Mütter- und Schwangerenforum

*Belohnung* für´s Zeugnis ?!

Gehe zu Seite:
sternchen0284
3424 Beiträge
05.02.2016 23:32
Zitat von Tanzbär:

Zitat von sternchen0284:

Zitat von Tanzbär:

Von meinen Eltern bekommt unser Großer immer ein bisschen Geld. Von uns nichts (außer Lob ).

Dieses Jahr wird er - insofern er das Übertrittszeugnis und die Gymnasialempfehlung bekommt - von uns eine große Überraschung bekommen. Das liegt allerdings nur daran, dass er monatelang krank und somit nicht in der Schule war und es deswegen eine tolle Leistung ist, wenn er trotzdem den Übertritt schafft.
was is ein übertrittszeugnis? Kenn das nicht

In Bayern heißt das so, ich kannte das vorher auch noch nicht. Das ist das Zeugnis, dass sie benötigen, um von der Grundschule auf eine weiterführende Schule zu gehen und je nachdem welche Empfehlung dort vermerkt ist, kann das Kind dann die entsprechende Schule besuchen.
ah ok Danke für die Erklärung
Sloth
180 Beiträge
06.02.2016 01:06
Wir geben kein Geld, sondern eine andere Belohnung. Dieses Halbjahr hat die große einen neuen Bogen für die Geige bekommen. Den hätten wir im Laufe der nächsten 2-3 Monate sowieso gekauft.
poldana
1268 Beiträge
06.02.2016 01:55
Mein Kinder werden gar nix für das Zeugnis bekommen genauso so wenig für eine Klassenarbeit. Ich finde den ansatz falsch Kinder für Gute Noten zu Belohnen.

Schließlich sollen sie für sich selbst lernen und nicht für die Schule oder für die Eltern.

Zu meinen sage ich immer das sie nur für sich lernen und für keinen anderen. Die Lehrer da sind um ihnen etwas Beizubringen und zu Erklären. Und je mehr sie für sich selbst lernen um so leichter haben sie es später.

Seramonchen
37400 Beiträge
06.02.2016 07:46
Zitat von sternchen0284:

Zitat von Seramonchen:

Ja bei uns gibt es Geld
Darf ich fragen bei denen die schreiben kein Geld sondern Spielzeug, warum? Meine Tochter spart total gerne, hat aber massig Spielzeug. Ich verstehe den Sinn nicht
ganz einfach weil er sich aussuchen kann was er will für das das er ein tolles Zeugnis hat. Geld bekommt er überall, Oma, Tante, pate ect. Und das spart er sich zusammen. Und Geld schenken hasse ich. Will meinem Kind kein Geld in die Hand drücken und sagen " hier für dein Zeugnis" lieber ein Spielzeug was er gern möchte und wo er ne Freude damit hat und seine Augen leuchten.

Außerdem kenn ich kein Kind mit 6-7 Jahren wo die Augen leuchten wenns Geld bekommt. Wenn zu Weihnachten die Packerl ausgemacht werden sind doch auch die mit Spielsachen interessanter und haben mehr Freude also wie die wo Geld oder Klamotten drin sind. Genau die Sachen werden schnell zur Seite gelegt weil es uninteressant is.


Ich kenne da einige Kinder und irgendwelches Spielzeug haben doch eh alle im Überfluss. Mein Neffe spart seit zwei Jahren alles was er bekommen kann für eine wii. Damit hat er ja ein Ziel. Wenn sich die Kinder denn natürlich fürs Zeugnis unabhängig vom Geld was aussuchen können - geil

Unsere große hat ewig auf ein eigenes pad gespart. Im letzten Schuljahr gab es dann einige Probleme in der Schule und wir haben den Anreiz gesetzt, dass sie das pad bekommt wenn nur 1er und 2er auf dem Zeugnis sind. Hat geklappt und sie freut sich dass sie ihr gespartes mit in den Urlaub nehmen kann
Tanzbär
12799 Beiträge
06.02.2016 09:41
Zitat von Seramonchen:

Zitat von sternchen0284:

Zitat von Seramonchen:

Ja bei uns gibt es Geld
Darf ich fragen bei denen die schreiben kein Geld sondern Spielzeug, warum? Meine Tochter spart total gerne, hat aber massig Spielzeug. Ich verstehe den Sinn nicht
ganz einfach weil er sich aussuchen kann was er will für das das er ein tolles Zeugnis hat. Geld bekommt er überall, Oma, Tante, pate ect. Und das spart er sich zusammen. Und Geld schenken hasse ich. Will meinem Kind kein Geld in die Hand drücken und sagen " hier für dein Zeugnis" lieber ein Spielzeug was er gern möchte und wo er ne Freude damit hat und seine Augen leuchten.

Außerdem kenn ich kein Kind mit 6-7 Jahren wo die Augen leuchten wenns Geld bekommt. Wenn zu Weihnachten die Packerl ausgemacht werden sind doch auch die mit Spielsachen interessanter und haben mehr Freude also wie die wo Geld oder Klamotten drin sind. Genau die Sachen werden schnell zur Seite gelegt weil es uninteressant is.


Ich kenne da einige Kinder und irgendwelches Spielzeug haben doch eh alle im Überfluss. Mein Neffe spart seit zwei Jahren alles was er bekommen kann für eine wii. Damit hat er ja ein Ziel. Wenn sich die Kinder denn natürlich fürs Zeugnis unabhängig vom Geld was aussuchen können - geil

Unsere große hat ewig auf ein eigenes pad gespart. Im letzten Schuljahr gab es dann einige Probleme in der Schule und wir haben den Anreiz gesetzt, dass sie das pad bekommt wenn nur 1er und 2er auf dem Zeugnis sind. Hat geklappt und sie freut sich dass sie ihr gespartes mit in den Urlaub nehmen kann

Mein Großer ist auch so Er nimmt lieber Geld und spart es dann. Von seinem Taschengeld hat er noch nie etwas ausgegeben, weswegen seine Spardose mehr als übervoll ist und wir regelmäßig das Kleingeld rausnehmen und gegen große Scheine tauschen, damit noch mehr reinpasst. Was sollen denn die Kinder mit so viel Spielzeug?
Tanzbär
12799 Beiträge
06.02.2016 09:43
Zitat von poldana:

Mein Kinder werden gar nix für das Zeugnis bekommen genauso so wenig für eine Klassenarbeit. Ich finde den ansatz falsch Kinder für Gute Noten zu Belohnen.

Schließlich sollen sie für sich selbst lernen und nicht für die Schule oder für die Eltern.

Zu meinen sage ich immer das sie nur für sich lernen und für keinen anderen. Die Lehrer da sind um ihnen etwas Beizubringen und zu Erklären. Und je mehr sie für sich selbst lernen um so leichter haben sie es später.

Man könnte das Ganze auch weniger als Belohnen, sondern eher als Anerkennen der erbrachten Leistung sehen.
diecher
9554 Beiträge
06.02.2016 11:44
Meine beiden großen haben gestern eine kleine Belohnung bekommen aber kein Geld. Für´s Jahreszeugnis bekommt die ganz große für einsen und zweien Geld. Meine 2. Tochter ist in der 1. Klasse sie darf sich im Laden dann was raus suchen.
JuLe2015
3005 Beiträge
06.02.2016 16:41
Danke für eure Antworten
sternchen0284
3424 Beiträge
06.02.2016 18:54
Zitat von Seramonchen:

Zitat von sternchen0284:

Zitat von Seramonchen:

Ja bei uns gibt es Geld
Darf ich fragen bei denen die schreiben kein Geld sondern Spielzeug, warum? Meine Tochter spart total gerne, hat aber massig Spielzeug. Ich verstehe den Sinn nicht
ganz einfach weil er sich aussuchen kann was er will für das das er ein tolles Zeugnis hat. Geld bekommt er überall, Oma, Tante, pate ect. Und das spart er sich zusammen. Und Geld schenken hasse ich. Will meinem Kind kein Geld in die Hand drücken und sagen " hier für dein Zeugnis" lieber ein Spielzeug was er gern möchte und wo er ne Freude damit hat und seine Augen leuchten.

Außerdem kenn ich kein Kind mit 6-7 Jahren wo die Augen leuchten wenns Geld bekommt. Wenn zu Weihnachten die Packerl ausgemacht werden sind doch auch die mit Spielsachen interessanter und haben mehr Freude also wie die wo Geld oder Klamotten drin sind. Genau die Sachen werden schnell zur Seite gelegt weil es uninteressant is.


Ich kenne da einige Kinder und irgendwelches Spielzeug haben doch eh alle im Überfluss. Mein Neffe spart seit zwei Jahren alles was er bekommen kann für eine wii. Damit hat er ja ein Ziel. Wenn sich die Kinder denn natürlich fürs Zeugnis unabhängig vom Geld was aussuchen können - geil

Unsere große hat ewig auf ein eigenes pad gespart. Im letzten Schuljahr gab es dann einige Probleme in der Schule und wir haben den Anreiz gesetzt, dass sie das pad bekommt wenn nur 1er und 2er auf dem Zeugnis sind. Hat geklappt und sie freut sich dass sie ihr gespartes mit in den Urlaub nehmen kann
mein großer wird heuer erst 7 Jahre. Er is in der ersten Klasse.und ihm is ein Spielzeug lieber als Geld den wie schon gesagt Geld bekommt er e überall mal zugesteckt und von daher is es keine Belohnung. Seine Spardose is auch mehr als voll da er immer wieder was bekommt. Deswegen is ihm Spielzeug lieber. Und ich muss sagen meine haben nicht sooo extrem viel Spielzeug. Da sie e immer das gleiche spielen is es bei uns nicht so schlimm.
Marf
25160 Beiträge
06.02.2016 21:12
Ich belohne das Lernen.Die Note ist nur das Endergebnis der Mühe.
LeaStern1489
115 Beiträge
08.02.2016 14:13
Wir haben früher von unseren Großeltern Geld fürs Zeugnis bekommen, für eine drei 1 €, eine zwei 2 € und für eine eins 3 €. Da ist immer ordentlich was zusammen gekommen. Ob ich es bei meinen Kindern auch so machen würde, weiß ich nicht. Ich finde allerdings dass es bei den Großeltern auch etwas anderes ist. Die sind ja schließlich zum verwöhnen da
Dazu muss ich sagen, wir bekommen immer noch "Taschengeld" von unserer Oma, obwohl wir längst erwachsen sind
10 € im Monat, dies spart sie übers Jahr für uns vier Enkel und wird dann zu Weihnachten zum eigentlichen Weihnachtsgeschenk dazu gegeben.
Ich zahle dieses Geld bereits seit 4 Jahren auf ein Sparkonto für meine eigenen ein. Dann kann ich irgendwann mal sagen: "Das ist von Uroma"
Niji
32323 Beiträge
08.02.2016 14:27
Zitat von Papillon_Puke:

Wir haben damals für jede 1 im Zeugnis 5 Mark bekommen
Für eine 2 gab es 2 Mark und für den Rest gabs nichts.

bei uns auch. für ne 3 1 mark und ab 4 mussten wir blechen
(ich hatte nie ne 4, aber meine cousins)
08.02.2016 14:42
Ja, wir zahlen in harter Währung

Ich seh es wie Sera. Spielzeug gab es hier im Überfluss und damit lagen wir auch nie verkehrt, denn er hätte sich ja, wenn er denn gewollt hätte, vom Zeugnisgeld Spielzeug kaufen können. Hat er aber nie. Er spart es sich weg und kauft sich dann irgendwas Größeres.

Bücher gehören hier zu den Grundnahrungsmitteln und dürfen ohnehin immer bestellt werden. (also bis zu einem Limit von 150,- im Monat, danach muss das besprochen werden), weil ich finde: Bücher sind Bildung und den Zugang dazu soll er sich weder verdienen müssen, noch darauf warten.
Und gemeinsame Ausflüge etc. ... haben wir eh jedes WE gemacht.. das wäre also auch Alltag mehr oder weniger.
Von daher finde ich dieses "Bezahlen für Leistung" sehr gut. Im letztem Halbjahr war sein Zeugnis nicht so berauschend, er bekam zwar Geld (weil so schlecht war es nun auch nicht), aber eben eher das Mindestmass, mit dem "Ansporn", wenn er zum Endjahr die und die Note dann mal wieder auf das Normalmass holt, gibts was Extra obendrauf. 3 noten sollte er verbessern, 6 hat er dann getan. Belohnung gab es dementsprechend.

Ich finde also an diesem System gar nichts verkehrt, denn gute Leistung werden nunmal belohnt, bzw. später vergütet. Das soll er ruhig lernen dürfen. Je besser er ist, desto mehr Geld gibt es. Ist ja auch später so... Akademiker bekommen i.d.R. auch mehr LOhn, als die meisten Nicht-Akademiker. Und das liegt nun mal an der erbrachten Leistung, die sie dahin gebracht haben, wo sie sind.
Ich selbst bin auch so groß geworden im Übrigen. Zeugnistag war hier Zahltag. Und ich bekam tatsächlich Geld für 1-en und 2-en. (3 auch, hatte ich aber nie) Und 1-en waren hier mächtig hoch eingestuft, also hatte ich, bis auf 2-3 2-en auch nur 1-er auf dem Zeugnis... das war immer sehr teuer für meine Familie.
09.02.2016 07:50
Kinder sollten gute Noten schreiben aus eigenem antrieb.das verständnis dafür kommt erst nach und nach.unfair einem Kind gegenüber,was nunmal einfach keine 1,2oder3 schafft.Was wenn das eine ein 1er das andere ein 4er kind ist,trotz anstrengung?!Bei uns,(7.klasse gymnasium/4.klasse grundschule-bald auch gymnasium),läuft es zumindest so.Meiner kleinen zb ging es nicht gut und sie hat nun in Mathe ne 4,sonst nur 1en und 2en,im leben würde mir nicht einfallen das irgendwie abzuwerten!Sie wissen warum sie zur Schule gehen und das ist ihr antrieb,den sie selbst finden müssen.Den sie auch später im leben brauchen.Zum abschluß des halb bzw schuljahrs gehen wir immer alle schick essen.
nachtEule21
6 Beiträge
09.02.2016 08:51
Ich finde es grundsätzlich eine gute Motivation für die Kids in der Schule gut zu sein, wenn sie wissen, dass es sich lohnt. Bei kleinen Kindern sollte man eher auf Geld verzichten und z.B. sagen: Dann kaufen wir X oder Y. Und nicht übertreiben. Die sollen die guten Noten nicht (bzw. nicht ausschließlich) für Geld nach Hause bringen
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt