Mütter- und Schwangerenforum

Ab wann Kaffee?

Gehe zu Seite:
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 11:48
Zitat von Krümel714:

Drücke dir die Daumen. Ich war auch stur und beratungsresistent. Bin es heute teilweise auch noch
Hoffe unser Kleiner hat da nicht soviel von der Eigenschaft abbekommen
Das wünsche ich Dir auch. Ich meine letztendlich schadet sie sich ja selbst, aber das sieht sie mit 13 eben noch nicht.
Angi93
3413 Beiträge
22.01.2015 11:48
Ich finde es nicht schlimm wenn sie zum Frühstück kaffee kriegt sollten halt keine 5 tassen sein

Ich selber habe mit 17 angefangen Kaffee zu trinken, auf Arbeit braucht man das

markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 11:49
Zitat von Angi93:

Ich finde es nicht schlimm wenn sie zum Frühstück kaffee kriegt sollten halt keine 5 tassen sein

Ich selber habe mit 17 angefangen Kaffee zu trinken, auf Arbeit braucht man das
17 okay find eich jetzt noch besser. ABer ich weiß ja dass ich beides nicht verhindern kann.
Mel-Ann
5618 Beiträge
22.01.2015 12:07
Zitat von markusmami:

Zitat von Janna:

Ich hab auch schon früh angefangen Kaffee zu trinken. Mit 14 finde ich das nun nicht mehr so schlimm. Solang sie nicht 2l davon am Tag schlürft ist's doch halb so wild.

Ich hab früher immer eine heiße Milch morgens mit nem Schuss Espresso getrunken. In Italien (bin Italienerin) ist das absolut nicht unüblich.

Geschadet hat's mir nicht.
Auf die zähne sollte sie dabei aber schon vermehrt achten. Auch was die unschöne Verfärbung angeht. Das muss echt nicht sein.

auf Caro Kaffee lässt sie sich nicht ein?
Den in Milch gerührt schmeckt auch gut. Da kann sie auch nen Löffel Kakao reinmachen damit sie diesen schokogeschmack hat.


Versuch da nicht zu sehr drauf einzugehen. In dem alter macht man doch grundsätzlich das was Eltern nicht gut finden.
Wollte ihr das mal vorschlagen, ich habe ihn eben in beiden SS getrunken, da kaffee mich zum Würgen brachte. Jetzt habe ich gelesen, dass die Röstung davon krebserregende Stoffe erzeugen soll. Jetzt habe ich es ihr mal vorgeschlagen, mit Caro mal schauen wasa sie dazu sagt, wenn sie hei mkommt.


Ja, das stimmt. Aber dann darfst Du z.B. auch gar keine Kekse mehr essen, keine Fritten, überhaupt nichts fettgebackenes eigentlich und noch vieles mehr. Die Liste ist endlos, gerade bei Fertiggerichten. Diese Stoffe entstehen nicht nur bei Caro. Also wenn sie da eine Tasse täglich trinkt, ist das echt kein Drama bzw. auch nicht schlimmer als ein Keks am Tag oder ähnliches.
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 12:08
Gut so dachte ich auch - da ist es mir lieber sie trinkt das als das Schokozeugs. Ne Süße ist sie nämlich auch .
maxmaja
1643 Beiträge
22.01.2015 12:20
Darf sie denn mal ne Cola trinken? Wenn würde ich ihr einen Milchkaffee anbieten. Und dann auch nur auf eine Tasse pro Tag begrenzen. Ich weiß allerdings nicht wie das bei mit den Energiedrinks ist. Das ist ja derzeit auch sehr "in" bei den Jugendlichen. Schokocappo ist ja nicht nur viel Zucker sondern auch noch dieser Milchersatz. Beides keine gute Alternative. Und dass sie das Erlaubte von der Oma als Ultimum nimmt ist leider ziemlich normal. Dort ist es was anderes. Allerdings würde ich schon an die Oma und Opa appellieren, dass sie der Gesundheit zur Liebe auf dieses Zeug verzichten.
Shamea
21660 Beiträge
22.01.2015 12:20
Zitat von markusmami:

Zitat von kataleia:

Lieber Kaffee als das Zuckerzeug!

Hole doch welchen ohne Koffein! ... Zur Not in ne andere Packung verpacken (geht bei Saeco doch gut )

Und sagen, das ist ihre Packung, einfach damit du Überblick behälst, etc.

Und auf keinen Fall an Zucker im Kaffee gewöhnen.

Wenn sie Kaffee will, dann am Besten ohne Koffein und nur mit Schuss Milch.

Würde sie da überlisten
Aber es gibt ja keine Bohnen ohne Koffein oder? Ja das mit dem Zucker haben wir den Großeltern zu verdanken. Aber was die sagen ist ja eh Gesetz - und wir sind ja die Bösen weil wir das nicht erlauben. Dass beide stark übergewichtig sind (liegt laut ihr an den Genen bzw. einfach daran, dass sie eben eine blöde verdauung haben - o-ton) und beide Diabetes haben und sich tonnenweise zucker reinschieben ist egal.


Zu den Bohnen *ich gestehe hab nicht alles gelesen. Aber ich bringe meiner Tante immer Dallmayer Prodomo entcoffiniert mit *Bohnen* aus Holland* Ich meine aber beim Edeka gibt es die auch.
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 12:23
Zitat von maxmaja:

Darf sie denn mal ne Cola trinken? Wenn würde ich ihr einen Milchkaffee anbieten. Und dann auch nur auf eine Tasse pro Tag begrenzen. Ich weiß allerdings nicht wie das bei mit den Energiedrinks ist. Das ist ja derzeit auch sehr "in" bei den Jugendlichen. Schokocappo ist ja nicht nur viel Zucker sondern auch noch dieser Milchersatz. Beides keine gute Alternative. Und dass sie das Erlaubte von der Oma als Ultimum nimmt ist leider ziemlich normal. Dort ist es was anderes. Allerdings würde ich schon an die Oma und Opa appellieren, dass sie der Gesundheit zur Liebe auf dieses Zeug verzichten.
Da wir die Oma eben nur einmal im Jahr sehen , kann ich das knicken. Habe schon gesagt, dass das wohl auch nicht gesund sei und von uns nicht tolleriert wird. Aber die ernähren sich ja selbst ungesund und sind da taub. Ne Cola trinkt sie nicht, hier gibt es WAsser und Tee - das wird auch sozusagen tolleriert.
maxmaja
1643 Beiträge
22.01.2015 12:29
Zitat von markusmami:

Zitat von maxmaja:

Darf sie denn mal ne Cola trinken? Wenn würde ich ihr einen Milchkaffee anbieten. Und dann auch nur auf eine Tasse pro Tag begrenzen. Ich weiß allerdings nicht wie das bei mit den Energiedrinks ist. Das ist ja derzeit auch sehr "in" bei den Jugendlichen. Schokocappo ist ja nicht nur viel Zucker sondern auch noch dieser Milchersatz. Beides keine gute Alternative. Und dass sie das Erlaubte von der Oma als Ultimum nimmt ist leider ziemlich normal. Dort ist es was anderes. Allerdings würde ich schon an die Oma und Opa appellieren, dass sie der Gesundheit zur Liebe auf dieses Zeug verzichten.
Da wir die Oma eben nur einmal im Jahr sehen , kann ich das knicken. Habe schon gesagt, dass das wohl auch nicht gesund sei und von uns nicht tolleriert wird. Aber die ernähren sich ja selbst ungesund und sind da taub. Ne Cola trinkt sie nicht, hier gibt es WAsser und Tee - das wird auch sozusagen tolleriert.


Ach wie ich sowas liebe. Bei uns ist es ähnlich. Nur in die andere Richtung. Seine Oma ist der Meinung besodners streng mit ihm zu sein und ihn erziehen zu müssen. Gleichzeitig bekommt er dann aber "Brot" mit elendig viel Zucker zum Frühstück gebacken
markusmami
134105 Beiträge
22.01.2015 12:32
Zitat von maxmaja:

Zitat von markusmami:

Zitat von maxmaja:

Darf sie denn mal ne Cola trinken? Wenn würde ich ihr einen Milchkaffee anbieten. Und dann auch nur auf eine Tasse pro Tag begrenzen. Ich weiß allerdings nicht wie das bei mit den Energiedrinks ist. Das ist ja derzeit auch sehr "in" bei den Jugendlichen. Schokocappo ist ja nicht nur viel Zucker sondern auch noch dieser Milchersatz. Beides keine gute Alternative. Und dass sie das Erlaubte von der Oma als Ultimum nimmt ist leider ziemlich normal. Dort ist es was anderes. Allerdings würde ich schon an die Oma und Opa appellieren, dass sie der Gesundheit zur Liebe auf dieses Zeug verzichten.
Da wir die Oma eben nur einmal im Jahr sehen , kann ich das knicken. Habe schon gesagt, dass das wohl auch nicht gesund sei und von uns nicht tolleriert wird. Aber die ernähren sich ja selbst ungesund und sind da taub. Ne Cola trinkt sie nicht, hier gibt es WAsser und Tee - das wird auch sozusagen tolleriert.


Ach wie ich sowas liebe. Bei uns ist es ähnlich. Nur in die andere Richtung. Seine Oma ist der Meinung besodners streng mit ihm zu sein und ihn erziehen zu müssen. Gleichzeitig bekommt er dann aber "Brot" mit elendig viel Zucker zum Frühstück gebacken
Ja so ist es hier auch - machen die Maxplanckdiiät und denken wunderwas gesund - hauen sich dann aber täglich Limo etc. als Getränk rein, das Schokocappuzeugs und die Süßigkeiten standen auch kgweise rum. Als sie an Weihnachten da waren, habe ich dreimal die Keksdose nachfüllen müssen, die haben das richtig reingeschaufelt. Morgens dann Haferflocken mit Obst , fünf ESSLÖFFEL gesüßte Cranberries reintun (ist ja sehr gesund) und Haferflecks. Und beide um die 120 kg Lebensgewicht.
Heati
2594 Beiträge
22.01.2015 14:01
Ich würde ihr eine Tasse normalen Kaffee täglich erlauben, dann aber mit Milch und 1-2 Stücken Zucker. Ohne Zucker schmeckts grauenhaft, ich selber mache 3-4 Stück rein ...

Ich habe schon mit drei Jahren etwa angefangen Kaffee zu trinken, immer bei meiner Oma - und auch mehr als nur eine Tasse. Meine Eltern hat es offenbar nicht gestört und ich weiß noch, wie ich immer wieder zu meiner Oma gegangen bin und gesagt hab, ich will mit ihr Kaffee trinken. Dazu muss ich sagen, dass ich auch Karries hatte, mir locker ein Dutzend Zähne gezogen wurden und ich generell kein gutes Gebiss mehr hab, hatte auch schon eine Zahnspange. Aber was will man erwarten, wenn man täglich mehrere Tafeln Schokolade, eine ganze Tüte Gummibären (die waren ja früher riesig, 500 g oder mehr wahrscheinlich) essen darf?

Meine Kinder dürfen frühestens mit 12 Jahren mal Kaffee probieren, und so ab 14 dürften sie es auch regelmäßiger trinken (also max. eine Tasse täglich).
sushimum
10504 Beiträge
22.01.2015 14:20
Also ich habe seid meinem 12en geburtstag kaffee getrunken halt sehr stark mit milch verdünnt, schwarz schmeckt der bestimmt so gut wie keinem heranwachsendem (mir übrigens auch immer noch nicht )
Sehe dabei ehrlich gesagt kein problem in dem alter wenns ihr schmeckt warum nicht?
Es ist ja nicht so das sie alkohol von euch fordert, was in dem alter ja auch viele jugendliche wollen.. es geht hier um kaffee/ cappuccino.
Was du dennoch machen kannst es in maßen halten also z.b sagen das gibt es aber nur zum frühstück oder zu kaffee und kuchen halt, ansonsten würde ich es nicht so streng sehen viel glück
janafrida
10 Beiträge
22.01.2015 15:13
Zitat von markusmami:

Ich bin da wirklich unsicher. Meine Tochter ist (einige kennen mich ja ) fast 14.
Angefangen hat der Wunsch nach Kaffee, als sie meine fast 18 jährige Nichte gesehen hat, dass sie beim Kuchen essen Kaffee bzw. Cappuccino dazu getrunken hat.
Dann hat sie mal probiert bei uns und fand es nicht so gut. Zwischen den Jahren war sie seit langer Zeit mal wieder (auf ihren Wunsch hin) mit den Großeltern (Schwiegerleute ) verreist. Die Oma (ist nicht ihre leibliche) fand doch tatsächlich, dass kalte Milch zum Frühstück ungesund ist und hat ihr dann Schokocappuccino gekauft. Seitdem findet sie das toll und mag das immer trinken. Große Diskuss - weil Männe und ich das nicht befürworten, da es ja zucker pur ist und alles andere als gesund. Ihr Argument hat mich jetzt stutzig machen lassen, als ich sagte, wenn die Dose bald leer ist, werde ich nicht für Ersatz sorgen - ich halte nichts von dem künstlichen Zuckerzeugs. Mama, Du trinkst ja auch täglich mehrere Tassen Kaffee - warum darf ich das nicht. So jetzt stehen wir vor dem Problem. Ihr das Zuckerzeugs erlauben (sie hat schon Hang zu Karies, bekommt demnächst auch noch ne feste Zahnspange) oder ihr dann aus unserer Saeco Kaffee erlauben, evtl. stark verdünnt. Aber dann gewöhnt sie sich evtl. dran und Kaffee ist ja auch eine "sog. DROGE". Ich bin da unsicher - wollte sie mal heute mittag fragen, ob sie Caro Kaffee will. Wahrscheinlich stoße ich da auf Gegenwehr. Im Moment will sie ja eh mit Gewalt alles anders machen und ist eher in einer schwierigen Phase und mit Argumenten nicht beizukommen.


ja ich glaub Kaffee ist auf jeden Fall nicht so ungesund wie so viel Zucker zu sich zu nehmen. Hat sie schonmal leckere Tees mit Milch probiert?
mummy_to_be
13040 Beiträge
22.01.2015 16:59
Meine Töfter ist 4 und wir sind gerade in England wo Tee ja Nationalgetränk ist...da ist ja auch Koffein drin,
und sie durfte neulich mal eine Tasse trinken.
Wenn Sie den Zuhause auch mal trinken möchte darf sie ruhig mal ne Tasse trinken, aber mit viieeeel Milch und auch nicht jeden Tag.
Ich denke wenn sie das mal probieren dürfen verfliegt irgendwann die Neugier und sie trinken den Kaffee oder Tee dann nicht mehr. ^^
steph28
4143 Beiträge
22.01.2015 18:21
Also ich find in dem Alter geht Kaffee gar nicht! Ihr seid erwachsen, da ist das was anderes. Wenn sie 18 ist, kann sie selbst entscheiden. Meine Eltern waren da auch sehr streng und ich trinke bis heute keinen Kaffee. Und ich bin froh drüber, besonders wenn ich die ganzen Leute in der Uni sehe, mit denen morgens nichts anzufangen ist, weil die Mensa noch nicht auf hat und sie noch keinen Kaffee bekommen haben. Außerdem werde ich Lehrerin und ich fand die Lehrer die Kaffee getrunken haben, haben so schlimm aus dem Mund danach gestunken, dass ich mich echt geekelt habe, wenn die an meinen Tisch gekommen sind um mir was zu erklären.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt