Mütter- und Schwangerenforum

Welches Gefährt zum dritten Geburtstag?

Gehe zu Seite:
Kartonkatze
722 Beiträge
13.02.2020 17:50
Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag
cogito_ergo_sum
1084 Beiträge
13.02.2020 17:54
Zitat von Kartonkatze:

Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag

Wollte ich gerade schreiben
nilou
6204 Beiträge
13.02.2020 18:28
Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Kartonkatze:

Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag

Wollte ich gerade schreiben


Das Argument mit der Geschwindigkeit und co finde ich seltsam. Auf dem Laufrad und Roller können sie auch sehr schnell werden und müssen da auch einiges koordinieren.
Kartonkatze
722 Beiträge
13.02.2020 18:32
Zitat von nilou:

Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Kartonkatze:

Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag

Wollte ich gerade schreiben


Das Argument mit der Geschwindigkeit und co finde ich seltsam. Auf dem Laufrad und Roller können sie auch sehr schnell werden und müssen da auch einiges koordinieren.

Sicher aber nicht so schnell wie mit dem Rad. Und treten, bremsen(Rücktritt), lenken und Gleichgewicht gleichzeitig ist schon ne Hausnummer.
Beim Roller können Sie einen Fuß zur Seite nehmen dann bremsen Sie, beim laufrad sitzen Sie und haben beide Beine zum bremsen. Beim gut eingestellten Rad kommen Sie gerade eben mit den Zehenspitzen auf dem Boden.
nilou
6204 Beiträge
13.02.2020 18:37
Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Kartonkatze:

Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag

Wollte ich gerade schreiben


Das Argument mit der Geschwindigkeit und co finde ich seltsam. Auf dem Laufrad und Roller können sie auch sehr schnell werden und müssen da auch einiges koordinieren.

Sicher aber nicht so schnell wie mit dem Rad. Und treten, bremsen(Rücktritt), lenken und Gleichgewicht gleichzeitig ist schon ne Hausnummer.
Beim Roller können Sie einen Fuß zur Seite nehmen dann bremsen Sie, beim laufrad sitzen Sie und haben beide Beine zum bremsen. Beim gut eingestellten Rad kommen Sie gerade eben mit den Zehenspitzen auf dem Boden.


Geschwindigkeit: da habe ich schon gerade auf dem Laufrad anderes gesehen. Und beim Fahrrad hat man Bremsen. Beim Laufrad nicht immer, Roller evt nur hinten. Das ist viel schwieriger. Und bei den Geschwindigkeiten die ich auf Roller und Laufrad schon gesehen habe ist jede Bremsung auch gefährlicher.

Und gut eingestellt finde ich bei einem Fahrradanfänger das Rad nur dann wenn es mit mit dem Fuß sicher aufsteht.
Kartonkatze
722 Beiträge
13.02.2020 18:39
Zitat von nilou:

Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

Zitat von cogito_ergo_sum:

...


Das Argument mit der Geschwindigkeit und co finde ich seltsam. Auf dem Laufrad und Roller können sie auch sehr schnell werden und müssen da auch einiges koordinieren.

Sicher aber nicht so schnell wie mit dem Rad. Und treten, bremsen(Rücktritt), lenken und Gleichgewicht gleichzeitig ist schon ne Hausnummer.
Beim Roller können Sie einen Fuß zur Seite nehmen dann bremsen Sie, beim laufrad sitzen Sie und haben beide Beine zum bremsen. Beim gut eingestellten Rad kommen Sie gerade eben mit den Zehenspitzen auf dem Boden.


Geschwindigkeit: da habe ich schon gerade auf dem Laufrad anderes gesehen. Und beim Fahrrad hat man Bremsen. Beim Laufrad nicht immer, Roller evt nur hinten. Das ist viel schwieriger. Und bei den Geschwindigkeiten die ich auf Roller und Laufrad schon gesehen habe ist jede Bremsung auch gefährlicher.

Und gut eingestellt finde ich bei einem Fahrradanfänger das Rad nur dann wenn es mit mit dem Fuß sicher aufsteht.

Da hat sicher jeder andere Vorstellungen... Ich für mich finde Fahrrad mit 3 Jahren einfach zu früh. Darum gibt's das hier erst mit vier
nilou
6204 Beiträge
13.02.2020 18:41
Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

...

Sicher aber nicht so schnell wie mit dem Rad. Und treten, bremsen(Rücktritt), lenken und Gleichgewicht gleichzeitig ist schon ne Hausnummer.
Beim Roller können Sie einen Fuß zur Seite nehmen dann bremsen Sie, beim laufrad sitzen Sie und haben beide Beine zum bremsen. Beim gut eingestellten Rad kommen Sie gerade eben mit den Zehenspitzen auf dem Boden.


Geschwindigkeit: da habe ich schon gerade auf dem Laufrad anderes gesehen. Und beim Fahrrad hat man Bremsen. Beim Laufrad nicht immer, Roller evt nur hinten. Das ist viel schwieriger. Und bei den Geschwindigkeiten die ich auf Roller und Laufrad schon gesehen habe ist jede Bremsung auch gefährlicher.

Und gut eingestellt finde ich bei einem Fahrradanfänger das Rad nur dann wenn es mit mit dem Fuß sicher aufsteht.

Da hat sicher jeder andere Vorstellungen... Ich für mich finde Fahrrad mit 3 Jahren einfach zu früh. Darum gibt's das hier erst mit vier


Das ist doch auch ok. Nur die Argumentation ist gerade im Vergleich mit Laufrad dann so schwierig.

Holt doch einfach einen Roller.
Kartonkatze
722 Beiträge
13.02.2020 18:56
Zitat von nilou:

Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

Zitat von Kartonkatze:

...


Geschwindigkeit: da habe ich schon gerade auf dem Laufrad anderes gesehen. Und beim Fahrrad hat man Bremsen. Beim Laufrad nicht immer, Roller evt nur hinten. Das ist viel schwieriger. Und bei den Geschwindigkeiten die ich auf Roller und Laufrad schon gesehen habe ist jede Bremsung auch gefährlicher.

Und gut eingestellt finde ich bei einem Fahrradanfänger das Rad nur dann wenn es mit mit dem Fuß sicher aufsteht.

Da hat sicher jeder andere Vorstellungen... Ich für mich finde Fahrrad mit 3 Jahren einfach zu früh. Darum gibt's das hier erst mit vier


Das ist doch auch ok. Nur die Argumentation ist gerade im Vergleich mit Laufrad dann so schwierig.

Holt doch einfach einen Roller.

Meine rast mit dem laufrad nicht übermäßig schnell. Und ich glaube einfach das es deutlich einfacher ist mit den Füßen zu bremsen als eine Rücktrittbremse korrekt und auf den Punkt in einer Gefahrensituation einzusetzen.
Ja ein Roller wird es dann wohl werden, damit düst auch unser 7 jähriger Nachbar noch herum
MuffisMum
256 Beiträge
13.02.2020 18:56
Zitat von cogito_ergo_sum:

Muss es unbedingt ein Fahrzeug sein? Denn sonst würde ich sagen, wartet ein Jahr mit dem Fahrrad und nehmt solange das Laufrad weiter! Meine Erfahrung ist, dass der Wechsel dann ohne viel Gewackel und vor allem ohne Stützräder (!) funktioniert!


Dem kann ich mich anschließen. Unsere Tochter hat mit 4 Jahren innerhalb 20 Minuten Fahrrad fahren gelernt. Sie war davor aber auch sehr gut auf dem Laufrad unterwegs
Metalgoth
16166 Beiträge
13.02.2020 19:07
Zitat von Kartonkatze:

Mh vielleicht gibt es ja einen Roller wo man erst drei und dann zwei Räder nutzen kann... So wie beim trybike, da hatte sie erst 3 Räder und dann nur noch zwei

Wir hatten so einen von Hudora, der hatte allerdings hinten die 2 Räder
Stefanka93
218 Beiträge
13.02.2020 19:31
Zitat von Kartonkatze:

Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag

Aber wenn es danach geht, darf auch kein 4-jähriges Kind Fahrrad fahren. Dann erst mit 10, um auf Nummer sicher zu gehen.
https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/me ldung/article/bewusstsein-fuer-gefahren-entwickelt -sich-erst-allmaehlich/
4 erscheint mir da arg willkürlich.
Pakuna
7126 Beiträge
13.02.2020 19:31
Bei uns gabs um den dritten Geburtstag rum ein Fahrrad.
Kartonkatze
722 Beiträge
13.02.2020 19:38
Zitat von Stefanka93:

Zitat von Kartonkatze:

Ich bin leider kein große Freund von zu frühem Radfahren. Da soll sie gern noch ein Jahr warten. Ich bin Ergotherapeutin und Kinder können mit 3 Jahren einfach die Gefahren nicht einschätzen und sind so schnell auf dem Rad und müssen so super koordiniert sein das sie oft überfordert sind.
Das bekommt sie dann zum vierten Geburtstag

Aber wenn es danach geht, darf auch kein 4-jähriges Kind Fahrrad fahren. Dann erst mit 10, um auf Nummer sicher zu gehen.
https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/me ldung/article/bewusstsein-fuer-gefahren-entwickelt -sich-erst-allmaehlich/
4 erscheint mir da arg willkürlich.

Mit 10 Jahren sollten Sie allein im Straßenverkehr fahren können... Nach bestandener Prüfung in der vierten Klasse...
Aber klar, je älter sie sind, desto mehr Fähigkeiten und Fertigkeiten können sie gezielt einsetzen
LIttleOne13
26098 Beiträge
13.02.2020 19:41
Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

Zitat von Kartonkatze:

Zitat von nilou:

...

Da hat sicher jeder andere Vorstellungen... Ich für mich finde Fahrrad mit 3 Jahren einfach zu früh. Darum gibt's das hier erst mit vier


Das ist doch auch ok. Nur die Argumentation ist gerade im Vergleich mit Laufrad dann so schwierig.

Holt doch einfach einen Roller.

Meine rast mit dem laufrad nicht übermäßig schnell. Und ich glaube einfach das es deutlich einfacher ist mit den Füßen zu bremsen als eine Rücktrittbremse korrekt und auf den Punkt in einer Gefahrensituation einzusetzen.
Ja ein Roller wird es dann wohl werden, damit düst auch unser 7 jähriger Nachbar noch herum

Wenn du ein Woom 2 nimmst, hat das keinen Rücktritt, sondern 2 Handbremsen. (<-- überzeugt von Woombikes )
Bommelmütze
3846 Beiträge
13.02.2020 19:46
Zitat von Metalgoth:

Zitat von Kartonkatze:

Mh vielleicht gibt es ja einen Roller wo man erst drei und dann zwei Räder nutzen kann... So wie beim trybike, da hatte sie erst 3 Räder und dann nur noch zwei

Wir hatten so einen von Hudora, der hatte allerdings hinten die 2 Räder


Den haben wir auch für unsere 2jährige zum 2. Geburtstag bekommen und wird heiß geliebt. Mittlerweile spekuliert sie aber schon auf die großen Roller von den Geschwistern. Aber sie fährt auf beiden prima.
Wir hätten zum 3. Geburtstag auch gerne das Fahrrad ihr geschenkt, aber es scheitert hier gnadenlos an der Größe. Im Straßenverkehr kommen unsere „kleinen“ immer ins followme das geht ruckzuck und wir vermeiden es wo es geht dort zu fahren, zur Not wird geschoben. Fahren dürfen sie auf Feldwegen, Radwegen (baulich getrennt, bei der Oma und bei Fahrradtouren wenn die Strecke wenig befahren ist oder es nur ein Wander & Radweg ist
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt