Mütter- und Schwangerenforum

Ich bin überfordert und mein Kind unterfordert - sorry lang

zarina
32 Beiträge
05.02.2015 13:44
Hallo,
mein Sohn wurde im Sommer eingeschult und gehört auch zu den späteren Schülern. Er wurde ende letzten Jahres 7 und zu dem zeitpunkt war der erste Elternsprechtag. Dort teilte man uns mit das wir auf ADS testen lassen sollen. Gesagt getan, Buega test, fragebögen usw. Beim Gespräch wegen des ergebnisses teilte man uns mit das er weit über den durchschnitt ist und damit unterfordert und man überlegen sollte ihn in die nächste Klasse springen zu lassen oder mit schwereren Arbeitsblättern zu fördern. Klassenlehrer haben wir informiert über das ergebniss und man führte ein Smiley system ein um ihn zu motivieren mit zu machen. Zuerst funktionierte das auch aber dann ließ es wieder nach. Jede Motivation hilft nur kurzfristig. Er ist teilweise sehr frustriert und auch traurig das er das schon kann. Heute gab es wieder ein Gespräch deswegen. Der Lehrer wollte nichts weiter machen. Mir ist durchaus bewusst das es keine Einzelbetreuung gibt und die Lehrer mit vollen klassen genug zu tun haben aber ich möchte auch das mein Sohn endlich wieder zufrieden und glücklich ist. Nun muss ich zugeben das ich etwas angefressen war weil man nichts tun wollte und ich meinen emotionen freien lauf gelassen habe und ein paar dinge sagte die nicht so glücklich waren. Nichts böses oder beschimpfungen aber eben das man nicht ganz richtig gehandelt hat. Es folgte große Ratlosigkeit und man holte die Leitung dazu. Diese wiederum hat dann nach den wichtigen infos vorgeschlagen das es probe unterricht jn der 2. klasse geben kann. Unterlagen zum unterrichtsstoff haben wir bekommen. Ich fühl mich total furchtbar. Ich will ihn ja nicht auf biegen und brechen springen lassen aber er soll auch nicht die ganze zeit langeweile haben. Nun tuts mir auch leid das ich mich beim Gespräch nicht so unter kontrolle hatte. Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich richtig mache bei der sache. Wie seht ihr denn diese situation? Hat vielleicht jeand selber erfahrungen mit unterforderung?
liebe grüße
zarina
Mel-Ann
5622 Beiträge
05.02.2015 14:08
Probeunterricht ist doch eine super Sache. Da könnt ihr gut schauen, wie das für ihn wäre. Wenn es Dir leid tut, dass das Gespräch eskaliert ist, würde ich einfach demnächst nochmal das Gespräch suchen (z.B. wenn es um den Probeunterricht geht) und nochmal erwähnen, dass Du es toll findest, dass die Schule ihm diese Möglichkeit bietet und dass es für euch alle sehr belastend ist mit den Schulproblemen etc. Durch die Blume eine Entschuldigung, quasi. Hilft ja alles nix, ihr müsst ja auch künftig kooperieren.
steph28
4144 Beiträge
05.02.2015 16:34
Die Lehrerin ist gesetzlich verpflichtet deinen Sohn nach seinen Begabungen zu fördern! Im Grundschulgesetz (zb Brandenburg) im Artikel §5 steht: Jede Schülerin und jeder Schüler ist durch differenzierende und individualisierende Maßnahmen im Unterricht entsprechend den individuellen Leistungen, Begabungen und Neigungen zu fördern und zu fordern.
Sie ist auch verplichtet Förderpläne für jedes Kind zu schreiben und zwar regelmäßig (alle 6-8 Wochen).
Erstmal würde ich sie bitten, dir die Förderpläne zu zeigen, damit du sehen kannst, was sie genau die nächsten Wochen geplant hat. Wenn da nur Zeug drauf steht, was er schon kann, würde ich sie bitten diese zu überarbeiten. Geht sie auf nichts davon ein, würde ich unbedingt mit der Schulleitung sprechen und da nachhaken, wie er gefördert werden soll.
Lass dir bloß nichts einreden, sie MÜSSEN ihn fördern, ob sie wollen oder nicht.
Tanzbär
12799 Beiträge
05.02.2015 20:34
Lass ihn doch erstmal am Probeunterricht teilnehmen und guck, wie es ihm in der 2.Klasse gefällt. Wenn alles gut läuft, dann lasst ihn springen. Da er ja eh etwas älter ist, ist der Altersunterschied zu seinen neuen Klassenkameraden dann nicht ganz so groß. Wichtig ist nur, dass ihr nicht nur auf die Leistungen, sondern auch auf die soziale Integration schaut und wie weit er da ist

Mein Wuschelkopf ist letztes Jahr auch um diese Zeit von Klasse 1 nach 2 gesptungen und es hat alles gut geklappt.
Kleinerengel2106
4118 Beiträge
05.02.2015 20:39
Mein Bruder hatte das selbe leid... Die ganze schulzeit lang... Am wochenende hat er die kinderuni besucht, vielleicht wäre das ja etwas für deinen Sohn. Dort kann er kurse entsprechend seiner Interessen belegen.
zarina
32 Beiträge
11.02.2015 09:47
Hallo,

ich danke euch für eure Antworten.

Mittlerweile kann ich mich mit dem gedanken besser anfreunden das er evtl. in die 2 Klasse kommt. In der Schule kann er nun schon zeitweise am stoff der 2. arbeiten und zuhause geht es dann auch so bei den HA weiter. Mathe und Schreibschrift lernt er nun. Bisher kommt er gut zurecht und er ist gut dabei. Vermutlich wird ihm beim schreiben das tempo fehlen. Er selber sagt das er sich einerseits freut das es nicht mehr so langweilig ist aber ihm ist mulmig in eine neue Klasse zu kommen. Dabei hat er da auch glück denn er kommt in die Klasse in der auch andere von der KiTa sind die er kennt. Am Dienstag geht es los mit dem probe unterricht.

Kinderuni oder sowas gibt es hier leider nicht. Am wochenende ist aber Tag der offenen Tür in einem Institut die auch mal Kurse anbieten für Kinder die mehr brauchen. Das werden wir uns mal anschauen.

lg zarina
Tanzbär
12799 Beiträge
11.02.2015 10:20
Zitat von zarina:

Hallo,

ich danke euch für eure Antworten.

Mittlerweile kann ich mich mit dem gedanken besser anfreunden das er evtl. in die 2 Klasse kommt. In der Schule kann er nun schon zeitweise am stoff der 2. arbeiten und zuhause geht es dann auch so bei den HA weiter. Mathe und Schreibschrift lernt er nun. Bisher kommt er gut zurecht und er ist gut dabei. Vermutlich wird ihm beim schreiben das tempo fehlen. Er selber sagt das er sich einerseits freut das es nicht mehr so langweilig ist aber ihm ist mulmig in eine neue Klasse zu kommen. Dabei hat er da auch glück denn er kommt in die Klasse in der auch andere von der KiTa sind die er kennt. Am Dienstag geht es los mit dem probe unterricht.

Kinderuni oder sowas gibt es hier leider nicht. Am wochenende ist aber Tag der offenen Tür in einem Institut die auch mal Kurse anbieten für Kinder die mehr brauchen. Das werden wir uns mal anschauen.

lg zarina

Das Schreibtempo wird von ganz alleine kommen Wir hatten auch Phasen, wo er meinte, dass Schreibschrift doof ist, weil er da nur so langsam drin schreiben kann. Aber es ist wie bei fast allem: Übung macht den Meister. Nach ein paar Wochen konnte er dann genauso sauber und gut schreiben wie die restlichen Kinder auch.

Macht euch da also nicht zu viele Sorgen und lasst es einfach auf euch zukommen.
zarina
32 Beiträge
17.02.2015 09:42
Guten Morgen,

heute ist es soweit. Der erste Tag in der 2. Klasse. Ich glaube ich bin aufgeregter wie mein Sohn. Letzte woche hatte er ja schon die Hefte bekommen zur vorbereitung und seitdem war er ausgeglichener. Er hat sich heute morgen freudestrahlend verabschiedet und wurde von den anderen umringt und begrüßt. Er sah so glücklich aus das ich hoffe das es nicht zuviel für ihn wird und er da bleiben kann. Ich kann es kaum abwarten heute nachmittag zu hören wie es war.

lg zarina
zarina
32 Beiträge
22.02.2015 16:23
Hallo,

morgen hat mein Sohn schon den letzten Probetag in der 2. Klasse. Es hat ihm gut gefallen, fühlt sich dort total wohl und hat neue Spielkameraden gefunden. Vom Stoff her war es zu schaffen auch wenn er für die Hausaufgaben mehr zeit brauchte und er deswegen manchmal weniger aufbekam. Trotzdem hat er versucht jeden Tag alles zu schaffen und seiner Aussage nach hat er sich auch am Unterricht beteiligt. Morgen Mittag haben wir ein wieder ein Gespräch und es wird entschieden ob er da bleibt.
Ich hoffe das es klappt. Nicht weil ich das toll finde wenn er springt sondern weil er sich so verändert hat. Keine Bauchweh mehr morgens, keine Verweigerung der aufgaben, keinen Frust mehr sondern total ausgeglichen und er schläft auch endlich zu normaler zeit ein. Vorher lag er oft bis 23.00 Uhr wach mit kleinen Augen und fand nicht in den Schlaf. Ihn würde es schon sehr treffen in die 1. zu müssen obwohl wir darüber vorher gesprochen haben und es für uns kein Problem wäre. Die letzte Woche lief aus unserer Sicht richtig gut. Ich hoffe das es in der Schule auch gut lief.
Was meint ihr, wird das fehlende Schreibtempo nun zum Verhängnis? Es waren am 1. Tag auch 2 Erzieherinnen von der OGS dabei und als ich nachmittags fragte wie sie es fanden meinten sie eben auch das er sich da so richtig wohl fühlte und das meist ein zeichen ist das es der richtige Schritt ist.

lg zarina
zarina
32 Beiträge
02.03.2015 09:15
Hallo,

mein Sohn bleibt nun doch noch bis zu den Osterferien auf probe in der 2. Klasse.
Die Schulleitung die auch 2 Fächer in der Klasse unterrichtet ist ganz zufrieden mit ihm. Mit dem Unterrichtsstoff hat er keine Probleme. Leider verliert er sich noch manchmal (nur in Deutsch u. Sachunterr.) und das wäre nun das einzige weswegen die probe Zeit verlängert wurde. Die Leitung hätte nun gern das er ergo bekommt um besser unter ablenkung zu arbeiten und die Kinderärztin möchte keine verschreiben mit der Begründung das er mehr zeit brauch sich einzuleben. Ich kann beide seiten verstehen. Nun wollen die beiden seiten mal ein Gespräch führen. Mal schauen wie es weiter geht.

lg zarina
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt