Mütter- und Schwangerenforum

Hilfe - Teenie und andere Sorgen!

Gehe zu Seite:
03.05.2015 23:06
Guten Abend liebe Mamas,

habe lange überlegt, hier mal um Rat zu fragen wegen meiner Tochter, die sich wahrscheinlich gerade im Anfangsstadium der Pubertät befindet. Habe gehofft, das sich ihr Verhalten mal legt, aber Pustekuchen...

Kurz zur Vorgeschichte... Ich bin seit Ende Juni 2014 von meinem ExMann getrennt wegen Unzumutbarkeiten. Aus dieser Ehe ging meine kleinere Tochter Lena hervor. Leonie, die größere, hat einen anderen Papa, der wegen Suizid kurz nach ihrer Geburt gestorben ist. Mein ExMann hat Leonie aber immer als seine Tochter angesehen, und bemüht sich auch jetzt noch um sie, aber sie will eigentlich keinen Kontakt mehr zu ihm.

Seit Ende Juli habe ich einen neuen Freund, der auch Kinder hat. Relativ schnell haben wir viel Zeit zusammen verbracht, alle 2 Wochenenden mit allen Kindern. Genauso schnell fing Leonie an, all das zu sabotieren mit zickigem, widerlichem Verhalten und Beleidigungen gegen mich und meinen Freund. Zu seinen Kindern war sie immer lieb, allerdings fing sie Samstag abends ab ca. 22 Uhr an, die 3 anderen Kids unheimlich aufzudrehen, solange, bis es entweder Zoff unter den Kids gab oder einer von uns sauer wurde. Meist wollte sie dann abends noch weglaufen, und ich musste Himmel und Hölle in Bewegung setzen, z.b. die Wohnungstür abschließen, damit sie nicht abhaut. Mit dem Weglaufen hat sie aber auch gemacht, wenn die Kids von meinem Freund nicht da waren. Heilig Abend z.b. war sie die ganze Zeit normal und zugänglich, kaum das meine Familie weg war, ist sie ausgeflippt und wollte mal wieder abhauen. Ich musste sie auch schon bei uns im Ort suchen, abends um 22 Uhr, weil sie zack! einfach abgehauen ist.

Ihr denkt jetzt sicher, mensch, ist doch einfach, sie ist eifersüchtig! Ja, das ist mir klar. Sie will um jeden Preis meine alleinige Aufmerksamkeit. Leider kann ich mich nicht zerteilen. Ich habe bis vor kurzem noch 30 Std. gearbeitet, habe noch ein anderes Kind und eben auch einen Haushalt plus Freund und alle 2 Wochen 4 Kinder. Es kann sich nicht alles um sie drehen. Ich habe von Anfang an versucht, mich mehr um sie zu kümmern, hab ihr alles vor den A... gekehrt, allerdings hat sie immer mehr meine Aufmerksamkeit eingefordert, indem sie z.b. Geld genommen oder meine Privat-Sachen durchwühlt hat, ständig abgehauen ist oder ihre Schwester aufs Übelste beschimpft und beleidigt hat. Ich liebe meine Tochter, aber irgendwann hatte ich keine Lust mehr, zuvorkommend zu sein.

Dazu kommt noch, das die Kinder bei meinem Freund in der Wohnung ebenfalls in seinen Sachen gewühlt und Verhütungsmittel gefunden haben. Leonie war natürlich sofort klar, wozu wir das brauchen. Sie hat gleich den anderen Kids lang und breit erklärt, wozu und warum. Habe sie dann an die Seite genommen und gesagt, das wir das mal in einer ruhigen Minute besprechen können und ich nicht möchte, das sie den anderen Kindern Aufklärungshilfe leistet. Seitdem passt sie auf wie ein Schießhund, wenn wir uns küssen oder abends ins Bett gehen. Nach 5 Minuten geht die Türklinke runter, weshalb wir jetzt immer abschließen.Falls wir uns mal in einem vermuteten unbeobachteten Moment küssen, kommen gleich Sprüche wie "Du bist ein Schwein" oder "Du bist ekelhaft" oder "Fass mich nicht mehr an" oder oder oder.... Natürlich wollen und sollen Kinder nicht von ihren Eltern wissen, das sie Sex haben, aber sie weiß es jetzt und ich weiß nicht, wie ich mit ihr und diesem Thema umgehen soll. Ich habe mit ihr gesprochen und versucht ihr zu erklären, aber ich bin darin ziemlich hilflos, weil sie all das nicht hören möchte.

