Mütter- und Schwangerenforum

Übertritt in die weiterführende Schule- das letzte Grundschuljahr hat begonnen!

Gehe zu Seite:
markusmami
134286 Beiträge
10.09.2015 12:03
Meiner ist jetzt auch 4.Klässler und wir stehen wieder vor der Frage (haben noch eine große Tochter) wohin soll er gehen.

Meine Tochter hatte damals in einem Hauptfach ne 3- hatte ansonsten eine Gymi-Empfehlung, ist leider aber nicht ihrer Wunschsschule genommen worden (wir haben uns dann für eine Realschule mit Fachoberschule entschiede, da das andere Staatliche Gymi eben sehr naturwissenschaftlich orientiert ist und dort 75 Prozent Jungsanteil ist, wir sind eine der wenigen Städte, die noch eine reine "private" Mädchenschule hat).

Nach welchen Kriterien entscheidet ihr? Was für Möglichkeiten gibt es bei euch? Und was ist euch wichtig?
Tanzbär
12799 Beiträge
10.09.2015 13:17
Hallo,

für uns bricht das letzte Grundschuljahr nächste Woche an

Wir bzw. mein Großer haben zwar schon eine Vorstellung bezüglich der weiterführenden Schule, aber wir haben uns noch nicht weiter informiert. Soweit ich weiss, finden diese ganzen Informationstage an diesen Schulen erst im nächsten Frühjahr statt. Ob vorher an unserer Grundschule noch Elternabende explizit zum Thema Übergang sind, weiss ich gar nicht

Gab es solche Infoveranstalungen bei euch schon?
Marf
25287 Beiträge
10.09.2015 15:02
Ich beschäftige mich schon seit Anfang der 3. damit. ......meine Große ist nun in der 4.und wenn sie sich in Mathe verbessert kann sie auf ihre Wunschreal mit Schwerpunkt Sport und Kunst.Dort kann ihr Begleitprogramm wg.ihres ADS weitergeführt werden ohne großen bürokratischen Aufwand.
Diese Infotage sind meist so ab Februar.Dieses Jahr war ich zur Übung auf einem....war ganz interessant.Aber ohne konkrete Richtung ist das für die Katz.
Schafft sie es dort nicht hin haben wir noch 2 Alternativen.1x eine sprachlich orientierte Privatschule und 1x eine Gesamt mit einem tollen Sport und Sprachzug.
JuWu
13078 Beiträge
10.09.2015 19:34
Hallo,

ich als angehende Sekundarschullehrerin ... würde in erster Linie den Klassenleiter und die Hauptfachlehrer nach einer Empfehlung fragen. Es gibt ja (hoffentlich) genug Elterngespräche, in denen man darüber ganz in RUhe und ausführlich reden kann.
Dann siehst du ja, was für Note die Kids haben. Ich meine, alles was im 1er und 2er Bereich ist, würde bei mir erstmal aufs Gym gehen und schauen, ob er/sie dort gut mitkommt. Ich denke mit 1er und 2er ist das so gut wie nie ein Problem. Im 3er Bereich wird es dann sehr schwer und die Kids müssen sehr viel lernen und büffeln, um mit Mitschülern mitzukommen. Da würde ich wirklich eine Realschule empfehlen. Sollte sich das Kind im Laufe der Zeit noch verändern, sehr gute Note und oder sehr fleißig werden (das kommt ja öfter so ein Schub oder eben Wille wegen eines bestimmten Berufswunsches), dann kann er/sie ja immernoch nach der 10. auf ein Gym wechseln und Abi machen. Ist doch eigentlich gar kein Problem. Oder aber ihr habt eine Gemeinschaftsschule in der Nähe, das kann ich dann wirklich nur empfehlen, wenn ihr noch unentschlossen seid! Ich selbst war auf einer solchen und habe dann Abi gemacht und auch jetzt arbeite ich gerade an einer.... wunderbar! Wirklich! In meinen Augen gibts das zu selten.
Ich finde das System "Weiterführende Schule ab Klasse 5" eh bescheiden! Wir durften noch bis zu 6. zur Grundschule und ab 7.dann weiter..... da weiß man wenigstens, wo die Kids stehen, oft schon mit Berufswunsch oder zumindest VOrstellungen davon.... heute wird viel zu früh ausgesiebt
markusmami
134286 Beiträge
11.09.2015 08:10
Zitat von Tanzbär:

Hallo,

für uns bricht das letzte Grundschuljahr nächste Woche an

Wir bzw. mein Großer haben zwar schon eine Vorstellung bezüglich der weiterführenden Schule, aber wir haben uns noch nicht weiter informiert. Soweit ich weiss, finden diese ganzen Informationstage an diesen Schulen erst im nächsten Frühjahr statt. Ob vorher an unserer Grundschule noch Elternabende explizit zum Thema Übergang sind, weiss ich gar nicht

Gab es solche Infoveranstalungen bei euch schon?
Also bei uns ist es so, dass die "Tag der offenen Türen" im Herbst diesen Jahres bzw. bis Ende diesen Jahre sind. Denn im Januar sind ja schon die Empfehlungsgespräche und da bekommt man ja das Halbjahreszeugnis etwas früher, da direkt danach - meist Februar schon die Anmeldungen für die Schulen sind.
markusmami
134286 Beiträge
11.09.2015 08:12
Zitat von JuWu:

Hallo,

ich als angehende Sekundarschullehrerin ... würde in erster Linie den Klassenleiter und die Hauptfachlehrer nach einer Empfehlung fragen. Es gibt ja (hoffentlich) genug Elterngespräche, in denen man darüber ganz in RUhe und ausführlich reden kann.
Dann siehst du ja, was für Note die Kids haben. Ich meine, alles was im 1er und 2er Bereich ist, würde bei mir erstmal aufs Gym gehen und schauen, ob er/sie dort gut mitkommt. Ich denke mit 1er und 2er ist das so gut wie nie ein Problem. Im 3er Bereich wird es dann sehr schwer und die Kids müssen sehr viel lernen und büffeln, um mit Mitschülern mitzukommen. Da würde ich wirklich eine Realschule empfehlen. Sollte sich das Kind im Laufe der Zeit noch verändern, sehr gute Note und oder sehr fleißig werden (das kommt ja öfter so ein Schub oder eben Wille wegen eines bestimmten Berufswunsches), dann kann er/sie ja immernoch nach der 10. auf ein Gym wechseln und Abi machen. Ist doch eigentlich gar kein Problem. Oder aber ihr habt eine Gemeinschaftsschule in der Nähe, das kann ich dann wirklich nur empfehlen, wenn ihr noch unentschlossen seid! Ich selbst war auf einer solchen und habe dann Abi gemacht und auch jetzt arbeite ich gerade an einer.... wunderbar! Wirklich! In meinen Augen gibts das zu selten.
Ich finde das System "Weiterführende Schule ab Klasse 5" eh bescheiden! Wir durften noch bis zu 6. zur Grundschule und ab 7.dann weiter..... da weiß man wenigstens, wo die Kids stehen, oft schon mit Berufswunsch oder zumindest VOrstellungen davon.... heute wird viel zu früh ausgesiebt
Ich finde ja auch dass Grundschule bis zur 4. klasse abgeschafft gehört bzw. dass die Kids (wie in Hamburg an einer Schule testmäßig durchgeführt wurde - hatte mal einen Bericht gesehen) dann dort noch bis zur 6. bleiben, also die Orientierungsstufe quasi noch in der Grundschule absolviert wird.
markusmami
134286 Beiträge
11.09.2015 08:14
Zitat von Marf:

Ich beschäftige mich schon seit Anfang der 3. damit. ......meine Große ist nun in der 4.und wenn sie sich in Mathe verbessert kann sie auf ihre Wunschreal mit Schwerpunkt Sport und Kunst.Dort kann ihr Begleitprogramm wg.ihres ADS weitergeführt werden ohne großen bürokratischen Aufwand.
Diese Infotage sind meist so ab Februar.Dieses Jahr war ich zur Übung auf einem....war ganz interessant.Aber ohne konkrete Richtung ist das für die Katz.
Schafft sie es dort nicht hin haben wir noch 2 Alternativen.1x eine sprachlich orientierte Privatschule und 1x eine Gesamt mit einem tollen Sport und Sprachzug.
Wir hatten schon in der 3. Klasse zwei Elternabenden zu dem Thema. Beschäftigen tue ich mich auch schon länger, da ich ja vorkenntnisse habe zu dem Thema.
Unser Wunschgymi (ich finde ja dass ein Kind da nicht wirklich realistisch mit entscheiden kann, sie sind noch zu jung, unwissend) wäre ein Altsprachliches mit vielen Wettbewerben (meiner ist einer, der sich gerne mit anderen misst) und auch zwei Sportags- das wäre dann eher was für meinen.
CaSwa
22415 Beiträge
11.09.2015 08:24
Wenn ich hier lese, bin ich noch glücklicher, dass wir uns für eine primar- und sekundarschule entschieden haben. Die Schule ist zwar offiziell nur im schulversuch, aber die Kinder sollen bis zur Klasse zehn gemeinsam lernen und dort außer Abitur alle Abschlüsse machen können. Für ein Abi gibt es dann zwei Kooperationen mit Gymnasium und Berufsschule.
markusmami
134286 Beiträge
11.09.2015 08:31
Zitat von CaSwa:

Wenn ich hier lese, bin ich noch glücklicher, dass wir uns für eine primar- und sekundarschule entschieden haben. Die Schule ist zwar offiziell nur im schulversuch, aber die Kinder sollen bis zur Klasse zehn gemeinsam lernen und dort außer Abitur alle Abschlüsse machen können. Für ein Abi gibt es dann zwei Kooperationen mit Gymnasium und Berufsschule.
Ist dann wohl eine Art Gesamtschule? So was gibt es hier auch - aber nicht in unserem Landkreis, das heißt wir werden dort dann auch erstmal auf die Warteliste gestellt.
Marf
25287 Beiträge
11.09.2015 08:34
Zitat von markusmami:

Zitat von Marf:

Ich beschäftige mich schon seit Anfang der 3. damit. ......meine Große ist nun in der 4.und wenn sie sich in Mathe verbessert kann sie auf ihre Wunschreal mit Schwerpunkt Sport und Kunst.Dort kann ihr Begleitprogramm wg.ihres ADS weitergeführt werden ohne großen bürokratischen Aufwand.
Diese Infotage sind meist so ab Februar.Dieses Jahr war ich zur Übung auf einem....war ganz interessant.Aber ohne konkrete Richtung ist das für die Katz.
Schafft sie es dort nicht hin haben wir noch 2 Alternativen.1x eine sprachlich orientierte Privatschule und 1x eine Gesamt mit einem tollen Sport und Sprachzug.
Wir hatten schon in der 3. Klasse zwei Elternabenden zu dem Thema. Beschäftigen tue ich mich auch schon länger, da ich ja vorkenntnisse habe zu dem Thema.
Unser Wunschgymi (ich finde ja dass ein Kind da nicht wirklich realistisch mit entscheiden kann, sie sind noch zu jung, unwissend) wäre ein Altsprachliches mit vielen Wettbewerben (meiner ist einer, der sich gerne mit anderen misst) und auch zwei Sportags- das wäre dann eher was für meinen.

Unsere Wunschschule haben wir bewusst ausgesucht.
Meine Große ist sehr talentiert in Kunst,sehr sportlich und macht sich leicht mit Sprachen....diese Schule hat 2 Züge.Einmal Sport ( arbeiten eng mit Profisportler und Vereine zusammen ) und einmal in Kunst.Da wird von Anfang mit vielen renommierten Künstlern der verschiedensten Kunstrichtungen gearbeitet.Ist echt eine tolle Schule und einige Olympiasieger kommen daher. ( neee,ich trimme sie nicht,sie soll nur ihre Stärken ausleben ) Sie wäre begeistert wenn sie dort aufgenommen wird.Leicht ist es aber nicht.
Wenn nicht, haben wir noch die Alternativen,die auch gute Schulen sind und ihren Stärken entsprechen.
Wer lernt schon freiwillig Englisch in den Ferien?!
Marf
25287 Beiträge
11.09.2015 08:38
Das Konzept der Gesamtschulen ist ok.4. Klasse ist wirklich zu früh um sich zu entscheiden.Und spätestens mit der Pupertät ändert sich nochmal alles,wenn da das Lernverhalten kippt.
Wir haben hier eine große Schulauswahl,aber eben immer mit Warteliste.
markusmami
134286 Beiträge
11.09.2015 08:39
Du wir haben die letzte Woche jetzt auch noch mal Sachaufgaben in Mathe (bei den schwierigeren tut er sich mit dem Verständnis als schwer, allerdings wenn es geschnaggelt hat, weiß er was zurechnen ist und sein Problem, dass als keine 1 auf der Mathearbeit steht, ist dass er alles im Kopf rechnet und dann nur das Ergebnis statt den oft gewünschten Rechenweg hin schreibt) geübt und etwas Grammatik zum Auffrischen.

Tochter hat angefangen Vokabeln zu pauken, die haben (Realschule) gestern und heute schon Tests. - nach drei Tagen Schule.
markusmami
134286 Beiträge
11.09.2015 08:45
Zitat von Marf:

Das Konzept der Gesamtschulen ist ok.4. Klasse ist wirklich zu früh um sich zu entscheiden.Und spätestens mit der Pupertät ändert sich nochmal alles,wenn da das Lernverhalten kippt.
Wir haben hier eine große Schulauswahl,aber eben immer mit Warteliste.
Ja Töchterlein arbeitet jetzt erst in Klasse 9 so weit mit, weil sie unbedingt es noch aufs Gymi nach der 10. gehen will. das habe ich vorher nicht gesehen.
M. ist eher einer, der nie wirklich viel lernen mußte, um in der Schule passable Ergebnisse zu liefern, Hausaufgabenhilfe habe ich bis dato nur so geleistet, dass ich eben kontrolliere. Noten sind auch so weit gut, viele 2en , eine 1 (in Sport) und zwei Dreien (die eine in Kunst, das ist einfach nicht seins, wird sich nie mehr ändern denke).
Marf
25287 Beiträge
11.09.2015 08:48
Zitat von markusmami:

Du wir haben die letzte Woche jetzt auch noch mal Sachaufgaben in Mathe (bei den schwierigeren tut er sich mit dem Verständnis als schwer, allerdings wenn es geschnaggelt hat, weiß er was zurechnen ist und sein Problem, dass als keine 1 auf der Mathearbeit steht, ist dass er alles im Kopf rechnet und dann nur das Ergebnis statt den oft gewünschten Rechenweg hin schreibt) geübt und etwas Grammatik zum Auffrischen.

Tochter hat angefangen Vokabeln zu pauken, die haben (Realschule) gestern und heute schon Tests. - nach drei Tagen Schule.

So rechnet mein Ältester auch. Der ist fix,dafür aber stinkefaul und schlampig.Ich freu mich schon wieder auf die kleinen Texte im Elternheft.
Obsidian
15967 Beiträge
11.09.2015 08:50
Zitat von Marf:

Zitat von markusmami:

Zitat von Marf:

Ich beschäftige mich schon seit Anfang der 3. damit. ......meine Große ist nun in der 4.und wenn sie sich in Mathe verbessert kann sie auf ihre Wunschreal mit Schwerpunkt Sport und Kunst.Dort kann ihr Begleitprogramm wg.ihres ADS weitergeführt werden ohne großen bürokratischen Aufwand.
Diese Infotage sind meist so ab Februar.Dieses Jahr war ich zur Übung auf einem....war ganz interessant.Aber ohne konkrete Richtung ist das für die Katz.
Schafft sie es dort nicht hin haben wir noch 2 Alternativen.1x eine sprachlich orientierte Privatschule und 1x eine Gesamt mit einem tollen Sport und Sprachzug.
Wir hatten schon in der 3. Klasse zwei Elternabenden zu dem Thema. Beschäftigen tue ich mich auch schon länger, da ich ja vorkenntnisse habe zu dem Thema.
Unser Wunschgymi (ich finde ja dass ein Kind da nicht wirklich realistisch mit entscheiden kann, sie sind noch zu jung, unwissend) wäre ein Altsprachliches mit vielen Wettbewerben (meiner ist einer, der sich gerne mit anderen misst) und auch zwei Sportags- das wäre dann eher was für meinen.

Unsere Wunschschule haben wir bewusst ausgesucht.
Meine Große ist sehr talentiert in Kunst,sehr sportlich und macht sich leicht mit Sprachen....diese Schule hat 2 Züge.Einmal Sport ( arbeiten eng mit Profisportler und Vereine zusammen ) und einmal in Kunst.Da wird von Anfang mit vielen renommierten Künstlern der verschiedensten Kunstrichtungen gearbeitet.Ist echt eine tolle Schule und einige Olympiasieger kommen daher. ( neee,ich trimme sie nicht,sie soll nur ihre Stärken ausleben ) Sie wäre begeistert wenn sie dort aufgenommen wird.Leicht ist es aber nicht.
Wenn nicht, haben wir noch die Alternativen,die auch gute Schulen sind und ihren Stärken entsprechen.
Wer lernt schon freiwillig Englisch in den Ferien?!


Völlig OT aber habt ihr mal z.B. Disney DVDs auf Englisch mit Untertiteln geschaut? Ich finde das großartig, ist tausendmal lustiger und man lernt superviel dabei....Schreibweise UND Aussprache. Am Anfang am besten mit Filmen, die man auswendig kennt....
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt