Mütter- und Schwangerenforum

Öffnung Schulen nach Ostern

Gehe zu Seite:
Mel-Ann
5391 Beiträge
26.03.2020 13:38
Zitat von Titania:

Zitat von Mel-Ann:

Oder man guckt sich an, wie die letzte Pandemie ohne solche Maßnahmen gelaufen ist und überlegt noch mal, ob man das nicht doch noch ein bisschen so kann.

Ich vermute, es wird auf diese Wellen hinauslaufen, über die im Moment alle sprechen. Vorsichtige Zurücknahme der gravierendsten Maßnahmen, sobald die Fallzahlen sich stabilisiert haben, um der Wirtschaft eine Atempause zu verschaffen, einige Wochen mildere Maßnahmen (Social Distance wird aber sicher auch in Geschäften und Büros weiter dazugehören!) bis die Fallzahlen wieder hochschnellen, dann wieder stärkere Auflagen.

Am meisten Sorge macht mir im Moment der Gedanke an Länder, in denen es nicht die gleichen Möglichkeiten gibt wie bei uns. Ich bin ja schon froh, dass Indien so rigoros ist. Ich möchte gar nicht daran denken, wie es in Flüchtlingslagern und in afrikanischen Ländern abgeht, wenn (und nicht falls) es dort in großem Ausmaß losgeht. Wenn ich an all die Menschen denke, die auf engstem Raum ohne sauberes Wasser zusammenleben, wird mir kotzübel.


ich finde das ist nicht vergleichbar. Damals gab es ganz andere hygienische Standards und auch die medizinische Versorgung war eine andere gewesen.


Mm, aber auch damals wurde zum Beispiel empfohlen, ganze Kasernen unter Quarantäne zu stellen, Pubs zu schließen und Schulen dicht zu machen, und auch damals hieß es: wirtschaftlich nicht vertretbar, ist wohl übertrieben, nicht realistisch usw.
Naja, und letztlich gibt es auch viele Umstände heutzutage, die der Pandemie zugute kommen. Stichwort Mobilität, Stichwort Globalisierung.
Die Zahl der Toten wird in unseren Breitengraden sicherlich geringer ausfallen aufgrund der modernen Medizin, aber in anderen Ländern gibt es diesen Fortschritt leider nicht. Und die Ansteckungsrate? Nee, ich denke, da tut sich vermutlich nicht viel. Schützengräben vs. Weltweite Mobilität, Flugzeuge, Massentourismus? Wer weiß?

Die Frage ist aber auch: wollen wir das anhand eines globalen Real-Life-Experiments wirklich ausprobieren?!
Seesternchen_2.0
8273 Beiträge
26.03.2020 14:05
Zitat von MuffisMum:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Ich denke schon bzw. bin felsenfest davon überzeugt. Zumindest hier in NRW.


Das sie nach Ostern wieder öffnen?
jupp
Zirkonia85
562 Beiträge
26.03.2020 14:23
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von MuffisMum:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Ich denke schon bzw. bin felsenfest davon überzeugt. Zumindest hier in NRW.


Das sie nach Ostern wieder öffnen?
jupp

Gerade hier bei uns?da glaube ich im Leben nicht dran. Sämtliche Turnkurse die auch in den schulischen Turnhallen stattfinden sind teils bis Juni verschoben. Hier sind die meisten infizierten und Todesfälle. Evtl Mitte Mai ...
Marf
21861 Beiträge
26.03.2020 14:27
Lt.einer Bekannten die im Bildungswesen tätig ist ( auf politischer Ebene) laufen Konferenzen.Und die Ansichten gehen dahin das,dass Schuljahr gelaufen ist.
nilou
6930 Beiträge
26.03.2020 14:29
Zitat von Marf:

Lt.einer Bekannten die im Bildungswesen tätig ist ( auf politischer Ebene) laufen Konferenzen.Und die Ansichten gehen dahin das,dass Schuljahr gelaufen ist.




Die Frage ist was für Konsequenzen/Maßnahmen es nach sich zieht. Ich denke da Werden wir erst Anfang April, was zu hören. Bzw. nach den 2 Wochen Kontaktverbot. Wenn das verlängert wird ist das ja schon eine Richtung.
nilou
6930 Beiträge
26.03.2020 14:37
https://www.fr.de/politik/kuerzere-sommerferien-13 612230.html

Besonders den Absatz finde ich wichtig:

„Diese drei Wochen führen nicht zur Bildungskatastrophe. Aber ich gehe nicht davon aus, dass es nach Ostern flächendeckende Schulöffnungen geben wird. Bestenfalls wird es möglich sein, den Unterricht für jene zu organisieren, die vor Prüfungen stehen. Wenn nun aber die Zeit der geschlossenen Schulen weitergeht, muss die Öffentlichkeit möglichst früh informiert werden. Die Kultusministerkonferenz der Länder muss deshalb bereits vor Beginn der Osterferien in einem Szenario darstellen, was geschieht, wenn wir diese Schulschließungen weiterführen müssen, und wie wir auffangen können, was dann versäumt wird.“
cooky
11511 Beiträge
26.03.2020 14:39
Zitat von Marf:

Lt.einer Bekannten die im Bildungswesen tätig ist ( auf politischer Ebene) laufen Konferenzen.Und die Ansichten gehen dahin das,dass Schuljahr gelaufen ist.

Bei der so hohen Zahl an verschiedenen Zuständigen aufgrund des Föderalismus, den verschiedenen Ferienzeiten etc... halte ich so eine generelle Aussage (wenn sie das Schuljahr in ganz Deutschland betreffen soll) aktuell einfach für Blödsinn.
Zwischen Nord und Süd liegen rund fünf Wochen Unterschied, was den Endzeitpunkt des Schuljahres angeht.
Marf
21861 Beiträge
26.03.2020 14:57
Zitat von nilou:

https://www.fr.de/politik/kuerzere-sommerferien-13 612230.html

Besonders den Absatz finde ich wichtig:

„Diese drei Wochen führen nicht zur Bildungskatastrophe. Aber ich gehe nicht davon aus, dass es nach Ostern flächendeckende Schulöffnungen geben wird. Bestenfalls wird es möglich sein, den Unterricht für jene zu organisieren, die vor Prüfungen stehen. Wenn nun aber die Zeit der geschlossenen Schulen weitergeht, muss die Öffentlichkeit möglichst früh informiert werden. Die Kultusministerkonferenz der Länder muss deshalb bereits vor Beginn der Osterferien in einem Szenario darstellen, was geschieht, wenn wir diese Schulschließungen weiterführen müssen, und wie wir auffangen können, was dann versäumt wird.“

Eventuell bauen sie den Fernunterricht aus.Das ginge für die Älteren Kinder.Die jüngeren in die Schule und die Älteren werden per Konferenzschaltung unterrichtet.So würden auch die Klassenzimmer usw. ausreichen.
Hm.
Nachtrag....was für ein Zufall.....
Post der Musikschule...sie bauen den digitalen Unterricht aus ,der greift dann falls die Schließung bestehen bleibt nach April.
Die gehen tatsächlich alle bisher davon aus ,daß es länger dauert.
CherryL
206 Beiträge
26.03.2020 15:20
Zitat von Marf:

Lt.einer Bekannten die im Bildungswesen tätig ist ( auf politischer Ebene) laufen Konferenzen.Und die Ansichten gehen dahin das,dass Schuljahr gelaufen ist.


Na da bin ich mal gespannt.
Mein patenmonster ist in der zweiten Klasse und Tochtermonster in der 11. Klasse.
Töchterchen ist sowieso stinkendfaul und wenn sie im Unterricht nicht aufpasst, mische ich mich seit Jahren nicht mehr ein. Sie ist es gewöhnt eigenständig nachzuarbeiten. Aber die kleine macht mir Sorgen.
Hoffentlich kommt sie danach noch gut mit.
Marf
21861 Beiträge
26.03.2020 15:30
Bisher ist es ja noch nicht so viel.Die Ferien darf man nicht dazurechnen.Da nun spekulieren ist sinnfrei.
Alaska
14074 Beiträge
26.03.2020 15:42
Zitat von Marf:

Bisher ist es ja noch nicht so viel.Die Ferien darf man nicht dazurechnen.Da nun spekulieren ist sinnfrei.


Eben. Es sind effektiv drei Wochen. Zwei der fünf Wochen sind Osterferien, da wäre eh nichts passiert. Noch versteh ich die Hysterie nicht, auch wenn ich sehr hoffe, dass nach Ostern Kigas und Co. wieder aufmachen. Wir vermissen einfach die Normalität.

Und dann wirds eh von Bundesland zu Bundesland verschieden. Ba-Wü und Bayern haben z.B. bis zu den Sommerferien dann noch fast 15 Wochen (13, wenn man Pfingsten noch abzieht). Ich kann mir nicht vorstellen, dass so lange die Schulen dicht bleiben.
Chrysopelea
2287 Beiträge
26.03.2020 15:45
Zitat von Alaska:

Zitat von Marf:

Bisher ist es ja noch nicht so viel.Die Ferien darf man nicht dazurechnen.Da nun spekulieren ist sinnfrei.


Eben. Es sind effektiv drei Wochen. Zwei der fünf Wochen sind Osterferien, da wäre eh nichts passiert. Noch versteh ich die Hysterie nicht, auch wenn ich sehr hoffe, dass nach Ostern Kigas und Co. wieder aufmachen. Wir vermissen einfach die Normalität.

Und dann wirds eh von Bundesland zu Bundesland verschieden. Ba-Wü und Bayern haben z.B. bis zu den Sommerferien dann noch fast 15 Wochen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so lange die Schulen dicht bleiben.


Ich hoffe sehr dass der Kiga bald wieder öffnet. Für mich persönlich ist die Situation so bis Mitte April kaum tragbar, darüber hinaus wird es wirklich schwierig. Ist natürlich ein Einzelschicksal und mein persönliches Pech wenn die Zukunft an der ich die letzten 22 Jahre gearbeitet habe zunichte gemacht wird. Aber vermutlich bin ich nicht der einzige Einzelfall, der durch die fehlende Betreuung auf der Strecke bliebe...
Lade
9146 Beiträge
26.03.2020 15:56
Zitat von Marf:

Nachtrag....was für ein Zufall.....
Post der Musikschule...sie bauen den digitalen Unterricht aus ,der greift dann falls die Schließung bestehen bleibt nach April.
Die gehen tatsächlich alle bisher davon aus ,daß es länger dauert.

Bei uns läuft der Musikschulunterricht seit dem ersten Tag per Skype. Klappt erstaunlich gut, sogar der Trompete hält das Mikrofon stand...
nilou
6930 Beiträge
26.03.2020 16:01
Bei unseren Vereinen und Kursen wurde alles bis Ende April abgesagt.
cogito_ergo_sum
1401 Beiträge
26.03.2020 16:02
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Alaska:

Zitat von Marf:

Bisher ist es ja noch nicht so viel.Die Ferien darf man nicht dazurechnen.Da nun spekulieren ist sinnfrei.


Eben. Es sind effektiv drei Wochen. Zwei der fünf Wochen sind Osterferien, da wäre eh nichts passiert. Noch versteh ich die Hysterie nicht, auch wenn ich sehr hoffe, dass nach Ostern Kigas und Co. wieder aufmachen. Wir vermissen einfach die Normalität.

Und dann wirds eh von Bundesland zu Bundesland verschieden. Ba-Wü und Bayern haben z.B. bis zu den Sommerferien dann noch fast 15 Wochen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so lange die Schulen dicht bleiben.


Ich hoffe sehr dass der Kiga bald wieder öffnet. Für mich persönlich ist die Situation so bis Mitte April kaum tragbar, darüber hinaus wird es wirklich schwierig. Ist natürlich ein Einzelschicksal und mein persönliches Pech wenn die Zukunft an der ich die letzten 22 Jahre gearbeitet habe zunichte gemacht wird. Aber vermutlich bin ich nicht der einzige Einzelfall, der durch die fehlende Betreuung auf der Strecke bliebe...


Nein, Du bist definitiv nicht die Einzige!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 77 mal gemerkt