Weiter macht mir ihr furchtbares Sozialverhalten anderen ggü. Sorgen. Das sie mich und meinen Freund für unsere Beziehung hasst, okay, aber sie ist zu anderen auch ekelhaft. Sie hat bis vor kurzem noch als Tanzmariechen getanzt, in einem Verein wo meine Freundin Trainerin war. Mit der hat sie es sich durch nicht gerade nettes Verhalten verscherzt. Sie hat im Training die anderen Kinder aufgemischt, Kinder gegeneinander aufgehetzt oder abgelenkt. Auch ihre Schwester muss sehr unter Leonie leiden, sie wirft ihr böse Sachen an den Kopf, wie "Du bist fett", "Du bist hässlich", "Dich mag eh keiner" und solche Sachen. Auch die Tochter meiner Freundin muss unter Leonies Art oft leiden. Das kann sie gut, andere beleidigen und erniedrigen. Ich habe sie schon oft gefragt, ob in der Schule alles gut ist,vll wird sie dort gemobbt, und sagt es mir nicht. Lt. der Lehrerin ist auch alles okay. Ich dachte, das sie vll den Zorn hier zuhause auslässt.

Dann kommt noch dazu, das sie überall dran geht, sie fragt nicht, sie bedient sich einfach an allen Sachen, als wäre es eine Selbstverständlichkeit. Das sind Sachen wie Klamotten von der Schwester, Schnuckkram der nicht ihr gehört, meine Kosmetika, und und und.... Sie fragt nicht, und die Sachen kommen auch nicht wieder zurück. Jetzt hat sie ihrer Schwester die Haare abgeschnitten, und da habe ich gesagt, das sie den Frisörbesuch von ihrem Taschengeld bezahlen muss. Weiter lügt sie wie gedruckt, um sich Geld und ähnliches zu erschleichen oder um Dinge zu vertuschen.

Ich denke schon, das sie es nicht einfach hat, gerade jetzt, wo die Welt sowieso Kopf steht. Die Sache mit ihrem Papa, mit meinem ExMann, der "Neue", noch mehr Kinder, der schulische Stress, jetzt habe ich noch meinen Job verloren und die Problemchen, die ich so habe. Sie ist sehr sensibel und bekommt viel mit, obwohl ich immer versucht bin, das vor ihr zu vertuschen. Wenn sie mich darauf anspricht, bin ich immer ehrlich zu ihr und sage ihr was Sache ist. Ob das immer so gut ist, weiß ich nicht. Meine Mutter hat immer aus allem ein Geheimnis gemacht und das fand ich z.b. nicht okay.

Ich könnte noch viele andere Sachen schreiben, aber das wäre dann ein Roman. Ich hoffe ihr steigt in dem Chaos durch....
Heati
2594 Beiträge
03.05.2015 23:14
Ich kann zwar nichts Hilfreiches beitragen, aber wie alt sind denn deine Töchter?
03.05.2015 23:27
Kann es denn sein, dass deine Tochter Angst hat, dass wieder jemand männliches da ist, den sie dann vielleicht wieder als einen Papa lieb gewinnt und dann doch wieder verliert? Du sagtest ja, dass sie sich mit deinem Exmann gut verstanden hat? Vielleicht ging ihr das einfach zu schnell?

Und ja, wie du selber ja auch schon ahnst, denke ich auch, dass da zusätzlich vielleicht auch viel Eifersucht im Spiel ist.

Das Verhalten von deiner Tochter ist natürlich dennoch schwierig. Vielleicht wäre es auch einfach mal gut, mit ihr ganz allein was zu unternehmen. Irgendwas, was ihr gefallen könnte. Vielleicht kannst du dann ja auch nochmal besser und ruhiger mit ihr über alles reden und erklären!

03.05.2015 23:28
Leonie ist 12 1/2 und Lena ist 8 1/2
03.05.2015 23:35
Liebe Skorpi,

das kann schon sein, das sie so denkt - lieber hasse ich ihn von Anfang an, als das ich mich dran gewöhne und er ist irgendwann weg!
Ja, sie hat sich mit meinem ExMann gut verstanden, sagt auch immer noch Papa zu ihm, allerdings will sie nun gar nicht mehr zu ihm. Es ist, als hätte sie ihn mit der Trennung auch aus ihrem Leben gelöscht. Lena ist alle 2 Wochen und in den Ferien bei ihm.

Ich habe schon sehr oft das Gespräch mit ihr gesucht, und ihr immer wieder gesagt, das sie mich nicht verliert, das ich immer noch für sie da bin und das ich sie lieb habe. Das sich unsere Lebenssituation verändert, aber nicht verschlechtert hat, im Gegenteil.

Das einzig Positive an meinem Jobverlust ist die Zeit, die ich nun mehr für meine Kids aufbringen kann.... Ich werde sicher mal mit Leonie was allein machen.
Seesternchen_2.0
8970 Beiträge
04.05.2015 07:31
Ende Juni 2014 getrennt, Ende Juli 2014 neuer Freund und dann noch sehr schnell alles gemeinsam gemacht, dass ist der Schlüssel euer Problems!

Sie hatte gar keine Zeit zum Trauern, zum begreifen und sich an die neue Situation ohne ein gemeinsames Leben mit beiden Elternteile zu gewöhnen. Sie wurde von einer extremst Situation in die die nächste geschickt.

Hol ihr professionelle Hilfe! Nur so wird sie aufhören können zu schwimmen.
04.05.2015 08:11
Guten Morgen Seesternchen,

ja, so ähnliche Gedanken habe ich auch schon gehabt. Ich habe ein Termin gemacht bei einer Kinderpsychologin, der ist aber erst Ende Juni.

Aber warum will sie dann nicht zu meinem ExMann? Sie meldet sich nicht von sich aus bei ihm und will ihn auch nicht besuchen. Sie hat auch damals gesagt, als die Situation hier eskaliert ist, das ich mich endlich trennen soll.

Ich dachte bisher, das sie nicht sonderlich an meinem ExMann hängt, aber wie oben schon geschrieben, ich habe in Erwägung gezogen, das ihr die Trennung doch mehr ausmacht, als sie zugeben und ich wahrhaben will...
markusmami
134100 Beiträge
04.05.2015 09:08
Zitat von LeonieLena:

Guten Morgen Seesternchen,

ja, so ähnliche Gedanken habe ich auch schon gehabt. Ich habe ein Termin gemacht bei einer Kinderpsychologin, der ist aber erst Ende Juni.

Aber warum will sie dann nicht zu meinem ExMann? Sie meldet sich nicht von sich aus bei ihm und will ihn auch nicht besuchen. Sie hat auch damals gesagt, als die Situation hier eskaliert ist, das ich mich endlich trennen soll.

Ich dachte bisher, das sie nicht sonderlich an meinem ExMann hängt, aber wie oben schon geschrieben, ich habe in Erwägung gezogen, das ihr die Trennung doch mehr ausmacht, als sie zugeben und ich wahrhaben will...

das denke ich auch - die Kiknder brauchen doch Zeit das zu verarbeiten und dann sind plötzlich neue Kinder da, neue Geschwister, die Mama hat nen neuen Mann / Freund. Las sihr doch Zeit, ich denke du bist zu schnell mit deinem neuen Partner zusammengezogen.
markusmami
134100 Beiträge
04.05.2015 09:10
Zitat von LeonieLena:

Leonie ist 12 1/2 und Lena ist 8 1/2
12 das ist gerade das Alter wo sie in der Pubertät sind, meine ist 14 und hat sogar schon mit 11 damit angefangen, da sind auch noch HNOrmone im SPiel, eine eh schon schwierige Phase plus die schwierige Lebenssituation, alles etwas viel für eine 12jährige.
04.05.2015 09:14
Hallo markusmami,

so ganz zusammengezogen sind wir noch nicht, er hat seine Wohnung noch und ist ja auch ab und zu da.
Ich versuche einfach jetzt, ein bisschen mehr Zeit für sie aufzubringen, im Moment bin ich ja zuhause....

MaMa0007
2880 Beiträge
04.05.2015 09:33
Ich bin auch der Meinung das es alles etwas schnell geht. Meine ist jetzt 11,5 Jahre alt und wir haben aktuell auch so ein Problem mit ihr. Mein Mann zieht sie seit sie ein Jahr alt ist auf wie seine Tochter. Wir haben zusätzlich eine gemeinsame Tochter die ist 6 Jahre alt. Jetzt hat es vor 2 Jahren angefangen das sich ihr leiblicher Vater immer mal wieder melden. Da sie mit dem Wissen aufgewachsen ist, war es für sie jetzt nichts neues nur der Gedanke das er Kontakt mit ihr will usw. naja war ihr nicht so geheuer. Damals haben wir mit einer Kinderpsychiaterin gearbeitet die wegen ihrer Emotionalen Störung und dem ADHS gemeint hat es wäre nicht gut einem Treffen zu zu stimmen ohne Begleitung des Jugendamtes. So dann war wieder 2 Jahre Ruhe. Jetzt hat er sich wieder gemeldet und seit dem habe ich hier ein Bockiges, extrem eifersüchtiges Kind zu Hause, dass alles was nur geht dafür tut negativ aufzufallen. Ich weiß nicht ob sie sich noch dran erinnert was die Psychiaterin gesagt hat aber genau auf diese Karte setzt sie wieder. Sie versucht ständig und immer wieder neue dumme Sachen anzustellen. Ich habe nach allen Ursachen geforscht von Mobbing bis hin zu häuslichen Problem, aber auf das das mein Ex sich wieder gemeldet hat und Kontakt zu ihr haben will darauf bin ich erst vor kurzem gekommen. Habe sie darauf angesprochen ob ihr Problem da liegt. Sie hat es bejaht, sie will kein Kontakt. Ich denke auch hier ist es die Angst vor Veränderung, Angst vor dem nicht wissen was kommt. Sie gibt ihm auch gar keine Chance. Ich denke deine Tochter braucht auch erst einmal professionelle Hilfe und dann noch zusätzlich Zeit. So kurz hinter einander Veränderungen das ist für ein Mädchen in der Pubertät eine extrem. Ihr hättet alles evtl. langsamer angehen lassen auch für die Kinder. Man hat mir mal erklärt, ein Kind in der Pubertät ist wie ein Kleinkind die immer ein Ventil suchen müssen um ihre Probleme zu zeigen doch aussprechen können sie es nicht.
markusmami
134100 Beiträge
04.05.2015 09:41
Zitat von LeonieLena:

Hallo markusmami,

so ganz zusammengezogen sind wir noch nicht, er hat seine Wohnung noch und ist ja auch ab und zu da.
Ich versuche einfach jetzt, ein bisschen mehr Zeit für sie aufzubringen, im Moment bin ich ja zuhause....
Okay dann guck das dsa mit dem Zusammenziehen auch noch dauert und du ihr ganz klar zeigst sie geht vor allem - versuche immer wieder Mädelstage zu machen.
AmyPixie
8368 Beiträge
04.05.2015 09:53
Da ich gerade deinen anderen Thread gesehen habe. Sei dir sicher, dass sie mitbekommt, dass es mit deinem jetzigen Partner auch Stress gibt. Kein Wunder, dass sie dann so reagiert. Sie muss ja davona usgehen, dass sich die ganze Geschichte wiederholt...
04.05.2015 10:56
Danke ihr Lieben für eure Worte. Jetzt sehe ich etwas klarer und kann einiges besser verstehen.

Ich werde natürlich alles dafür tun, das meine Tochter und ich wieder ein harmonisches Familienleben führen können.

MaMa, dir wünsche ich auch viel Kraft mit deiner Tochter, hoffentlich legt sich das ganz bald wieder. Geht ihr denn aktuell wieder zu einer Therapie?

Ich bin gespannt, was bei uns rauskommt.
Palo
3635 Beiträge
04.05.2015 11:11
Zitat von LeonieLena:

Guten Abend liebe Mamas,

habe lange überlegt, hier mal um Rat zu fragen wegen meiner Tochter, die sich wahrscheinlich gerade im Anfangsstadium der Pubertät befindet. Habe gehofft, das sich ihr Verhalten mal legt, aber Pustekuchen...

Kurz zur Vorgeschichte... Ich bin seit Ende Juni 2014 von meinem ExMann getrennt wegen Unzumutbarkeiten. Aus dieser Ehe ging meine kleinere Tochter Lena hervor. Leonie, die größere, hat einen anderen Papa, der wegen Suizid kurz nach ihrer Geburt gestorben ist. Mein ExMann hat Leonie aber immer als seine Tochter angesehen, und bemüht sich auch jetzt noch um sie, aber sie will eigentlich keinen Kontakt mehr zu ihm.

Seit Ende Juli habe ich einen neuen Freund, der auch Kinder hat. Relativ schnell haben wir viel Zeit zusammen verbracht, alle 2 Wochenenden mit allen Kindern. Genauso schnell fing Leonie an, all das zu sabotieren mit zickigem, widerlichem Verhalten und Beleidigungen gegen mich und meinen Freund. Zu seinen Kindern war sie immer lieb, allerdings fing sie Samstag abends ab ca. 22 Uhr an, die 3 anderen Kids unheimlich aufzudrehen, solange, bis es entweder Zoff unter den Kids gab oder einer von uns sauer wurde. Meist wollte sie dann abends noch weglaufen, und ich musste Himmel und Hölle in Bewegung setzen, z.b. die Wohnungstür abschließen, damit sie nicht abhaut. Mit dem Weglaufen hat sie aber auch gemacht, wenn die Kids von meinem Freund nicht da waren. Heilig Abend z.b. war sie die ganze Zeit normal und zugänglich, kaum das meine Familie weg war, ist sie ausgeflippt und wollte mal wieder abhauen. Ich musste sie auch schon bei uns im Ort suchen, abends um 22 Uhr, weil sie zack! einfach abgehauen ist.

Ihr denkt jetzt sicher, mensch, ist doch einfach, sie ist eifersüchtig! Ja, das ist mir klar. Sie will um jeden Preis meine alleinige Aufmerksamkeit. Leider kann ich mich nicht zerteilen. Ich habe bis vor kurzem noch 30 Std. gearbeitet, habe noch ein anderes Kind und eben auch einen Haushalt plus Freund und alle 2 Wochen 4 Kinder. Es kann sich nicht alles um sie drehen. Ich habe von Anfang an versucht, mich mehr um sie zu kümmern, hab ihr alles vor den A... gekehrt, allerdings hat sie immer mehr meine Aufmerksamkeit eingefordert, indem sie z.b. Geld genommen oder meine Privat-Sachen durchwühlt hat, ständig abgehauen ist oder ihre Schwester aufs Übelste beschimpft und beleidigt hat. Ich liebe meine Tochter, aber irgendwann hatte ich keine Lust mehr, zuvorkommend zu sein.

Dazu kommt noch, das die Kinder bei meinem Freund in der Wohnung ebenfalls in seinen Sachen gewühlt und Verhütungsmittel gefunden haben. Leonie war natürlich sofort klar, wozu wir das brauchen. Sie hat gleich den anderen Kids lang und breit erklärt, wozu und warum. Habe sie dann an die Seite genommen und gesagt, das wir das mal in einer ruhigen Minute besprechen können und ich nicht möchte, das sie den anderen Kindern Aufklärungshilfe leistet. Seitdem passt sie auf wie ein Schießhund, wenn wir uns küssen oder abends ins Bett gehen. Nach 5 Minuten geht die Türklinke runter, weshalb wir jetzt immer abschließen.Falls wir uns mal in einem vermuteten unbeobachteten Moment küssen, kommen gleich Sprüche wie "Du bist ein Schwein" oder "Du bist ekelhaft" oder "Fass mich nicht mehr an" oder oder oder.... Natürlich wollen und sollen Kinder nicht von ihren Eltern wissen, das sie Sex haben, aber sie weiß es jetzt und ich weiß nicht, wie ich mit ihr und diesem Thema umgehen soll. Ich habe mit ihr gesprochen und versucht ihr zu erklären, aber ich bin darin ziemlich hilflos, weil sie all das nicht hören möchte.

Weiter macht mir ihr furchtbares Sozialverhalten anderen ggü. Sorgen. Das sie mich und meinen Freund für unsere Beziehung hasst, okay, aber sie ist zu anderen auch ekelhaft. Sie hat bis vor kurzem noch als Tanzmariechen getanzt, in einem Verein wo meine Freundin Trainerin war. Mit der hat sie es sich durch nicht gerade nettes Verhalten verscherzt. Sie hat im Training die anderen Kinder aufgemischt, Kinder gegeneinander aufgehetzt oder abgelenkt. Auch ihre Schwester muss sehr unter Leonie leiden, sie wirft ihr böse Sachen an den Kopf, wie "Du bist fett", "Du bist hässlich", "Dich mag eh keiner" und solche Sachen. Auch die Tochter meiner Freundin muss unter Leonies Art oft leiden. Das kann sie gut, andere beleidigen und erniedrigen. Ich habe sie schon oft gefragt, ob in der Schule alles gut ist,vll wird sie dort gemobbt, und sagt es mir nicht. Lt. der Lehrerin ist auch alles okay. Ich dachte, das sie vll den Zorn hier zuhause auslässt.

Dann kommt noch dazu, das sie überall dran geht, sie fragt nicht, sie bedient sich einfach an allen Sachen, als wäre es eine Selbstverständlichkeit. Das sind Sachen wie Klamotten von der Schwester, Schnuckkram der nicht ihr gehört, meine Kosmetika, und und und.... Sie fragt nicht, und die Sachen kommen auch nicht wieder zurück. Jetzt hat sie ihrer Schwester die Haare abgeschnitten, und da habe ich gesagt, das sie den Frisörbesuch von ihrem Taschengeld bezahlen muss. Weiter lügt sie wie gedruckt, um sich Geld und ähnliches zu erschleichen oder um Dinge zu vertuschen.

Ich denke schon, das sie es nicht einfach hat, gerade jetzt, wo die Welt sowieso Kopf steht. Die Sache mit ihrem Papa, mit meinem ExMann, der "Neue", noch mehr Kinder, der schulische Stress, jetzt habe ich noch meinen Job verloren und die Problemchen, die ich so habe. Sie ist sehr sensibel und bekommt viel mit, obwohl ich immer versucht bin, das vor ihr zu vertuschen. Wenn sie mich darauf anspricht, bin ich immer ehrlich zu ihr und sage ihr was Sache ist. Ob das immer so gut ist, weiß ich nicht. Meine Mutter hat immer aus allem ein Geheimnis gemacht und das fand ich z.b. nicht okay.

Ich könnte noch viele andere Sachen schreiben, aber das wäre dann ein Roman. Ich hoffe ihr steigt in dem Chaos durch....


Hallo,

über den Fett markierten satz bin ich echt hängen geblieben.Wie meinst du das ? Hat die zu deinem neuen Freund gesagt das er SIE nicht mehr anfassen soll oder meintest du das dein freund DICH nicht mehr anfassen soll....

Vielleicht hat sie ja mal in der art was negatives erlebt ? Oder kann es sein das sie mit ihren 12 jahren vielleicht in deinen Freund verliebt ist ??? KLar....liest sich wie an den Haaren herbeigezogen.....aber vielleicht sollte man mal drüber nachdenken

Ansonsten würde ich auch sagen das sie mit der Situation komplett überfodert ist.Im Juni der ex aus dem Haus und im Juli schon ein neuer...

Würde mich als Kind wohl auch überfordern ( noch dazu im "besten" Alter )

lg
kati
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt