieht sie jede Woche 2-3 mal und will ihn trotzdem nicht angucken.
Meine Mutter erzählt immer, ich hatte das als Kleinkind phasenweise auch ganz ganz schlimm, aber woran das liegt?


Nur einmal gehabt - der Mann hatte einen Vollbart. Vielleicht erinnert das an gefährliche bepelzte Tiere?
Würde mich jetzt echt interessieren, ob dein Mann einen Bart hat!
Kiddo89
976 Beiträge
11.04.2019 10:28
Das Kind meiner Freundin hat auch fürchterliche Angst vor meinem Mann und bekommt einen Heulanfall, wenn sie ihn sieht. Er muss dann immer in einem anderen Zimmer bleiben . Kann mir das nur so erklären, dass er ihr vom Aussehen her fremd ist (dunkler Typ +Bart) und sie von ihrem Umfeld nur helle Männertypen gewöhnt ist. Mir tut das für ihn total leid, er kommt mit allen anderen Kindern super aus. Die Freundin ist echt oft bei uns , weil unsere Kinder im gleichen Alter sind. Trotzdem hat sich das Kind noch nicht an ihn gewöhnt.
Ob manche Kinder Angst vor anderen Frauen haben , würde mich mal interessieren.
Zitronenmelisse
1009 Beiträge
11.04.2019 10:29
Hallo,

woran es liegen kann gute Frage. Leon hat jetzt die letzten Wochen immer total viel geweint wenn er seine Onkels oder die Opas sah und sich nur bei mir versteckt. Das ist ne Viertel halbe Stunde so und dann passt wieder alles.

Bei Niklas war es damals so er ist nur Männer zu gegangen bei seiner Tante wollte er absolut nicht sein. Aber das waren halt Phasen. Da war er aber auch schon älter. So 2.5 Jahre. Meinen Bruder geht Niklas erst seit kurzem zu obwohl der so lieb ist wir sehen in 1x in der Woche normalerweise. Aber jetzt liebt er ihn.

Es gibt ja auch so Phasen wo Kinder nur zum Beispiel Mama oder Papa akzeptieren.

Niklas war zum Beispiel 2 Jahre nur ein Mamakind und jetzt ist er total auf seinen Papa fixiert. Aber es ändert sich halt ständig.
Hummelbrummel
954 Beiträge
11.04.2019 10:33
Tjoar... keine ahnung.... ist bei uns auch so...

Witziger Weise konnte ich folgendes feststellen:

Je vorsichtiger und netter der Mann ist, desto mehr Angst haben sie.

Unser Arzt kniet (!) sich immer vor sie hin, lässt sie Minuten lang seine Sachen durchstöbern, verteilt bonbons nur in der Hoffnung mal in den Mund schauen zu dürfen... keine Chance.

Haben dann beim einkaufen mal einen bekannten von mir getroffen. 1,90 groß, Kraftsportler, also ein richtiger Brocken und sehr extrovertiert und „Weiberheld“. Ich sah ihn wie er auf uns zu steuerte und machte schon meine letzten Gebete
„Ja Haaaaaaallooo! Die 3 schönsten Mädchen beim einkaufen! Hallo, die kleinen Damen!“ und direkt zu ihnen gebeugt und Hand hingehalten. Ich hatte schnappatmung, die beiden voller Begeisterung, grinsen über beide Ohren und kreischen ihn jubelnd an.

Was will man dazu noch sagen...

Ganz prinzipiell finde ich es eigentlich recht gut, dass sie Fremden in generellen und Männern im besonderen Verhalten sind.

Für mich gilt für fremde Kinder das selbe wie Bei Wildtieren: Blickkontakt vermeiden, nicht ansprechen, langsam
Bewegen und leise sein

P.s.: was auch funktioniert ist das was mein Mann ab und an gerne an der Kassa im supermarkt macht wenn vor uns kleine Kinder sind. Immer wenn die Eltern weg gucken schneidet er lustige Grimmassen oder streckt die zunge raus. Führt dazu, dass die Kinder vor Begeisterung los kreischen und sofort durch den Laden stürmen wollen bzw selbst grimmassen machen und durch die Gegend spucken.

Ich rempel ihn dann immer weil er aufhören soll, dann tut er wie sterbendes Kamel. Kinder feiern da Party....

Also entweder:
Unsichtbar werden
Aufreißer
Clown

Bei allem anderen weinen kinder nach meiner Erfahrung
Zitronenmelisse
1009 Beiträge
11.04.2019 10:34
Zitat von Kiddo89:

Das Kind meiner Freundin hat auch fürchterliche Angst vor meinem Mann und bekommt einen Heulanfall, wenn sie ihn sieht. Er muss dann immer in einem anderen Zimmer bleiben . Kann mir das nur so erklären, dass er ihr vom Aussehen her fremd ist (dunkler Typ +Bart) und sie von ihrem Umfeld nur helle Männertypen gewöhnt ist. Mir tut das für ihn total leid, er kommt mit allen anderen Kindern super aus. Die Freundin ist echt oft bei uns , weil unsere Kinder im gleichen Alter sind. Trotzdem hat sich das Kind noch nicht an ihn gewöhnt.
Ob manche Kinder Angst vor anderen Frauen haben , würde mich mal interessieren.


Ja mein großer Sohn hat sich bei Frauen immer versteckt. Bei Männern außer meinen Bruder war's ihm egal. Er geht jetzt auch nur auf die Papas zu wenn wir am Spielplatz sind. Omas und Tanten machen ihm jetzt nichts mehr aus die liebt er sehr.
Xaphania
796 Beiträge
11.04.2019 10:34
Zitat von Jaspina1:

Zitat von Lavellen:

Unsere Maus wird in ein paar Wochen 2. Sie hatte das schon mal, jetzt wieder verstärkt. Aber sogar bei Männern, die sie wirklich gut kennt und häufig sieht- den Großonkel bsp. sieht sie jede Woche 2-3 mal und will ihn trotzdem nicht angucken.
Meine Mutter erzählt immer, ich hatte das als Kleinkind phasenweise auch ganz ganz schlimm, aber woran das liegt?


Nur einmal gehabt - der Mann hatte einen Vollbart. Vielleicht erinnert das an gefährliche bepelzte Tiere?
Würde mich jetzt echt interessieren, ob dein Mann einen Bart hat!


mein Mann hat einen relativ kurzen "10-Tage-Bart"
Lavellen
400 Beiträge
11.04.2019 10:40
Zitat von Jaspina1:

Zitat von Lavellen:

Unsere Maus wird in ein paar Wochen 2. Sie hatte das schon mal, jetzt wieder verstärkt. Aber sogar bei Männern, die sie wirklich gut kennt und häufig sieht- den Großonkel bsp. sieht sie jede Woche 2-3 mal und will ihn trotzdem nicht angucken.
Meine Mutter erzählt immer, ich hatte das als Kleinkind phasenweise auch ganz ganz schlimm, aber woran das liegt?


Nur einmal gehabt - der Mann hatte einen Vollbart. Vielleicht erinnert das an gefährliche bepelzte Tiere?
Würde mich jetzt echt interessieren, ob dein Mann einen Bart hat!


Hier hat niemand einen Bart, Vollbart schon gar nicht.
Xaphania
796 Beiträge
11.04.2019 10:51
Hm, scheint also doch ein paar Mal vorzukommen. Was würdet ihr machen? Mein Mann wird sicher nicht jedes mal in die Krabbelgruppe gehen, vielleicht bis Kita-Start noch 2 Mal. Ich finde, das andere Kind kann sich daran gewöhnen und mein Mann soll sich einfach nix denken dabei. Lea zuhause lassen, nur weil ein anderes Kind ein Problem hat, finde ich nicht gut.
sunrisefranzi
3670 Beiträge
11.04.2019 10:59
Wenn dein Mann gehen will, soll er gehen. Das ist nicht euer Problem und ich würde es auch nicht zu eurem machen.
Feloidea
2276 Beiträge
11.04.2019 11:17
Ist vllt evolutionstechnisch begründet?
Im Tierreich ist es ja auch oft so, dass fremde Männchen gefährlich sein können für die Kinder.
Hummelbrummel
954 Beiträge
11.04.2019 11:20
Zitat von Xaphania:

Hm, scheint also doch ein paar Mal vorzukommen. Was würdet ihr machen? Mein Mann wird sicher nicht jedes mal in die Krabbelgruppe gehen, vielleicht bis Kita-Start noch 2 Mal. Ich finde, das andere Kind kann sich daran gewöhnen und mein Mann soll sich einfach nix denken dabei. Lea zuhause lassen, nur weil ein anderes Kind ein Problem hat, finde ich nicht gut.


Einfach das Kind ignorieren. Was soll er sonst machen? Is doch nicht euer Problem.

Er soll eure Maus in die Krabbelgruppe bringen so wie er will und Ende.
Kitja
1111 Beiträge
11.04.2019 11:27
Zitat von Xaphania:

Gestern war mein Mann mit unserer Tochter in der Krabbelgruppe. Ein Kind (wird im August 2 Jahre) hat fürchterlich geweint, als sie ihn gesehen hat. Die Mutter ist dann mit dem Kind auch gegangen, weil das Kind Angst vor fremden Männern hat. Die anderen Mütter haben dann auch berichtet, dass ihre Kinder vor fremden Männern Angst haben / hatten.

Woher kommt so was? Ich kenn so was aus meinem Freundeskreis gar nicht

Heute ist er mit Lea bei einem Fenkid- Kurs, ich hoffe da gibt's nicht wieder so ein Drama


Unsere hat das bei manchen Männern, aber nicht so extrem. Sie braucht dann einfach Zeit. Also einmal Kukuk mit ihr spielen und schon ist alles gut!
Als wir zu Besuch bei Freunden waren, hatte deren kleine auch geweint, als sie meinen Mann gesehen hat. Nach ner halben Stunde war alles gut.
Kitja
1111 Beiträge
11.04.2019 11:30
Zitat von Xaphania:

Hm, scheint also doch ein paar Mal vorzukommen. Was würdet ihr machen? Mein Mann wird sicher nicht jedes mal in die Krabbelgruppe gehen, vielleicht bis Kita-Start noch 2 Mal. Ich finde, das andere Kind kann sich daran gewöhnen und mein Mann soll sich einfach nix denken dabei. Lea zuhause lassen, nur weil ein anderes Kind ein Problem hat, finde ich nicht gut.


Vll versuchen das Kind einfach nicht anzugucken, nicht zu beachten. Also keinen direkten Blickkontakt. Könnte vll helfen. Also deswegen nicht hinzugehen, würde ich nicht machen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt