Mütter- und Schwangerenforum

Hilflosigkeit gegenüber Stiefkind

Colly80
4 Beiträge
08.11.2018 14:01
Hallo,
ich weiß gar nicht so recht wie und wo ich anfangen soll. Ich hole mal ein klein bißchen aus. Wir sind seid 5Jahren eine Patchwork Familie.Mann, Frau, 2 Söhne 18,16 und eine Tochter 8 Jahre alt und meinem Mann sein Sohn 9 Jahre. Der Sohn meines Mannes lebte bis vor 2 Jahren im wöchtentlichen Wechsel bei Mutter und Vater. Da ihm das aber nicht gut getan hat sind wir mit Hilfe einer Beratungsstelle zu der Entscheidung gekommen das er bei uns leben sollte. Nun zum eigentlichen Problem er ist mittlerweile 9 Jahre alt und hat massive Probleme sich im Alltag zurecht zu finden, Er kann sich gewohnte Abläufe nicht merken. Muss immer wieder darauf hingewiesen werden. Dann hat er gar kein Selbstbewußtsein. Wenn wir mit ihm sprechen schaut er durch uns hindurch und sagt immer nur ja ,nein, weiß ich nicht. Desweiteren vergißt er ständig Dinge immer und überall. Er belügt uns auch. In Gesprächen gibt er auch nur unsere gesprochenen Worte wider. Er hat ein sehr starkes Mitteilungsbedürfnis vorallem Fremden gegenüber. Er hat keine Freunde zieht sich nur zu Erwachsenen. Vor gleichaltrigen spielt er oft den Clown. Auf Strafen bzw. Ermahnungen reagiert er mit Gleichgültigkeit. Er hat auch Schwierigkeiten beim Essen, er trifft selten seinen Mund beim ersten mal.Beobachtet alles und jeden um sich herum, besonders mich. Abschalten kann er nur beim Fernsehen, spielen funktioniert nicht. Obwohl er so viel Phantasie hat im ausdenken bestimmter Dinge fehlt es ihm beim spielen an Phantasie. Er war auch erst durch meine konsequenz mit 5 Jahren sauber. Ganz aktuell heute früh hat er eingekackt, stand vor der Toilette und wußte nicht was er tun soll. So das ist nur ein Bruchteil dessen was bei ihm so passiert. Wir sind Ratlos. Hat jemand einen Rat für uns was wir tun können? Danke
shelyra
63675 Beiträge
08.11.2018 14:12
Holt euch hilfe.
Als erstes würde mir der kinderarzt einfallen wegen seinen motorischen problemen. Und dann würde ich noch zum kinderpsychologen gehen - da scheint er auch hilfe zu benötigen um seinen platz in der familie zu finden.

Für das Selbstbewusstsein könnte man auch sport in betracht ziehen. Da gibt es einige sportarten die dies fördern können
Fjörgyn
2109 Beiträge
08.11.2018 14:15
Ihr solltet euch sofort professionelle Hilfe, sprich Kinderpsychologen etc., suchen. Niemand hier kann dir eine Ferndiagnose stellen und niemand hier wird dir hilfreiche Tips geben können, denn das Verhalten des Jungen wirkt nicht so, als wäre es provokativ.
Das ist erstmal ein langer Weg mit Diagnostik und allem Zipp und Zapp, aber es wird sich für euch und insbesondere für euren Sohn lohnen.
Colly80
4 Beiträge
08.11.2018 14:24
Zitat von shelyra:

Holt euch hilfe.
Als erstes würde mir der kinderarzt einfallen wegen seinen motorischen problemen. Und dann würde ich noch zum kinderpsychologen gehen - da scheint er auch hilfe zu benötigen um seinen platz in der familie zu finden.

Für das Selbstbewusstsein könnte man auch sport in betracht ziehen. Da gibt es einige sportarten die dies fördern können
Einen Termin beim Psychologen haben wir zum Glück endlich am 19.11. Sport macht er Badminton und Tanzen. Danke
Colly80
4 Beiträge
08.11.2018 14:25
Zitat von Fjörgyn:

Ihr solltet euch sofort professionelle Hilfe, sprich Kinderpsychologen etc., suchen. Niemand hier kann dir eine Ferndiagnose stellen und niemand hier wird dir hilfreiche Tips geben können, denn das Verhalten des Jungen wirkt nicht so, als wäre es provokativ.
Das ist erstmal ein langer Weg mit Diagnostik und allem Zipp und Zapp, aber es wird sich für euch und insbesondere für euren Sohn lohnen.
Danke . Ich glaube auch nicht das es mir Absicht geschieht. So ist er ja ein toller kleiner Kerl.
Fjörgyn
2109 Beiträge
08.11.2018 14:26
Zitat von Colly80:

Zitat von shelyra:

Holt euch hilfe.
Als erstes würde mir der kinderarzt einfallen wegen seinen motorischen problemen. Und dann würde ich noch zum kinderpsychologen gehen - da scheint er auch hilfe zu benötigen um seinen platz in der familie zu finden.

Für das Selbstbewusstsein könnte man auch sport in betracht ziehen. Da gibt es einige sportarten die dies fördern können
Einen Termin beim Psychologen haben wir zum Glück endlich am 19.11. Sport macht er Badminton und Tanzen. Danke

Dann wartet bitte den Termin und die Diagnostik ab, bevor jetzt an dem Kind rumgedoktert wird. Das kann auch gerne mal nach hinten losgehen, auch wenn die Intention dahinter gut gemeint war.
Colly80
4 Beiträge
08.11.2018 14:31
Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Colly80:

Zitat von shelyra:

Holt euch hilfe.
Als erstes würde mir der kinderarzt einfallen wegen seinen motorischen problemen. Und dann würde ich noch zum kinderpsychologen gehen - da scheint er auch hilfe zu benötigen um seinen platz in der familie zu finden.

Für das Selbstbewusstsein könnte man auch sport in betracht ziehen. Da gibt es einige sportarten die dies fördern können
Einen Termin beim Psychologen haben wir zum Glück endlich am 19.11. Sport macht er Badminton und Tanzen. Danke

Dann wartet bitte den Termin und die Diagnostik ab, bevor jetzt an dem Kind rumgedoktert wird. Das kann auch gerne mal nach hinten losgehen, auch wenn die Intention dahinter gut gemeint war.
Ich mach mir halt sorgen. Ich dachte ich muss doch irgendwas tun können.
Fjörgyn
2109 Beiträge
08.11.2018 14:43
Zitat von Colly80:

Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Colly80:

Zitat von shelyra:

Holt euch hilfe.
Als erstes würde mir der kinderarzt einfallen wegen seinen motorischen problemen. Und dann würde ich noch zum kinderpsychologen gehen - da scheint er auch hilfe zu benötigen um seinen platz in der familie zu finden.

Für das Selbstbewusstsein könnte man auch sport in betracht ziehen. Da gibt es einige sportarten die dies fördern können
Einen Termin beim Psychologen haben wir zum Glück endlich am 19.11. Sport macht er Badminton und Tanzen. Danke

Dann wartet bitte den Termin und die Diagnostik ab, bevor jetzt an dem Kind rumgedoktert wird. Das kann auch gerne mal nach hinten losgehen, auch wenn die Intention dahinter gut gemeint war.
Ich mach mir halt sorgen. Ich dachte ich muss doch irgendwas tun können.

Das kann ich gut verstehen. Mir geht’s bei meiner Tochter auch so (ADS gesichert, Autismus steht im Raum), man macht sich Soregn, man will helfen, hat vielleicht sogar das Gefühl, dass Kind MÜSSE das doch eigentlich können, verstehen, was auch immer. Das beste ist aber jetzt wirklich abzuwarten und dir klar zu machen, dass euer Sohn euch nicht absichtlich auf die Palme bringen will, sondern ggf einfach nicht anders kann. Und dann wird ihm keine Sanktion, keine Intervention und keine erzieherische Maßnahme helfen. Im schlimmsten Fall belastet man dadurch nur die Beziehung zum Kind.
shelyra
63675 Beiträge
08.11.2018 14:48
Zitat von Colly80:

Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Colly80:

Zitat von shelyra:

Holt euch hilfe.
Als erstes würde mir der kinderarzt einfallen wegen seinen motorischen problemen. Und dann würde ich noch zum kinderpsychologen gehen - da scheint er auch hilfe zu benötigen um seinen platz in der familie zu finden.

Für das Selbstbewusstsein könnte man auch sport in betracht ziehen. Da gibt es einige sportarten die dies fördern können
Einen Termin beim Psychologen haben wir zum Glück endlich am 19.11. Sport macht er Badminton und Tanzen. Danke

Dann wartet bitte den Termin und die Diagnostik ab, bevor jetzt an dem Kind rumgedoktert wird. Das kann auch gerne mal nach hinten losgehen, auch wenn die Intention dahinter gut gemeint war.
Ich mach mir halt sorgen. Ich dachte ich muss doch irgendwas tun können.
das hast du doch schon gemacht indem du dir hilfe geholt hast. Einen termin beim psychologen ausgemacht hast.

Der weg dort wird sicher länger und nicht sofort eine besserung bringen aber auf lange sicht kann es helfen.
Und schämen muss man sich deswegen nicht. Viele haben ja vorbehalte wenn das wort Psychologe fällt.
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt