Mütter- und Schwangerenforum

Ab wann habt ihr eure Kinder aufgeklärt

Gehe zu Seite:
Snowpix
533 Beiträge
20.02.2021 08:53
Ein Thema was wir gerade im Raum stehen haben, daher interessiert es mich, ab wann ihr angefangen habt eure Kinder aufzuklären, dass es den Klapperstorch zwar gibt, aber der keine Babys vorbei bringt

  • Im Alter von 5   21.25%

  • Im Alter von 6   7.5%

  • Im Alter von 7   5%

  • Im Alter von 8   10%

  • Im Alter von 9   5%

  • Ab 10   15%

  • Vor dem Alter von 5   36.25%

Abgegebene Stimmen:
80

nilou
9402 Beiträge
20.02.2021 09:03
Gar nicht. Ich habe gar nicht erst gesagt das der Storch Babies bringt.
Mom_89
328 Beiträge
20.02.2021 09:04
Wenn Fragen kommen, egal worum es geht, werden sie altersgerecht beantwortet.
JukiMase
480 Beiträge
20.02.2021 09:04
Mein Sohn kennt die Geschichte vom
Storch gar nicht
Er ist 7 und hat mit 6 Jahren gefragt wo die Babys herkommen. Habe ihm das erklärt.
Aktuell jetzt so oder so da er ein Geschwisterchen bekommt.
wolkenschaf
10983 Beiträge
20.02.2021 09:07
Ich hab das nicht am Alter festgemacht, sondern Fragen, die kamen, immer kindgerecht aber ehrlich beantwortet. Egal ob das Kind da 3 oder 13 war.
Dass der Storch die Babys bringt habe ich meinen Kindern nie erzählt.
Mom_89
328 Beiträge
20.02.2021 09:08
Nur als Ergänzung zu meiner Antwort: Mit altersgerecht meine ich nicht Lügen wie „der Storch bringt die Babys“ oder sowas. Wir erklären es wahrheitsgemäß nur sind die Formulierungen oder wie tief man in die Thematik geht abhängig von dem Alter.
JukiMase
480 Beiträge
20.02.2021 09:11
Zitat von Mom_89:

Nur als Ergänzung zu meiner Antwort: Mit altersgerecht meine ich nicht Lügen wie „der Storch bringt die Babys“ oder sowas. Wir erklären es wahrheitsgemäß nur sind die Formulierungen oder wie tief man in die Thematik geht abhängig von dem Alter.


Ja genau so habe ich das auch gemacht.
Habe grad mit meinem Freund drüber geredet und er war der Meinung : wenn er so 10 oder 11 ist kann man ihn aufklären.
Mir persönlich wäre dies aber echt zu spät ..

Ich habe meinen Sohn die Praktiken natürlich nicht erzählt.
Aber halt das ein Baby entsteht wenn Mann und Frau kuscheln und sich sehr lieb haben und eben dann ein Baby entstehen kann und im Bauch der Mama wächst.
Snowpix
533 Beiträge
20.02.2021 09:15
Die Geschichte vom Storch sollte nur versinnbildlichen was ich meine Ich hätte auch "Bienchen und Blümchen" sagen können

Bisher haben wir unseren Kindern immer nur gesagt, das die Babys aus dem Bauch der Mama kommen. Wie sie da rein gekommen sind wurde ich natürlich auch gefragt. Mit angehängter Frage "Mama hast du uns gegessen?" Das sorgte natürlich für Schmunzeln. Aber wir haben dann auch gesagt, dass das Baby entsteht, wenn sich Mamas und Papas ganz doll lieb haben und kuscheln. Entsprechend ins Detail sind wir dann auch noch nicht gegangen, wie wir die ersten Aufklärungen gemacht haben (das war noch zur Kitazeit)
serap1981
2326 Beiträge
20.02.2021 09:25
Immer dann, wenn Fragen kamen, habe ich sie beantwortet. Dazu hatten wir ein passendes Buch aus der "was ist was" Reihe.
Es fing an mit der korrekten Bezeichnung der primären Geschlechtsorgane, ging dann weiter, wie ein Baby im Bauch wächst und ging dann über, wie eine Schwangerschaft entsteht. Mit 5 ca war dann das Thema periode dran.
Danach wurde immer nur vertieft.
mini.maus
8359 Beiträge
20.02.2021 09:26
Ähm ich habe meinem Sohn niemals erzählt, dass die Babys von Storch gebracht werden. Die Babys kamen am Anfang einfach aus Mamas Bauch. Und als es dann mehr nachfragen gab wurde das ganze eben altersentsprechend weiter erklärt.

Wir sind selbst schuld wenn unsere Kinder verklemmt sind oder überhaupt die Gesellschaft sich nicht weiterentwickelt wenn wir alles umschreiben und nie die Wahrheit auf den Tisch hauen. Eben altersentsprechend.

Mein Kind weiß, dass Tiere sterben müssen für das Fleisch,
Er weiß, dass man Sex hat um ein Baby zu machen,
Er weiß, dass es gleichgeschlechtliche Liebe gibt und das völlig normal und ok ist,
Etc.
mini.maus
8359 Beiträge
20.02.2021 09:29
Ach und zum Thema Periode eine lustige Anekdote.

Mit 5 fand ich ihn damals noch tatsächlich zu jung. Allerdings musste ich ihn zwangsläufig damals mit in meine Kabine nehmen und bat ihn, sich umzudrehen als ich meinen Tampon wechselte.

Naja er sah beim abspülen in die Schüssel und rief laut und schockiert auf der öffentlichen Toilette „oh nein Mama Du blutest aus dem popo“

Seitdem habe ich mich auch bei dem Thema zu altersgerechter Aufklärung entschieden
Nickitierchen
25669 Beiträge
20.02.2021 09:33
Sls die großen 4 und 6 waren, wurde ich mit dem kleinen Bruder schwanger und da gabs die komplette Aufklärung mit kindgerechten Bücher. Von was ist was oder Peter, ida und minimum. Der 4jährige hat halt das an Infos mitgenommen, die wichtig für ihn war, der große hat das komplett verstanden.
Durch waren wir mit der Geschichte. wenn fragen kamen wurden sie ehrlich und altersentsprechend erklärt.

born-in-helsinki
18324 Beiträge
20.02.2021 09:37
Keine Ahnung eigentlich wann, eigentlich war das schon "immer" so das wir mal was erklärt haben. So einen Quatsch mit storch, bienen und blumen haben wir nie erzählt.
Es wurde alles altersgerecht erklärt wenn Fragen kamen.
Titanium2016
2541 Beiträge
20.02.2021 10:02
Zum Thema Aufklärung - gerade auch in Bezug auf ein Geschwisterkind habr ich ein Buch bekommen....

Unsere Tochter wird im Mai 4. Der Titel des Buches ist auch ganz "harmlos", aber drinnen geht es dann wirklich zu sehr uns Detail, dafür dass das Buch wohl schon ab 4 empfohlen wird. Wir erzählen zwar nicht die Geschichte vom Storch, aber das war mit dann doch schon zu detailliert.

Ich bin auch dafür ehrlich und kindgerecht zu antworten, das bezieht sich ja nicht nur auf Geschwisterkinder, sondern ja auch auf den eigenen Körper, von den Bezeichnungen der Geschlechtsteile, bis hin zu "Doktorspielen" und Co.
Botticelli
9161 Beiträge
20.02.2021 10:08
Als ich damals schwanger war mit meinem Sohn kamen die ersten Fragen auf, aber da war meine Tochter 2 und ein bisschen. So richtig gefragt hat sie mit 5 oder fast 6 und ihr Bruder hat es natürlich mitbekommen. Ich habe das Buch Peter, Ida und Minimum. Das haben wir gelesen und in der 3 Klasse hat meine Tochter das Buch im Sachunterricht nochmal gelesen . Mein Sohn wurde dementsprechend früh aufgeklärt. Ich kann ihn ja schlecht raus schicken .
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt