Mütter- und Schwangerenforum

Schneckenhaus

Gehe zu Seite:
Schnecke510
5850 Beiträge
01.10.2017 15:19
Zitat von Skorpi:

Zitat von bambina_1990:

Jetzt nur mal so .....was drückt ihr denn da monatlich ab für ne babysitterin ?


Das werde ich nicht sagen, generell spreche ich hier im Forum niemals so offen über Geld.

Es kommt wahrscheinlich auf die Gegend an und auf das, was man erwartet. Nur dasein und ein Ohr auf die schlafenden Kinder haben, würde ich nicht so hoch entlohnen wie richtiges Aufpassen und Bespaßen.
01.10.2017 15:23
Zitat von Schnecke510:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Schnecke510:

Zum Thema Babysitterin: Ja, ich finde das unheimlich praktisch und ich bin sehr dankbar dafür, dass wir sie haben. Sie ist im Prinzip immer da, wenn man sie braucht und gerade während der Abwesenheit meines Mannes erleichtert sie mir vieles im Alltag. Sie passt ja nicht nur auf die Kinder auf, sondern macht gleichzeitig noch was im Haushalt bzw. Wäsche...das ist einfach super. Und sie ist mittlerweile eine Art Freundin für mich geworden.

Gestern Abend saßen wir dann noch zusammen bei einem Glas Wein. Es ist echt schön, dass man sich so auf sie verlassen kann. Man muss aber sagen, sie hat keine eigene Familie und kann deshalb ständig präsent sein hier. Und sie nimmt ihre Sache ernst...was eine deutsche Haushälterin vielleicht nicht in dem Maße machen würde.

Ansonsten hatten wir heute ein ausgiebiges Frühstück. ...aber leider regnet es, sodass wir nicht raus können.


Haushalt machen wir selber, ansonsten klingt es wie unsere Babysitterin. Sie gehört für uns praktisch zur Familie, besonders für die Kinder, weil sie die Babysitterin seit Geburt kennen. Sie hat aber ebenfalls auch keine eigene Familie und ist da sehr flexibel. Wir sind auch wirklich froh, dass wir sie haben und wollen sie gar nicht mehr missen.

Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich denke mir nur immer, was ich bloß machen soll, wenn sie was anderes machen möchte...wer weiß das schon?
Bei uns ist es auch wie Familie, wir haben dieses Jahr 10-Jähriges! Die beiden Jüngsten sind mit ihr aufgewachsen, wir waren auch schon öfter miteinander im Urlaub.
Sie ist übrigens ein ehemaliges Aupair von uns. Wir hatten dann keine Lust mehr, einmal pro Jahr jemand Neuen zu suchen und einzuarbeiten...oft ist es wie russisches Roulette, man weiß nicht, was man bekommt. Und da sie EU-Bürgerin ist, war es glücklicherweise kein Problem, dass sie dableiben durfte und die Arbeitserlaubnis (für Bulgaren) hat sie auch leicht bekommen (muss man ja jetzt nicht mehr, jetzt ist es noch unkomplizierter alles). Wir haben unsere Chance genutzt damals und sind HEILFROH darüber.

Der Thread zum fettigen Kochen wäre was für unsere Perle. Sie musste sich diesbezüglich ein wenig umstellen.


Unsere ist tatsächlich deutsche. Aber das war mir eher unwichtig. Es hatte damals einfach gepasst, sie ist etwa im gleichen Alter wie wir und sie hat halt gleiche Erziehungsvorstellungen. Sie passt da einfach perfekt zu uns und sie ist so unfassbar ehrlich, was ich sehr an ihr schätze. Urlaub macht sie mit uns dann aber nicht.

01.10.2017 15:24
Zitat von Schnecke510:

Zitat von Skorpi:

Zitat von bambina_1990:

Jetzt nur mal so .....was drückt ihr denn da monatlich ab für ne babysitterin ?


Das werde ich nicht sagen, generell spreche ich hier im Forum niemals so offen über Geld.

Es kommt wahrscheinlich auf die Gegend an und auf das, was man erwartet. Nur dasein und ein Ohr auf die schlafenden Kinder haben, würde ich nicht so hoch entlohnen wie richtiges Aufpassen und Bespaßen.


Das sehe ich anders, einfach, weil sie dafür dann ja auch ihre freie Zeit opfert. Unsere bekommt aber monatlich einen festen Betrag.

Schnecke510
5850 Beiträge
01.10.2017 15:31
Zitat von Skorpi:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Schnecke510:

Zum Thema Babysitterin: Ja, ich finde das unheimlich praktisch und ich bin sehr dankbar dafür, dass wir sie haben. Sie ist im Prinzip immer da, wenn man sie braucht und gerade während der Abwesenheit meines Mannes erleichtert sie mir vieles im Alltag. Sie passt ja nicht nur auf die Kinder auf, sondern macht gleichzeitig noch was im Haushalt bzw. Wäsche...das ist einfach super. Und sie ist mittlerweile eine Art Freundin für mich geworden.

Gestern Abend saßen wir dann noch zusammen bei einem Glas Wein. Es ist echt schön, dass man sich so auf sie verlassen kann. Man muss aber sagen, sie hat keine eigene Familie und kann deshalb ständig präsent sein hier. Und sie nimmt ihre Sache ernst...was eine deutsche Haushälterin vielleicht nicht in dem Maße machen würde.

Ansonsten hatten wir heute ein ausgiebiges Frühstück. ...aber leider regnet es, sodass wir nicht raus können.


Haushalt machen wir selber, ansonsten klingt es wie unsere Babysitterin. Sie gehört für uns praktisch zur Familie, besonders für die Kinder, weil sie die Babysitterin seit Geburt kennen. Sie hat aber ebenfalls auch keine eigene Familie und ist da sehr flexibel. Wir sind auch wirklich froh, dass wir sie haben und wollen sie gar nicht mehr missen.

Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich denke mir nur immer, was ich bloß machen soll, wenn sie was anderes machen möchte...wer weiß das schon?
Bei uns ist es auch wie Familie, wir haben dieses Jahr 10-Jähriges! Die beiden Jüngsten sind mit ihr aufgewachsen, wir waren auch schon öfter miteinander im Urlaub.
Sie ist übrigens ein ehemaliges Aupair von uns. Wir hatten dann keine Lust mehr, einmal pro Jahr jemand Neuen zu suchen und einzuarbeiten...oft ist es wie russisches Roulette, man weiß nicht, was man bekommt. Und da sie EU-Bürgerin ist, war es glücklicherweise kein Problem, dass sie dableiben durfte und die Arbeitserlaubnis (für Bulgaren) hat sie auch leicht bekommen (muss man ja jetzt nicht mehr, jetzt ist es noch unkomplizierter alles). Wir haben unsere Chance genutzt damals und sind HEILFROH darüber.

Der Thread zum fettigen Kochen wäre was für unsere Perle. Sie musste sich diesbezüglich ein wenig umstellen.


Unsere ist tatsächlich deutsche. Aber das war mir eher unwichtig. Es hatte damals einfach gepasst, sie ist etwa im gleichen Alter wie wir und sie hat halt gleiche Erziehungsvorstellungen. Sie passt da einfach perfekt zu uns und sie ist so unfassbar ehrlich, was ich sehr an ihr schätze. Urlaub macht sie mit uns dann aber nicht.

Die Nationalität ist tatsächlich egal, aber mal ehrlich - eine Deutsche macht so einen Job nicht (zumindest nicht in München). Obwohl wir sicherlich übertariflich bezahlen und sie sogar ein kleines Appartement gestellt bekommt (wird zwar auf den Lohn angerechnet, aber natürlich viel niedriger als wir es vermieten könnten)...aber trotzdem: Wer putzt, wäscht, kocht zuverlässig und qualitativ hochwertig, ist immer flexibel abrufbar ohne Murren und Meckern? Und dazu gehören auch noch Managerqualitäten...Sie bekommt auch viel dafür...aber wir erwarten eben auch einiges von ihr. Und wenn sie nicht zufrieden wäre, wäre sie wahrscheinlich nicht schon 10 Jahre geblieben...(Ende nicht absehbar ). Aber mit Deutschen oder Westeuropäern allgemein (sagen wir mal so...), haben wir diesbezüglich keine guten Erfahrungen gemacht. Noch schlechter waren nur die Erfahrungen mit den berühmten nigerianischen Aupairs...
Schnecke510
5850 Beiträge
01.10.2017 15:31
Zitat von Skorpi:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von Skorpi:

Zitat von bambina_1990:

Jetzt nur mal so .....was drückt ihr denn da monatlich ab für ne babysitterin ?


Das werde ich nicht sagen, generell spreche ich hier im Forum niemals so offen über Geld.

Es kommt wahrscheinlich auf die Gegend an und auf das, was man erwartet. Nur dasein und ein Ohr auf die schlafenden Kinder haben, würde ich nicht so hoch entlohnen wie richtiges Aufpassen und Bespaßen.


Das sehe ich anders, einfach, weil sie dafür dann ja auch ihre freie Zeit opfert. Unsere bekommt aber monatlich einen festen Betrag.

Das ist eine super Sache, finde ich, denn so hat sie auch eine gewisse Sicherheit, was ja oft nicht der Fall ist.
01.10.2017 15:33
Zitat von Schnecke510:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von Skorpi:

...

Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich denke mir nur immer, was ich bloß machen soll, wenn sie was anderes machen möchte...wer weiß das schon?
Bei uns ist es auch wie Familie, wir haben dieses Jahr 10-Jähriges! Die beiden Jüngsten sind mit ihr aufgewachsen, wir waren auch schon öfter miteinander im Urlaub.
Sie ist übrigens ein ehemaliges Aupair von uns. Wir hatten dann keine Lust mehr, einmal pro Jahr jemand Neuen zu suchen und einzuarbeiten...oft ist es wie russisches Roulette, man weiß nicht, was man bekommt. Und da sie EU-Bürgerin ist, war es glücklicherweise kein Problem, dass sie dableiben durfte und die Arbeitserlaubnis (für Bulgaren) hat sie auch leicht bekommen (muss man ja jetzt nicht mehr, jetzt ist es noch unkomplizierter alles). Wir haben unsere Chance genutzt damals und sind HEILFROH darüber.

Der Thread zum fettigen Kochen wäre was für unsere Perle. Sie musste sich diesbezüglich ein wenig umstellen.


Unsere ist tatsächlich deutsche. Aber das war mir eher unwichtig. Es hatte damals einfach gepasst, sie ist etwa im gleichen Alter wie wir und sie hat halt gleiche Erziehungsvorstellungen. Sie passt da einfach perfekt zu uns und sie ist so unfassbar ehrlich, was ich sehr an ihr schätze. Urlaub macht sie mit uns dann aber nicht.

Die Nationalität ist tatsächlich egal, aber mal ehrlich - eine Deutsche macht so einen Job nicht (zumindest nicht in München). Obwohl wir sicherlich übertariflich bezahlen und sie sogar ein kleines Appartement gestellt bekommt (wird zwar auf den Lohn angerechnet, aber natürlich viel niedriger als wir es vermieten könnten)...aber trotzdem: Wer putzt, wäscht, kocht zuverlässig und qualitativ hochwertig, ist immer flexibel abrufbar ohne Murren und Meckern? Und dazu gehören auch noch Managerqualitäten...Sie bekommt auch viel dafür...aber wir erwarten eben auch einiges von ihr. Und wenn sie nicht zufrieden wäre, wäre sie wahrscheinlich nicht schon 10 Jahre geblieben...(Ende nicht absehbar ). Aber mit Deutschen oder Westeuropäern allgemein (sagen wir mal so...), haben wir diesbezüglich keine guten Erfahrungen gemacht. Noch schlechter waren nur die Erfahrungen mit den berühmten nigerianischen Aupairs...


Da kenne ich mich nicht aus, da fehlt mir die Erfahrung um mitsprechen zu können. Aber wir putzen auch selber. Sie ist wirklich nur Babysitterin und das reicht uns auch.

Schnecke510
5850 Beiträge
01.10.2017 16:59
Dank dem fettarm-Thread weiß ich jetzt, was ich heute koche.
Nudeln mit Gorgonzola-Walnuss-Soße.
born-in-helsinki
17656 Beiträge
01.10.2017 17:48
Schnecke, welche Nationalität hat sie denn? Hast du das mal irgendwo erwähnt?

Ich hab ja bis auf das Babysitten das gleiche gemacht als Job.
Habe zwar mehrere Familien betreut aber eben auch geputzt, eingekauft, usw und war, gerade weil ich Deutsche bin, hier sehr beliebt
Schnecke510
5850 Beiträge
01.10.2017 17:56
Zitat von born-in-helsinki:

Schnecke, welche Nationalität hat sie denn? Hast du das mal irgendwo erwähnt?

Ich hab ja bis auf das Babysitten das gleiche gemacht als Job.
Habe zwar mehrere Familien betreut aber eben auch geputzt, eingekauft, usw und war, gerade weil ich Deutsche bin, hier sehr beliebt

Ich glaube es erwähnt zu haben. Sie ist Bulgarin. Wir hatten ein riesen Glück, denn als sie 2007 zu uns kam, wurde Bulgarien gerade EU-Mitglied, was die Sache natürlich wesentlich unkomplizierter machte. Und nach einem Jahr Aupair (damals bahnte sich die berufliche Veränderung meines Mannes an) haben wir sie gefragt, ob sie nicht bleiben möchte. Das kam ihr natürlich auch entgegen, denn sie ist nun sozialversicherungspflichtig bei uns angestellt und hatte - verständlicherweise - kein Interesse, in ihre Heimat zurück zu gehen. Sie sprach mehr oder weniger perfekt Deutsch bei ihrer Ankunft, mittlerweile ist ihr Deutsch perfekt, sie hat alles im Griff...und wie gesagt, es ist eine Win-win-Situation für beide Seiten. Wir möchten sie nicht missen, weder sie als Person noch ihre Arbeit. Wir haben nämlich in ihr überdies eine gute Freundin gefunden.

Wie kommt es dazu, dass Deutsche in Finnland in Sachen Haushalt beliebt sind? Hat das einen speziellen Grund?

born-in-helsinki
17656 Beiträge
01.10.2017 17:59
GUt dann hab ich das ueberlesen oder verdrängt ABer ist doch toll das ihr jemanden gefunden habt, der auf eurer Wellenlänge ist und auch gern bei euch ist!

Ich denke es geht dabei vor allem um die Puenktlichkeit und Zuverlässigkeit der Deutschen oder das was mit ihnen nachsagt
Und da ich halt dann auch wirklich immer puenktlich war und bin, passte das
Schnecke510
5850 Beiträge
01.10.2017 18:01
Zitat von born-in-helsinki:

GUt dann hab ich das ueberlesen oder verdrängt ABer ist doch toll das ihr jemanden gefunden habt, der auf eurer Wellenlänge ist und auch gern bei euch ist!

Ich denke es geht dabei vor allem um die Puenktlichkeit und Zuverlässigkeit der Deutschen oder das was mit ihnen nachsagt
Und da ich halt dann auch wirklich immer puenktlich war und bin, passte das

Das sagt man den Deutschen ja nach.
Ich finde es schön, wenn das auch tatsächlich zutrifft - und nicht nur bei Deutschen.
Schnecke510
5850 Beiträge
03.10.2017 11:59
Einen fröhlichen Feiertag euch allen.

Leider ist das Wetter so mies heute.

Aber ich bin heute eh später aufgestanden, da ich fast die ganze Nacht mit meinem Mann geskypt habe. Gut, dass wir heute nichts Großartiges vor haben...
arielle_waterloo
1373 Beiträge
03.10.2017 14:08
Frohen Feiertag .

Hier hat es den ganzen Vormittag geregnet und jetzt ist es zwar trocken aber windig.

Skypen deine Kinder auch mit ihrem Papa (nicht nachts natürlich)?
Schnecke510
5850 Beiträge
03.10.2017 17:05
Aber jetzt scheint die Sonne. Wir gehen jetzt noch ein bisschen raus und nutzen das tolle Wetter.

Ja, die skypen auch mit ihm, aber es ist doch ein kleines Problem wegen der Zeitverschiebung. Denn wenn er kann, dann ist es hier nachts, ansonsten bleibt nur das Wochenende. Und da skypen wir alle zusammen, das ist klar.
Schnecke510
5850 Beiträge
05.10.2017 12:53
Sagt mal, esst ihr Tiefkühlpizzas? (Übrigens...ich bevorzuge den Plural Pizzas ggü. Pizzen, das ist bewusst so gemacht.)
Ich bin die nächste Zeit mal einige Tage nicht zu Hause und dachte mir, es wäre praktisch, was Fertiges zu kaufen, denn vorkochen kostet einfach zu viel Zeit. Könnt ihr da was empfehlen?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 203 mal gemerkt