Mütter- und Schwangerenforum

Das muß mal raus- Teenager kennt ihr das?

Gehe zu Seite:
markusmami
134100 Beiträge
12.03.2016 19:08
Zitat von Marf:

Ich würde sie hinfahren und abholen.....dieses Ticketgedöns hört sich schon beim anhören anstrengend an!

Aber so zum Rest.....wir haben in der Schule was ausgemacht für den Nachmittag,sind dann zum Busfahrer jnd haben den Fahrschein bezahlt,Hin und Rück....sind in die Stadt und gut.
.....alles arg kompliziet Heute,scheint mir!
Du würdest also morgens um6.00 (das hätten wir nämlich tun müßen) 60 km nach Mainz - Frankfurt - Mannheim (etc. ) gefahren - was sie da hätten tun sollen um die Zeit? - um ihr dazu ermöglichen, dann wieder heimfahren, Sohnemann samt 4 Kindern (das wirzugesichert haben) wieder geschnappt, und dann aufs Turnier gefahren (das übrigens bis 15.00 mittags gedauert hat), dann wieder Strecken von einfach um die 30 km- und dann wieder die 60 km dort hinfahren um sie abzuholen. Ne ich möchte sie nicht zur kompletten Mama / Papa Taxi Dienst erziehen. Sie hat ne Schülerfahrkarte, kennt sich mit Bahn eigentlich bestens aus und sie hat es ja noch gereglet, braucht halt hormonbedingt als man nen kräftigen Schubs.
Marf
25160 Beiträge
12.03.2016 19:12
Zitat von markusmami:

Zitat von Marf:

Ich würde sie hinfahren und abholen.....dieses Ticketgedöns hört sich schon beim anhören anstrengend an!

Aber so zum Rest.....wir haben in der Schule was ausgemacht für den Nachmittag,sind dann zum Busfahrer jnd haben den Fahrschein bezahlt,Hin und Rück....sind in die Stadt und gut.
.....alles arg kompliziet Heute,scheint mir!
Du würdest also morgens um6.00 (das hätten wir nämlich tun müßen) 60 km nach Mainz - Frankfurt - Mannheim (etc. ) gefahren - was sie da hätten tun sollen um die Zeit? - um ihr dazu ermöglichen, dann wieder heimfahren, Sohnemann samt 4 Kindern (das wirzugesichert haben) wieder geschnappt, und dann aufs Turnier gefahren (das übrigens bis 15.00 mittags gedauert hat), dann wieder Strecken von einfach um die 30 km- und dann wieder die 60 km dort hinfahren um sie abzuholen. Ne ich möchte sie nicht zur kompletten Mama / Papa Taxi Dienst erziehen. Sie hat ne Schülerfahrkarte, kennt sich mit Bahn eigentlich bestens aus und sie hat es ja noch gereglet, braucht halt hormonbedingt als man nen kräftigen Schubs.

Ab und an würde ich das tun,ja.
Ich würde sie auch morgens um 4 irgendwo abholen,egal wie alt sie dann auch ist.
markusmami
134100 Beiträge
12.03.2016 19:15
Zitat von DieEine2:

Kann es sein, dass du sie da etwas übermutterst?

Mit fast 16 hatte ich meine eigene Wohnung und musste auch mit meiner Mutter keinen großen Plan machen, wann und mit wem ich zum Shoppen fahre.
Ich habe ihr gesagt, dass ich morgen mit xy nach abc will und gut war.

Und Bahnfahrkarten kann man immer noch am einfachsten am Automaten ziehen. Dauert 30sek, ist doch kein Ding.

Warum sie allerdings die andere Freundin nicht einfach mal anruft, verstehe ich auch nicht. Wäre wohl zu einfach .
das meine ich ja - sie hätte ja enfach - deswegen habe ich ja die Uhrzeit ausgemacht - da war sie ja schon 4 Stunden daheim -bzw. sie sehen sich ja täglich- klappt das jetzt, wieviel Uhr - holen wir uns die Tickets oder machen wir so nen Ticket für das Wochenende - keine Ahnung, ich meine es gab mal so eins, wo dann bis zu 5 Personen mitfahren können, was da billiger ist - da sie ja wohl in der Stadt noch Bus, S-Bahn keine Ahnung benutzen.
12.03.2016 19:15
Zitat von Marf:

Zitat von markusmami:

Zitat von Marf:

Ich würde sie hinfahren und abholen.....dieses Ticketgedöns hört sich schon beim anhören anstrengend an!

Aber so zum Rest.....wir haben in der Schule was ausgemacht für den Nachmittag,sind dann zum Busfahrer jnd haben den Fahrschein bezahlt,Hin und Rück....sind in die Stadt und gut.
.....alles arg kompliziet Heute,scheint mir!
Du würdest also morgens um6.00 (das hätten wir nämlich tun müßen) 60 km nach Mainz - Frankfurt - Mannheim (etc. ) gefahren - was sie da hätten tun sollen um die Zeit? - um ihr dazu ermöglichen, dann wieder heimfahren, Sohnemann samt 4 Kindern (das wirzugesichert haben) wieder geschnappt, und dann aufs Turnier gefahren (das übrigens bis 15.00 mittags gedauert hat), dann wieder Strecken von einfach um die 30 km- und dann wieder die 60 km dort hinfahren um sie abzuholen. Ne ich möchte sie nicht zur kompletten Mama / Papa Taxi Dienst erziehen. Sie hat ne Schülerfahrkarte, kennt sich mit Bahn eigentlich bestens aus und sie hat es ja noch gereglet, braucht halt hormonbedingt als man nen kräftigen Schubs.

Ab und an würde ich das tun,ja.

Macht in dem Fall ja wenig Sinn
markusmami
134100 Beiträge
12.03.2016 19:18
Zitat von Seesternchen_2.0:

Uiuiuiui heidi von teenies hast du keine ahnung!

TS warum kümmerst du dich? Was mischt du dich da ein??? Meine 13jährige trifft sich mit einer freundin, geht zum busbahnhof, kauft ein ticket und fährt mit dem bus in die nächst größere stadt (20 km entfernt) zum shoppen. Oder ins kino genauso. Nur dort holen wir sie dann mit dem auto ab.

Und nur weil du alles planst, muss deine tochter das nicht. Das wird sie lernen. Aber du setzt sie dermaßen unter druck, das geht garnicht. entweder sie geht morgen shoppen oder eben nicht. Und auf das tunier mit euch muss sie definitiv nicht mit. Warum auch? Das ist einem teenie viiiel zu langweilig.

Komm wieder runter und lass deine tochter machen.
Seesternchen- ich würde mich nicht einmischen, wenn sie von AB nach B mit Öffis käme, hier in dem Kaff schaffen sie es ja nicht mal nen gescheites Bussystem hinzubekommen. Gut jetzt mag man drüber streiten, warum wir dann hier wohnen, weil wir als wir vor 20 Jahren hierhergezogen sind, genau das wollten und uns über Kinder bzw. dessen Unternehmungen null Gedanken gemacht haben. OHne Auto kommst Du hier nicht mal zum nächsten Supermarkt und ganz gewiss nicht zum Bahnhof, hier fahren nur Schulbusse und auch das gerade mittags nicht zuverlässig. Und daher ist sie - bzw. beide auf uns angewiesen.
markusmami
134100 Beiträge
12.03.2016 19:19
Zitat von Glückskeks2010:

Zitat von Marf:

Zitat von markusmami:

Zitat von Marf:

Ich würde sie hinfahren und abholen.....dieses Ticketgedöns hört sich schon beim anhören anstrengend an!

Aber so zum Rest.....wir haben in der Schule was ausgemacht für den Nachmittag,sind dann zum Busfahrer jnd haben den Fahrschein bezahlt,Hin und Rück....sind in die Stadt und gut.
.....alles arg kompliziet Heute,scheint mir!
Du würdest also morgens um6.00 (das hätten wir nämlich tun müßen) 60 km nach Mainz - Frankfurt - Mannheim (etc. ) gefahren - was sie da hätten tun sollen um die Zeit? - um ihr dazu ermöglichen, dann wieder heimfahren, Sohnemann samt 4 Kindern (das wirzugesichert haben) wieder geschnappt, und dann aufs Turnier gefahren (das übrigens bis 15.00 mittags gedauert hat), dann wieder Strecken von einfach um die 30 km- und dann wieder die 60 km dort hinfahren um sie abzuholen. Ne ich möchte sie nicht zur kompletten Mama / Papa Taxi Dienst erziehen. Sie hat ne Schülerfahrkarte, kennt sich mit Bahn eigentlich bestens aus und sie hat es ja noch gereglet, braucht halt hormonbedingt als man nen kräftigen Schubs.

Ab und an würde ich das tun,ja.

Macht in dem Fall ja wenig Sinn
Ja in der Stadt - ich habe das früher auch so gemacht- ich weiß gar nicht ob Du heute noch beim Busfahrer was kaufen kannst. hier auf dem Dorf ist das anders. Egal, es ist jetzt eh passé.
12.03.2016 20:25
Ihr fahrt sie also immer durch die Gegend?
Was ist mit Fahrrad oder Mofa?
Also 10km fährt unser locker alleine mit dem Rad ins Nachbarkaff
DieEine2
1869 Beiträge
12.03.2016 22:54
10km Rad fahren um dann nassgeschwitzt in den Zug zu steigen und den Tag zu verbringen und im Dunkeln zurück?

Wir haben früher auch auf dem Dorf gewohnt.
Im nahen Umkreis war ich auch immer mit Rad unterwegs. Aber grade im Winter, im Dunkeln und längere Strecken musste das Mama-Taxi nunmal her .
Und einen Roller+ passenden Führerschein kann sich nicht jeder leisten.
Ich bin glücklicherweise günstig drangekommen.
Aber auch das hat mir bei Schlechtwetter nicht viel genutzt .
13.03.2016 09:00
Das sich nicht jeder Mofa und passendes Gefährt leisten kann, ist mir auch klar. Wobei sogar manche Schulen eine Mofa-AG anbieten und es bei den Kleinanzeigen günstige Mofas zu finden gibt. Roller Führerschein ist preislich noch ne ganz andere Hausnummer.
Unsere Tochter läßt sich am liebsten überall hinkutschieren und fährt wenn nicht mit Mofa (hat sie sich mit Babysitten erarbeitet).
Unser Sohn fährt fast überall hin mit dem Rad- auch bei schlechtem Wetter (mit der richtigen Kleidung kein Problem).
Mit den Freunden fahren sie auch öfter mit dem Rad in die Star (23km ein Weg).
Allerdings bestehen wir darauf , ihn solange es dunkel ist morgens, ihn zur PraktikumStelle zu fahren. Morgens um 5.30h anfangen und dir Strecke von 9km ist teilweise echt schlecht einsehbar.
ZwilliFranzi
682 Beiträge
13.03.2016 09:02
Zitat von markusmami:

Mußte mal raus und jetzt bin ich off


Plan ist Plan und Absprache ist Absprache.
Wer sich nicht dran hält hat Pech.

Hier müsste ich unter Umständen in zwei Richtungen fahren.

Langsam sind sie alt genug, sich zu organisieren und fragen nach Hilfe können sie bei anderen Sachen ja auch.
shelyra
68236 Beiträge
13.03.2016 09:30
dass man die kdis zum bahnhof fährt finde ich ejtzt nicht so schlimm.
die tochter wollte ja zum shoppen, hat also im ungünstigsten fall mehrere tüten dabei. die dann auf dem rad zu transportieren ist doch nicht so einfach
13.03.2016 11:11
Zitat von shelyra:

dass man die kdis zum bahnhof fährt finde ich ejtzt nicht so schlimm.
die tochter wollte ja zum shoppen, hat also im ungünstigsten fall mehrere tüten dabei. die dann auf dem rad zu transportieren ist doch nicht so einfach

Mein Post bezog sich übrigens auf die allgemeine Aussage der TS ,
dass die Kinder praktisch auf die Eltern angewiesen sind, weil man ohne Auto nicht aus dem Kaff kommt- und nicht auf die konkrete Situation. Da würde ich halt schon mit den Kids nach Lösungen suchen.
Gesundes Mittelmaß eben - Taxi spielen , aber auch mal weitere Strecken mit dem Rad bewältigen oder so , um unabhängig von den Eltern zu werden.
13.03.2016 13:24
Zitat von Morly:

Zitat von silbermarie:

Krass, ihr hattet mit 15 schon EC-Karten?
Ich hatte bis 18 nicht mal Zugriff auf mein Girokonto, bzw. hat der sich auf 20 Euro im Monat beschränkt, die ich vorher mit meinen Eltern besprechen musste
(Und wenn ich tatsächlich mal was abheben wollte, gab das einen riesen Vortrag: "Ja, heb nur feste ab, dann hast du bald keinen Pfennig mehr!")


Ich habe mit 18 nicht mal mehr zuhause gewohnt und hatte meine Ausbildung fast abgeschlossen
Mit 13 hatte ich meinen ersten Nebenjob, der Lohn wurde mir am Monatsende auf mein eigenes Konto überwiesen für das ich da bereits eine Karte hatte. Schon krass, wie unterschiedlich das gehandhabt wird.

Mit fast 16 hätte meine Mutter gerne versuchen können, sich in solche banalen Angelegenheiten wie Shoppingberabredungen einzumischen oder mir vorzuschreiben, dass ich auf irgendein Turnier mitkommen muss.
Vermutlich hätte ich dann gelacht und wär einfach gegangen


Na, ich bin ja bis 19 noch zur Schule gegangen (Gymnasium). Ausgezogen bin ich dann ein Jahr drauf.
Aber ich wäre mit 13 auch nie auf die Idee gekommen, zu jobben. (Auch später nicht, solange ich in der Schule war )
13.03.2016 13:29
Zitat von silbermarie:

Zitat von Morly:

Zitat von silbermarie:

Krass, ihr hattet mit 15 schon EC-Karten?
Ich hatte bis 18 nicht mal Zugriff auf mein Girokonto, bzw. hat der sich auf 20 Euro im Monat beschränkt, die ich vorher mit meinen Eltern besprechen musste
(Und wenn ich tatsächlich mal was abheben wollte, gab das einen riesen Vortrag: "Ja, heb nur feste ab, dann hast du bald keinen Pfennig mehr!")


Ich habe mit 18 nicht mal mehr zuhause gewohnt und hatte meine Ausbildung fast abgeschlossen
Mit 13 hatte ich meinen ersten Nebenjob, der Lohn wurde mir am Monatsende auf mein eigenes Konto überwiesen für das ich da bereits eine Karte hatte. Schon krass, wie unterschiedlich das gehandhabt wird.

Mit fast 16 hätte meine Mutter gerne versuchen können, sich in solche banalen Angelegenheiten wie Shoppingberabredungen einzumischen oder mir vorzuschreiben, dass ich auf irgendein Turnier mitkommen muss.
Vermutlich hätte ich dann gelacht und wär einfach gegangen


Na, ich bin ja bis 19 noch zur Schule gegangen (Gymnasium). Ausgezogen bin ich dann ein Jahr drauf.
Aber ich wäre mit 13 auch nie auf die Idee gekommen, zu jobben . (Auch später nicht, solange ich in der Schule war )


Ich auch nicht, aber meine Mutter hielt das für eine super Idee
13.03.2016 13:42
Wir wohnen ja auch mitten im Nirgendwo und bis in die nächste Stadt, mit Bahnhof, sind es 10 km. Ich würde niemals erwarten, und auch nicht wollen bei dem Verkehr, dass mein Kind das mit dem Fahrrad bewältigt. Wird gefahren und gebracht und fertig.
Und ja, ich bin auch jemand, der mitten in der Nacht einen Anruf entgegen nimmt und dann losfährt, um sein Kind nach Hause zu holen. Hatten wir in den letzten Ferien gerade wieder. Da haben sie sich in einem Ort (ca. 30 km von uns) getroffen, einen netten Abend zusammen verbracht und Pen& Paper gespielt. Ausgemacht war eigentlich, dass ich sie um 24.00 abhole. Gegen 23.00 bekam ich dann einen Anruf, dass es sehr schön wäre und ob es machbar ist, dass er länger bleibt. Ja. Ich sagte ihm dann nur, dass ich dann jetzt aber schonmal vorschlafe und er mich entsprechend oft anklingeln muss, damit ich wach werde. Um 2.30 rief er an, um 3.15 saß er in meinem Auto, um 4.00 waren wir dann zu Hause, nachdem ich noch einige, die wir mitnahmen, abgeliefert hatte. Aber das ist mir alles lieber, als wenn sie nicht wissen, wie sie nach Hause kommen und dann vielleicht halsbrecherische Aktionen starten. Ab diesem Jahr Dezember kann er dann begleitend fahren, ab Dezember 2017 allein. Bis dahin mache ich das Taxi. Finde ich nicht schlimm, ist ja auch alles absehbar und überschaubar.
Aber ich weiß, dass die TS und ich meistens grundverschiedene Erziehungsansichten haben. Von daher weiß ich, dass sie meine Posts nur kopfschüttelnd liest. Ist auch in Ordnung, jeder Mensch ist anders und hat andere Vorstellungen. Den Kindern der TS fügt es ja auch keinen Schaden zu, wenn es so gehandhabt, wie es eben wird. Ich denke eben nur, und lese aus dem, was sie schreibt, immer wieder: Es ginge auch entspannter und damit harmonischer. Und das überträgt sich auf die Kids.
Ich habe mich neulich mal "beschwert", dass mein Sohn gar kein echter Pubertierender ist. Woraufhin er meinte: Nö, wozu? Gäbe nur Stress und da hab ich keine Lust drauf. Also mach ich die paar Sachen, die du von mir willst, dann bist du entspannt. Bist du entspannt, ist auch mein Leben entspannt....
Richtig, gut erkannt. Und funktioniert eben auch mit weniger Einschränkungen, weniger bis gar keinen Verboten und mit einer gigantischen Portion Vertrauen ineinander, die bisher nicht enttäuscht wurde.

LG Zaubi
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt