Mütter- und Schwangerenforum

Tipps und Zuspruch

Jacke2.0
135 Beiträge
21.05.2019 21:12
Hallo an Alle,

Seit mitte April bin ich stolze Mama von 3 Kindern. Der Zwerg wird bald 2 und die Zwillinge sind jetzt 1 Monat alt.
Heute war ich zum ersten Mal mit allen 3 zu Hause (der große hat Fieber und darf nicht indie Krippe) und ich weiß gar nicht wie ich das die nächsten Tage weiter hinbekomme. Versteht mich nicht falsch, ich fühle mich nicht unbedingt überfordert, eher blutet mein Mama Herz regelmäßig wenn ich wieder einen der drei schreien lassen muss weil ich einfach nur 2 Hände habe . Heute saß ich mit dem einen Baby in der Trage und dem anderen auf dem Arm mit dem großen beim Frühstück . Dann ist dem auf dem Arm eingefallen dass doch noch 3 Schluck Milch im Bauch Platz hätten und das wurde dann auch lautstark eingefordert. Vom Großen hab ich regelmäßig traurige Blicke geerntet wenn ich neben ihm auch noch ein Baby auf dem Arm hatte bzw bekuschelt habe. Gefühlt hat den ganzen Tag immer einer der drei geschrien wobei das eingeforderte Bedürfnis meist nur befriedigt werden konnte wenn ich wieder einen weglege/vertrösten was wieder zu weiterem Geschrei geführt hat . Ich habe mich schon gefragt was die Nachbarn denken müssen . Die Zwillinge kämpfen beide mit den 3 Monatskoliken daher muss ich v. A. Nastia relativ oft stillen wenn sie sich wegen Bauchschmerzen mal wieder nicht satt trinken konnte bzw habe ich sie oft lange im Fliegergriff auf dem Arm da sie so ihre quersitzenden Pupse endlich los wird. Theo hat dafür nen Wunden Po und gehört zu der Sorte "Stuhlgang im 30 Minuten takt". Da wechsel ich also dauernd die Windel bzw überlege mir genau ob ich ihn doch nochmal wecke nachdem er an der Brust eingeschlafen ist
Ich versuche kreativ zu sein, 3 Dinge gleichzeitig zu machen und mir Lösungen einfallen zu lassen aber irgendwie scheint es nicht zu reichen . Das macht mich wahnsinnig .

@die Zwillingsmamas: habt ihr ein paar Tipps und Tricks wie ich einen der Zwillinge mal etwas "hinhalten" kann. Wir haben eine elektronische Wippe die mir manchmal ein paar Minuten Zeit verschafft und wenn ich Glück habe schläft das Baby dort auch mal unter etwas Gemecker ein. Tandemstillen läuft semi gut (vor allem wenn dann noch der Größe mit dabei ist - da brauche ich ja doch mal ne freie Hand für ihn).

@alle Mamas mit mehreren Kindern: wie habt ihr das mit den großen gemacht? Merke dass er alle Register zieht um Aufmerksamkeit zu bekommen. Auch negative - wobei ich so gut wie nie "böse" bin bzw nicht groß drauf einzugehen wenn es nicht sein muss.

Und vielleicht habt ihr ein paar liebe Worte für mich. Macht mich echt traurig wenn ich gefühlt nicht alle zufrieden stellen kann . Würde mir dann am liebsten noch 5 Arme wachsen lassen.

Sorry fürs rumheulen v. A. Gleich nach dem ersten Tag mit den dreien aber ich habe mich teils einfach so hilflos gefühlt
TiniBini
8065 Beiträge
21.05.2019 21:22
Fühl dich einfach mal feste gedrückt. Du tust bestimmt dein möglichstes und machst es super.

Hier ist auch oft high live in Tüten. Es wird besser mit der Zeit.
Kannst du jemanden um Hilfe bitten als Unterstützung? Nachbarn, Freunde, Leihoma, Familie (nicht in der Reihenfolge )
Jacke2.0
135 Beiträge
21.05.2019 23:04
Danke für deine lieben Worte.

Nein Hilfe hab ich leider nicht. Omas und Opas wohnen zu weit weg (800km), Nachbarn und Freunde arbeiten unter Tags.
Poca
41260 Beiträge
22.05.2019 07:02
Hey du, das tut mir sehr leid. Ich schicke dir ein großes Kraftpaket!
fritzle
3591 Beiträge
22.05.2019 07:55
Mir würde jetzt nur eine Haushaltshilfe für die erste Zeit einfallen oder durchhalten

Wünsche dir viel Kraft.
vronibohni
192 Beiträge
22.05.2019 08:27
Geht der große nicht in den Kindergarten?

Schlafen die Zwillinge im Kinderwagen ein? In der Zeit um den großen kümmern oder selbst mal durch atmen.

Das wird, ihr packt das. Man wächst mit seinen Aufgaben

Achso grad nochmal gesehen dass er Fieber hat. Dann ist es ja nur vorübergehend.

Allesamt ins Bett kuscheln und schön ausruhen.
Alaska
12311 Beiträge
22.05.2019 09:04
Haushaltshilfe beantragen. Die unterstützt einen die erste Zeit und steht jeder Zwillingsmama zu.
Kitsune
1202 Beiträge
22.05.2019 09:26
Haushaltshilfe! Selbst wenn du überfordert wärst, wäre das verständlich. Aber auch das vergeht, glaube mir. Schäm dich bloß nicht Hilfe anzunehmen und dir dein Leben so zu erleichtern.

Drück dich unbekannterweise
TiniBini
8065 Beiträge
22.05.2019 09:31
Zitat von Alaska:

Haushaltshilfe beantragen. Die unterstützt einen die erste Zeit und steht jeder Zwillingsmama zu.

Die gibt's aber nur meist in den ersten 6 Wochen und 4 sind ja schon rum davon. Zudem wirst du vermutlich niemanden finden so kurzfristig.
Ich hab gerade diese Seite gefunden, da werden noch andere Tipps gegeben: https://www.meinspatz.de/baby/zwillinge-hier-bekom mst-du-unterstuetzung
Jacke2.0
135 Beiträge
22.05.2019 23:27
Haushaltshilfe hätte der FA verschreiben müssen damit es meine KK übernimmt. Wollte ich aber auch nicht, da j soweit alles gut läuft. Auch der Große ist ja eigentlich durch die Krippe Tags gut untergebracht.

Heute lief es tatsächlich schon besser. Wir hatten auch noch die U3 heute (wir waren pünktlich - wie auch immer wir das geschafft haben ).
Ansonsten haben wir heute tatsächlich den Nachmittag im Bett verbracht, viel gekuschelt, Bücher geguckt und alles stehen und liegen gelassen. Der Größe ist dann immer mal wieder weggedöst wenn er es brauchte und ich konnte mich um die Babies kümmern ohne ihn alleine lassen zu müssen.
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt